Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 10

10. Dezember 2019, 12:24:57
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Wiederverwendbarkeit des Fairings  (Gelesen 91427 mal)

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2791
Re: Wiederverwendbarkeit des Fairings
« Antwort #50 am: 09. Juni 2017, 17:51:42 »
Ja, mit der Geschwindigkeit seh ich auch keine Probleme. Nur das Verhindern, daß es sich nicht wie ein fallendes Blatt verhält.
D.H. die Steuersoftware für evtl Düsen muß da wohl auch erstaunlich ausgeklügelt sein. Der Fallschirm wird ja zweckmäßigerweise so spät wie möglich ausgelöst.
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Online jdark

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 299
Re: Wiederverwendbarkeit des Fairings
« Antwort #51 am: 09. Juni 2017, 18:56:53 »
Wenn der Schwerpunkt im ersten Drittel liegt wird das Fairing nicht zu überschätzende Gleitfähigkeiten haben. Die V-Form (bzw die halbrunde) ist aerodynamisch selbst stabilisierend.
Wenn nun die Leitwerke durch Düsen ersetzt worden sind, dann wäre sogar eine präzise Steuerung der Fairing-Hälften durchaus möglich  8)
Ach und vergiss nicht den Müll aus dem Orbit rauszustellen...Ja Schatz...

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5573
Re: Wiederverwendbarkeit des Fairings
« Antwort #52 am: 09. Juni 2017, 20:39:16 »
ich sehe es schon vor mir, das Fairing bekommt ein ausklappbares Leitwerk und fliegt (fast) zum Startplatz zurück ;)

Offline akku

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1098
Re: Wiederverwendbarkeit des Fairings
« Antwort #53 am: 10. Juni 2017, 01:16:29 »
ich sehe es schon vor mir, das Fairing bekommt ein ausklappbares Leitwerk und fliegt (fast) zum Startplatz zurück ;)
vergiss die räder nicht zum landen  :D
sorry das musste  jetzt sein  ;D

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2791
Re: Wiederverwendbarkeit des Fairings
« Antwort #54 am: 10. Juni 2017, 12:02:05 »
Die V-Form (bzw die halbrunde) ist aerodynamisch selbst stabilisierend.
Nicht, wenn es ein Hohlkörper ist und nochdazu in sich "wabbelig"
Die kleinste Schwankung und das Ding macht was es will. Sonst brauchte man ja nur Richtungs- und keine Steuerdüsen.

Aber ok, bevor wir da keine Windkanalbilder gesehen haben, kann SpaceX sonstwas für Tricks angewendet haben.

Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline Kelvin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 965
Re: Wiederverwendbarkeit des Fairings
« Antwort #55 am: 10. Juni 2017, 13:28:53 »
Nicht, wenn es ein Hohlkörper ist und nochdazu in sich "wabbelig"

Gegen diese extreme Wabbeligkeit würde ich eine Art Gurtstraffer vorschlagen, man müßte nur in den unteren Rand eine Kordel/Seil einlegenen und später straffen. (Patent angemeldet ;-) ) 

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2986
Re: Wiederverwendbarkeit des Fairings
« Antwort #56 am: 10. Juni 2017, 15:15:36 »
Die Stabilität in der Abstiegsphase wird hier sicherlich das Problem sein. Mit Fall- oder Gleitschirmen die so angebracht sind, dass sie die Gleiteigenschaften des bootsähnlichen Körpers nutzen und ihn so vorwärts gleitend steuern, sollte das aber möglich sein. Dabei ist mir schon klar, dass man eine 13 m lange Fairinghäfte nicht nur seitlich stabilisieren muss. Eine Stabilisierung und Steuerung der Längsachse wird für eine erfolgreiche gezielte Landung unbedingt notwendig sein.

Ich bin schon gespannt, auf welche Weise SpX dieses Problem löst. Vielleicht viel unkomplizierter als wir alle glauben.
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Offline Kelvin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 965
Re: Wiederverwendbarkeit des Fairings
« Antwort #57 am: 10. Juni 2017, 16:18:41 »
Dabei ist mir schon klar, dass man eine 13 m lange Fairinghäfte nicht nur seitlich stabilisieren muss. Eine Stabilisierung und Steuerung der Längsachse wird für eine erfolgreiche gezielte Landung unbedingt notwendig sein.

Mir ging es primär nicht um die Steuerung. Zunächst muß ja aus dem wabbeligen "etwas" eine Art Flugkörper mit einer gewissen Eigenstabilität gemacht werden. Wesentlich ist dabei, die beiden freien Ecken am Flattern zu hindern. Wenn man die etwas zusammenzieht, entsteht automatisch eine Art abgeschnittener Kanu und das Flattern wird unterbunden. Der sollte dann auf Grund des günstigen Flächenträgheitsmomentes eigentlich auch ausreichend biegestabil sein. (Gegen Verdrehen leider weniger, aber vielleicht ausreichend.) Wenn man neben den Fallschirm an den hinteren "Kanuecken" noch ganz kleine Steuerflächen hätte, und eine "unten" in der Mitte...

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2986
Re: Wiederverwendbarkeit des Fairings
« Antwort #58 am: 10. Juni 2017, 18:54:48 »
Wenn man sich diese Fotos von chinesischen Fairings ansieht, die ungesteuert den Boden erreichten, dürfte es eigentlich nicht so kompliziert sein Fairings gesteuert heil zum Boden zurückzubringen.

https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3902.msg380432#msg380432
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2986
Re: Wiederverwendbarkeit des Fairings
« Antwort #59 am: 16. Juni 2017, 15:10:32 »
BeimStart von Bulgariasat am 19.06. soll wieder ein Versuch unternommen werden das Fairing zu landen. Zu diesem Zweck wurden Landeplattformen im Atlantik stationiert.

https://spaceflightnow.com/2017/06/15/falcon-9-launch-scheduled-for-monday-after-hold-down-engine-firing/
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Offline Excalibur

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 214
Re: Wiederverwendbarkeit des Fairings
« Antwort #60 am: 16. Juni 2017, 15:53:42 »
BeimStart von Bulgariasat am 19.06. soll wieder ein Versuch unternommen werden das Fairing zu landen. Zu diesem Zweck wurden Landeplattformen im Atlantik stationiert.

https://spaceflightnow.com/2017/06/15/falcon-9-launch-scheduled-for-monday-after-hold-down-engine-firing/

Hallo,

wo in dem Text steht denn, dass zum Zwecke der Bergung des Fairings Landeplattformen im Atlantik stationiert wurden? Ich kann eine solche Aussage beim besten Willen und mehrmaligen Lesen nicht finden.  ::)

Gruß
Excalibur
Wenn Du mit dem Finger auf jemand anderen zeigst, schaue Dir Deine Hand an. Du wirst feststellen, dass drei Finger auf Dich selbst gerichtet sind.

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5382
Re: Wiederverwendbarkeit des Fairings
« Antwort #61 am: 16. Juni 2017, 16:22:45 »
wo in dem Text steht denn, dass zum Zwecke der Bergung des Fairings Landeplattformen im Atlantik stationiert wurden? Ich kann eine solche Aussage beim besten Willen und mehrmaligen Lesen nicht finden.  ::)

Ich vermute mal dass RonB sich bei folgendem Satz verlesen hat:

Zitat
SpaceX intends to recover the first stage on Monday’s launch on one of its landing platforms stationed in the Atlantic Ocean east of Cape Canaveral, the company said.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline Excalibur

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 214
Re: Wiederverwendbarkeit des Fairings
« Antwort #62 am: 16. Juni 2017, 16:49:43 »
Hi Nitro,

das vermute ich auch. Fehler passieren, ist generell ja auch nicht tragisch. Aber gerade bei Zusammenfassungen von Meldungen sollte man sorgfältig sein, da viele Menschen sich ja gar nicht die Mühe machen, die Quelle zu lesen. So entstehen schnell "Falschnachrichten".

Gruß
Excalibur
Wenn Du mit dem Finger auf jemand anderen zeigst, schaue Dir Deine Hand an. Du wirst feststellen, dass drei Finger auf Dich selbst gerichtet sind.

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2986
Re: Wiederverwendbarkeit des Fairings
« Antwort #63 am: 17. Juni 2017, 15:19:50 »

Zitat
Engineers are working on retrieving the Falcon 9’s clamshell-like payload fairing, which jettisons from the rocket in two halves, with the help of a steerable parafoil, but SpaceX has so far not recovered one of the nose cone components undamaged.

SpaceX intends to recover the first stage on Monday’s launch on one of its landing platforms stationed in the Atlantic Ocean east of Cape Canaveral, the company said.

Tätsächlich bin ich davon ausgegangen, dass Plattformen (Mehrzahl) sich auf die Bergung der Fairinghälften beziehen. Da meine englisch Kenntnisse sich in Grenzen halten bitte ich um Entschuldigung wenn ich hier falsche Informationen verbreitet habe :-[.
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2191
Re: Wiederverwendbarkeit des Fairings
« Antwort #64 am: 17. Juni 2017, 16:21:44 »
Ich vermute, daß die Mehrzahl sich in diesem Fall da drauf bezieht, daß eine Plattform am Cape steht und eine in Vandenberg. Allerdings wird man früher oder später für das Fairing eigene Plattformen benötigen.

Offline proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1611
Re: Wiederverwendbarkeit des Fairings
« Antwort #65 am: 17. Juni 2017, 23:06:11 »
Ich vermute, daß die Mehrzahl sich in diesem Fall da drauf bezieht, daß eine Plattform am Cape steht und eine in Vandenberg.

Wie wäre es mit genau lesen ?

Zitat
SpaceX intends to recover the first stage on Monday’s launch on one of its landing platforms stationed in the Atlantic Ocean east of Cape Canaveral, the company said.

"on one of its landing platforms"   =  auf eine ihrer Landeplattformen.

Sie haben mehrere. Eine Stufe kann aber nur auf einer Plattform gleichzeitig landen.

Offline dogsch

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
Re: Wiederverwendbarkeit des Fairings
« Antwort #66 am: 26. Juni 2017, 11:16:52 »
Auf Twitter meint Herr Musk gestern zu den letzten Tests vom Wochenende:
"Getting closer to fairing recovery and reuse. Had some problems with the steerable parachute. Should have it sorted out by end of year."
Cheers
OttoGeorg

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2039
  • EmDrive-Optimist
Re: Wiederverwendbarkeit des Fairings
« Antwort #67 am: 12. Oktober 2017, 12:39:14 »
Bei ihrem Stanford-Vortrag am 11.10.2017 hat Gwynne Shotwell wohl auch erwähnt, dass die Bergung der Fairinghälften wohl in absehbarer Zeit ausreichend gut genug wäre, um im ersten Halbjahr 2018 mit der Wiederverwendung des Fairings auf regulärer Basis zu beginnen.
Auf reddit wird sie wie folgt zitiert:

Zitat
Fairings have been recovered. We expect recovery will be good enough to start regularly reusing them in the first six months of next year.
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Offline Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4004
Re: Wiederverwendbarkeit des Fairings
« Antwort #68 am: 12. Oktober 2017, 13:38:56 »
Hoffen wir es..

Da wir hier nicht mehr viel gehört haben hatte ich schon befürchtet dass sich dieses Projekt noch wesentlich verzögert.

Angesichts der mutmaßlichen kommenden Außerdienststellung der F9 und FH muss man halt schauen ob sich die Verwirklichung der wiedervendbaren Fairings und Zweitstufen überhaupt noch lohnen ;)
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2039
  • EmDrive-Optimist
Re: Wiederverwendbarkeit des Fairings
« Antwort #69 am: 12. Oktober 2017, 14:23:13 »
Nunja, ich glaube nicht, dass die Entwicklung eines Bergungsprozederes für wiederverwendbare Fairings soviele Millionen verschlingt. Hier scheint es mir eher bei den Details um eine zeitraubende Lernkurve zu gehen, die man einfach mit unterschiedlichen Starts durchlaufen muss.
Sollten die Fairinghälften denn tatsächlich ab 1H2018 wiederverwendbar sein, stehen zukünftig ja noch soviele Falcon 9 Starts an, dass man durch die Einsparungen die Aufwandskosten mit Sicherheit x-fach wieder reinbekommt.

Da du eben auch die zweite Stufe erwähnt hast...Shotwell hat sich scheinbar auch dazu geäußert:

Zitat
The second stage is not designed for reuse on the Falcon 9 or the Falcon Heavy. However, we do want to bring it back slowly. Currently, it reenters but too hot. On missions with extra propellant, we want to bring it back to see how it behaves, not to recover or reuse. This data will be very valuable.

Es wurde ja bereits vorher durch Shotwell kommuniziert, dass man nächstes Jahr eine Zweitstufe im Meer landen lassen möchte. Musk selbst hatte sich ja via Twitter noch im April 2017 "zuversichtlich" gezeigt, dass Ende 2018 die zweite Stufe wiederverwendet werden kann. Sollte es nun aber insgesamt tatsächlich nur noch um die Daten gehen? Klingt zumindest so, als würde es noch einige Zeit dauern.
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Offline Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4004
Re: Wiederverwendbarkeit des Fairings
« Antwort #70 am: 12. Oktober 2017, 15:38:05 »
Ja, das klingt danach.
Da kommt es eben stark darauf an ob die Entwicklung 2 Jahre oder 5 Jahre dauern wird. Was bei Raketen wie Proton oder Ariane5 kein Problem wäre wird hier eben zum dealbreaker.

Aber lasst uns hier nicht so viele Worte über die 2. Stufe verlieren. ;)


PS: Nichts ist (bei SpaceX) beständiger als der Wandel!
(und das im Guten wie im Schlechten)
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2986
Re: Wiederverwendbarkeit des Fairings
« Antwort #71 am: 05. November 2017, 17:47:38 »
Nach dem Start von Koreasat wurde ein Bild von "Mr. Steven" ins Netz gestellt auf dem wahrscheinlich ein Fairingteil (abgedeckt) zu sehen ist.

https://twitter.com/BoringSled/status/925826712511815680

Hat eventuell Jemand weitergehende Informationen?
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Online Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2403
Re: Wiederverwendbarkeit des Fairings
« Antwort #72 am: 05. November 2017, 18:12:38 »
Nach dem Start von Koreasat wurde ein Bild von "Mr. Steven" ins Netz gestellt auf dem wahrscheinlich ein Fairingteil (abgedeckt) zu sehen ist.

https://twitter.com/BoringSled/status/925826712511815680

Hat eventuell Jemand weitergehende Informationen?

Es gibt weitere Bilder.


Quelle, REDDIT:
https://www.reddit.com/r/spacex/comments/7aodg2/pieces_of_payload_fairing_sitting_outside_spacex/

Die Frage auch dort ist, sind das alte Fragmente oder die aktuell geborgene 1/2Fairing.
Ich hoffe das SpaceX selbst mal was sehen lässt über den Werdegang der Wiederverwendbarkeit.

Da fliegen doch Kameras mit!
Ich will da mal was von sehen!
Gruss
Marcus

Edit:
Da war auch was auf der Go Searcher.
https://www.flickr.com/photos/29418863@N04/sets/72157686191312452
Für mich sieht das wie der vordere Teil  der 1/2Fairing aus, die da "entladen" wird.


#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline electric

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 80
Re: Wiederverwendbarkeit des Fairings
« Antwort #73 am: 05. November 2017, 19:33:58 »
Das „Teil“ auf GoSearcher stammt allerdings noch vom SES11 Start

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2191
Re: Wiederverwendbarkeit des Fairings
« Antwort #74 am: 05. November 2017, 23:23:48 »
Ich vermute, SpaceX wird hier mit dem Falcon-Heavy Start was neues zeigen. Hier könnte man auch das Fairing früher abwerfen also weniger stark belasten. Oder man könnte bessere/schwerere Technik zur besseren Landung verbauen, Leistung ist ja genügend vorhanden.

Tags: