Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

04. Juli 2020, 17:36:52
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Wiederverwendbarkeit des Fairings  (Gelesen 97016 mal)

Offline Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4663
Re: Wiederverwendbarkeit des Fairings
« Antwort #200 am: 19. Februar 2018, 19:26:10 »
Das ist allerdings frühestens 2022-24 der Fall. Und dann könnte SpX vlt schon so weit sein BFR-Bau und in StarLink Block 2 milliarden zu Investieren.

Sleeping money is dead money  ;)  (Aber das führt hier OT! Hier können wir wohl nach dem PAZ Flug weiterdiskutieren.
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1876
Re: Wiederverwendbarkeit des Fairings
« Antwort #201 am: 20. Februar 2018, 00:32:59 »
Gibt es da irgendwelche Informationen, ob die Finanzierung fuer das Starlink Projekt schon komplett steht, oder werden da noch Investoren gesucht. Nicht das ich bei EM da Zweifel haette, aber waere halt schon interessant zu wissen, wer da alles mit drinnen steckt und zweite Frage, sind die Satelliten SpaceX Eigenentwicklung/Fertigung?

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5927
Re: Wiederverwendbarkeit des Fairings
« Antwort #202 am: 20. Februar 2018, 07:17:14 »
Ich bezweifle stark das SpaceX solange EM die Zügel in der Hand hat jemals aufhören wird Gewinne in weitere Projekte zu investieren und da gibt es massig Themen.
Sein Ziel den Mars zu Besiedeln wird erst mit der BFR reallierbar, nur wird es bei der Version und SpaceX bleiben, sicher nicht, den das Raptor wird ein Upgrade auf 300bar bekomme.
Ich sehe übrigens heute noch nicht das ende von F9 und FH, den alle Missionen zu BOE brauchen eine Oberstufe die darüber hinaus kommt und damit wird die Fairing Rettung noch lange sinnvoll.

Offline Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4663
Re: Wiederverwendbarkeit des Fairings
« Antwort #203 am: 20. Februar 2018, 08:02:39 »
[@Mod: die letzten Frage passt besser hier hin, wie MilleniumPilot dann auch selber bemerkt hat ;)
https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=13231.msg417280;topicseen#new
MPs Frage hier löschen könnte. :=) ]
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2677
Re: Wiederverwendbarkeit des Fairings
« Antwort #204 am: 22. Februar 2018, 22:13:26 »
Mr. Steven wurde diesmal leider knapp verfehlt.

https://twitter.com/SpaceflightNow/status/966694400427479040

Aber die eine Hälfte ist heil gelandet.
Gratulation und weiter so.


Zoom:

https://twitter.com/AuerSusan/status/966704446074912768
Danke an Susanne für die Zooms.

Elon: https://twitter.com/elonmusk/status/966682218411143169
Zitat
Made it back from space and fairing parafoil just deployed. Now trying to catch it ...
Zitat
Missed by a few hundred meters, but fairing landed intact in water. Should be able catch it with slightly bigger chutes to slow down descent.
"Um ein paar hundert Meter verfehlt, aber sie ist heil im Wasser gelanded. Mit etwas größeren Schirmen sollte es möglich sein den "Gleitpfad" zu verlangsamen."

Also es sind schon mal mehrere Schirme.
Ich hoffe wir bekommen bald das GOPRO Onboard Video zu sehen!
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline Kelvin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1099
Re: Wiederverwendbarkeit des Fairings
« Antwort #205 am: 22. Februar 2018, 22:41:24 »
Zitat
Missed by a few hundred meters, but fairing landed intact in water. Should be able catch it with slightly bigger chutes to slow down descent.
"Um ein paar hundert Meter verfehlt, aber sie ist heil im Wasser gelanded. Mit etwas größeren Schirmen sollte es möglich sein den "Gleitpfad" zu verlangsamen."

Also es sind schon mal mehrere Schirme.

Meint er nicht "grundsätzlich" bei "größeren Schirmen" ? Kann ja sein, aber ich sehe in dem Satz keinen Hinweis darauf, daß jede Fairinghälfte an mehreren Schirmen hängt.

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2949
  • DON'T PANIC - 42
Re: Wiederverwendbarkeit des Fairings
« Antwort #206 am: 22. Februar 2018, 23:00:02 »
Hallo,

das Ransegeln an "Spidership" hat ja ganz gut geklappt. :)

Allerdings, falls SpaceX die Fairring Wiederverwertung auf diese Weise betreiben möchte, benötigen sie bei 2 Fairringhälften pro Start, 2 Startplätzen an unterschiedlichen Küsten und einer Frequenz von 30 Starts im Jahr, eine ganze Flotte von Mr. Stevens um die ganzen Fairringhälften zu bergen.

Etwas skeptische Grüße

Mario
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14457
Re: Wiederverwendbarkeit des Fairings
« Antwort #207 am: 22. Februar 2018, 23:40:58 »
Wenn man die Nussschale so sieht:


denkt man doch gleich:
Außenborder dran und ab geht´s
zurück nach Vandenberg  8)

Offline Kelvin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1099
Re: Wiederverwendbarkeit des Fairings
« Antwort #208 am: 22. Februar 2018, 23:46:23 »
benötigen sie bei 2 Fairringhälften pro Start, 2 Startplätzen an unterschiedlichen Küsten und einer Frequenz von 30 Starts im Jahr, eine ganze Flotte von Mr. Stevens

Das Auffangen von zwei Hälften mit einem Schiff dürfte lösbar sein. Es genügt, wenn sie nicht gleichzeitig landen wollen. Man könnte z.B. zwei Netze übereinander vorsehen, die man per Fernsteuerung ausbreiten und raffen kann. Zuerst ist das obere vollständig zur Seite gerafft und das untere ist "in Wartestellung". Wenn die erste Hälfte gelandet ist, wird das Netz teilweise gerafft und das Teil hängt dadurch seitlich und etwas tiefer. Gleichzeitig wird das obere Netz für die zweite Hälfte ausgebreitet. Das kann in wenigen Sekunden umgestellt werden.

EDIT: Ich vermute, daß sie jetzt mit relativ einfachen Mitteln überhaupt erst überprüfen wollen, ob das mit der Landung im Netz klappt. Wenn das sicher ist, geht man den nächsten Schritt und perfektioniert das. Das ist das übliche evolutionäre Vorgehen von SpaceX, welches bei Entwicklungsaufträgen von Fremdfirmen kaum in Frage kommt. Der Kunde  verlangt üblicherweise eine Erfolgszusage, die man bei schwierigen Entwicklungen einfach nicht geben kann.   

Offline Spacesepp

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 123
Re: Wiederverwendbarkeit des Fairings
« Antwort #209 am: 23. Februar 2018, 00:19:23 »
Hallo,
sind diese vier "Stäbe" an dem Fairing Befestigungspunkte für einen "Fallschirm", oder dienen die der Seperation beider Hälften?
Schon was bekannt ob es jetzt ein Fallschirm oder Gleitschirm war?

Offline Spacesepp

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 123
Re: Wiederverwendbarkeit des Fairings
« Antwort #210 am: 23. Februar 2018, 00:22:30 »
kann es sein, das es dann pro Hälfte vier kleine Fallschirme sind???

Offline Kelvin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1099
Re: Wiederverwendbarkeit des Fairings
« Antwort #211 am: 23. Februar 2018, 00:32:37 »
kann es sein, das es dann pro Hälfte vier kleine Fallschirme sind???

Ich glaube nicht, ich sehe keinen Vorteil darin, die Schirme(?)  daran zu befestigen, und nicht an der "Schale" selbst. Ich meine, es sind nur Verbindungsteile.

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2834
Re: Wiederverwendbarkeit des Fairings
« Antwort #212 am: 23. Februar 2018, 00:34:43 »
Hallo,
sind diese vier "Stäbe" an dem Fairing Befestigungspunkte für einen "Fallschirm", oder dienen die der Seperation beider Hälften?
Das sind die Zylinder, mit denen die beiden Fairinghälften auseinandergedrückt wurden.

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2677
Re: Wiederverwendbarkeit des Fairings
« Antwort #213 am: 23. Februar 2018, 00:43:45 »
Hallo,

das Ransegeln an "Spidership" hat ja ganz gut geklappt. :)

Allerdings, falls SpaceX die Fairring Wiederverwertung auf diese Weise betreiben möchte, benötigen sie bei 2 Fairringhälften pro Start, 2 Startplätzen an unterschiedlichen Küsten und einer Frequenz von 30 Starts im Jahr, eine ganze Flotte von Mr. Stevens um die ganzen Fairringhälften zu bergen.

Etwas skeptische Grüße

Mario

Zwei an jeder Küste sollten reichen. Die sind nicht so langsam wie die "Droneships".
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2677
Re: Wiederverwendbarkeit des Fairings
« Antwort #214 am: 23. Februar 2018, 00:47:34 »
Zitat
Missed by a few hundred meters, but fairing landed intact in water. Should be able catch it with slightly bigger chutes to slow down descent.
"Um ein paar hundert Meter verfehlt, aber sie ist heil im Wasser gelanded. Mit etwas größeren Schirmen sollte es möglich sein den "Gleitpfad" zu verlangsamen."

Also es sind schon mal mehrere Schirme.

Meint er nicht "grundsätzlich" bei "größeren Schirmen" ? Kann ja sein, aber ich sehe in dem Satz keinen Hinweis darauf, daß jede Fairinghälfte an mehreren Schirmen hängt.

Ich an Elons stelle hätte dann geschrieben: "Schould be able (to) catch it with a slightly bigger chute to slow down descent"
Aber ihr wisst ja, Elons twitters sind auch mit etwas Vorsicht zu genießen. Das "s" ist für mich ein Plural.
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2677
Re: Wiederverwendbarkeit des Fairings
« Antwort #215 am: 23. Februar 2018, 00:53:51 »
kann es sein, das es dann pro Hälfte vier kleine Fallschirme sind???

Ich hätte einen Parafoil (Flächenfallschirm, https://de.wikipedia.org/wiki/Fl%C3%A4chenfallschirm) vorne und einen hinten in der Fairing angebracht.
Mich würde interessieren in wie weit sie die steuern können. Heading is ein muss, aber anscheinend haben sie den Gleitpfad noch nicht im Griff.
ICH WILL DAS VIDEO SEHEN!

Lasst uns nicht zu viel spekulieren.
Ich denke da kommen bald mehr Infos wenn Mr. Steven wieder im Hafen ist.

@Kelvin, das würde ich nie so machen. Zwei Schiffe und fertig, warum eigentlich immer so kompliziert?
Bei den Stäben hast Du recht, das sind die "Pusher" zum auseinander drücken der Fairings. (da keine Pyros)
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline Kelvin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1099
Re: Wiederverwendbarkeit des Fairings
« Antwort #216 am: 23. Februar 2018, 00:59:19 »
Das "s" ist für mich ein Plural.

Das bezweifle ich nicht. Nur, daß es sich auf eine Fairinghälfte beziehen muß. Man kann aber auch z.B. sagen "mit stärkeren Motoren sind die Autos schneller am Ziel." Ich bin aber wirklich kein Englisch und Elon Experte  ;)

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2677
Re: Wiederverwendbarkeit des Fairings
« Antwort #217 am: 23. Februar 2018, 01:01:42 »
Das "s" ist für mich ein Plural.

Das bezweifle ich nicht. Nur, daß es sich auf eine Fairinghälfte beziehen muß. Man kann aber auch z.B. sagen "mit stärkeren Motoren sind die Autos schneller am Ziel." Ich bin aber wirklich kein Englisch und Elon Experte  ;)

Sehr guter Einwand, ich hoffe wir bekommen bald mehr Infos.
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline m.hecht

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2714
Re: Wiederverwendbarkeit des Fairings
« Antwort #218 am: 23. Februar 2018, 08:38:59 »
Das "s" ist für mich ein Plural.

Das bezweifle ich nicht. Nur, daß es sich auf eine Fairinghälfte beziehen muß. Man kann aber auch z.B. sagen "mit stärkeren Motoren sind die Autos schneller am Ziel." Ich bin aber wirklich kein Englisch und Elon Experte  ;)

Sehr guter Einwand, ich hoffe wir bekommen bald mehr Infos.

Ich seh das auch so. Ein Fallschirm pro Hälfte sind insgesamt mehrere Fallschirme. Und aus Sicht von Elon erst Recht. Er musste/muss ja viele Fallschirme bestellen/einkaufen um die künftigen Fairings damit auszustatten. Fazit: Plural.


Mane

Offline D.H.

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 450
  • Trust mE, I'm an engineer!
Re: Wiederverwendbarkeit des Fairings
« Antwort #219 am: 23. Februar 2018, 09:34:32 »
...
Allerdings, falls SpaceX die Fairring Wiederverwertung auf diese Weise betreiben möchte, benötigen sie bei 2 Fairringhälften pro Start, 2 Startplätzen an unterschiedlichen Küsten und einer Frequenz von 30 Starts im Jahr, eine ganze Flotte von Mr. Stevens um die ganzen Fairringhälften zu bergen.
...

Muss nicht unbedingt sein. Man könnte ja auch zwei Dronenschiffe mit den Netzen (Spiderschiff finde ich ganz nett  ;) ) ausrüsten. Vor jedem Start bekommen sie den Befehl, wo sie sich positionieren sollen und "fangen" passiv so das Fairing ein. Ein Schiff mit Kran "Mr. Stevens 2.0" bergt die Hälften und transferiert sie zum Land. Oder noch mehr Dronenschiffe, Elon Musk wäre dem bestimmt nicht abgeneigt.
Sie werden schon eine Lösung finden.

Aber schön, dass Fortschritte gemacht werden und nebenbei ein bisschen der Mülleintrag ins Meer reduziert wird (klar, steht in keinem Verhältnis zu Plastikmüll, aber immerhin).

Offline stillesWasser

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 884
Re: Wiederverwendbarkeit des Fairings
« Antwort #220 am: 23. Februar 2018, 09:50:12 »
Verstehe ich das richtig, dass sie die Schiffe aktiv bewegen um das Fairing einzufangen und nicht wie bei den Droneships eine feste Position halten?


Aber schön, dass Fortschritte gemacht werden und nebenbei ein bisschen der Mülleintrag ins Meer reduziert wird (klar, steht in keinem Verhältnis zu Plastikmüll, aber immerhin).
Nur sollte man es wahrscheinlich besser nicht mit dem verbrauchten Schiffsdiesel gegenrechnen  ;D
"Dragon 2 is designed to be able to land anywhere in the solar system. Red Dragon Mars mission is the first test flight."- https://twitter.com/elonmusk/status/725364699303301120

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2442
Re: Wiederverwendbarkeit des Fairings
« Antwort #221 am: 23. Februar 2018, 10:52:31 »
Ich bin sicher, dass das Fangschiff (wie ein Flugzeuträger) aktiv in Flugrichtung der Fairinghälfte fährt, nicht umsonst setzt SpaceX eines der schnellsten (bis 60 km/h) und wendigsten (3 Bugpropeller) Schiffe ein, die es auf dem Markt gibt. Ob Mr. Steven mit der installierten Fangkonstruktion noch diese Geschwindigkeit erreichen kann ist allerdings unklar.

Bei der maximalen Geschwindigkeit die man aktuell beobachten kann (ca. 30 km/h) beträgt der Spritverbrauch etwa 1.000 l/h oder 30 l/km. So hat alles seine 2 Seiten.

Robert

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20279
  • EU-Optimist
Re: Wiederverwendbarkeit des Fairings
« Antwort #222 am: 23. Februar 2018, 11:24:30 »
Wenn man pro Nutzlastverkleidungshälfte 1 Schiff braucht, dann braucht SpaceX 2 Schiffe pro Küste, also 4 Schiffe insgesamt um alle Nutzlastverkleidungen zu bergen. Ich wüsste zu gerne, was der Unterhalt eines solchen Schiffes pro Jahr kostet. ???

Offline Youronas

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 601
Re: Wiederverwendbarkeit des Fairings
« Antwort #223 am: 23. Februar 2018, 12:02:23 »
Ich meine mich zu erinnern, dass ich entweder bei NSF oder reddit etwas zu den Leasingraten solcher Fast Supply Vessels (FSV), wie Mr.Steven eines ist, gelesen zu haben. Leider finde ich den entsprechenden Post gerade nicht mehr. Das beste über das ich auf die schnelle zahlenmäßig gestoßen bin ist eine Aufstellung für den Westaferikanischen Offshore-Markt, die zumindest schon einmal einen groben Eindruck vermittelt. Die Tagesraten liegen dort bei etwa 10.000$ pro Tag, bei langfristigen Verträgen etwas darunter. Sollte für ein Jahr also einen mittleren, einstelligen Millionenbetrag ergeben. Oben drauf kommen dann natürlich noch Betriebskosten, die Crew, Modifikationen am Schiff und so weiter. Dass sich das finanziell lohnt sollte man also vermutlich mehr als eine Fairinghälfte im Jahr fangen^^





Quelle: https://qph.ec.quoracdn.net/main-qimg-c5679ab91317918efbed2ed58cfa4bbe

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20279
  • EU-Optimist
Re: Wiederverwendbarkeit des Fairings
« Antwort #224 am: 23. Februar 2018, 12:10:04 »
Ok sagen wir 10000 Dollar pro Tag, das macht 3,65 Millionen Dollar pro Jahr. Bei 4 Booten dann 14,6 Millionen Dollar pro Jahr.

Eine Nutzlastverkleidung kostet 5 Millionen pro Flug, bei 20 Flügen dann 100 Millionen Dollar kosten, bei 30 Flügen 150 Millionen Dollar. Wieviele Flüge pro Nutzlastverkleidung? Sagen wir mal konservativ 2 Flüge pro Nutzlastverkleidung.

Scheint mir als würde es sich immer noch lohnen.

Tags: