Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 11

21. September 2018, 22:26:47
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: BFR Booster Landung  (Gelesen 2056 mal)

Offline Spacex Enthusiast

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 42
BFR Booster Landung
« am: 18. April 2017, 18:29:55 »
Eine Diskussion darüber, wie sich Musk die Landung seiner Marsrakete vorstellt...
Hier kommen Fragen wie:
Ist es nicht gefährlich, auf dem Startplatz zu landen?
oder...
Ohne Landebeine müsste die Rakete doch Zentimeter genau aufsetzten?

Deswegen dieses Thema.
https://youtu.be/0qo78R_yYFA

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19784
  • SpaceX-Optimist
Re: BFR Booster Landung
« Antwort #1 am: 18. April 2017, 18:49:29 »
Naja so zuverlässig ist die Landung noch nicht. Aber die Rakete ist fast leer. Das Explosionspotential ist beschränkt.
Ein Loch in der Sojus, 6 Menschen in Gefahr: große öffentliche Aufregung.

Eine Rakete fliegt über Kourou, Tausende Leben in Gefahr. Schweigen bei ESA/CNES.

Offline Spacex Enthusiast

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 42
Re: BFR Booster Landung
« Antwort #2 am: 18. April 2017, 18:56:30 »
Ich denke trotzdem nicht, das Spacex es direkt auf dem Launchpad versuchen wird.
Warscheinlich werden sie es wie bei der f9 auf einem Betonboden probieren, da kann ja nichts schiefgehen.

Offline Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2610
Re: BFR Booster Landung
« Antwort #3 am: 18. April 2017, 20:07:03 »
Das kannst du gerne glauben (und ich würde das nach derzeitigem Stand der Dinge auch befürworten,)

Aber das ist nicht das was wir von BFR S1 wissen

Offline Spacex Enthusiast

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 42
Re: BFR Booster Landung
« Antwort #4 am: 18. April 2017, 20:33:05 »
Was passiert denn wenn die Rakete gelandet ist? Da müssten Greifer dieses tonnenschwere Ding sofort Greifen und sich irgendwie einhaken. Aber das geht ja auch nur wenn der Booster auf mindestens einen Meter genau gelandet ist. Oder denkt ihr das es anders laufen wird?

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2168
Re: BFR Booster Landung
« Antwort #5 am: 18. April 2017, 21:03:44 »
Ich kann mir gut vorstellen, dass man die (Punkt-) Landung erstmal mit der Falcon 9 nur auf einem Landeplatz (z.B. LZ-1) probiert. Man fliegt die Falcon 9 ohne Landebeine und baut die Landezone mit eine Art Trichter in der Mitte um geringe Abweichungen auszugleichen. Anschließend "rutscht" die landende Stufe in die Mitte des Trichters und rastet in diesem in die Haltevorrichtungen ein. Hat man das ganze irgendwann perfektioniert, probiert man es auf einer Startrampe aus.
« Letzte Änderung: 19. April 2017, 13:22:40 von Nitro »
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Online Spacesepp

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 66
Re: BFR Booster Landung
« Antwort #6 am: 18. April 2017, 21:31:24 »
Also so wie in dem Video wird es wohl eh nie ablaufen, hoffe ich zumindest. Das Video hat glaube ich aber auch nicht den Anspruch, das man es 1 zu 1 ernstnehmen kann. Ist halt ein Werbevideo und keine Präsentation des technischen Ablaufs. Sie wollten uns halt mal das ITS vorstellen  ;)
Kritisch ist ja schon mal die Nähe zum nachfolgenen bzw danebenstehenden Raumfahrzeug auf der Startrampe. Die Gefahr einer Beschädigung wäre viel zu groß.
Das mit dem Trichter und ohne Beine kann ich mir nicht als praktikabel vorstellen, da müsste wieder in ganz andere Richtungen entwickelt werden. Dann eher, das die rückkehrende 1. Stufe ein paar 100 Meter entfernt auf einer fahrbaren Plattform (Kettenfahrzeug) landet und diese dann zur Startrampe gefahren wird. Dort kann man dann tanken und das ITS aufsetzen. Oder aber Optimus Prime ist schon der erste Versuch in die Richtung, ja ich weiß er ist derzeit eher zum sichern auf See angedacht....
so ginge es auch:
Rakete landet auf Betonfläche, Superoptimusprime fährt darunter hebt sie an und fährt damit zur Startrampe, ITS drauf, Sprit rein und los gehts.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19784
  • SpaceX-Optimist
Re: BFR Booster Landung
« Antwort #7 am: 18. April 2017, 23:09:10 »
Was passiert denn wenn die Rakete gelandet ist? Da müssten Greifer dieses tonnenschwere Ding sofort Greifen und sich irgendwie einhaken. Aber das geht ja auch nur wenn der Booster auf mindestens einen Meter genau gelandet ist. Oder denkt ihr das es anders laufen wird?

Die Rakete ist an einer massiven Haltevorrichtung befestigt, die das Gewicht der betankten Rakete halten kann. Diese Einrichtung ist meiner Ansicht nach nicht geeignet die Rakete im Flug zu greifen.

Man kann vermutlich von einer Landegenauigkeit von +/-2 Metern ausgehen (siehe bisherige Landungen). Dann braucht man schnelle Greifarme, die die Rakete über dem Startplatz greifen innerhalb von wenigen Sekunden. Diese Greifarme müssen nur das Gewicht der leeren Rakete halten und lassen die Rakete dann herunter in die massive Haltevorrichtung für den nächsten Start.

Ich denke so könnte es gehen. Die Frage wie man die Rakete schnell greifen kann, dürfte die entscheidene Frage sein. Moderne Industrieroboter können sich sehr schnell bewegen (siehe Autoproduktion) aber sie fahren auch ein vorgegebene Muster nach und agieren nicht dynamisch auf eine ankommende Masse.

Da ist sicher noch etwas Forschung nötig, aber hier hab ich was gesehen:

https://www.youtube.com/watch?v=M413lLWvrbI

Ich denke es ist prinzipiell möglich. Die größte Gefahr sehe ich in einem Crash auf der Startrampe, der die Startoperationen für ein paar Monate unterbricht.
Ein Loch in der Sojus, 6 Menschen in Gefahr: große öffentliche Aufregung.

Eine Rakete fliegt über Kourou, Tausende Leben in Gefahr. Schweigen bei ESA/CNES.

NotTheAndroidYouSearching

  • Gast
Re: BFR Booster Landung
« Antwort #8 am: 19. April 2017, 09:46:43 »
Die Rakete sitzt relativ tief in der Halterung, die kleinen Flügel außen sind dazu da die Rakete exakt im Platz landen kann, ich sehe da keine Probleme bei der Landung.

Tags: