Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 5

19. Oktober 2019, 01:42:35
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Zukünftige Mobilität auf den Planeten Mars und Mond  (Gelesen 1501 mal)

Offline vv

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 652
Ich suche nach einem industriellen Partner für die Herstellung eines Planeten Rover Prototyps. Über den Entwurf des Rovers könnte man sich im Artikel „NEW DESIGN & LAYOUT SOLUTIONS ON AIMED AT THE INCREASE OF THE MOBILITY AND FUNCTIONAL CAPABILITIES OF THE PLANETARY ROVERS” (auf Russisch) unter  http://izv-tn.tti.sfedu.ru/wp-content/uploads/2017/1/4.pdf  interessieren.
Dieser mobile Roboter enthält in seiner Konstruktion  viele Innovationen, die die zukünftige Mobilität bei Forschung, Exploration und Astronautentätigkeiten auf den Planeten Mars und Mond auf Grund höhen Fahreigenschaften (trafficability and terrainability) verstärken würden. Zum Beispiel, das Locomotion System des Rovers hat in Ergänzung zu wheel Modus noch wheel-walking Modus, in dem alle sandige Fallen und steile Auffahrten mit lockerem Boden überwinden lassen werden; eine hybride aktiv-passive Suspension, die die Anpassung des Fahrgestells zu Unebenheiten eines Geländes und Stabilisierung des rovers body möglich macht; usw.
Es wäre Gewünscht, dass der industrielle Partner in Russland eine Niederlassung hätte, weil die Konstruktionsunterlagen von einem russischen Team entwickelt werden. Es ist aber möglich Varianten zu besprechen. 

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2037
  • EmDrive-Optimist
Re: Zukünftige Mobilität auf den Planeten Mars und Mond
« Antwort #1 am: 19. Mai 2017, 15:27:16 »
Also dies scheint eines der wohl spärlich gesäten Projekte zu sein, in denen keiner der Ingenieure Englisch zu sprechen scheint und Technologiepartner nicht nach Kostengesichtspunkten oder ihrer technologischen Kompetenz ausgesucht werden, sondern aufgrund ihrer sprachlichen Nähe zu den Konstrukteuren.  ???

Sucht man in diesem Fall außerdem nicht eine ellenlange Liste voll industrieller Partner und baut sich dann einen Rover zusammen?  ???
Ich kenne jedenfalls kein Unternehmen, welches eine komplette Roverfertigung anbietet. Ok, es mag mal so ein Unternehmen gegeben haben, wurde aber 2005 leider aufgelöst...;D
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Offline vv

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 652
Re: Zukünftige Mobilität auf den Planeten Mars und Mond
« Antwort #2 am: 21. Mai 2017, 11:01:53 »
Hallo Doc Hoschi.
Mit Englisch wäre kein Problem. Meine Kollegen machen Projekte für CNES, ESA, Chinesen und Inder. Sie veröffentlichen ständig Artikeln in Englisch um ihre Forschungen. Zum Beispiel, ein paar relativ frischen, zu denen der Zugang  frei ist:
http://www.indjst.org/index.php/indjst/article/viewFile/104266/74985
http://www.daaam.info/Downloads/Pdfs/proceedings/proceedings_2015/139.pdf
http://indjst.org/index.php/indjst/article/view/104268/74903
Anmeldung des industriellen Partners im Russland braucht man weil das Projekt der Herstellung eines Planeten Rover Prototyps von russischen Ministerium für Bildung und Wissenschaft gefördert wird.
« Letzte Änderung: 21. Mai 2017, 13:23:22 von vv »

Offline vv

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 652
Re: Zukünftige Mobilität auf den Planeten Mars und Mond
« Antwort #3 am: 23. Mai 2017, 11:34:06 »
Hiermit möchte ich informieren, dass meine Anfrage geschlossen ist. Nun ist das Projekt bei Expertise. Vielen Dank an alle potentiellen Beteiligten und Interessenten.
« Letzte Änderung: 23. Mai 2017, 13:42:49 von vv »

Tags: