Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 0

28. Februar 2021, 05:25:04
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)  (Gelesen 292635 mal)

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1966
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #125 am: 09. Februar 2018, 18:09:22 »
Welche Triebwerke sollen eigentlich bei BFR eingesetzt werden und wie ist da der Stand der Entwicklung?

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3478
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #126 am: 09. Februar 2018, 18:18:14 »
Welche Triebwerke sollen eigentlich bei BFR eingesetzt werden und wie ist da der Stand der Entwicklung?

Aehm, ja wie soll ich sagen, Raptor heißt das gute Stück. (Hat sich im Threadtitel versteckt)
Das war 1st Burn 25. September 2016.

https://www.youtube.com/watch?v=e7kqFt3nID4

Stand der Entwicklung:
Testen, testen, testen.
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline ItalSky

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 127
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #127 am: 09. Februar 2018, 20:11:36 »
Ist das jetzt der "BFR" Thread? Falls ja, dann schlage ich vor das es auch in 'BFR' umbennant wird.

Habe gesucht und nur dank einer Weiterleitung bin ich jetzt hier bei "Mini ITS" gelandet.

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5716
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #128 am: 09. Februar 2018, 21:08:34 »
Ist das jetzt der "BFR" Thread? Falls ja, dann schlage ich vor das es auch in 'BFR' umbennant wird.

Habe gesucht und nur dank einer Weiterleitung bin ich jetzt hier bei "Mini ITS" gelandet.

BFR und ITS Rakete sind das gleiche. Wobei ITS die offizieller Bezeichnung ist, vor allem die jugendfreiere Bezeichnung.  ;D
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline akku

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1169
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #129 am: 09. Februar 2018, 21:12:42 »
wobei dort
http://www.spacex.com/mars
steht bfr

Offline ItalSky

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 127
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #130 am: 09. Februar 2018, 21:17:43 »
In Wikipedia steht "BFR (Rakete)". Im englischen Wikipedia: "BFR (Rocket)". In den Medien liest man derzeit über BFR, kein Wort von 'mini ITS'.

EDIT: und, wie akku schreibt, selbst SpaceX nennt das Projekt mittlerweile "BFR".

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5716
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #131 am: 09. Februar 2018, 21:18:59 »
wobei dort
http://www.spacex.com/mars
steht bfr

Guter Punkt, jetzt bin ich selbst verwirrt. Es sieht wohl so aus als war BFR immer die Bezeichnung vor der offiziellen Ankündigung, dann hieß es ITS (Rakete und Raumschiff) und seitdem im September 2017 das neue verkleinerte Design angekündigt wurde ist man wohl scheinbar wieder zur BFR Bezeichnung zurück gegkehrt.  :-\
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6396
  • Real-Optimist
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #132 am: 09. Februar 2018, 21:24:32 »
Titel geändert, BFR hinzugefügt.

Offline m.hecht

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2919
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #133 am: 09. Februar 2018, 22:04:32 »
Es sieht wohl so aus als war BFR immer die Bezeichnung vor der offiziellen Ankündigung, dann hieß es ITS (Rakete und Raumschiff) und seitdem im September 2017 das neue verkleinerte Design angekündigt wurde ist man wohl scheinbar wieder zur BFR Bezeichnung zurück gegkehrt.  :-\

Exakt. Der Grund: Mit der neuen, verkleinerten Version will man auch die F9 und die FH ersetzen (also auch Satelliten starten) und zusätzlich (langfristig) auch noch Punkt-zu-Punkt Flüge anbieten. Der Name ITS (Interplanetary Transportation System) passt dann absolut nicht mehr, denn das Spektrum ist jetzt viel größer.

Musk selbst hat in einigen Interviews der letzten Monate gesagt, dass sie noch keinen Namen gefunden haben und das Projekt bis auf Weiteres BFR (steht übrigens für die jugendfreie Bezeichnung Big Falcon Rocket) genannt wird.

Man kann also durchaus sagen, dass die Begriffe ITS und MCT tot sind. Eigentlich können sie aus allen Thread-Titel entfernt werden. Ausser man argumentiert mit der historischen Bezeichnung des Projekts und will die Threads auch unter den alten Namen auffindbar haben.

Mane

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6396
  • Real-Optimist
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #134 am: 09. Februar 2018, 22:10:31 »
So ist es. Ich wäre jetzt auch überrascht, wenn Interplanetary Transportation System tot ist.

Offline ItalSky

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 127
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #135 am: 10. Februar 2018, 14:01:46 »
BFR als ISS-Nachfolger für die NASA?

 (Ist vielleicht ein Thema für sich bzw. wird bereits anderswo diskutiert. Wenn ja, dann bitte verschieben. Danke).

Die NASA peilt offenbar 2024 als das letzte Jahr seiner Beteiligung am ISS Projekt an. Ist irgendwo aus Sicherheits- und Wirtschaftlichkeitsgründen nachvollziehbar. Viele Komponente und Systeme (Lebenserhaltung/Bordelektronik/etc.) sind dann veraltet...anfälliger für Pannen oder gar obsolet. Reparaturen und Überholungen im All sind oft viel zu teuer (z.B. modernisierung der Energieerzeugungsinfrastruktur).

Sollte die NASA post-2024 weiterhin eine Raumstation im LEO haben wollen, könnte sie die BFR dafür benutzen. Diese ist vom Volumen her fast so Groß wie die ISS (833m³ vs. 931m³), und könnte nach längeren Aufenthalt im All, immer wieder zwecks Generalüberholung zur Erde zurückkehren. Und wenn man bedenkt das die NASA $3 Milliarden p.a. (18% des Gesamtbudgets der NASA) für die ISS ausgibt, dann würde die BFR (wahrscheinlich) signifikante Kostenersparnisse mit sich bringen.

Offline jdark

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 407
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #136 am: 10. Februar 2018, 18:48:31 »
Sollte die NASA post-2024 weiterhin eine Raumstation im LEO haben wollen, könnte sie die BFR dafür benutzen. Diese ist vom Volumen her fast so Groß wie die ISS (833m³ vs. 931m³), und könnte nach längeren Aufenthalt im All, immer wieder zwecks Generalüberholung zur Erde zurückkehren. Und wenn man bedenkt das die NASA $3 Milliarden p.a. (18% des Gesamtbudgets der NASA) für die ISS ausgibt, dann würde die BFR (wahrscheinlich) signifikante Kostenersparnisse mit sich bringen.

Würde das dann eventuell für die Entwicklung der BFR zusätzliche finanzielle Unterstützung seitens NASA bedeuten?
Ach, und vergiss nicht den Müll aus dem Orbit rauszustellen...Ja, Schatz...

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6231
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #137 am: 10. Februar 2018, 18:54:35 »
Was das Vollumen angeht vermutlich schon, abervwie sieht der Schutz vor Mikrometheorriten auf und wenn was macht man mit der ISS? Ohne BFR wäre es kaum denkbar der ISS gezielt genug Impuls zu geben damit dies gezielt z.b. über dem südpazifik abstürzen kann. Die BFR vollgetankt könnte das zumindest vom impuls locker. Sinnvollerweise erscheint mir das aber kaum ein guter Weg zu sein, besser Teile der ISS erneuern und gezielt mit neuen Modulen erweitern. Da eine BFR auch nicht die selben Beschränkungen wie ein Shuttle hat, könnte man auch die Bahn anheben, oder sogar die ganze Station z.b. als deap Space Station betreiben.
Eine vollgetankte BFR wäre dazu mit zwei oder dreimaligen Einsätzen in der Lage den dafür nötigen Impuls zu erzeugen. (Geschätzt dV=382×9,81×LN (2900t/700t)=5,3km/s)
Eine Tour würde also nicht ausreichen. Man würde vermutlich 20 BFR Tankflüge dafür brauchen,
Könnte aber immer noch billiger sein als so ein Ding ganz neu zu bauen.

Offline ItalSky

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 127
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #138 am: 10. Februar 2018, 19:34:08 »
@jdark, mehr NASA-Mittel? Kann sein...sollte die NASA ein COTS-ähnliches Programm für eine Weltraumstation im LEO starten wollen, dann würden bestimmt einige Unternehmen daran teilnehmen wollen (z.B. Bigelow und SpaceX um nur zwei zu nennen).



@Klakow, die ISS Modulen hatten ein "design life" von 15 Jahren. Diese 15 Jahre sind jetzt schon überschritten. Teile der ISS sind jetzt schon obsolet (z.B. die Stromversorgung). Kritische Systeme wie die  ECLSS (Environmental Control and Life Support System) müssen sich immer häufiger aufwendige Reparaturen unterziehen lassen. Plastik- u. Gummiteile degradieren, manche Metallteile korrodieren. Nicht auszuschliessen das die ISS in 2024 nicht mehr bewohnbar ist, und nicht weil irgendwelche Gelder gestrichen worden wären. Fazit: der Erhalt der ISS wird immer teurer, und ihr Ende kommt so oder so. Irgendwann taucht sie dann (hoffentlich kontrolliert) in die Erdatmosphäre ab.

Also, sollte NASA post-2024 noch einen bemannten Außenposten im LEO haben wollen, dann wäre die BFR durchaus eine interessante Alternative. Sie kommt ja periodisch wieder runter, da kann man locker reparieren, modernisieren, neu konfigurieren und sie wieder hochschicken...mit einer ganz anderen Inklination falls erwünscht. Mehr flexibilität geht nicht, und Reparaturen, etc. auf der Erde durchzuführen kostet nur ein Bruchteil von dessen was die gleiche Übung im Weltraum kostet.  Es wäre die erste wiederverwendbare Raumstation!


Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6231
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #139 am: 10. Februar 2018, 20:36:21 »
Da hast du sicher recht, von daher ist ein kontrollierter Absturz sicher besser.
Mit der Stromversorgung stimme ich dir schon zweimal zu, das Ding ist nicht nur saumäßig ineffizient (30W/m²),
sondern seine riesige Fläche verursacht auch hohe Kosten wegen ihrer Bremswirkung.
Aber selbst da könnte eine BFR helfen, wenn es gelingen würde eine kraft schlüssige Ankopplung im Schwerpunkt herzustellen damit man das Ding in kurzer Zeit um vielleicht 200m/s abbremsen kann damit sie nicht irgendwo runter kommt.

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1966
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #140 am: 14. Februar 2018, 12:48:17 »
Was ich bei dem letzten Interview mit EM nicht ganz verstanden habe, will man die ersten Flugtests jetzt mit dem unteren oder mit dem oberen Teil machen?

Und wie ist der aktuelle Entwicklungsstand?

Offline m.hecht

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2919
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #141 am: 14. Februar 2018, 14:14:58 »
Was ich bei dem letzten Interview mit EM nicht ganz verstanden habe, will man die ersten Flugtests jetzt mit dem unteren oder mit dem oberen Teil machen?

Mit dem oberen Teil!

Offline jok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6236
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #142 am: 14. Februar 2018, 15:47:56 »


Also, sollte NASA post-2024 noch einen bemannten Außenposten im LEO haben wollen, dann wäre die BFR durchaus eine interessante Alternative. Sie kommt ja periodisch wieder runter, da kann man locker reparieren, modernisieren, neu konfigurieren und sie wieder hochschicken...mit einer ganz anderen Inklination falls erwünscht. Mehr flexibilität geht nicht, und Reparaturen, etc. auf der Erde durchzuführen kostet nur ein Bruchteil von dessen was die gleiche Übung im Weltraum kostet.  Es wäre die erste wiederverwendbare Raumstation!

Hallo,

Das erste wiederverwendbare Raumlabor war Spacelab und wurde mehrfach in unterschiedlicher Konfiguration mit dem Space Shuttle ins All gebracht .

Gruß jok

Offline Philip Lynx

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 480
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #143 am: 14. Februar 2018, 16:20:08 »
Das erste wiederverwendbare Raumlabor war Spacelab und wurde mehrfach in unterschiedlicher Konfiguration mit dem Space Shuttle ins All gebracht .
Spacelab oder Spacehab oder beide?

Die Antwort gerne in einem passenden Thread posten. ;)
Flinx

Greta Thunberg in den tagesthemen: "Mit Physik kann man keine Deals machen"
16.10.2020
https://www.tagesschau.de/ausland/thunberg-139.html

Offline ItalSky

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 127
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #144 am: 14. Februar 2018, 16:34:48 »
@jok,
kann mich gut erinnern, und Spacelab war eine feine Sache, aber ich sprach explizit von einer "Raumstation". Ich denke das impliziert etwas autarkes, oder?


Aber, zurück zur BFR. Das BFS Konzept könnte, soweit ich es verstehe,  nicht nur als ISS-Ersatz fungieren, sondern auch als  DSG Variante. Ob sich SpaceX irgendwann auch um ein Teil der DSG-Entwicklungsgelder bewerben könnte/sollte?

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6231
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #145 am: 15. Februar 2018, 05:45:31 »
Vermutlich wäre der Raum der BFS viel besser Nutzbar als irgendtwas, was mit der SLS  hochgeschafft werden würde.

Offline Therodon

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1141
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #146 am: 15. Februar 2018, 06:59:03 »
Eure Euphorie in allen Ehren, aber ein Träger der rumkurvt und als Station mißbraucht wird, selbst wenn er so groß wie die BFR ist wäre ein Rückschritt in Richtung Raumstationen.

Man braucht modulare, austauschbare und wartbare Module, die fest als Station ausgelegt sind und beliebig kombinierbar sind, alles andere wäre maximal ne Übergangslösung.

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1966
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #147 am: 15. Februar 2018, 07:44:41 »
Ich denke es wird es vom BFR zwei Versionen geben, eine unpressurized für Frachtflüge und eine pressurized
mit einem riesigen "Wohnraum" bzw. mehreren Räumen, wie man es aus SciFi-Filmen kennt. Ist das korrekt?

Offline Bermax

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 120
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #148 am: 15. Februar 2018, 08:03:43 »
Eigentlich drei Versionen. Den Tanker wird es auch noch geben.

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1966
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #149 am: 15. Februar 2018, 08:05:55 »
Eigentlich drei Versionen. Den Tanker wird es auch noch geben.
Ja stimmt...
Weiß man schon welcher Version zuerst konstruiert bzw. gebaut wird?

Tags: