Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

17. November 2019, 10:52:23
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)  (Gelesen 209700 mal)

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #825 am: 22. Dezember 2018, 23:00:18 »


Also BFR/BFS sind aus Metal, aus einem starken schweren Metall.

Was kommt da in Frage? Stahl???


Stahl!


Zitat
Stainless steel is correct, but different mixture of alloys & new architecture. Unlike Atlas, Starship is buckling stable on launchpad even when unpressurized.
https://twitter.com/elonmusk/status/1076595190658265088

Und neue Architektur!
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3868
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #826 am: 03. Januar 2019, 10:47:56 »
Es wurden alle Posts zum neuen Prototypen, der gerade entsteht, ausgegliedert. Bitte versucht Meldungen und Diskussionen die sie konkret mit diesem Prototypen beschäftigen dort zu besprechen.
https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=16621.0

Ich gehe gerade diesen neuen Thread aber noch durch um zu sehen um zu sehen ob ich Beiträge wieder zurückgeschoben werden müssen. Bei 11 Seiten dauert das allerdings ein wenig.

Offline Youronas

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 595
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #827 am: 07. Januar 2019, 18:31:41 »
Bei reddit hat ein Nutzer ein Rendering eines potentiellen Super Heavy + Starship Stacks in Stahlausführung erstellt - ich war bei der Umstellung von Schwarz/Weiß zu Silber zuerst kritisch, rein was dieOptik angeht, aber irgendwie ist das schon durchaus schick.


Quelle: https://old.reddit.com/r/SpaceXLounge/comments/adgm77/fullstack_stainless_steel_starship_super_heavy/

Offline Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3868
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #828 am: 07. Januar 2019, 20:36:33 »
Dran denken: dieses Bild ist keine Bestätigung dafür, dass die SuperHeavy auch aus Stahl gebaut wird.
Einerseits würde es die Produktion vereinfachen wenn man nur ein Verfahren hat. Anderer seits könnte der Boster auch durchaus auch CFK gebaut werden..

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5540
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #829 am: 07. Januar 2019, 22:40:17 »
Ob CFK da aber wirklich noch ein unterschied machen würde glaube ich eher nicht.

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2752
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #830 am: 07. Januar 2019, 23:31:04 »
Ich denke ja, bei den Abmessungen kommt man in Bereiche, wo die praktischen (!) Vorteile von Stahl wieder hochkommen. Die Dauervibrationsfestigkeit vs Strukturgewicht ist da vlt ausschlaggebend. Kohle macht schon mal Ärger, wenn man zusehr Gewicht spart.
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Online Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2119
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #831 am: 07. Januar 2019, 23:31:09 »
Stahl hat einen Vorteil gegenüber CFK. Wie Wärmeleitfähigkeit ist größer. Man kann ihn somit aktiv kühlen.
CFK mag leichter oder stabiler sein. Aber es leitet die Wärme weniger. Man kann es somit nicht atkiv kühlen.
Ich hätte zwar nie geglaubt, daß der Vorteil vom Stahl die Vorteile von CFK überwiegen, aber SpaceX wird es ausgerechnet haben.

Offline PaddyPatrone

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2115
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #832 am: 07. Januar 2019, 23:46:26 »
Der Booster bräuchte wohl aber keine aktive Kühlung. Sieht man ja bei der F9.

Offline Spacesepp

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 100
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #833 am: 08. Januar 2019, 05:30:33 »
Was auch ein gewisser Vorteil der Stahlvariante darstellt ist, das man nicht lackieren muss. Das Gewicht für Primer und Lack kann man im Vergleich gleich abziehen was man ja zwingend für die CFK Variante bräuchte.
Ich sehe auch weitere Vorteile z.b. in der Fertigung für die Serienherstellung, die Kosten, die Produktionsgeschwindigkeit, die nachträgliche Modifizierbarkeit, Reduzierung der Wartungsintervalle da kein Hitzeschild. Dies könnte man dem vermutlich dem
 höherem Gewicht entgegensetzen.
Trotz der aktiven Kühlung habe ich gewisse Bedenken was die Hitzeentwicklung im Bezug auf Spannungen und Verzug anbelangt. Da könnte es bei den ersten Wiedereintrittsversuchen zu der ein, oder anderen bösen Überraschung kommen.

Online MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1561
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #834 am: 08. Januar 2019, 06:13:25 »
Was auch ein gewisser Vorteil der Stahlvariante darstellt ist, das man nicht lackieren muss. Das Gewicht für Primer und Lack kann man im Vergleich gleich abziehen was man ja zwingend für die CFK Variante bräuchte.
Ich sehe auch weitere Vorteile z.b. in der Fertigung für die Serienherstellung, die Kosten, die Produktionsgeschwindigkeit, die nachträgliche Modifizierbarkeit, Reduzierung der Wartungsintervalle da kein Hitzeschild. Dies könnte man dem vermutlich dem
 höherem Gewicht entgegensetzen.
Trotz der aktiven Kühlung habe ich gewisse Bedenken was die Hitzeentwicklung im Bezug auf Spannungen und Verzug anbelangt. Da könnte es bei den ersten Wiedereintrittsversuchen zu der ein, oder anderen bösen Überraschung kommen.

Kommt drauf an. Wenn die Oberfläche ausreichend gekuehlt wird, haelt sich das mit den Verspannungen in Grenzen. Im uebrigen habe heute Nacht die Sache mit der Kuehlung geloest.  ;D Die Waerme wird im Schiff von der Luv- auf die Leeseite transportiert und von dort in die Atmosphaere abgegeben. Ausserdem frage ich mich langsam, ob der symmetrischen Bauweise des Schiffs nicht sogar eine Rotation waehrend des Eintritts moeglich ist. Dem Widerspricht natürlich die Installation der Fenster. Bin wirklich auf die Praesentation gespannt.

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5540
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #835 am: 08. Januar 2019, 10:44:51 »
Ein Drehung halte ich für ausgeschlossen  den da sitze Leute drin die garantiert nicht mit 2G in den Gurten hängen wollen, mal abgesehen davon das die Steuerflosse dann Flasch liegen.

Offline Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3868
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #836 am: 08. Januar 2019, 10:57:15 »
Und auch wenn die Unterseite kein Hitzeschild hat, ist sie doch anders gestaltet: ist mit aktiver Kühlung versehen und dicker

Online MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1561
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #837 am: 08. Januar 2019, 11:01:50 »
Und auch wenn die Unterseite kein Hitzeschild hat, ist sie sich anders gestaltet: ist mit aktiver Kühlung versehen und dicker

Ich habs ja geschrieben, ist nur so ne Vermutung. Aber bei aktiver Kuehlung kann man ja die Kuehlfkuessigkeit ueber die Leeseite laufen lassen und dort ueber die Stahlhuelle Waerme abgeben.

Online Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1808
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #838 am: 08. Januar 2019, 11:07:44 »
Hat sich die Konkurrenz eigentlich schon zu dem neuen Konzept geäußert, oder sind sie erstmal sprachlos?

Offline Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3868
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #839 am: 08. Januar 2019, 11:32:51 »
Pffft, das ist doch für die doch noch mehr halbgar als die bisherigen SpaceX Entwicklungen.
Da könnten manche Konkurrenten (Airbus..) froh sein wenn deren Abteilungen zumindest intern Notiz davon nehmen, geschweige denn offizielle Statements abgeben.

Offline m.hecht

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2655
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #840 am: 08. Januar 2019, 12:59:40 »
Kommt drauf an. Wenn die Oberfläche ausreichend gekuehlt wird, haelt sich das mit den Verspannungen in Grenzen. Im uebrigen habe heute Nacht die Sache mit der Kuehlung geloest.  ;D Die Waerme wird im Schiff von der Luv- auf die Leeseite transportiert und von dort in die Atmosphaere abgegeben. Ausserdem frage ich mich langsam, ob der symmetrischen Bauweise des Schiffs nicht sogar eine Rotation waehrend des Eintritts moeglich ist. Dem Widerspricht natürlich die Installation der Fenster. Bin wirklich auf die Praesentation gespannt.

Den Gedanken mit der Rotation hatte ich auch schon. Hab ihn dann aber auch verworfen (wegen den bereits genannten Gründen). Aber wenn die Unterseite Kühlkanäle hat, in denen Methan fließt, dann könnte doch auch die Oberseite diese Kanäle haben und so zumindest einen Teil der Wäre aufnehmen und abstrahlen.

Mane

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2368
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #841 am: 09. Januar 2019, 00:42:00 »
Den "Render" finde ich richtig gut.


https://twitter.com/NASASpaceflight/status/1082779788073304064

Die Ausmaße in Relation gesetzt.
Den Hopper ein bisschen "faltiger" und es passt.
Die Beschriftung und Flagge wird sicherlich kleiner ausfallen. (Die Wärmeabstrahlung wäre zu unterschiedlich)
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Online Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2119
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #842 am: 09. Januar 2019, 18:31:14 »
Die Ausmaße in Relation gesetzt.
Den Hopper ein bisschen "faltiger" und es passt.
Achtung: Die 3 Raketen sind alle in unterschiedlichem Maßstab gezeichnet. Einfach mal nachmessen, das passt nicht zusammen.

Online MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1561
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #843 am: 09. Januar 2019, 19:36:02 »
Danke für die Info Hugo. Das ist wirklich fuerchterlich.

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2368
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #844 am: 09. Januar 2019, 22:19:16 »
Die Ausmaße in Relation gesetzt.
Den Hopper ein bisschen "faltiger" und es passt.
Achtung: Die 3 Raketen sind alle in unterschiedlichem Maßstab gezeichnet. Einfach mal nachmessen, das passt nicht zusammen.

Du meinst die Längen?
So genau war ich da nicht.  ::)
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Online Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2119
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #845 am: 09. Januar 2019, 22:50:48 »
Ja, ich meine die Längen. Die passen leider nicht. Optisch sehen die Raketen natürlich alle absolut genial aus, keine Frage.

Offline Prodatron

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1342
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #846 am: 09. Januar 2019, 23:31:07 »
Ja, ich meine die Längen. Die passen leider nicht. Optisch sehen die Raketen natürlich alle absolut genial aus, keine Frage.
Einfach die Interstage der Superheavy weglassen (und alles unten drunter ab Unterboden), dann passen die drei Grafiken von den Größenverhätnissen recht gut.

Offline Youronas

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 595
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #847 am: 10. Januar 2019, 17:27:52 »
Jetzt gibt es auch die offizielle Bestätigung von Elon, dass bei der Erststufe ebenfalls der Wechsel von CFK auf Edelstahl stattfindet.


Quelle: https://twitter.com/elonmusk/status/1083252590689820672

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2752
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #848 am: 10. Januar 2019, 19:46:31 »
Vielleicht läufts doch auf sowas hinaus -
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5540
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #849 am: 12. Januar 2019, 12:57:01 »
Es geht hier nicht nur um Kosten sondern auch um bestimmte Eigenschaften wo Edelstahl einfach besser ist, z.B. die Temperaturfestigkeit.
Wenn man eine Anforderungsliste hat muss man versuchen den Werkstoff zu finden der in Summe die besten Eigenschaften hat.
Das bedeutet nicht das CFK nicht in Zukunft an anderer Stelle nicht doch eingesetzt wird, nur passen muss es.

Tags: