Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 6

26. September 2018, 05:10:35
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • Falcon Heavy (2x♺) Jungfernflug - 21:45 MEZ: 06. Februar 2018

Autor Thema: Tesla auf Falcon Heavy (2x♺) Jungfernflug vom LC-39A CC  (Gelesen 256626 mal)

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1308
Re: Tesla auf Falcon Heavy (2x♺) Jungfernflug vom LC-39A CC
« Antwort #50 am: 29. November 2017, 09:31:05 »
Der Start wird nun doch erst im Januar erfolgen :(. Allerdings soll das LC -39A wohl nun umgehend für diesen Start vorbereitet werden und möglicherweise werder wir noch inm Dezember einen oder mehrere Static Fire's erleben.

https://spaceflightnow.com/2017/11/28/debut-of-spacexs-falcon-heavy-rocket-now-planned-in-january/
Irren ist menschlich. Je mehr man sich irrt, um so menschlicher ist man.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19789
  • SpaceX-Optimist
Re: Tesla auf Falcon Heavy (2x♺) Jungfernflug vom LC-39A CC
« Antwort #51 am: 01. Dezember 2017, 10:40:41 »


https://twitter.com/SandyMazza/status/936407173772353536

Unten links: Falcon Heavy. Falcon Heavy. Falcon Heavy. Falcon Heavy. Falcon Heavy. Falcon Heavy. Falcon Heavy. Falcon Heavy. Falcon Heavy. Falcon Heavy. Falcon Heavy.

OMG.
Ein Loch in der Sojus, 6 Menschen in Gefahr: große öffentliche Aufregung.

Eine Rakete fliegt über Kourou, Tausende Leben in Gefahr. Schweigen bei ESA/CNES.

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4704
Re: Tesla auf Falcon Heavy (2x♺) Jungfernflug vom LC-39A CC
« Antwort #52 am: 01. Dezember 2017, 14:29:01 »
Static Fire wäre schon mal sehr schön, vor allem dann wenn das Ding vor einem Start nicht wieder umgelegt werden muss.

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7434
Re: Tesla auf Falcon Heavy (2x♺) Jungfernflug vom LC-39A CC
« Antwort #53 am: 01. Dezember 2017, 15:50:51 »
Finde an dem Bild eher bemerkenswert, daß SpaceX auf dem Screen auch die Konkurrenz von ULA "ausspioniert". Oberste Bildreihe zeigt die Delta-4 M+5,2 im Integrationsgebäude von SLC-6 in Vandenberg, die am 13.12. mit NROL-47 starten soll. ;)

Gruß
roger50

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19789
  • SpaceX-Optimist
Re: Tesla auf Falcon Heavy (2x♺) Jungfernflug vom LC-39A CC
« Antwort #54 am: 01. Dezember 2017, 15:54:06 »
Das Bild ist von der Aerospace Corporation.
Ein Loch in der Sojus, 6 Menschen in Gefahr: große öffentliche Aufregung.

Eine Rakete fliegt über Kourou, Tausende Leben in Gefahr. Schweigen bei ESA/CNES.

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 640
Re: Tesla auf Falcon Heavy (2x♺) Jungfernflug vom LC-39A CC
« Antwort #55 am: 01. Dezember 2017, 18:26:23 »
So langsam werd ich ganz fitzig. Kann es kaum noch erwarten, dass die FH abhebt und dann bitte Bilderbuchstart.  :-X

Offline PaddyPatrone

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1795
Re: Tesla auf Falcon Heavy (2x♺) Jungfernflug vom LC-39A CC
« Antwort #56 am: 01. Dezember 2017, 18:26:30 »
Der tweet ist irgendiwe nichtmehr auffindbar.  ???

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 898
Re: Tesla auf Falcon Heavy (2x♺) Jungfernflug vom LC-39A CC
« Antwort #57 am: 01. Dezember 2017, 20:29:24 »
Denkt ihr bei den Static-Fire Tests werden alle 27 Triebwerke gleichzeitig laufen?

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1756
  • DON'T PANIC - 42
Re: Tesla auf Falcon Heavy (2x♺) Jungfernflug vom LC-39A CC
« Antwort #58 am: 01. Dezember 2017, 20:43:07 »
Denkt ihr bei den Static-Fire Tests werden alle 27 Triebwerke gleichzeitig laufen?

Ich vermute ja. Vielleicht macht man ja mehrere Tests. Erst Zentralstufe, dann beide Booster und als letztes alle 3 zusammen.
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2169
Re: Tesla auf Falcon Heavy (2x♺) Jungfernflug vom LC-39A CC
« Antwort #59 am: 01. Dezember 2017, 21:54:04 »
Zum Zündvorgang der FH hatte Mane schon mal eine NSF-Artikel im FH-Thread zitiert:

5) Die 27 Triebwerke der FH werden NICHT gleichzeitig gezündet werden. Es werden immer nur zwei Triebwerke gleichzeitig gezündet, dann gibt es eine Pause von einigen Millisekunden bis die nächsten Beiden gezündet werden. Wie viel Zeit genau zwischen den Zündungen liegen wird ist nicht genannt, allerdings wird auf die Shuttle SSMEs referenziert. Sie wurden im Abstand von 120 Millisekunden gezündet. Zur Klarstellung: Die 9 Triebwerke der F9 werden absolut gleichzeitig gezündet. Dieses zeitversetzte Starten der FH Triebwerke ist neu bei der Falcon-Familie.

6) Es wird mindestens einen StaticFire vor der ersten FH-Mission geben. Abhängig von den Daten und den eventuell auftretenden Problemen könnte es aber auch noch einen zweite StaticFire geben. Der Ablauf ist aktuell so geplant: Als erstes soll es einen Tanktest geben. Wenn dabei alles glatt geht, gibt es die Option den ersten StaticFire direkt bei diesem Tanktest zu machen. Wenn es Probleme gibt, soll es den erste StaticFire beim zweiten Tanktest geben. Gibt es bei diesem zweiten Test Probleme, ist ein dritter Tanktest mit erneutem StaticFire optional möglich. Im besten Fall gibt es somit nur einen Tanktest mit anschließendem StaticFire. Es könnte aber auch drei Tanktests geben, mit jeweils einem StaticFire Test bei Tanktest 2 und 3.
Link zum englischen Artikel: https://www.nasaspaceflight.com/2017/11/spacex-aims-december-launch-falcon-heavy/

Ich find den Tweet schon sehr interessant. Bin mir aber unsicher ob man da schon die gesamten FH erkennt oder ob die vermutete Zentralstufe nicht doch eine normale 1. und 2. Stufe der Zuma-Mission ist. Und nur links und rechts die Seitenbooster (mit den deutlich erkennbare "Nose cones") der FH liegen. Es gab ja diskussionen ob man nicht Zuma wieder zerlegt und nach LC40 transportiert und dort startet. Das sieht stark danach aus.

Der Tweet scheint aber sehr kritisch zu sein. Auf Twitter und NSF wurde und sollte er gelöscht werden. Weiss nicht wie wir uns hier verhalten...
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline Jan

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 18
Re: Tesla auf Falcon Heavy (2x♺) Jungfernflug vom LC-39A CC
« Antwort #60 am: 02. Dezember 2017, 04:41:13 »
Elon Musk hat auf Twitter verkuendet, was die Nutzlast sein wird:

Zitat
Falcon Heavy to launch next month from Apollo 11 pad at the Cape. Will have double thrust of next largest rocket. Guaranteed to be exciting, one way or another.
https://twitter.com/elonmusk/status/936781265675599873

Zitat
Payload will be my midnight cherry Tesla Roadster playing Space Oddity. Destination is Mars orbit. Will be in deep space for a billion years or so if it doesn’t blow up on ascent.
https://twitter.com/elonmusk/status/936782477502246912

Die Antworten auf seinen Tweet sind sowohl erwartbar als auch lustig :D

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2169
Re: Tesla auf Falcon Heavy (2x♺) Jungfernflug vom LC-39A CC
« Antwort #61 am: 02. Dezember 2017, 09:31:27 »
Ich finde es einerseits lustig andererseits vertane Möglichkeit etwas Sinnvolles in den Orbit zu schicken und zu testen.
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline m.hecht

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2436
Re: Tesla auf Falcon Heavy (2x♺) Jungfernflug vom LC-39A CC
« Antwort #62 am: 02. Dezember 2017, 09:51:40 »
Wie wollen sie das überhaupt machen? Der Tesla bräuchte ja sowas wie ein Servicemodul um während des Flugs den Kurs zu korrigieren und dann später um in den Marsorbit einbremsen zu können. Sagen wir mal, der Tesla hätte so ein Servicemodul in irgend einer Form, dann wäre es für SpaceX doch schon ein Erfolg, überhaupt den Marsorbit zu erreichen. SpaceX hat bis heute noch kein Objekt auf eine Fluchtbahn gebracht, geschweige denn in den Orbit eines anderen Himmelskörpers.

Ihr habt aber trotzdem Recht. Etwas noch sinnvolleres wäre schon besser gewesen. Auf der anderen Seite verbindet Musk hier einen Test des einen Unternehmens mit einem Werbegag seiner anderen Unternehmens, denn eins ist sicher: Wenn er das wirklich tut wird sowohl SpaceX als auch Tesla in den Nachrichten sein.

Mane

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1756
  • DON'T PANIC - 42
Re: Tesla auf Falcon Heavy (2x♺) Jungfernflug vom LC-39A CC
« Antwort #63 am: 02. Dezember 2017, 09:56:03 »
Nachdem Elon ja schon angekündigt hat "the most silly thing" auf die FH zu packen, erscheint mir der Tesla Roadster nur konsequent. Ob er noch ein Service-Modul bekommt würde mich auch interessieren. Das Problem des Einbremsens in den Orbit wurde auch bei Twitter schon erwähnt. Eigentlich sollte es ja ein Elektroantrieb für die Steuerung im All sein. ;)
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline tnt

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 355
Re: Tesla auf Falcon Heavy (2x♺) Jungfernflug vom LC-39A CC
« Antwort #64 am: 02. Dezember 2017, 09:56:58 »
Da die Erfolgswahrscheinlichkeit eher gering ist, macht es Sinn eine günstige Demo Payload mitzuschicken. Ein sinnvoller Sat in der Größe ist viel zu kostbar um für einen Testflug verschrottet zu werden.
Ausserdem fliegt der Tesla höchstens Richtung Mars (steht ja auch im Tweet). Der bekommt einfach die maximale delta-v mit die am Ende die zweite Stufe hergibt.
Nebenbei ist es ein guter PR Stunt, von daher Chapeau Mr. Musk.

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1413
Re: Tesla auf Falcon Heavy (2x♺) Jungfernflug vom LC-39A CC
« Antwort #65 am: 02. Dezember 2017, 10:14:39 »
Ausserdem fliegt der Tesla höchstens Richtung Mars (steht ja auch im Tweet). Der bekommt einfach die maximale delta-v mit die am Ende die zweite Stufe hergibt.

Sehe ich genauso "destination Mars orbit" würde ich so interpretieren, die "Nutzlast" wird Richtung Mars beschleunigt und könnte etwa den Mars-Orbit (um die Sonne) erreichen. Vom Erreichen des Mars selbst oder gar "in den Orbit um Mars einschwenken" steht da nichts.
Wenn alles gut läuft wird der Tesla-Roadster "a billion years" um die Sonne kreisen.  ::)

Ich denke auch, wenn es klappt wird es ein Marketing-Gag der wesentlich "wertvoller" sein wird als der aktuelle Marktwert von Elons persönlichem Roadster.  8)

Viele gespannte Grüße
Rücksturz
BFR/BFS: One rocket to rule them all!

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1756
  • DON'T PANIC - 42
Re: Tesla auf Falcon Heavy (2x♺) Jungfernflug vom LC-39A CC
« Antwort #66 am: 02. Dezember 2017, 10:22:14 »
Sehe ich genauso "destination Mars orbit" würde ich so interpretieren, die "Nutzlast" wird Richtung Mars beschleunigt und könnte etwa den Mars-Orbit (um die Sonne) erreichen. Vom Erreichen des Mars selbst oder gar "in den Orbit um Mars einschwenken" steht da nichts.
Wenn alles gut läuft wird der Tesla-Roadster "a billion years" um die Sonne kreisen.

Hallo,

das stimmt. Dann muss Elon aber unbedingt eine Teekanne mit in den Tesla packen. Außerdem gibt es den wohl coolsten "Zero-G-Indikator" gibt es auch im Internet.

Elon Musk "Lufterfrischer"  ;D ;D ;D



Viele Grüße

Mario
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19789
  • SpaceX-Optimist
Re: Tesla auf Falcon Heavy (2x♺) Jungfernflug vom LC-39A CC
« Antwort #67 am: 02. Dezember 2017, 10:33:53 »
Dürfte vor allem eine PR Aktion für Tesla sein. Der Tesla soll übrigens mit ausreichend Kameras versorgt werden.

Ich frage mich allerdings, ob man nich was sinnvolleres hätte starten können. Zum Beispiel wie bei Voyager, irgendeine Art Denkmal, dass an die Menschheit erinnert und auch noch in eine Milliarden Jahren da ist, wenn es den Menschen vielleicht nicht mehr gibt.
Ein Loch in der Sojus, 6 Menschen in Gefahr: große öffentliche Aufregung.

Eine Rakete fliegt über Kourou, Tausende Leben in Gefahr. Schweigen bei ESA/CNES.

Offline m.hecht

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2436
Re: Tesla auf Falcon Heavy (2x♺) Jungfernflug vom LC-39A CC
« Antwort #68 am: 02. Dezember 2017, 10:35:09 »
Ich frage mich allerdings, ob man nich was sinnvolleres hätte starten können. Zum Beispiel wie bei Voyager, irgendeine Art Denkmal, dass an die Menschheit erinnert und auch noch in eine Milliarden Jahren da ist, wenn es den Menschen vielleicht nicht mehr gibt.

Für Elon ist sein Tesla doch das perfekte Denkmal.    ;D

Offline m.hecht

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2436
Re: Tesla auf Falcon Heavy (2x♺) Jungfernflug vom LC-39A CC
« Antwort #69 am: 02. Dezember 2017, 10:40:53 »
Sehe ich genauso "destination Mars orbit" würde ich so interpretieren, die "Nutzlast" wird Richtung Mars beschleunigt und könnte etwa den Mars-Orbit (um die Sonne) erreichen. Vom Erreichen des Mars selbst oder gar "in den Orbit um Mars einschwenken" steht da nichts.
Wenn alles gut läuft wird der Tesla-Roadster "a billion years" um die Sonne kreisen.  ::)

Du hast Recht. Da steht "Mars orbit". Das ist zweideutig. Orbit des Mars um die Sonne oder Orbit um den Mars. Das ist genial. Wahrscheinlich verstehen nur nur sehr wenige den Unterschied. In den meisten (nicht Raumfahrt-Vertückten) Köpfen wir hängen bleiben, dass Musk einen Roadster zum Mars geschickt hat. Dass das so garnicht stimmt, dürfte in der öffentlichen Wahrnehmung gar nicht richtig ankommen.

Offline m.hecht

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2436
Re: Tesla auf Falcon Heavy (2x♺) Jungfernflug vom LC-39A CC
« Antwort #70 am: 02. Dezember 2017, 10:48:07 »
Hm, aber selbst wenn das mit dem Orbit um die Sonne stimmt, wie will er das machen? Wenn die FH den Tesla auf eine Fluchtbahn zum Mars schickt und es danach keine Bahnmanöver mehr gibt, dann hat der Tesla keinen kreisrunden Orbit um die Sonne auf höhe des Mars sondern einen elliptischen Orbit mit Apogäum Marsorbithöhe (um die Sonne) und Perigäum Erdorbithöhe (um die Sonne). Damit er einen kreisrunden Orbit auf Höhe des Marsorbit erreicht, wäre eine Zündung bei Erreichen der Marsbahn nötig. Rein theoretisch wäre natürlich ein Flyby am Mars ebenfalls in der Lage, den Orbit zu zirkulieren, aber dafür müsste man wieder während des Anflugs den Kurs korrigieren können.

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1756
  • DON'T PANIC - 42
Re: Tesla auf Falcon Heavy (2x♺) Jungfernflug vom LC-39A CC
« Antwort #71 am: 02. Dezember 2017, 10:53:42 »
Hallo,

nachdem ich mich heute schon sehr über die Antworten bei Twitter amüsiert habe, hier mal eine kleine Auswahl an Twitterperlen aus den Antworten:

Zitat
G C‏ @SmileSimplify
Newest Martian surface feature: Roadster Crater

 Parabolicarc.com‏ @spacecom
So we've gone from Red Dragon to red Tesla for 2018?

 Jeremey Fleischer‏ @jeremeyf
Could you launch a photo of your Roadster to Mars instead, and just give me the car?

 Abraham‏ @Abraham_Ruiz97
Imagine someone getting an email saying their roadster will be delayed and then they see this tweet

 DaTruth‏ @DaWholeTwuth
If I understand this right...Someone from Mars (probably Curiosity Rover) has ordered a Tesla Roadster (makes sense the poor guy must be getting tired)

Amüsierte Grüße  :D ;D

Mario
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 898
Re: Tesla auf Falcon Heavy (2x♺) Jungfernflug vom LC-39A CC
« Antwort #72 am: 02. Dezember 2017, 10:58:24 »
Denkt ihr er hat das wirklich ernst gemeint mit dem Roadster?

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4075
Re: Tesla auf Falcon Heavy (2x♺) Jungfernflug vom LC-39A CC
« Antwort #73 am: 02. Dezember 2017, 11:00:12 »
Ausserdem fliegt der Tesla höchstens Richtung Mars (steht ja auch im Tweet). Der bekommt einfach die maximale delta-v mit die am Ende die zweite Stufe hergibt.

Sehe ich genauso "destination Mars orbit" würde ich so interpretieren, die "Nutzlast" wird Richtung Mars beschleunigt und könnte etwa den Mars-Orbit (um die Sonne) erreichen. Vom Erreichen des Mars selbst oder gar "in den Orbit um Mars einschwenken" steht da nichts.

Genau.

Zitat
Ich denke auch, wenn es klappt wird es ein Marketing-Gag der wesentlich "wertvoller" sein wird als der aktuelle Marktwert von Elons persönlichem Roadster.  8)

Jep. Die Karre wird ja Baujahr 2008 sein, also fast schon 10 Jahre alt. Die einen entsorgen ihr Alteisen auf dem Schrottplatz, die anderen schießen es eben zum Mond, äh, Mars. ;D

Denkt ihr er hat das wirklich ernst gemeint mit dem Roadster?

Ich hoffe es jedenfalls.

Spekulation: Vielleicht hat Tesla ja durchaus eine sinnvolle Nutzlast gesucht, ein Studentenprojekt zum Beispiel. Aber alle haben abgewinkt, der Unerprobtheit der Rakete wegen. Und selbst im eigenen Haus fand sich niemand, der es riskieren wollte?

Offline vv

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 422
Re: Tesla auf Falcon Heavy (2x♺) Jungfernflug vom LC-39A CC
« Antwort #74 am: 02. Dezember 2017, 11:11:03 »
Denkt ihr er hat das wirklich ernst gemeint mit dem Roadster?
Ich glaube nicht. Die Nutzlast muss speziellen Forderungen für Raumfahrt entsprechen.

Tags: