Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

18. Juni 2018, 05:38:24
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • Ariane5-ECA VA239, Intelsat-37e & BSat-4a, CSG, 23:47MESZ: 29. September 2017

Autor Thema: Ariane VA239 (Intelsat 37e und BSAT-4a für SSL)  (Gelesen 10388 mal)

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1361
Re: Ariane VA239 (Intelsat 37e und BSAT-4a für SSL)
« Antwort #25 am: 06. September 2017, 00:00:48 »
...

Ganz offensichtlich gab es ein Problem mit dem Vulcain-Triebwerk. Nicht auf vollen Schub gekommen?

Der nächste Startversuch wird frühestens in einigen Tagen erfolgen können.

Gruß
roger50

Ein Problem mit den Vulcain wurde gerade von einem Sprecher bestätigt.
Sie wollen "so bald wie möglich" einen neuen Startversuch wagen.

Also heute kein Ariane-Start mehr  :(
BFR/BFS: One rocket to rule them all!

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1906
Re: Ariane VA239 (Intelsat 37e und BSAT-4a für SSL)
« Antwort #26 am: 06. September 2017, 00:01:13 »
Das ging grad noch gut, bevor die Booster zündeten

In der Trennscheibe (original) schön zu sehen - gefühlte 3 Dutzend aufgeregte Leute rannten durcheinander. Verständlich.


Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline fl67

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1926
Re: Ariane VA239 (Intelsat 37e und BSAT-4a für SSL)
« Antwort #27 am: 06. September 2017, 00:05:45 »
In der Trennscheibe (original) schön zu sehen - gefühlte 3 Dutzend aufgeregte Leute rannten durcheinander. Verständlich.
Das sind die Zuschauer, die von draußen (wo sie den Start live sehen wollten) wieder reinkommen.
Kurz vor T-0 waren sie alle rausgelaufen...

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1361
Re: Ariane VA239 (Intelsat 37e und BSAT-4a für SSL)
« Antwort #28 am: 06. September 2017, 00:06:27 »
Chris Bergin schreibt, das wäre der erste Abbruch nach Vulcain-Zündung seit 2011

Quelle Twitter:
Zitat
Chris B - NSF @NASASpaceflight
Confirmed scrub. Satellites are safe. No new date (obviously). Arianespace end the webcast. First post-ignition pad abort since 2011.
BFR/BFS: One rocket to rule them all!

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7288
Re: Ariane VA239 (Intelsat 37e und BSAT-4a für SSL)
« Antwort #29 am: 06. September 2017, 00:07:38 »
Begründung, warum einige Tage vergehen bis zum nächsten Versuch:

Der Abbruch erfolgte, nachdem die Versorgungsarme zu Oberstufe bereits zurückgefahren wurden. Die müssen quasi per Hand wieder angeschlossen werden (und die Verbindungen getestet), was aber nur im BAF zu machen ist. Also muß die gesamte Rakete zurückgefahren werden. Was immer auch der eigentliche Grund für den Abbruch war. Diese Verzögerung kommt on-top.

Es wird mindestens eine Woche dauern, bis die Ariane wieder starten kann. Bei H/W-Problemen mit dem Triebwerk kann es auch länger dauern.

So, jetzt etikettiere ich meinen Start-Schnaps noch auf Scrub-Schnaps um...  8)

Gruß
roger50


Offline proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1465
Re: Ariane VA239 (Intelsat 37e und BSAT-4a für SSL)
« Antwort #30 am: 06. September 2017, 00:19:10 »
Begründung, warum einige Tage vergehen bis zum nächsten Versuch:

Der Abbruch erfolgte, nachdem die Versorgungsarme zu Oberstufe bereits zurückgefahren wurden. Die müssen quasi per Hand wieder angeschlossen werden (und die Verbindungen getestet), was aber nur im BAF zu machen ist. Also muß die gesamte Rakete zurückgefahren werden. Was immer auch der eigentliche Grund für den Abbruch war. Diese Verzögerung kommt on-top.

Es wird mindestens eine Woche dauern, bis die Ariane wieder starten kann. Bei H/W-Problemen mit dem Triebwerk kann es auch länger dauern.

Gruß
roger50

Dazu kommt daß der Zünder für die Vulcain Brennkammer, für den Gas Generator und für das Anfahren der Turbine alle drei kleine Pyro-Ladungen sind, also Festtreibstoff, welche durch die Zündung nun abgebrannt wurden und durch neue Ladungen ersetzt werden müssen. Das ginge zwar theoretisch auf der Startrampe, aber erstmal muss jetzt der Treibstoff enttankt werden, da sonst aus Sicherheitsgründen niemand an die Rakete ran darf.

Daß die Rakete ins BAF gefahren werden muss um die Oberstufen-Betankungsarme wieder anzuschließen ist ein operationelles Hindernis. Auf der anderen Seite sind Untersuchungen nötig woran es gelegen hat. Das kann so simpel sein wie ein abgefallener Messsensor-Stecker, der dann ein falsches Messignal vortäuscht, oder aber auch ein wirkliches Problem mit dem Triebwerk oder einem anderen Teil der Rakete. Leider wird ja nicht ziemlich gleich gesagt was der Grund für das Auslösen des Startabbruchs war. Da dies per Computer passiert sollte es quasi sofort angezeigt werden.

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7288
Re: Ariane VA239 (Intelsat 37e und BSAT-4a für SSL)
« Antwort #31 am: 06. September 2017, 00:21:39 »
Und schon das Video der entscheidenden Phase:


https://www.youtube.com/watch?v=gAiNx3eHU54

Gruß
roger50

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7288
Re: Ariane VA239 (Intelsat 37e und BSAT-4a für SSL)
« Antwort #32 am: 06. September 2017, 00:34:41 »
N'abend,


Dazu kommt daß der Zünder für die Vulcain Brennkammer, für den Gas Generator und für das Anfahren der Turbine alle drei kleine Pyro-Ladungen sind, also Festtreibstoff, welche durch die Zündung nun abgebrannt wurden und durch neue Ladungen ersetzt werden müssen. Das ginge zwar theoretisch auf der Startrampe, aber erstmal muss jetzt der Treibstoff enttankt werden, da sonst aus Sicherheitsgründen niemand an die Rakete ran darf.

Daß die Rakete ins BAF gefahren werden muss um die Oberstufen-Betankungsarme wieder anzuschließen ist ein operationelles Hindernis. Auf der anderen Seite sind Untersuchungen nötig woran es gelegen hat. Das kann so simpel sein wie ein abgefallener Messsensor-Stecker, der dann ein falsches Messignal vortäuscht, oder aber auch ein wirkliches Problem mit dem Triebwerk oder einem anderen Teil der Rakete. Leider wird ja nicht ziemlich gleich gesagt was der Grund für das Auslösen des Startabbruchs war. Da dies per Computer passiert sollte es quasi sofort angezeigt werden.

Danke für die Erklärung zu den Pyro-Zündern. Ich kannte bisher nur den für die eigentliche Brennkammer. Im letzten Post wollte ich nur darauf hinweisen, daß es auch eine Verzögerung von mindestens einer Woche gegeben hätte, wenn das Vulcain-2 völlig stumm geblieben wäre.

Der letzte (zweite) Vorfall dieser Art war bei V-201 in 2011. Ich schaue mal, wie lange da die Verzögerung war.

Gruß
roger50

Edit: Google hilft - und verweist als erstes auf einen Artikel von Raumfahrer.net... :D ;)

https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/16042011123457.shtml

Der Start war ursprünglich für den 30.3.11 vorgesehen und erfolgte damals dann am 22.4.11. Verzögerung also gut 3 Wochen. Damals lag der Fehler im Schwenken des Triebwerks.




Offline Calapine

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 515
Re: Ariane VA239 (Intelsat 37e und BSAT-4a für SSL)
« Antwort #33 am: 06. September 2017, 00:39:47 »
Glaube 23 Tage.

Damals war es ein Problem mit der Schwenkung der Vulcain Düse

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7288
Re: Ariane VA239 (Intelsat 37e und BSAT-4a für SSL)
« Antwort #34 am: 06. September 2017, 00:46:07 »
@ Calapine:

Gute Besserung... :)

Wollte ich vorhin schon schreiben... :(

Gruß
roger50

Offline proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1465
Re: Ariane VA239 (Intelsat 37e und BSAT-4a für SSL)
« Antwort #35 am: 06. September 2017, 00:54:19 »
Glaube 23 Tage.

Damals war es ein Problem mit der Schenkung der Vulcain Düse

Leider gibt es das Vulcain nicht geschenkt   ;)

Es war ein Problem mit der Schubvektorkontrolle, welche das Vulcian Triebwerk schwenkt.

Offline Calapine

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 515
Re: Ariane VA239 (Intelsat 37e und BSAT-4a für SSL)
« Antwort #36 am: 06. September 2017, 00:58:04 »
Danke!


Und dass meinte ich auch. ;)

Offline proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1465
Re: Ariane VA239 (Intelsat 37e und BSAT-4a für SSL)
« Antwort #37 am: 06. September 2017, 01:03:45 »
Wenn man sich das Video - Danke roger50 - sehr langsam anschaut (Einzelbilder), dann ist es so daß die Zeitanzeige von grün auf weiß wechselt bei ca. +0,44 s. Das ist eigentlich direkt vor der wirklichen Zündung der Hauptkammer, aber wahrscheinlich hat da schon der Zünder selbst gezündet. Den Gasgenerator sieht man ja nicht. Der Farbwechsel sollte den Zeitpunkt angeben zu dem der Computer den Startabbbruch einleitet.

Mal sehen ob morgen (nachher) mehr Details veröffentlicht werden.

Online Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17844
Re: Ariane VA239 (Intelsat 37e und BSAT-4a für SSL)
« Antwort #38 am: 06. September 2017, 05:16:25 »
Die Arme zur Oberstufe sind gelöst und müssen im BAF neu angesetzt werden, aber Enttanken auf dem Startplatz geht? Worüber wird der Inhalt abgelassen?
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

Und die Antwort auf die unbekannte Frage hieß auch gar nicht 42, sondern SpaceX. (Pirx/Thomas)

Offline jhofmeister

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 56
Re: Ariane VA239 (Intelsat 37e und BSAT-4a für SSL)
« Antwort #39 am: 06. September 2017, 07:12:03 »
Wird die Ariane eigentlich auch am Boden festgehalten, oder reicht das Vulcain ohne die Booster sowieso nicht für ein Abheben aus? Denke mal gezündete Booster am Boden zu halten wird irgendwann zu heiß für alles und dann lässt man sie lieber fliegen als auch noch das Pad zu opfern oder wie läuft das?

Offline R2-D2

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 529
Re: Ariane VA239 (Intelsat 37e und BSAT-4a für SSL)
« Antwort #40 am: 06. September 2017, 07:41:01 »
Wird die Ariane eigentlich auch am Boden festgehalten, oder reicht das Vulcain ohne die Booster sowieso nicht für ein Abheben aus? Denke mal gezündete Booster am Boden zu halten wird irgendwann zu heiß für alles und dann lässt man sie lieber fliegen als auch noch das Pad zu opfern oder wie läuft das?
Nein, es wird nichts festgehalten.
Das Vulcain reicht nicht zum Abheben (Schub ~100t, Startmasse 780t)
Wenn die Booster zünden, könnte man die aber auch nur schwer festhalten. (Beim Space Shuttle hat man ein paar mal nicht getrennte Haltemechanismen ("hold down posts") weggerissen. )

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19605
  • SpaceX-Optimist
Re: Ariane VA239 (Intelsat 37e und BSAT-4a für SSL)
« Antwort #41 am: 06. September 2017, 07:49:18 »
Die Arme zur Oberstufe sind gelöst und müssen im BAF neu angesetzt werden, aber Enttanken auf dem Startplatz geht? Worüber wird der Inhalt abgelassen?


Wenn ich mich recht erinnere, kann der Treibstoff über das Triebwerk abgelassen werden. Das dauert viele Stunden.
"La France et les Etats-Unis plus proches que jamais!" - "Frankreich und die USA sind sich näher als jemals zuvor." Zitat von CNES Chef Jean-Yves Le Gall am 24. April auf Twitter bei Besuch im weißen Haus bei Donald Trump - https://twitter.com/JY_LeGall/status/988845258002849792

Online Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17844
Re: Ariane VA239 (Intelsat 37e und BSAT-4a für SSL)
« Antwort #42 am: 06. September 2017, 08:01:33 »
Man lässt es einfach verdampfen/abziehen?

Wie wäre das bei einer Oberstufe (EPS, ES, ...) ohne Wasserstoff und Sauerstoff?
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

Und die Antwort auf die unbekannte Frage hieß auch gar nicht 42, sondern SpaceX. (Pirx/Thomas)

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19605
  • SpaceX-Optimist
Re: Ariane VA239 (Intelsat 37e und BSAT-4a für SSL)
« Antwort #43 am: 06. September 2017, 08:54:19 »
Man lässt es einfach verdampfen/abziehen?

Wie wäre das bei einer Oberstufe (EPS, ES, ...) ohne Wasserstoff und Sauerstoff?

Die wird doch meines Wissens im BAF betankt. Da kann man die Oberstufe wieder reinfahren und ein mutiger Mitarbeiter darf mit dem enttanken starten.

Nachtrag: oder über losen Kabel an der Rampe, die starren Arme werden bei der EPS doch nicht benutzt.
"La France et les Etats-Unis plus proches que jamais!" - "Frankreich und die USA sind sich näher als jemals zuvor." Zitat von CNES Chef Jean-Yves Le Gall am 24. April auf Twitter bei Besuch im weißen Haus bei Donald Trump - https://twitter.com/JY_LeGall/status/988845258002849792

Online Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17844
Re: Ariane VA239 (Intelsat 37e und BSAT-4a für SSL)
« Antwort #44 am: 06. September 2017, 08:56:01 »
Stimmt, ist mir auch gerade eingfallen. Das ist ja lagerfähiges Zeug ...
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

Und die Antwort auf die unbekannte Frage hieß auch gar nicht 42, sondern SpaceX. (Pirx/Thomas)

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19605
  • SpaceX-Optimist
Re: Ariane VA239 (Intelsat 37e und BSAT-4a für SSL)
« Antwort #45 am: 06. September 2017, 10:23:43 »
Die Ursache vom letzten Abbruch vom Vulcain 2 2011 wurde übrigens nie veröffentlicht.

Aber ich spekuliere jetzt mal wild drauf los zum Abbruchgrund gestern: zu hohe Seitenlasten.
"La France et les Etats-Unis plus proches que jamais!" - "Frankreich und die USA sind sich näher als jemals zuvor." Zitat von CNES Chef Jean-Yves Le Gall am 24. April auf Twitter bei Besuch im weißen Haus bei Donald Trump - https://twitter.com/JY_LeGall/status/988845258002849792

Offline proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1465
Re: Ariane VA239 (Intelsat 37e und BSAT-4a für SSL)
« Antwort #46 am: 06. September 2017, 11:38:42 »
Stimmt, ist mir auch gerade eingfallen. Das ist ja lagerfähiges Zeug ...

Die Ariane für VA239 gestern ist eine A5ECA mit einer H2/O2 Oberstufe mit HM7 Triebwerk. Nix lagerfähig, sondern kryogen.

Offline proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1465
Re: Ariane VA239 (Intelsat 37e und BSAT-4a für SSL)
« Antwort #47 am: 06. September 2017, 11:41:35 »
Aber ich spekuliere jetzt mal wild drauf los zum Abbruchgrund gestern: zu hohe Seitenlasten.

Nein, der Abbruch wird ja bereits intitiiert, bevor sich das Vulcain Triebwerk merkbar bewegt.
Ich weiß auch gar nicht ob die Aktuatorkräfte gemessen werden und als mögliches Abbruchkriterium genommen werden.

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7288
Re: Ariane VA239 (Intelsat 37e und BSAT-4a für SSL)
« Antwort #48 am: 06. September 2017, 14:30:24 »
Moin,

Die Arme zur Oberstufe sind gelöst und müssen im BAF neu angesetzt werden, aber Enttanken auf dem Startplatz geht? Worüber wird der Inhalt abgelassen?

Ja, enttankt werden beide Stufen auf der Rampe. Über spezielle Schlauchverbindungen, die erst bei T+7 sec, also beim Abheben der Rakete gelöst werden. Diese Schlauchverbindungen für die ESC.Oberstufe kann man im obigen Video auch sehen, während die beide Betankungsarme gelöst werden (bei T-5/6 sec). In der Bildmitte, die dicken Schläuche mit der gelben Abdeckung am oberen Rand.

Gruß
roger50

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1361
Re: Ariane VA239 (Intelsat 37e und BSAT-4a für SSL)
« Antwort #49 am: 06. September 2017, 19:44:03 »
Laut Peter Selding wurde die Anomalie durch einen Fehler in der elektrischen Einheit eines Feststoffbossters ausgelöst bzw. dort festgestellt.
Bei Ariansespace selbst konnte ich dazu (noch) nichts finden.

Quelle Twitter:
Zitat
Peter B. de Selding‏ @pbdes 27m27 minutes ago
Ariane 5 Sept 5 abort caused by anomaly detected in a solid-fueled booster's electrical unit, @Arianespace says. Relaunch end-Sept.
BFR/BFS: One rocket to rule them all!

Tags: