Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

20. April 2019, 02:33:24
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Commercial Lunar Payload Services (CLPS)  (Gelesen 8752 mal)

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3420
Re: Commercial Lunar Payload Services (CLPS)
« Antwort #50 am: 29. November 2018, 21:20:57 »
Und das große Mondprogramm mit SLS, Orion und großen landern 'gibt' es ja auch noch.

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2343
  • DON'T PANIC - 42
Re: Commercial Lunar Payload Services (CLPS)
« Antwort #51 am: 29. November 2018, 21:21:30 »
Stimmt schon.

Nach dem durchatmen Versuch ich jetzt auch das positive zu sehen: sie haben da auch gute unternehmen an der Hand. Diese indirekt zu fördern und unterstützen ist schon richtig und für die alte Tante NASA auch schon ein größerer Schritt

Hallo,

ich möchte ja auch weder die Kinder mit dem LEGO noch die Förderung der 8 Startups kritisieren. Im Rahmen eines Programms der NASA zur Nachwuchs- und Startupförderung hätte ich mich auch über 1 Mrd. $ für diese Zwecke und eine PK zum Verkünden dieses Vorhabens extrem gefreut.

Wenn die NASA aber ankündigt, 2.6 Mrd. $ zur Lieferung von Payload zum Mond im Rahmen eines "sustainable" Mondprogramms in private Unternehmen zu investieren erwarte ich da neben Lockheed Martin eben ehr SpaceX, Blue Origin, Bigelow oder ähnliche und keine ehemaligen XPrize Teilnehmer und Minilauchprovider. :-X >:(

Momentan immer noch ziemlich frustrierte Grüße

Mario
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline FlyRider

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 311
Re: Commercial Lunar Payload Services (CLPS)
« Antwort #52 am: 29. November 2018, 21:27:22 »
Das Ganze kann doch nicht ernst gemeint sein, Sorry.

Das mag vielleicht eine halbwegs vernünftige Startup- Förderung sein, aber das hat doch nix mit einem zielgerichteten "Mondprogramm" zu tun. Lächerlich das Ganze.  :(

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2343
  • DON'T PANIC - 42
Re: Commercial Lunar Payload Services (CLPS)
« Antwort #53 am: 29. November 2018, 21:37:18 »
Hallo,

noch mal ein kleiner frustrierter Vergleich zwischen was angekündigt war:
Bridenstine auf Twitter:
"BREAKING: We are announcing new Moon partnerships with American companies at 2pm ET this Thursday. The U.S. is returning to the surface of the Moon, and we’re doing it sooner than you think!"
und was wir bekommen haben:

1) Wenn "The U.S. is returning to the surface of the Moon" das Landen eines Lunar XPrize Rovers sein soll, ist das "make America great again" zumindest in der Raumfahrt aber gewaltig nach hinten los gegangen.

2) Für "We're doing it sooner than you think!" sind 10 Jahre nicht wirklich ambitioniert und eine wirkliche Timeline wurde während der ganzen Stunde auch nicht vorgestellt. Und nur die Ambition, weil es jetzt private Firmen als Kunden der NASA sind, geht es schneller, glaube ich auch nicht wirklich.

3) Es mögen zwar 9 "American companies" sein die gefördert werden, aber außer der Namen wurde in der ganzen PK nicht wirklich erwähnt, was diese Firmen wirklich liefern möchten.

Damit belasse ich es jetzt bei meinem verbalen Frustabbau und hoffe das die mich die Zukunft der europäische Raumfahrt morgen in Siegburg beim Space Talk mehr begeistert als die "Visionen" der NASA wieder zum Mond zu kommen. :-X

Gruß

Mario

Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2672
Re: Commercial Lunar Payload Services (CLPS)
« Antwort #54 am: 29. November 2018, 21:46:41 »
Nicht aufregen Mario! Einfach kleinere Dinge erwarten und schauen ob sich doch großes entwickelt.

Beispiel SpaceX: Mit deiner Einstellung hättest du wahrscheinlich auch rumgeflucht als bei der Verkündigung der Gewinner des COTS-Programm vor fast genau 10 Jahren (23. Dezember 2008) das junge SpaceX ausgewählt wurde und sage und schreibe 1,6 Milliarden mit einer Option auf bis zu 3,1 Milliarden Dollar ausgestattet wurde. Die hatten mit der Falcon 1 (mit vielen Fehlschlägen) auch nicht viel vorzuweisen. Aber sie hatten auch schon eine Vision (die auch die heute genannten vorweisen können).

Hier mal ein schönes Zitat von einem Forummitglied als die NASA SpaceX 2008 nominierte um die Dragon für COTS zu entwickeln:
Zitat
Um solch ein "Konzept" zu erstellen, brauche ich keine Viertelstunde. Also wenn die NASA auf der Basis solch eines "Kindergarten-Engineering" bis zu 500 Mio. ausgibt, tut sie mir leid. Für mich zeugt das davon, das sie nicht wirklich an einer langfristigen Versorgung der ISS interessiert ist!! >:(
Wer sich hier erkennt, der soll es nicht krumm nehmen.  ;) Will nur den Zeitraum von 10 Jahren verdeutlichen und beim CLPS wurden ja Vergleiche mit COTS gezogen.
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2343
  • DON'T PANIC - 42
Re: Commercial Lunar Payload Services (CLPS)
« Antwort #55 am: 29. November 2018, 21:52:43 »
Ich bin was die Rückkehr zum Mond angeht noch etwas IAC geflasht. Da hat sich das ganze noch etwas "größer" angehört. ;) Ich warte mal ab und hoffe das mein momentaner Lieblingsträger FH vielleicht ein paar spannende wissenschaftliche Kunden anlockt. ;) Und vielleicht wollen die kommerziellen Kunden ja wirklich Gas geben und ihr Geld in einen momentan verfügbaren und nicht zu teuren Schwerlastträger zum Mond investieren.
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Commercial Lunar Payload Services (CLPS)
« Antwort #56 am: 30. November 2018, 09:41:55 »
Die eigentlichen Gewinner sind ULA & SpaceX, denn ohne Atlas V oder F9 geht nix.

Doof natürlich, wenn es keine Nutzlast gibt. :o
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline Therodon

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 785
Re: Commercial Lunar Payload Services (CLPS)
« Antwort #57 am: 30. November 2018, 09:57:20 »
Alles in allem wohl eher "Zusatzprogramme". Und der Zeitraum ist so lang gesetzt, das die Raumfahrt bis dahin, zumindest rein theoretisch, schon ein ganzes Stück weiter sein könnte.
Vielleicht auch ein Zeichen dafür, das auch die NASA viele Zwängen unterlegen ist, was die Wahl von Missionen oder Unterstützung angeht.

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7906
Re: Commercial Lunar Payload Services (CLPS)
« Antwort #58 am: 30. November 2018, 15:12:50 »
Ähnlich wie bei COTS zahlt NASA nicht für Entwicklung oder Bau von Mondlandern, sondern wird nur für Transportleistung (z.B. in kg) zahlen, wenn ihnen ein Konzept realistisch und erfolgsversprechend erscheint.

NASA sieht viele Stellen auf dem Mond, wo sie gerne forschen möchten, und es macht keinen Sinn an alle diese Stellen die großen geplanten Lander von SpaceX oder BO hinzuschicken, wenn z.B. nur ein Retroreflector oder Magnetometer dort aufgestellt werden soll.

Und, wichtig, NASA möchte die ersten diese kleinen Missionen bereits möglichst in spätestens 2 Jahren starten sehen.

Zitat von SFN:
Zitat
Nevertheless, the CLPS program is focused on fielding small lunar landers capable of launching within the next two years.

CLPS ist also keine Konkurrenz zu den anderen Mond-Vorhaben, sondern ergänzt sie.

Gruß
roger50

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2672
Re: Commercial Lunar Payload Services (CLPS)
« Antwort #59 am: 30. November 2018, 15:35:37 »
CLPS ist also keine Konkurrenz zu den anderen Mond-Vorhaben, sondern ergänzt sie.

Genau. Ich sehe es auch als Art zeitnahen Lückenfüller um auch "etwas" auf dem Mond zu landen. Gerade weil China, Indien und Israel in den nächsten Monaten Landeversuche unternehmen wollen. Da bietet es sich an kleine in der Entwicklung befindliche Projekte mit Finanzspritzen zu pushen.
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1277
Re: Commercial Lunar Payload Services (CLPS)
« Antwort #60 am: 30. November 2018, 22:49:12 »
Nicht aufregen Mario! Einfach kleinere Dinge erwarten und schauen ob sich doch großes entwickelt.

Beispiel SpaceX: Mit deiner Einstellung hättest du wahrscheinlich auch rumgeflucht als bei der Verkündigung der Gewinner des COTS-Programm vor fast genau 10 Jahren (23. Dezember 2008) das junge SpaceX ausgewählt wurde und sage und schreibe 1,6 Milliarden mit einer Option auf bis zu 3,1 Milliarden Dollar ausgestattet wurde. Die hatten mit der Falcon 1 (mit vielen Fehlschlägen) auch nicht viel vorzuweisen. Aber sie hatten auch schon eine Vision (die auch die heute genannten vorweisen können).

Hier mal ein schönes Zitat von einem Forummitglied als die NASA SpaceX 2008 nominierte um die Dragon für COTS zu entwickeln:
Zitat
Um solch ein "Konzept" zu erstellen, brauche ich keine Viertelstunde. Also wenn die NASA auf der Basis solch eines "Kindergarten-Engineering" bis zu 500 Mio. ausgibt, tut sie mir leid. Für mich zeugt das davon, das sie nicht wirklich an einer langfristigen Versorgung der ISS interessiert ist!! >:(
Wer sich hier erkennt, der soll es nicht krumm nehmen.  ;) Will nur den Zeitraum von 10 Jahren verdeutlichen und beim CLPS wurden ja Vergleiche mit COTS gezogen.

Prinzipiell richtig, nur hier werden nicht mal 30 Millionen pro Jahr pro Unternehmen gezahlt. Fuer LM ist das nicht mal die Portokasse und Start-ups kommen damit auch nicht wirklich weit. Das ist ein Punkt. Der andere Punkt, da wird was mit TamTam angekündigt und dann so ein “hyperambitionierter Plan”. Ich gehöre definitiv zu der Gruppe, die sich sehr viel mehr erwartet hat. Tut mir Leid, NASA. Moechte nur anmerken, dass das nicht abwertend gegenueber genannten Firmen und Start-ups zu verstehen ist.

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7906
Re: Commercial Lunar Payload Services (CLPS)
« Antwort #61 am: 01. Dezember 2018, 00:05:06 »
Prinzipiell richtig, nur hier werden nicht mal 30 Millionen pro Jahr pro Unternehmen gezahlt. Fuer LM ist das nicht mal die Portokasse und Start-ups kommen damit auch nicht wirklich weit.

Wie kommst du auf 30 Mio. p.A. pro Firma? Hier bekommt keine Firma auch nur einen Cent ohne Gegenleistung. Sondern die 9 ausgewählten Firmen dürfen sich bewerben, bestimmte, von der NASA definierte Instrumente oder Nutzlasten zum Mond zu bringen. Und wieviel es dafür gibt, hängt vom Einzelfall ab. Es kann also sein, daß über die genannten 10 Jahre 1-2 Firmen alle Fördergelder bekommen, oder auch 7, oder 9. Das hängt von deren gezeigten Leistung ab... und ob sie die jeweilige Ausschreibung für eine bestimmte Mission gewinnen. Das entscheidet alleine NASA.

Nachmals aus dem NSF-Artikel:
Zitat
Those companies will be able to bid on NASA task orders to haul specific instruments and payloads to the moon’s surface,
(Unterstreichung von mir)

Beherrschung der engl. Sprache ist oft sehr hilfreich.

Und wer ist übrigens LM ??  … Ach, ich weiß: Leon, der Musketier... ::)

Gruß
roger50


Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1277
Re: Commercial Lunar Payload Services (CLPS)
« Antwort #62 am: 01. Dezember 2018, 00:54:50 »
Oh, Danke Roger, für den Tipp mit englisch. Ich werde es mir zu Herzen nehmen. Es ist halt nur so, dass ich im realen Leben explizit englisch spreche(n) (muss). Für mich ist es ein Geschenk, wenn ich mal deutsch sprechen kann. LM? Lockheed Martin vielleicht? Keine Ahnung? Zum Thema. Das Budget werden sich trotzdem alle Firmen teilen. Ich gehe davon aus, dass sich die NASA die Flughardware selbst vorbehaelt und “nur” gewisse Bereiche durch zertifizierte Lieferanten abdecken will. Es wird also sehr wohl darauf hinauslaufen, dass man sich das Budget bruederlich teilt.

Offline TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 929
Re: Commercial Lunar Payload Services (CLPS)
« Antwort #63 am: 28. Dezember 2018, 13:19:52 »
Auf Spacenews ist ein Artikel zu CLPS erschienen: https://spacenews.com/nasa-opens-the-floodgates-for-firms-with-planetary-ambitions/ Der Artikel geht auf die einzelnen ausgewählten Unternehmen (neun an der Zahl) ein, stellt ihre Konzepte kurz vor und listet die Partnerfirmen der einzelnen Gewinner auf

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5458
  • Real-Optimist
Re: Commercial Lunar Payload Services (CLPS)
« Antwort #64 am: 08. Februar 2019, 12:50:27 »
Am 14.02 wollen Bridenstine, Gerstenmaier und Zurbuchen die Pläne zur NASA-Monderkundung der Öffentlichkeit vorstellen.

https://www.nasa.gov/press-release/nasa-administrator-hosts-media-industry-forum-on-lunar-exploration-plans

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Commercial Lunar Payload Services (CLPS)
« Antwort #65 am: 12. Februar 2019, 10:11:20 »
Am 14.02 wollen Bridenstine, Gerstenmaier und Zurbuchen die Pläne zur NASA-Monderkundung der Öffentlichkeit vorstellen.

https://www.nasa.gov/press-release/nasa-administrator-hosts-media-industry-forum-on-lunar-exploration-plans

Da bin ich ja mal gespannt.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1277
Re: Commercial Lunar Payload Services (CLPS)
« Antwort #66 am: 12. Februar 2019, 10:51:56 »
Am 14.02 wollen Bridenstine, Gerstenmaier und Zurbuchen die Pläne zur NASA-Monderkundung der Öffentlichkeit vorstellen.

https://www.nasa.gov/press-release/nasa-administrator-hosts-media-industry-forum-on-lunar-exploration-plans

Da bin ich ja mal gespannt.

Man will vermutlich diplomatische Beziehungen zu den Laendern Vereinigten Lunarstaaten von SpaceX und der Blauen Republik Origin diplomatische Beziehungen aufbauen und wenn wenn man soweit ist, diesen Laendern einen Besuch abstatten. Hab ich aus Insiderquellen. Bin aber Trotzdem gespannt, vor allem ob man den Besuch gemeinsam mit der ESA plant, oder ob da jeder sein Sueppchen kocht.

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3420
Re: Commercial Lunar Payload Services (CLPS)
« Antwort #67 am: 12. Februar 2019, 11:37:57 »
Und ob da schon irgend etwas Handfestes präsentiert wird.
Oder es wieder eine faktenarme Veranstaltung wie die zu dem "Commercial Lunar Payload Services" wird.

Ich stapel meine Erwartungen erst einmal tief und lass mich dann positiv überraschen ;)

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18378
Re: Commercial Lunar Payload Services (CLPS)
« Antwort #68 am: 12. Februar 2019, 11:41:50 »
Und wie geht es dir erst, falls das Tiefstapeln noch nicht konservativ genug ist? ... ;)
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3420
Re: Commercial Lunar Payload Services (CLPS)
« Antwort #69 am: 12. Februar 2019, 11:45:32 »
Dann... bin ich kurz enttäuscht, reg mich etwas länger auf und lästere vlt ein wenig und denk danach an was anderes  8)

Manchmal versuch ich mit Abstand dem noch positive Aspekte abzugewinnen. Das CLPS ist ja theoretisch auch nicht soo schlecht. Am meisten hatte mich dort die Präsentation (Visions- und Faktenarm) gestört.

EDIT: Zur Vorbereitung noch einen entsprechenden Artikel von Arstechnica von gestern:

https://arstechnica.com/science/2019/02/the-trump-administration-has-taken-its-first-real-step-toward-lunar-landings/
« Letzte Änderung: 12. Februar 2019, 13:00:45 von Sensei »

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5458
  • Real-Optimist
Re: Commercial Lunar Payload Services (CLPS)
« Antwort #70 am: 14. Februar 2019, 22:37:12 »
Das Tiefstapeln war nicht konservativ genug.

Außer große Buzzwords (bemannt, kommerziell, international, dauerhaft) keine erkennbaren Taten.

https://twitter.com/jeff_foust/status/1096124060407341056

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3420
Re: Commercial Lunar Payload Services (CLPS)
« Antwort #71 am: 17. März 2019, 23:55:55 »
Jeff Foust*1  berichtet auf Twitter (bruchstückhaft) von der "50th Lunar and Planetary Science Conference"*2, bei der es wohl auch stark um die kleineren Mondlander, insbesondere auch im Rahmen von CLPS, geht.


Zitat
IAI is offering a version of the Beresheet lander for other customers, with slight modifications. Can support 30-60 kg of payload. Talking with several potential US partners so it can be eligible for CLPS.

Zitat
Josh Hopkins of Lockheed Martin says the McCandless lunar lander it’s offering for CLPS builds on its experience with NASA planetary missions. 250 kg payload, gimbaled solar array to maximize amount of one lunar day it can operate.

Zitat
Orbit Beyond planning a 3rd quarter 2020 launch of its first Z-01 lander (a TeamIndus design), weighing 650 kg at launch with 240 kg landed mass, including 40 kg of payload.

Alain Berinstain of Moon Express notes his company’s spacecraft can be used for missions to other solar system destinations: “We’re Moon Express, not The Moon Express, Any moon will do.”

Zitat
Jared Byron, Masten Space: our XL-1T terrestrial testbed will begin test flights this year. First XL-1 mission to the Moon planned for 2021.

Byron: Masten is studying an XL-2 lander with capabilities such as ability to survive the lunar night, improved landing precision, and heavier payloads.

Zitat
Steve Bailey of Deep Space Systems describing how his company’s lander can be equipped with legs to be a fixed lander or wheels to be a rover.

Bailey says Deep Space Systems has a series of future missions planned, with a focus on rovers in the south polar regions. Didn’t give a specific date for first mission, though, or discuss funding.

Zitat
Dan Hendrickson of Astrobotic going through the company’s programs: the Peregrine and larger Griffin landers, and the CubeRover and larger Polaris rover.
Hendrickson: Our first Peregrine mission is scheduled for 1st quarter of 2021, with capacity of 35 kg of non-NASA payloads; also reserving room for NASA payloads under CLPS.

Wie gesagt: Alles recht Bruchstückhaft. Aber ich finde solche Informationshappen trotzdem zu interessant um sie nicht zu teilen.
Wenn bedarf nach einer konkreten Übersetzung besteht, sagt bitte bescheid.

*1 https://twitter.com/jeff_foust
*2 https://www.hou.usra.edu/meetings/lpsc2019/

Tags: