Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 10

23. Oktober 2018, 00:10:20
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • Sojus-2.1b, MeteorM-Nr.2-1, Wostotschny, 06:41MEZ: 28. November 2017

Autor Thema: Meteor-М»-Nr. 2-1 auf Sojus-2.1b von Wostotschny  (Gelesen 21294 mal)

Offline Steffen

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 772
Re: Meteor-М»-Nr. 2-1 auf Sojus-2.1b von Wostotschny
« Antwort #75 am: 29. November 2017, 00:29:01 »
Hallo

Das Objekt im Video könnte vielleicht auch die dritten Stufe sein, die planmäßig über dem Nordatlantik verglühte.

viele Grüße
Steffen

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7451
Re: Meteor-М»-Nr. 2-1 auf Sojus-2.1b von Wostotschny
« Antwort #76 am: 29. November 2017, 02:17:18 »
Nope. Es ist nichts in einem Orbit angekommen. USSTRATCOM (US Space Command), die 'Agentur' mir den wohl besten Sensoren hat nichts gefunden. Da ist nichts. Finden wir uns damit ab: die Fregat hat während der ersten Brennphase versagt, warum auch immer.

Sad, but true.

Gruß
roger50

Offline jakda

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3774
Re: Meteor-М»-Nr. 2-1 auf Sojus-2.1b von Wostotschny
« Antwort #77 am: 29. November 2017, 08:14:27 »
Es ist noch zu früh für eine konkrete Betrachtung der eigentlichen Fehlerursache. Wobei natürlich gerade in den (D) Medien die pauschale Betrachtung (wie bei Russland derzeit üblich) überwiegt und die Russen sich bei ihren "Jahrhundertprojekt" WOSTOTSCHNIE übernommen haben - dazu Korruption, Schlamperei, versickern von Millionen in dunkle Kanäle...

Mal kurz zur FREGAT:
Der erste Start auf einer SOJUS erfolgte 2000. Bis Mitte 2017 war sie an 62 Missionen beteiligt, bei denen rund 200 Sats auf die Umlaufbahn gebracht wurden. Es gab einen Fehlschlag 2014 (europ. Nav-Sat).
Und - wer hat Schuld? - Russland

Offline Pirx

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 15833
Re: Meteor-М»-Nr. 2-1 auf Sojus-2.1b von Wostotschny
« Antwort #78 am: 29. November 2017, 09:05:43 »

Die Nutzlast fliegt frei ...
Gibt es eigentlich eine konkrete Bestätigung durch Telemetrie, dass es bei der Stufentrennung bzw. der Abtrennung der Orbitaleinheit in etwa so gelaufen ist wie in der Animation dargestellt?

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Online Wilga35

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 573
Re: Meteor-М»-Nr. 2-1 auf Sojus-2.1b von Wostotschny
« Antwort #79 am: 29. November 2017, 09:09:56 »
@jakda,
im Großen und Ganzen Zustimmung, nur ist es leider schon der dritte Fehlschlag einer Fregat auf einem Sojus-Träger. Neben dem von dir erwähnten Fehlschlag mit zwei Galileo-Sats am 22.08.2014 von Kourou aus, ist auch noch der Start von Meridian-5 auf einer Sojus 2.1b am 23.12.2011 gescheitert. Auch dabei war die Fregat für das Scheitern der Mission verantwortlich.

Gruß, Wilga35
Der Fall Skripal und kein Ende! Und die naheliegende Frage: Cui Bono? Wem nützt es?

Offline Ldf

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 195
Re: Meteor-М»-Nr. 2-1 auf Sojus-2.1b von Wostotschny
« Antwort #80 am: 29. November 2017, 09:29:09 »
Dazu kommt als besonders prominenter Fall das Versagen der Fregat bei Fobos-Grunt.

Die Fregat arbeitet programmgesteuert wie eine Waschmaschine und ist dabei sehr wenig robust, was Korrekturen oder Abweichungen von den aktuellen Flugbedingungen anbelangt. Das ist nicht mehr zeitgemäß.

Die Hardware stammmt ja bekanntlich aus dem E-8-Programm, ist also 60 Jahre alt. Höchste Zeit, die Fregat einzustellen und für robusteren Ersatz zu sorgen.
 

 

Offline Olli

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2987
  • Sternenstaub - eine wunderbare Sache...
    • Raumfahrer Net
Re: Meteor-М»-Nr. 2-1 auf Sojus-2.1b von Wostotschny
« Antwort #81 am: 29. November 2017, 09:32:24 »
Müsste nicht Fobus-Grunt auch dazu gezählt werden? Dort wurde eine von der Fregat abgeleitet autonome Stufe verwendet, welche es nicht schaffte, die Sonde aus dem Parkorbit zu bringen.

Edit: Ldf war etwas schneller...
Einmal mitfliegen - was gäb' es Schöneres? Nichts!

Online Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2722
Re: Meteor-М»-Nr. 2-1 auf Sojus-2.1b von Wostotschny
« Antwort #82 am: 29. November 2017, 11:44:58 »
Es ist noch zu früh für eine konkrete Betrachtung der eigentlichen Fehlerursache. Wobei natürlich gerade in den (D) Medien die pauschale Betrachtung (wie bei Russland derzeit üblich) überwiegt und die Russen sich bei ihren "Jahrhundertprojekt" WOSTOTSCHNIE übernommen haben - dazu Korruption, Schlamperei, versickern von Millionen in dunkle Kanäle...

Mal kurz zur FREGAT:
Der erste Start auf einer SOJUS erfolgte 2000. Bis Mitte 2017 war sie an 62 Missionen beteiligt, bei denen rund 200 Sats auf die Umlaufbahn gebracht wurden. Es gab einen Fehlschlag 2014 (europ. Nav-Sat).

1. IST doch so. Sonst müsste Putin nicht durchgreifen etc.
(Aber diese ganze Misere hat natürlich nichts mit der Fregat zu tun und zum anderen bauen auch andere 'nationen' scheiße *hustflughafen Hust*)

2. Anzahl der Satelliten ist ja (ziemlich) egal. Es geht um die Anzahl der Starts bei denen die Mission nicht erfüllt würde auf die gesammtstarts bezogen. Eben die Erfolgsquote.

Offline Ldf

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 195
Re: Meteor-М»-Nr. 2-1 auf Sojus-2.1b von Wostotschny
« Antwort #83 am: 29. November 2017, 12:38:09 »

2. Anzahl der Satelliten ist ja (ziemlich) egal. Es geht um die Anzahl der Starts bei denen die Mission nicht erfüllt würde auf die gesammtstarts bezogen. Eben die Erfolgsquote.

Die nüchterne Statistik sagt für die Kombination Soyuz 2-1B + Fregat:
29 Starts
26 erfolgreiche Starts
3 x falsche Bahn  (den Atlantischen Ozean mit eingerechnet)

Macht 90%  Erfolgsrate. Damit ist sie schlechter als alle anderen Sojus-Träger-Starts. Die Fregat zieht die Statistik nach unten. Das haben auch die veröffentlichten Fehleranalysen bestätigt. Die Soyuz 2-1V + Wolga habe ich nicht mitgerechnet. Bei nur 3 Starts und 1 Fehler (= 67% Erfolg) kann man nicht von einer Statistik sprechen.
 
 

Offline Ldf

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 195
Re: Meteor-М»-Nr. 2-1 auf Sojus-2.1b von Wostotschny
« Antwort #84 am: 29. November 2017, 15:57:15 »
Es ist noch zu früh für eine konkrete Betrachtung der eigentlichen Fehlerursache. Wobei natürlich gerade in den (D) Medien die pauschale Betrachtung (wie bei Russland derzeit üblich) überwiegt und die Russen sich bei ihren "Jahrhundertprojekt" WOSTOTSCHNIE übernommen haben - dazu Korruption, Schlamperei, versickern von Millionen in dunkle Kanäle...


Inzwischen hat sich auch die russisch-orthodoxe Kirche in die Ursachenforschung eingeschaltet. Diakon Kurajew hat festgestellt, daß man wohl die Rakete nicht richtig eingesegnet habe, banal gesprochen, das Weihwasser wurde falsch angewandt:  ее «неправильно окропили».

http://diak-kuraev.livejournal.com/1835053.html

Da die Einsegnung von Raketen bei Roskosmos zum festen Bestandteil der Startvorbereitungen gehört, sollte man dieser Spur unbedingt nachgehen.
Auf jeden Fall wissen wir nun eins: Kurajew mag den Weihbischof Lukian nicht.
 
P.S. Kollegen, ich wollte euch dieses Kuriosum nicht vorenthalten.
 

Offline jakda

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3774
Re: Meteor-М»-Nr. 2-1 auf Sojus-2.1b von Wostotschny
« Antwort #85 am: 29. November 2017, 17:20:11 »
Dazu kommt als besonders prominenter Fall das Versagen der Fregat bei Fobos-Grunt.

Die Fregat arbeitet programmgesteuert wie eine Waschmaschine und ist dabei sehr wenig robust, was Korrekturen oder Abweichungen von den aktuellen Flugbedingungen anbelangt. Das ist nicht mehr zeitgemäß.

Die Hardware stammmt ja bekanntlich aus dem E-8-Programm, ist also 60 Jahre alt. Höchste Zeit, die Fregat einzustellen und für robusteren Ersatz zu sorgen.
 

 

Wusste gar nicht, dass man in den 60ern schon GLONASS und GPS hatte...
Obwohl - vielleicht wäre es diesmal besser gewesen, man hätte die "uralt" Steuerung verwendet. Es verdichten sich die Anzeigen, dass gerade diese Einheit - also Kursnachregulierung mit Hilfe der GPS- und Glonass-Daten - Probleme bereitet hat...
Und - wer hat Schuld? - Russland

Online Wilga35

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 573
Re: Meteor-М»-Nr. 2-1 auf Sojus-2.1b von Wostotschny
« Antwort #86 am: 29. November 2017, 17:21:36 »

2. Anzahl der Satelliten ist ja (ziemlich) egal. Es geht um die Anzahl der Starts bei denen die Mission nicht erfüllt würde auf die gesammtstarts bezogen. Eben die Erfolgsquote.

Die nüchterne Statistik sagt für die Kombination Soyuz 2-1B + Fregat:
29 Starts
26 erfolgreiche Starts
3 x falsche Bahn  (den Atlantischen Ozean mit eingerechnet)

Macht 90%  Erfolgsrate. Damit ist sie schlechter als alle anderen Sojus-Träger-Starts. Die Fregat zieht die Statistik nach unten. Das haben auch die veröffentlichten Fehleranalysen bestätigt. Die Soyuz 2-1V + Wolga habe ich nicht mitgerechnet. Bei nur 3 Starts und 1 Fehler (= 67% Erfolg) kann man nicht von einer Statistik sprechen.
 

@Ldf,
deine Statistik stimmt aber nur, wenn Du nur die Fregat-Einsätze auf der Sojus 2.1b rechnest. Die Fregat startete aber auch auf Sojus-U, -FG und 2.1a/ST-A. (Die Zenit lasse ich da mal außen vor, das ist ein völlig anderer Träger).
Und welche Sojus-Version sich unter der Fregat befindet, dürfte bei der statistischen Betrachtung der Erfolgsrate egal sein. Und da haben wir bei 61 Starts mit der Fregat als Oberstufe drei Totalausfälle und einmal eine nicht ganz erreichte Umlaufbahn (Meridian-2). Also in Summe vier Ausfälle. Somit beläuft sich die Erfolgsrate auf rund 94 %.
Ist zwar auch nicht gerade berauschend, dürfte aber in etwa an die Erfolgsraten anderer russischer Oberstufen (z.B. Bris-M) heranreichen.

Siehe auch folgende Übersicht über alle Fregat-Einsätze:

https://www.kosmonavtika.com/lanceurs/fregat/liste/liste.html

Gruß, Wilga35
Der Fall Skripal und kein Ende! Und die naheliegende Frage: Cui Bono? Wem nützt es?

Offline Progress100

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 498
Re: Meteor-М»-Nr. 2-1 auf Sojus-2.1b von Wostotschny
« Antwort #87 am: 29. November 2017, 19:33:15 »
@jakda,
im Großen und Ganzen Zustimmung, nur ist es leider schon der dritte Fehlschlag einer Fregat auf einem Sojus-Träger. Neben dem von dir erwähnten Fehlschlag mit zwei Galileo-Sats am 22.08.2014 von Kourou aus, ist auch noch der Start von Meridian-5 auf einer Sojus 2.1b am 23.12.2011 gescheitert. Auch dabei war die Fregat für das Scheitern der Mission verantwortlich.

Gruß, Wilga35
Muß da leider widersprechen. Für den Fehler war die 3. Stufe verantwortlich die bei T+420.7 abschaltete nach Verlust des Heliumdruckes.
siehe auch hier:
http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=32723.msg1753763#msg1753763


Online vv

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 441
Re: Meteor-М»-Nr. 2-1 auf Sojus-2.1b von Wostotschny
« Antwort #88 am: 29. November 2017, 21:20:39 »
Ob dieser Typ der "Fregat" erstes mal von Wostochny startet? Wenn ist es so, dann könnte man vergessen die Daten des Startortes einzuprogrammieren. Dann hat die Steuerung gedacht dass der Start von anderem Startort passiert, zum Beispiel von Baikonur.

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2238
Re: Meteor-М»-Nr. 2-1 auf Sojus-2.1b von Wostotschny
« Antwort #89 am: 29. November 2017, 21:29:42 »
Und das könnte dann auch der schon mehrmals in den Pressemitteilungen erwähnte "Menschlichen Fehler" sein.
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline Progress100

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 498
Re: Meteor-М»-Nr. 2-1 auf Sojus-2.1b von Wostotschny
« Antwort #90 am: 29. November 2017, 21:37:16 »
Das würde an den ersten Ariane 5 Start erinnern, wo man für eine völlig andere Rakete Software
von der Ariane 4 verwendete und die Katastrophe auslöste.

Es war die erste Fregat von Vostochniy, möglich das dadurch bei der Startvorbereitung irgend etwas
nicht so lief wie geplant.

Offline proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1499
Re: Meteor-М»-Nr. 2-1 auf Sojus-2.1b von Wostotschny
« Antwort #91 am: 29. November 2017, 22:04:24 »

Inzwischen hat sich auch die russisch-orthodoxe Kirche in die Ursachenforschung eingeschaltet. Diakon Kurajew hat festgestellt, daß man wohl die Rakete nicht richtig eingesegnet habe, banal gesprochen, das Weihwasser wurde falsch angewandt:  ее «неправильно окропили».

http://diak-kuraev.livejournal.com/1835053.html

Da die Einsegnung von Raketen bei Roskosmos zum festen Bestandteil der Startvorbereitungen gehört, sollte man dieser Spur unbedingt nachgehen.
Auf jeden Fall wissen wir nun eins: Kurajew mag den Weihbischof Lukian nicht.
 
P.S. Kollegen, ich wollte euch dieses Kuriosum nicht vorenthalten.
"There are more things between heaven and Earth, ..."

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19878
  • SpaceX-Optimist
Re: Meteor-М»-Nr. 2-1 auf Sojus-2.1b von Wostotschny
« Antwort #92 am: 29. November 2017, 22:18:46 »
Die Fregat wusste nicht, dass sie von Wostotschny fliegt und hat daher ein falsches Manöver gemacht.

Quelle: http://www.russianspaceweb.com/meteor-m2-1.html#culprit
Airbus Chef Tom Enders: "Wegwerf-Raketen sind ein Auslaufmodell."

Offline jdark

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 270
Re: Meteor-М»-Nr. 2-1 auf Sojus-2.1b von Wostotschny
« Antwort #93 am: 29. November 2017, 22:24:44 »
Die Fregat wusste nicht, dass sie von Wostotschny fliegt und hat daher ein falsches Manöver gemacht.

Das ist ja schon wirklich fast wie "Putzlappen im Treibstoffrohr vergessen"

 :o
Ach und vergiss nicht den Müll aus dem Orbit rauszustellen...Ja Schatz...

Online PaddyPatrone

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1802
Re: Meteor-М»-Nr. 2-1 auf Sojus-2.1b von Wostotschny
« Antwort #94 am: 29. November 2017, 22:43:13 »
Die Fregat wusste nicht, dass sie von Wostotschny fliegt und hat daher ein falsches Manöver gemacht.

Aber der Rest der Rakete wusste es ?  ???

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19878
  • SpaceX-Optimist
Re: Meteor-М»-Nr. 2-1 auf Sojus-2.1b von Wostotschny
« Antwort #95 am: 29. November 2017, 22:46:32 »
Die Fregat wusste nicht, dass sie von Wostotschny fliegt und hat daher ein falsches Manöver gemacht.

Aber der Rest der Rakete wusste es ?  ???

Der Rest der Rakete hat vermutlich einen separaten Computer an Bord.
Airbus Chef Tom Enders: "Wegwerf-Raketen sind ein Auslaufmodell."

Offline Pirx

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 15833
Re: Meteor-М»-Nr. 2-1 auf Sojus-2.1b von Wostotschny
« Antwort #96 am: 29. November 2017, 23:04:41 »
Die Fregat wusste nicht, dass sie von Wostotschny fliegt und hat daher ein falsches Manöver gemacht.

Quelle: http://www.russianspaceweb.com/meteor-m2-1.html#culprit
Hmpf gnn grrr. :-\ :-X :(  Wenn das so ist, ist mir auch klar, warum so schnell von menschlichem Versagen gesprochen wurde. Das ganze ist aber sicher nicht die Schuld einer Einzelperson.

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Online Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2722
Re: Meteor-М»-Nr. 2-1 auf Sojus-2.1b von Wostotschny
« Antwort #97 am: 29. November 2017, 23:32:21 »
^ ERNSTHAFT?!  :o

Als das vv oben vorgebracht hatte hielt ich diese Idee für ziemlich abwegig.
Nach dem Motto: "Warum muss man denn krampfhaft eine Verbindung zum kosmodrom herstellen"


Aber das das jetzt tatsächlich stimmt ist schon ein starkes Stück :/

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 12947
Re: Meteor-М»-Nr. 2-1 auf Sojus-2.1b von Wostotschny
« Antwort #98 am: 29. November 2017, 23:50:48 »
Ehrlich gesagt war ich daran schuld, dass der Start nicht geklappt hat. :-[ :
Weil der Start so früh am Tag war, hatte ich keinen Startschnaps eingeschenkt.
Weil ich doch noch fahren und arbeiten musste.
Und das, obwohl ich wusste: Ohne Wodka wird das nix!
Jetzt habe ich ein schlechtes Gewissen und bitte um Entschuldigung. :-\
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 26. Oktober 2018 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline Progress100

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 498
Re: Meteor-М»-Nr. 2-1 auf Sojus-2.1b von Wostotschny
« Antwort #99 am: 30. November 2017, 07:29:16 »
Ehrlich gesagt war ich daran schuld, dass der Start nicht geklappt hat. :-[ :
Weil der Start so früh am Tag war, hatte ich keinen Startschnaps eingeschenkt.
Weil ich doch noch fahren und arbeiten musste.
Und das, obwohl ich wusste: Ohne Wodka wird das nix!
Jetzt habe ich ein schlechtes Gewissen und bitte um Entschuldigung. :-\
Sehr leichtfertiges Vorgehen !
Bitte an die Untersuchungskommission weitermelden.

Tags: