Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 10

04. April 2020, 19:42:12
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Interstellare Objekte  (Gelesen 46265 mal)

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14257

Offline aasgeir

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 468
Re: Interstellare Objekte
« Antwort #226 am: 17. Oktober 2019, 22:24:28 »
Hier ein aktueller Übersichtsartikel (engl.) zu den verschiedenen Vorschlägen, wie man solchen interstellaren Besuchern auf den Leib rücken könnte (Comet Interceptor : lauern und ggf schnelles flyby beim Durchgang durch die Ekliptik; Lyra : Jupiter flyby plus Oberth-Manöver an der Sonne, um auf interstellare Geschwindigkeit zu kommen und solche Objekte einzuholen ; in manchen Fällen könnten Bahnstörungen durch das Sonnensystem solche Objekte auch einfangen - Beispiel ist der kürzlich entdeckte Asteroid 2015 BZ509, der retrograd um die Sonne läuft).
Verblüffend: zu jedem Zeitpunkt sollen sich statistisch etwa 100 interstellare Objekte innerhalb der Jupiterbahn bewegen ...

https://www.nbcnews.com/mach/science/visitors-deep-space-are-buzzing-our-solar-system-race-explore-ncna1065851

Offline aasgeir

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 468
Re: Interstellare Objekte
« Antwort #227 am: 01. Dezember 2019, 17:42:51 »
Hier neue Aufnahmen von 2I/Borisov, mit inzwischen prächtig entwickelter Koma :

https://news.yale.edu/2019/11/26/new-image-offers-close-view-interstellar-comet

Online Gertrud

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7403
Re: Interstellare Objekte
« Antwort #228 am: 03. Dezember 2019, 11:34:41 »
Hallo Zusammen,

die Bilder zeigen den interstellaren Komet 21/Borisov.
Dieses Bild von Komet 2I/Borisov wurde am 24.11.2019 mit @keckobservatory aufgenommen. Die Erde ist auf dem Bild überlagert, um die Größe des Kometen zu zeigen: sein Schweif ist 14-fach so groß wie unser Planet. Die Annäherung an die Erde wurde Anfang Dezember von Mahalo @dokkumPieter von & sein Team für das @Yale Bild! aufgenommen.
Es wurde schon in dem Atikel von @aasgeir gezeigt.
https://news.yale.edu/2019/11/26/new-image-offers-close-view-interstellar-Comet

Quelle:
http://twitter.com/keckobservatory/status/1199373123839123456

Hier wird der Komet 21/Borisov durch 38 Minuten gestapelte R-Bilder gezeigt, die am 27. November 2019 mit dem Jacobus-Kapteyn-Teleskop (1 m) (SARA-RM), La Palma aufgenommen wurden.
Quelle:
http://twitter.com/SARA_Obs/status/1201535922984169474

Durch die Verwendung der JPL Horizons-Vektoren wurde von Tony Dunn berechnet:
Perihel, 8. Dezember 2019, 2.006 AE von Sun, 1.994 AE von der Erde.
Perigee, 28. Dezember 2019, 1.937 AE von der Erde.
Quelle:
https://twitter.com/tony873004/status/1199873739476750336
Edit: upps Bezeichnung geändert

Beste Grüße
Gertrud
« Letzte Änderung: 03. Dezember 2019, 18:25:52 von Gertrud »
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline Excalibur

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 215
Re: Interstellare Objekte
« Antwort #229 am: 03. Dezember 2019, 17:56:53 »
sein Schwanz ist 14-fach so groß wie unser Planet

Hallo Gertrud,

Schweif bitte. Schwanzvergleiche neigen dazu, schnell mal ungehörig auszuarten  :D

Nichts für ungut  ;)

Excalibur
Wenn Du mit dem Finger auf jemand anderen zeigst, schaue Dir Deine Hand an. Du wirst feststellen, dass drei Finger auf Dich selbst gerichtet sind.

Online Gertrud

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7403
Re: Interstellare Objekte
« Antwort #230 am: 03. Dezember 2019, 18:27:49 »
Hallo Excalibur,
hast ja recht...nur hatte ich keine Gedanken daran verwendet. ;D ;)
Hab es geändert.
Mit  :D grüßt Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline aasgeir

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 468
Re: Interstellare Objekte
« Antwort #231 am: 09. Dezember 2019, 08:43:44 »
Die beiden kanadischen Forscher Tim Hallatt und Paul Wiegert haben für die beiden bisher identifizierten interstellaren Besucher, 1I/Oumuamua und 2I/Borisov, die Bahnen für die letzten 300.000 Jahre rückgerechnet (mit den Sterndaten aus dem GAIA-Katalog) und in einer Animation dargestellt, auf denen man sehr gut sehen kann, welchen Sternen sie auf diesem Weg näher als 5 parsec kamen (im kosmischen Maßstab ist das schon eine nahe Annäherung..)

http://www.astro.uwo.ca/~wiegert/interstellar/

Online sven

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 553
    • www.svenreile.com
Re: Interstellare Objekte
« Antwort #232 am: 09. Dezember 2019, 09:07:53 »
Spannend, überhaupt mal die Bewegungen der einzelnen Sterne zu sehen. das ist ja ein Gewimmel... 8)

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4494
Re: Interstellare Objekte
« Antwort #233 am: 09. Dezember 2019, 09:54:21 »
Spannend, überhaupt mal die Bewegungen der einzelnen Sterne zu sehen. das ist ja ein Gewimmel... 8)

Ja echt :D . Sterne wie Staub (ist auch ein alter Romantitel). Laut dem Begleittext wurden 7 Millionen Sterne eingerechnet. Die Sterne sind allerdings viel zu groß dargestellt - was man eigetnlich da sieht, sind die "Oortschen Wolken" um die Sterne. Das Ganze ist nur ein winziger Ausschnitt der Milchstraße mit ihren ca. 100 Milliarden Sternen.

Offline aasgeir

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 468
Re: Interstellare Objekte
« Antwort #234 am: 13. Dezember 2019, 10:27:57 »
2I/Borisov ist jetzt im Perihel seines Durchflugs durch das Sonnensystem; seine Geschwindigkeit beträgt ca 175 000 km/h und wird jetzt wieder abnehmen. Der Abstand zur Erde ist zur Zeit etwa 2 AU (290 Mio km). Aufnahmen von Hubble deuten darauf hin, dass der Kern um den Faktor 15 kleiner ist als bisher angenommen (d.h. Durchmesser < 1 km).

Quelle: https://sci.esa.int/web/hubble/-/hubble-watches-interstellar-comet-borisov-speed-past-the-sun-heic1922

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2315
Re: Interstellare Objekte
« Antwort #235 am: 13. Dezember 2019, 13:17:28 »
Aufnahmen von Hubble deuten darauf hin, dass der Kern um den Faktor 15 kleiner ist als bisher angenommen (d.h. Durchmesser < 1 km).

Als Untergrenze gilt übrigens ein Radius von nur 200 Metern. Aktuell verliert 2I/Borisov lt. Berechnungen pro Sekunde etwa 2 kg an Masse.
http://www2.ess.ucla.edu/~jewitt/2019Q4.html
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4494
Re: Interstellare Objekte
« Antwort #236 am: 13. Dezember 2019, 15:17:03 »
Aufnahmen von Hubble deuten darauf hin, dass der Kern um den Faktor 15 kleiner ist als bisher angenommen (d.h. Durchmesser < 1 km).

Als Untergrenze gilt übrigens ein Radius von nur 200 Metern.

Untergrenze für was? Für diesen speziellen Kometenkern oder allgemein?

Apropo, hier eine Fundstelle über sehr kleine Kometenkerne:

Zitat
[...] Eine  genaue  Untergrenze  für  den  Durchmesser von Kometenkernen kann auch nicht angegeben werden. Kometen der sogenannten Kreutz-Gruppe, die der  Sonne  sehr  nahe  kommen  und  bei  ihrem  Verdampfen  auf  den  Koronographenaufnahmen  der Sonnensonde  SOHO  für  kurze  Zeit  sichtbar  werden,  besitzen  wahrscheinlich  Kerne  von  nur  wenigen 10 m Durchmesser.

Quelle: https://www.astronomie.de/fileadmin/user_upload/Bibliothek/kleines_lehrbuch_der_astronomie/Kleines%20Lehrbuch%20der%20Astronomie%20und%20Astrophysik%20Band%208.pdf

Offline Siliziumdioxid

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 264
  • Wir
Re: Interstellare Objekte
« Antwort #237 am: 14. Januar 2020, 02:21:45 »
Die beiden kanadischen Forscher Tim Hallatt und Paul Wiegert haben für die beiden bisher identifizierten interstellaren Besucher, 1I/Oumuamua und 2I/Borisov, die Bahnen für die letzten 300.000 Jahre rückgerechnet (mit den Sterndaten aus dem GAIA-Katalog) und in einer Animation dargestellt, auf denen man sehr gut sehen kann, welchen Sternen sie auf diesem Weg näher als 5 parsec kamen (im kosmischen Maßstab ist das schon eine nahe Annäherung..)

http://www.astro.uwo.ca/~wiegert/interstellar/

Wie vor - echt fetzig der Link, also der Mangel an sublimationsfähigem Material kann auch von außerhalb kommen, aber die Oort ist geformt wie ein Rugby - Ei, nicht Donut, Spitze in Flugrichtung Sonne?
Und unsere Milchstraße ist als Balkengalaxie dargestellt :), sie ist irregulär?
Grüße SiO²
Alles ist Eins und Eins ist Alles - Wir sind Quarks - Atome - Sternenstaub - Meteoriten - Sterne - die Erde - Leben - System - Sonnen - Galaxien - Cluster - Universum - Alles, Es und Wir erschafft sich selber. Gemeinsam. Und dürfen es dann in aller Pracht bewundern - zum Genießen bleibt keine Zeit..

Offline aasgeir

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 468
Re: Interstellare Objekte
« Antwort #238 am: 23. März 2020, 08:53:42 »
Beobachtungen eines Helligkeitssprungs von 2I/Borisov Anfang März deuten darauf hin, dass der Kern des interstellaren Kometen möglicherweise fragmentiert :

https://twitter.com/coreyspowell/status/1241418733224067078

http://www.astronomerstelegram.org/?read=13549

Tags: