Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

23. Oktober 2019, 13:34:23
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • Sojus-FG (Nr.740), Sojus MS-10, Baikonur 1/5, 10:40MESZ: 11. Oktober 2018

Autor Thema: Sojus MS-10 - (Nr.740) - Sojus-FG  (Gelesen 69710 mal)

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1221
Re: Sojus MS-10 - (Nr.740) - Sojus-FG
« Antwort #325 am: 18. Oktober 2018, 11:17:24 »
Sieht doch noch gut aus.  ;)
Das ist das Orbitalmodul, bzw. das was von übrig ist.


https://twitter.com/Cosmic_Penguin/status/1052816414812196864
Mit ein paar Handgriffen könnte man es wieder instand setzen. ;)
Hold on to your dreams !

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1221
Re: Sojus MS-10 - (Nr.740) - Sojus-FG
« Antwort #326 am: 18. Oktober 2018, 11:18:24 »
Wenn man aus dem Link von HausD
(https://www.google.de/maps/@45.9122578,63.3168201,1142m/data=!3m1!1e3?hl=de)
einfach die Koordinaten rausfiltert
45.9122578,63.3168201
und dann bei Google eingibt, kommt man auch auf den Punkt.... .

steht man dort wirklich nur etwas mehr als 2km von der Startrampe entfernt?

Habs mit Google Earth gemessen, wenn denn der Startplatz von Gagarin verwendet wurde
Ja es war der Startplatz 1 (Gagarin's)
Hold on to your dreams !

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1388
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Sojus MS-10 - (Nr.740) - Sojus-FG
« Antwort #327 am: 18. Oktober 2018, 11:47:11 »
Der offizielle Beobachtungspunkt ist sogar nur 1,39 km entfernt. laut Google.
45°54'35.8"N 63°19'55.1"E
45.909944, 63.331967

Zum Vergleich: Die Entfernung vom Brandenburger Tor in Berlin zur Siegessäle beträgt 1,87 km.

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8679
Re: Sojus MS-10 - (Nr.740) - Sojus-FG
« Antwort #328 am: 18. Oktober 2018, 11:53:10 »
Genau so ist es, man ist 1,4 km vom Starttisch entfernt und damit wesentlich näher dran als auf anderen Startplätzen.
Gruß, HausD

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1388
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Sojus MS-10 - (Nr.740) - Sojus-FG
« Antwort #329 am: 18. Oktober 2018, 12:13:18 »
Das ist das Orbitalmodul, bzw. das was von übrig ist.
..... Mit ein paar Handgriffen könnte man es wieder instand setzen. ;)

Wäre interessant, was an Fracht noch zu retten ist. Ich denke da nicht unbedingt an die Ladung frischer Wechselwäsche .....

jakda

  • Gast
Re: Sojus MS-10 - (Nr.740) - Sojus-FG
« Antwort #330 am: 18. Oktober 2018, 12:17:13 »
Der Drucker wird wahrscheinlich "platt" sein...

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1221
Re: Sojus MS-10 - (Nr.740) - Sojus-FG
« Antwort #331 am: 18. Oktober 2018, 12:44:15 »
Das ist das Orbitalmodul, bzw. das was von übrig ist.
..... Mit ein paar Handgriffen könnte man es wieder instand setzen. ;)

Wäre interessant, was an Fracht noch zu retten ist. Ich denke da nicht unbedingt an die Ladung frischer Wechselwäsche .....
https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=45365.msg1868599#msg1868599
"Anik reports apogee 93 km..."
Immerhin erstaunlich, was bei einem Sturz aus dieser Höhe noch übrig bleibt.
Hold on to your dreams !

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1388
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Sojus MS-10 - (Nr.740) - Sojus-FG
« Antwort #332 am: 18. Oktober 2018, 15:04:14 »
Ja... und die "Stoffsbespannung" scheint auch noch ansatzweise dran zu sein.
Die Landekapsel selber war ja dafür fast "metallisch rein".   ???

==========================
Ich sehe da zum Vergleich mit der Orbitalsektion die Bilder der Sojus-1 nach dem Aufschlag (1967). Da war ja fast nichts mehr zu erkennen.

https://www.raumfahrer.net/raumfahrt/bemannt/sojus1.shtml


jakda

  • Gast
Re: Sojus MS-10 - (Nr.740) - Sojus-FG
« Antwort #333 am: 18. Oktober 2018, 15:24:20 »
Ähhh - ich denke mal,das ist die Kommandokapsel/Landemodul. Die Orbitalsektion ist verbrannt  ...
Kam ja auch von 'Draußen '.
« Letzte Änderung: 18. Oktober 2018, 17:03:22 von jakda »

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1221
Re: Sojus MS-10 - (Nr.740) - Sojus-FG
« Antwort #334 am: 18. Oktober 2018, 15:29:21 »
Ja... und die "Stoffsbespannung" scheint auch noch ansatzweise dran zu sein.
Die Landekapsel selber war ja dafür fast "metallisch rein".   ???

==========================
Ich sehe da zum Vergleich mit der Orbitalsektion die Bilder der Sojus-1 nach dem Aufschlag (1967). Da war ja fast nichts mehr zu erkennen.

https://www.raumfahrer.net/raumfahrt/bemannt/sojus1.shtml


Das sieht deshalb so schlimm aus, weil nach dem Aufschlag durch Zündung der Bremstriebwerke ein Feuer ausbrach.
Hold on to your dreams !

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1388
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Sojus MS-10 - (Nr.740) - Sojus-FG
« Antwort #335 am: 18. Oktober 2018, 16:30:20 »
@ jakda: Klar... Ist Kommandoteil. Trotzdem zerschellt.
@ Progress100: Das Feuer wird bestimmt auch seinen Teil beigetragen haben. aber das die Kapsel soooo zerdroschen ist im Gegensatz zur Orbitalsektion von MS-10, verwundert mich doch.
... Umgedreht: Das die Orbitalsektion nicht sooo platt ist, wie die Kommandokapsel Sojus-1.

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8679
Re: Sojus MS-10 - (Nr.740) - Sojus-FG
« Antwort #336 am: 18. Oktober 2018, 16:40:19 »
Ja... und die "Stoffsbespannung" scheint auch noch ansatzweise dran zu sein.
Die Landekapsel selber war ja dafür fast "metallisch rein".   ???

==========================
Ich sehe da zum Vergleich mit der Orbitalsektion die Bilder der Sojus-1 nach dem Aufschlag (1967). Da war ja fast nichts mehr zu erkennen.

https://www.raumfahrer.net/raumfahrt/bemannt/sojus1.shtml


Bei allem Interesse für den aktuellen Fall halte ich den Vergleich mit der Rückkehrkapsel mit der Komarow ums Leben gekommen fehl am Platze...

Auch ist beides nicht vergleichbar, da, wie Jakda bereits bemerkt hat. ... sowohl vom Sektionsteil als auch von der Fallhöhe zur Erdoberfläche.

Sehe grad es ist die Sicht zum Vgl. geändert...

Das sieht deshalb so schlimm aus, weil nach dem Aufschlag durch Zündung der Bremstriebwerke ein Feuer ausbrach.
Das Feuer in der plattgeschlagenen Kapsel von Sojus 1 ist hauptsächlich durch die Treibstoffreserven des Lageregulierungssystem beim Aufschlag verursacht worden. Die Tanks dazu liegen unter dem Reservefallschirmcontainer und der Inhalt kann sich nach dem Zerstören der Tanks und der Leitungen im gesamten Rückkehrgerät (Kapsel) ergießen und entzünden.

Gruß, HausD

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8679
Re: Sojus MS-10 - (Nr.740) - Sojus-FG
« Antwort #337 am: 18. Oktober 2018, 16:46:57 »
@ Progress100: Das Feuer wird bestimmt auch seinen Teil beigetragen haben. aber das die Kapsel soooo zerdroschen ist im Gegensatz zur Orbitalsektion von MS-10, verwundert mich doch.
... Umgedreht: Das die Orbitalsektion nicht sooo platt ist, wie die Kommandokapsel Sojus-1.
Sie ist auch mit wesentlich weniger Fallenergie , weniger Masse und weniger Fallhöhe, zurückgekommen.

Gruß, HausD

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1388
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Sojus MS-10 - (Nr.740) - Sojus-FG
« Antwort #338 am: 18. Oktober 2018, 16:56:35 »
Stimmt! Wie schwer wird die gewesen sein mit Gepäck?  Im Gegensatz zur Landekapsel sollte sie ja fast "Leichtbau" sein.

Online Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3795
Re: Sojus MS-10 - (Nr.740) - Sojus-FG
« Antwort #339 am: 19. Oktober 2018, 08:42:50 »
Nsf hat eine schöne Zusammenfassung der Lage um MS-10 (und am rande MS-09) zusammen gestellt:
https://www.nasaspaceflight.com/2018/10/nasa-roscosmos-trying-avoid-empty-space-station/


Rendering der gerade als am wahrscheinlichsen erachteten Unfallursache:

Offline aasgeir

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 363
Re: Sojus MS-10 - (Nr.740) - Sojus-FG
« Antwort #340 am: 19. Oktober 2018, 16:02:23 »
Laut einer Veröffentlichung auf Kommersant ist die unvollständige Abtrennung der einen "Möhre" auf unsachgemässe Handhabung bei der Integration der Booster mit der Zentralstufe zurückzuführen:
"Kommersant (https://www.kommersant.ru/doc/3773058) reports the Soyuz failure was due to the rocket getting dinged while the side boosters were being attached to the core at the launch site - i.e. launch operations error rather than manufacture."

"getting dinged" heisst soviel wie "darauf rumdengeln"
D.h. kein Problem bei der Herstellung, sondern bei den Startvorbereitungen ...

Quelle:https://twitter.com/planet4589/status/1053061128685842432

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1221
Re: Sojus MS-10 - (Nr.740) - Sojus-FG
« Antwort #341 am: 19. Oktober 2018, 16:40:15 »
Etwas ähnliches hier:
 ....to be damaged during the assembly of the rocket....

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=46546.msg1868971#msg1868971

Es gibt auch Parallelen zum Fehlstart vom 26.03.1986, als sich Block G nicht richtig trennte.
Hold on to your dreams !

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2345
Re: Sojus MS-10 - (Nr.740) - Sojus-FG
« Antwort #342 am: 19. Oktober 2018, 16:44:12 »
Mir fallen da gerade die Bilider vom Start im inneren der Kapsel wieder ein.
Diese mehreren Schläge, wie wird eigentlich der obere "Bolzen" der "Möhre" gelöst?
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1221
Re: Sojus MS-10 - (Nr.740) - Sojus-FG
« Antwort #343 am: 19. Oktober 2018, 16:45:31 »
Hold on to your dreams !

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2345
Re: Sojus MS-10 - (Nr.740) - Sojus-FG
« Antwort #344 am: 19. Oktober 2018, 16:53:35 »
Danke, oben liegt der Booster nur in einer "Thrust-Mount Pfanne".
Ab 1:40, Das sollte sich eigentlich leicht lösen können sobald der Schub weg ist.
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline jok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6214
Re: Sojus MS-10 - (Nr.740) - Sojus-FG
« Antwort #345 am: 19. Oktober 2018, 16:58:43 »
Hallo,

Mit dem Abstand von einigen Tagen zum Unfall der Sojus MS 10 nun auch einige Worte von mir dazu.

Es wäre jetzt sicher falsch lobende Worte zu bringen, aber ich bin trotz der Ereignisse während des Starts vom Trägersystem der Sojus beeindruckt. Über Jahrzehnte hat dieses System ihre Einsatzreife bewiesen. Aber für jede diese Super Maschinen gilt, es kann immer zu einem technischen Defekt kommen. Und genau da hat die Sojus wieder bewiesen das es ein ausgereiftes System ist.

Bei der Starthavarie haben die Rettungssysteme einwandfrei funktioniert, und die gute alte Sojus hat die Besatzung sicher zur Erde zurück gebracht...Danke !!!!
Irgendwie hat man bei diesem System auch immer den Eindruck, die starten pünktlich und es geht auch immer alles glatt. Schön dann auch kurz nach der Notlandung die Crew wohlbehalten zu sehen.



Diese Skizze war im Netz zu finden, sie zeigt wie die Nutzlastverkleidung mit Orbital und Landemodul vom Träger weggezogen wird. Die Stabilisierungsplatten sind aufgeklappt...


Also ein Dank an die Techniker die immer und immer wieder diese Systeme verbauen damit sie dann genau am Tag X funktionieren.
Es gehört aber auch die Ausbildung der Crew dazu , auf einer russischen Seite wurde etwas zum Funkverkehr gesagt. Von der Crew wurde gemeldet . Havarie , 2 Stufe Triebwerke abgestellt.

Dann " Das wird ein kurzer Flug , wir ziehen die Gurte nochmal straffer. Also Respekt in dieser Situation.


Im Netz habe ich dann noch ein wenig nach Infos gesucht und habe ein gute Quelle gefunden. Aus dem Bildmaterial habe ich einige Gif Animationen gebastelt die ich noch posten werde.


gruß und schönen Freitag
jok

Offline Roland

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 324
Re: Sojus MS-10 - (Nr.740) - Sojus-FG
« Antwort #346 am: 19. Oktober 2018, 17:21:09 »
Ein Element fehlt mir noch,Wie ist der Booster gegen ein Wegrutschen nach unten gesichert-zum Beispiel beim Aufrichten? Und die Grafik zeigt,sooo neu ist MLAS auch nicht. Und...was ist eigentlich mit der dritten Stufe,wird der Treibstoff abgelassen bevor die unten ankommt?

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2345
Re: Sojus MS-10 - (Nr.740) - Sojus-FG
« Antwort #347 am: 19. Oktober 2018, 17:39:08 »
Das, finde ich, ist das allerwichtigste Foto was zeigt was wichtig ist.
Und da kann ich Alex nur recht geben.


https://twitter.com/Astro_Alex/status/1050432449786843138
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline jok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6214
Re: Sojus MS-10 - (Nr.740) - Sojus-FG
« Antwort #348 am: 19. Oktober 2018, 17:41:16 »
Hallo,

Jetzt nochmal etwas zum Thema Abtrennen der 4 Außenblöcke der Ersten Stufe der Sojus Trägerrakete.

Wie bekannt werden beim Start der Sojus die Erste und Zweite Stufe gleichzeitig gezündet.


Das Abtrennen der 4 Außenblöcke läuft wie folgt ab:


Eingeleitet wird das Manöver mit dem drosseln des Schubes der 4 Außenblöcke während die Erste Stufe im Zentrum weiter mit 100% läuft.

-Der Schub wird auf 75% heruntergefahren
-Die untere Halterung der 4 Außenblöcke wird gelöst ....Pyrotechnik ????
-Die Blöcke beginnen unten sich nach außen zu bewegen.
-Ein Sensor registriert diese Bewegung, bereits bei einer Bewegung von 5mm löst er das Signal zum abschalten der Triebwerke in den 4 Außenblöcken aus.
-Die nun Schublosen Blöcke verzögern und lösen sich aus der oberen Halterung nach unten-seitlich heraus.
-In diesem Moment wird oben am Außenblock ein Ventil geöffnet , Gas entweicht und die Außenblöcke bewegen sich von der Erststufe weg und beginnen zu rotieren.



Bild klicken..in der Ersten Gif auf die Abgasspur der Sojus achten.Gleich am Anfang eine wolke in der Spur das ist das drosseln der 4 Außenblöcke auf 75%.Die zweite Wolke das Abschalten der Blöcke nach dem lösen der unteren Befestigung....danach der weisse Dampf und die Havarie der Sojus MS 10.



Bild klicken, links oben schauen , die Trennung unten an den Blöcken wird ausgelöst und sie bewegen sich langsam nach Außen , dann dunkler Rauch die Triebwerke der 4 Außenblocks werden abgestellt.



Bild klicken, die Außenblöcke drehen weiter nach außen und durch den jetzt fehlenden Schub gehen sie nach unten weg aus der oberen Halterung.Jetzt öffnet sich oben an den Außenblöcken ein Ventil und Gas entweicht ( weisser Nebel) die Außenblöcke drehen sich nach Außen weg und beginnen zu rotieren.

So sollte es funktionieren.
Alles konnte ich dazu nicht finden.Fraglich noch immer ob in der unteren Halterung Pyrotechnik zum Einsatz kommt?

gruß jok






 

Offline jok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6214
Re: Sojus MS-10 - (Nr.740) - Sojus-FG
« Antwort #349 am: 19. Oktober 2018, 17:58:43 »
Hallo,

und zum Schluss nochmal kurz zum Unfall der Sojus MS 10




Bild klicken, hier nochmal ein Bild das verschiedene Start vergleicht ,links die 4 Außenblöcke abgetrennt und nach außen rotiert. Im Rechten Bild zeitlich der gleiche Moment aber nur 3 Außenblöcke sichtbar.
Also es gab auf jeden Fall ein Problem beim Abtrennen eines der 4 Außenblöcke der Ersten Stufe.



Bild klicken, auf einer späteren Aufnahme ist der 4 Außenblock dann rechts sichtbar, recht weiss eingehüllt vermutlich leckgeschlagen nach eine Kollision ???



Bild klicken, im weiteren Flugverlauf diese Aufnahme.Man sieht die Sojus ( zeigt in etwa auf 11 Uhr Position) und dreht sich dann wieder nach oben weg. Eventuell hat sie noch versucht ihre Fluglage zu korrigieren ???

Gut so sieht das aus was ich dazu zusammentragen konnte. Wir werden sicher die kommenden Tage genaueres erfahren.

gruß und schönes WE
jok










Tags: