Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

21. Juni 2018, 18:18:59
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: **ISS** Expedition 55/56  (Gelesen 8282 mal)

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 12539
Re: **ISS** Expedition 55/56
« Antwort #50 am: 14. Juni 2018, 15:39:11 »
Offenbar haben sich hier zwei Platten vom Micrometeoritenschutz (MMOD Shield) gelöst:





Darauf waren sie jetzt nicht vorbereitet.
Das muss wohl bei einer späteren EVA wieder befestigt werden.
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 29. Juni 2018 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline Steffen

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 721
Re: **ISS** Expedition 55/56
« Antwort #51 am: 14. Juni 2018, 15:41:07 »
Da haben sich bestimmt Tauben eingenistet. Die Viecher sind doch überall.  ;)

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 12539
Re: **ISS** Expedition 55/56
« Antwort #52 am: 14. Juni 2018, 15:54:20 »
Drew sucht etwas in der Werkzeugkiste:

Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 29. Juni 2018 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 12539
Re: **ISS** Expedition 55/56
« Antwort #53 am: 14. Juni 2018, 15:57:17 »
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 29. Juni 2018 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 12539
Re: **ISS** Expedition 55/56
« Antwort #54 am: 14. Juni 2018, 16:11:14 »
Dort muss das Kabel durchgeführt werden:

Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 29. Juni 2018 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 12539
Re: **ISS** Expedition 55/56
« Antwort #55 am: 14. Juni 2018, 16:31:56 »
Ricky ist zurück an der Luftschleuse, um weiteres Material zu holen:

Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 29. Juni 2018 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline Steffen

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 721
Re: **ISS** Expedition 55/56
« Antwort #56 am: 14. Juni 2018, 21:37:16 »
Hallo

Die EVA ist inzwischen nach offiziell 6:49h zu Ende gegangen. Es wurden erfolgreich zwei HD-Kameras installiert und verkabelt, mit denen man in Zukunft die neuen amerikanischen Raumschiffe bei der Annäherung an die ISS beobachten kann.

Drew Feustel  hat in der ewigen Bestenliste der Weltraumspaziergänger gleich ein paar Schritte nach vorn gemacht. Auf Platz Eins ist Anatoli Solowjew mit 16 Außenbordeinsätzen mit zusammen 78 Stunden und 21 Minuten.



viele Grüße
Steffen

Online MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1629
  • DON'T PANIC - 42
Re: **ISS** Expedition 55/56
« Antwort #57 am: 14. Juni 2018, 21:49:27 »
Hallo,

vielen Dank an die schön bebilderte Berichterstattung von -eumel- und das Fazit von Steffen. :)

Bei der EVA Rangliste frage ich mich wo Astro Alex denn momentan steht?

Gruß

Mario
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline Petronius

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 468
Re: **ISS** Expedition 55/56
« Antwort #58 am: 14. Juni 2018, 22:08:48 »
http://www.spacefacts.de/eva/d_eva_time.htm
also ziemlich weit hinten in der Liste

Offline Steffen

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 721
Re: **ISS** Expedition 55/56
« Antwort #59 am: 14. Juni 2018, 22:16:30 »
Was die genaue Zeitdauer der Einsätze betrifft, "hinkt" die Liste natürlich ein wenig, denn die Zählweise ist bei amerikanischen und russischen EVA´s anders. Bei den Russen zählt man offiziell von "Luke auf" bis "Luke zu", bei den Amerikanern von "Anzug auf Batteriestrom" bis "Beginn der Wiederunterdrucksetzung der Luftschleuse". Allein dadurch sind die amerikanischen Außenbordaktivitäten immer so rund eine halbe Stunde länger.

viele Grüße
Steffen

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 12539
Re: **ISS** Expedition 55/56
« Antwort #60 am: 15. Juni 2018, 02:16:37 »
Video vom Außenbordeinsatz:


https://www.youtube.com/watch?v=nFHwlWSDABM
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 29. Juni 2018 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 12539
Re: **ISS** Expedition 55/56
« Antwort #61 am: 15. Juni 2018, 08:45:26 »
Oleg Artemjew hat dieses Foto vom Ausstieg aus der Luftschleuse gemacht:

Credit: Roskosmos/ Oleg Artemjew
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 29. Juni 2018 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline hadron

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 29
Re: **ISS** Expedition 55/56
« Antwort #62 am: 15. Juni 2018, 09:40:15 »
Moin.....wo mag die Bräunung der Luke herkommen ?
Erster Eindruck - Hitze. Wenn woher?

mfG

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1998
Re: **ISS** Expedition 55/56
« Antwort #63 am: 15. Juni 2018, 09:41:35 »
Es könnten aber auch Fette/Öle sein.
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline hadron

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 29
Re: **ISS** Expedition 55/56
« Antwort #64 am: 15. Juni 2018, 10:06:36 »
mmh.....ich glaube, die Schleuse ist penibel sauber. Fett oder Oel am Anzug - Katastrophe.
Vielleicht ein benachbartes Aggregat, welches Wärme abgibt?

Ich tippe ja auf Sonne, wenn die Luke mit dieser Seite hauptsächlich in Sonnenrichtung liegt.

mfG

Offline Nitro

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4857
Re: **ISS** Expedition 55/56
« Antwort #65 am: 15. Juni 2018, 10:17:44 »
Moin.....wo mag die Bräunung der Luke herkommen ?

In der Regel kommen diese Rosterscheinungen durch atmomaren Sauerstoff in der Restatmosphaere. Wenn ich es richtig im Kopf habe, ist die Seite welche mehr von dieser Braeunung hat (sieht man auf dem Foto ganz gut) diejenige welche entgegen der Flugrichtung der ISS gerichtet ist.

Diese Seite bekommt sozusagen den ganzen "Fahrtwind" des atmomaren Sauerstoffs ab. Man sieht diese Braeunung auch auf anderen Fotos, vor allem an Metal, wo es wie ganz normaler Rost aussieht.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline hadron

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 29
Re: **ISS** Expedition 55/56
« Antwort #66 am: 15. Juni 2018, 10:35:22 »
...ich traue mich nochmal zu widersprechen....die Materialien (Metallegierungen) an der ISS gehören schon zum non plus ultra der Fertigung. So schnell rostet da nix.
Doch zum Punkt. Es ist ja die Innenfolie der Luke. Das sieht nach reiner Hitzeeinwirkung aus.

mfG

Offline jakda

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3658
Re: **ISS** Expedition 55/56
« Antwort #67 am: 15. Juni 2018, 10:36:57 »
Ja - das ist die ganz "normale" Weltraumalterung. Wie Nitro schon sagt - atomarer Sauerstoff, dazu Sonnenwind / Strahlungsanteile. Deswegen gibt es auch viele Forschung, wie sich das "Weltraumwetter" auf Materialien oder Farben auswirkt. Bei EVA's sieht man immer wieder die Verfärbungen auf der Oberfläche der ISS...
Und - wer hat Schuld? - Russland

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 12539
Re: **ISS** Expedition 55/56
« Antwort #68 am: 15. Juni 2018, 10:43:19 »
Es ist ja die Innenfolie der Luke.

Nein, das ist eine äußere Abdeckung.
Sieht aus, als wäre sie aus einem widerstandsfähigen Textil gefertigt.
Dient wohl hauptsächlich dem Thermalschutz, vielleicht auch etwas Micrometeoritenschutz.
Wenn dort die Sonne drauf scheint, dürften dort locker 150°C erreicht werden.

Die richtige Luke besteht aus Metall und wird nach innen geöffnet.
Sie ist im Bild auch zu sehen - links neben Ricky:

Credit: Roskosmos/ Oleg Artemjew
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 29. Juni 2018 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline Nitro

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4857
Re: **ISS** Expedition 55/56
« Antwort #69 am: 15. Juni 2018, 11:11:23 »
...ich traue mich nochmal zu widersprechen....die Materialien (Metallegierungen) an der ISS gehören schon zum non plus ultra der Fertigung. So schnell rostet da nix.
Doch zum Punkt. Es ist ja die Innenfolie der Luke. Das sieht nach reiner Hitzeeinwirkung aus.

mfG

Man sollte atomaren Sauerstoff nicht unterschaetzen. Das Zeug ist sehr reaktionsfreudig und unter anderem der Grund warum Plastik und andere organische Stoffe im All nicht lange ueberleben koennen.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Online MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1629
  • DON'T PANIC - 42
Re: **ISS** Expedition 55/56
« Antwort #70 am: 15. Juni 2018, 11:19:16 »
...ich traue mich nochmal zu widersprechen....die Materialien (Metallegierungen) an der ISS gehören schon zum non plus ultra der Fertigung. So schnell rostet da nix.
Doch zum Punkt. Es ist ja die Innenfolie der Luke. Das sieht nach reiner Hitzeeinwirkung aus.

mfG

Man sollte atomaren Sauerstoff nicht unterschaetzen. Das Zeug ist sehr reaktionsfreudig und unter anderem der Grund warum Plastik und andere organische Stoffe im All nicht lange ueberleben koennen.

Hallo,

dem kann ich nur zustimmen. Sobald atomarer Sauerstoff etwas zum oxidieren findet, wird er sich daran binden. Er kommt da oben ja nur deshalb so vor, weil die Dichte so gering ist, dass die Sauerstoffatome normalerweise nichts zum reagieren finden.

chemische Grüße ;)

Mario
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Online MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1629
  • DON'T PANIC - 42
Re: **ISS** Expedition 55/56
« Antwort #71 am: 15. Juni 2018, 19:19:56 »
http://www.spacefacts.de/eva/d_eva_time.htm
also ziemlich weit hinten in der Liste

Sind den für Alex 2 EVAs mit über 5 Stunden geplant, damit er Thomas Reiter als weltraumaktivsten Deutschen ablösen kann? ;)
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1998
Re: **ISS** Expedition 55/56
« Antwort #72 am: Gestern um 23:43:43 »
Stimmt gute Frage. Sind schon Außenbordeinsätze für Gerst geplant? Oder kommen die nur bei Bedarf für Wartungsarbeiten auf den Tagesplan?  ???

Gerst ist übrigens nicht nur am Twittern sondern auch beim Arbeiten:

Im Bild arbeitet er am Experiment "GRIP" der ESA im Columbus-Model. Bei dem Experiment wird untersucht,
wie sich das Nervensystem auf die Mikrogravitation einstellt
und soll in Therapien für Erdenbewohner mit neuronalen Erkrankungen einfliesen.

Auch seine amerikanische Kollegin Aunon-Chancellor ist am Experimentieren:

Als Ärztin untersucht sie das Knochenmark und die Produktion von Blutzellen in der Schwerelosigkeit.

Quelle: NASA Johnson, on Flickr
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 12539
Re: **ISS** Expedition 55/56
« Antwort #73 am: Heute um 02:24:33 »
Alexander Gerst übt den Umgang mit Sextaten auf der Raumstation:
Credit: NASA                                                                     Foto vom 19. Juni 2018

Die NASA sucht eine zuverlässige Methode zur Navigation per Hand.
Ohne Elektronik, komplizierte Technik oder Strom.
Zur Notfall-Navigation - etwa bei Computer-Ausfall.
Für weitere Flüge ins All mit dem Orion Raumschiff.
Bereits auf Gemini und Apollo Mission wurden Sextanten getestet.
Wichtig ist eine klare, freie Sicht in den Weltraum.
Das ist bei den mehrscheibigen Fenstern von Raumschiffen nicht so klar.
Man will die Praxis testen und ermitteln, welche Probleme dabei auftauchen.
Die Besatzung soll Vorschläge für Verbesserungen machen.


Quelle
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 29. Juni 2018 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Tags: