Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 10

15. August 2020, 14:48:50
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • 5. EU-Konferenz zur Weltraumpolitik: 29. Januar 2013 - 30. Januar 2013
  • 6. EU Konferenz zur Weltraumpolitik: 28. Januar 2014 - 29. Januar 2014
  • 7. EU Konferenz zur Weltraumpolitik: 27. Januar 2015 - 28. Januar 2015
  • Unterzeichnung gemeinsame Space Strategy von EU und ESA: 26. Oktober 2016

Autor Thema: EU - Space Policy auf EU-Ebene  (Gelesen 128431 mal)

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6147
  • Real-Optimist
Re: EU - Space Policy auf EU-Ebene
« Antwort #475 am: 18. Januar 2020, 16:01:26 »
Am 21+22.1. findet wieder die SpaceConference der EU statt, bei der wohl erste politische Statements des neuen EU-Kommissars Thierry Breton zu erwarten sind.

https://www.spaceconference.eu/programme.html

Die EU bildet mit der Abteilung DEFIS einen neuen Bereich, in dem Weltraum und Verteidigungsindustrie gestaltet werden. Pierre Delsaux bleibt Vize-DG für Raumfahrt zuständig.

https://ec.europa.eu/info/departments/defence-industry-and-space_en

Ein Bericht in Politico sieht EU++ESA aber nicht in einem ambitionierten moon-shot-program.

https://www.politico.eu/pro/europes-no-moon-shot-space-program/amp/

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6147
  • Real-Optimist
Re: EU - Space Policy auf EU-Ebene
« Antwort #476 am: 21. Januar 2020, 11:22:43 »
Die EU konferiert über Weltraum.
Ein Stream hab ich nicht gefunden, um 15:00 soll es eine Pressekonferenz geben.
https://twitter.com/hashtag/BBESpaceConf?src=hashtag_click


Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6147
  • Real-Optimist
Re: EU - Space Policy auf EU-Ebene
« Antwort #477 am: 21. Januar 2020, 23:06:43 »
Die EU diskutiert über die zunehmende Militarisierung des Weltraums und sieht ihre Satelliten ungeschützt. Frankreich und Italien wollen hier aktiver werden, Belgien kritisiert das.

Risiken entstehen auch durch Weltraumschrott und zunehmend private Akteure.

Die EU-Budgets 2021-27 liegen zwischen Kommission und EU-Rat noch deutlich auseinander und es drohen entsprechend hohe Budget-Kürzungen.

https://phys.org/news/2020-01-hampers-eu-space.html

Die EU und EIB wollen jeweils 100 Mio € Kredit an Arianegroup und als Wagniskapital in einen Kapitalfonds für Start-ups/KMU vergeben.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6147
  • Real-Optimist
Re: EU - Space Policy auf EU-Ebene
« Antwort #478 am: 23. Januar 2020, 17:33:58 »
Nur für den Fall, dass es jemanden interessiert, hier die Rede von Thierry Breton:
https://audiovisual.ec.europa.eu/en/topnews/M-004127

Wie er selbst sagt, will er sich für das Budget einsetzen und bietet eine frische Sicht eines Neulings zu dem Thema.

Abgesehen von den üblichen Preisungen, wie wichtig alles ist, erzählt er im letzten drittel recht erfrischend, wie er den einwöchigen Ausfall von Galileo sieht. Während die einen einen Service erwarten, meinen die anderen, dass das System noch in Entwicklung sei. Als es zum Ausfall kam, fürchtete er zunächst einen Hackerangriff, aber es stellt sich heraus, dass es nur schlechte Arbeit war. ;)

Jedenfalls will er die Führung des Systems organisatorisch überprüfen.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6147
  • Real-Optimist
Re: EU - Space Policy auf EU-Ebene
« Antwort #479 am: 02. Februar 2020, 11:19:27 »
Das ESPI hat die EU-Konferenz mitprotokolliert.
https://espi.or.at/news/official-proceedings-of-the-12th-european-space-conference

Viel konkretes ist aus den Kernthemen Industriepolitik, Verteidigung und neue Vorhaben (Newspace, SSA und GovSatcom) nicht herauszulesen.

Auf der Agenda stand auch Exploration, was ja eigentlich nicht zur EU gehört. Arianespace bietet den Transport von 8,5 t in einen Lunar Tranfer Orbit an.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6147
  • Real-Optimist
Re: EU - Space Policy auf EU-Ebene
« Antwort #480 am: 22. Februar 2020, 13:00:29 »
Ein Bericht des Institut Montaigne bewertet die Rolle der EU und Europas in der Raumfahrt im Kontext der US-amerikanischen und chinesischen Aktivitäten und der eigenen Industriepolitik. Die teilweise ungeeignete Organisation der Führung muß überdacht werden, insbesondere die Rolle der ESA gegenüber der EU.
Der Bericht macht 5 Vorschläge zur künftigen Gestaltung einer europäischen Rolle und Industriepolitik:

1.  Autonomie im Space Traffic Management / Erkennung/Verfolgung aller Objekte im All

2. Schaffung einer zentralen Beschaffungstelle in der EU, um Services zu kaufen anstatt Satelliten zu besitzen.

3. Großkonstellationen zur Kommunikation entwickeln / betreiben

4. Führung bei Kleinsatelliten erreichen, in dem Unternehmen der kostenloser Transport geboten wird.

5. Partner im Mond Explorations Programm, zb. mit Mondlander mit wissenschaftlichen und kommerziellen Zielen bis 2023.

https://www.institutmontaigne.org/ressources/pdfs/publications/espace-le-reveil-de-leurope-note.pdf

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6147
  • Real-Optimist
Re: EU - Space Policy auf EU-Ebene
« Antwort #481 am: 29. Mai 2020, 09:49:37 »
Die ESA und andere Organisationen appellieren an die EU-Mitgliedsstaaten, beim Haushaltsbudget 2021-27 die geplanten 16 Mrd € für Galileo und Copernicus bereitzustellen.

Argumente dazu sind, die ESA hat viel Geld bekommen und man erreicht damit ein Ankurbeln der Wirtschaft.

https://www.euractiv.com/wp-content/uploads/sites/2/2020/05/EU-Space-Joint-Letter-SIGNED.pdf

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6147
  • Real-Optimist
Re: EU - Space Policy auf EU-Ebene
« Antwort #482 am: 21. Juni 2020, 10:43:31 »
Der Rat der EU (die Mitgliedsstaaten) hat beschlossen, dass in den nächsten 5 Jahren die EU-Raumfahrtpolitik für eine nachhaltige Wirtschaft beitragen soll. (Klimawandel, Wirtschaftsabschwung, Gesundheitskrise, Nahrungsmittelsicherheit und Migration).

Der EU-Rat fordert die EU-Kommission auf, eine tiefe Analyse des europäischen Newspace und seiner Perspektiven vorzunehmen.

https://www.consilium.europa.eu/en/press/press-releases/2020/06/04/space-policy-for-a-sustainable-economy-council-adopts-conclusions/

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6147
  • Real-Optimist
Re: EU - Space Policy auf EU-Ebene
« Antwort #483 am: 29. Juni 2020, 15:43:34 »
EU-Kommissar Breton hat Raumfahrt-Ambitionen:

- die EU wird neue Technologien unterstützen für den Trägerbereich einschl. Wiederverwendbarkeit.
- die EU wird zum ersten Mal 1 Mrd € in Arianespace für garantierte Aufträge ausgeben, für mehr Sichtbarkeit und mehr Innovation.
- Ariane 6 ist notwendig, aber wir müssen über Ariane 7 nachdenken.
- 1 Mrd € soll für Startups bereitgestellt werden, zb. für kostenlose Starts von Kleinsatelliten.
- Galileo soll bis 2024 (statt 2027) mit einer zweiten Sat-Generation weiterentwickelt werden.
- Space Traffic Management soll entwickelt werden.
- Aufbau einer Konstellation um jedem EU-Bürger schnellen Internetzugang zu ermöglichen

https://www.euractiv.com/section/outer-space/news/eu-to-speed-up-space-ambitions-breton-says/


Edit tomtom: ich hatte noch die Kleinigkeit mit dem Internetzugang vergessen.
« Letzte Änderung: 30. Juni 2020, 08:25:06 von tomtom »

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4749
Re: EU - Space Policy auf EU-Ebene
« Antwort #484 am: 29. Juni 2020, 20:39:47 »
Schön zu hören. Warten wir auf die Umsetzungen. Vor allem darauf wie gut diese Strategie mit denen der ESA harmoniert.

Aber schade, dass solche Entwicklungen (siehe auch Beitrag #480 ) von der EU vorangebracht werden müssen.
Und schade dass das alles einige Jahre später kommt als es nötig gewesen wäre..
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6147
  • Real-Optimist
Re: EU - Space Policy auf EU-Ebene
« Antwort #485 am: 21. Juli 2020, 15:52:14 »
Die EU-Mitgliedsstaaten haben sich geeinigt und wollen wegen Corona für die betroffenen Mitgliedsstaaten viel Geld ausgeben, aber in den nächsten 7 Jahren nicht für Forschung und nicht für Raumfahrt.

Forschung wird nochmal um 13,5 Mrd auf 80 Mrd. € reduziert und für Raumfahrt (Galileo, Copernicus, u.a.) sollen 13 Mrd. vorgesehen sein. (ITER-Fusionsreaktor bekommt 5 Mrd.).

https://www.sciencemag.org/news/2020/07/eu-leaders-slash-science-spending-18-trillion-deal

Offline FlyRider

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 757
Re: EU - Space Policy auf EU-Ebene
« Antwort #486 am: 21. Juli 2020, 18:22:18 »
Ich mach mir schon länger Sorgen um die Wettbewerbsfähigkeit Europas, aber das hat selbst meine schlimmsten Vorstellungen übertroffen. Die Raumfahrt ist das Eine, die 6,8 MRD für "artificial intelligence, supercomputing, and cybersecurity" sind das Andere. Die Raumfahrt bekommt also 0,72%, für AI und Co. haben wir 0,37% des Budgets übrig.

Wenn kein Geld da ist, dann ist halt kein Geld da. Aber wichtige technologische Bereiche so billig aus einem 1800.000.000.000 Euro Topf abzufertigen, das ist schlicht fahrlässig.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6147
  • Real-Optimist
Re: EU - Space Policy auf EU-Ebene
« Antwort #487 am: 24. Juli 2020, 14:46:28 »
Mit dem kommenden Jahreswechsel soll aus der GSA die EUSPA (European Union Agency for Space Programme) werden und man sucht per Wettbewerb dafür ein neues Logo.

Das soll die Kommunikation und Beziehung zu anderen Zielgruppen jenkseits der "Navigations-Nische" erleichtern.

Bis 14.08. können Vorschläge eingereicht werden, fünf Vorschläge werden bei dem Wettbewerb ausgewählt, der Sieger bekommt € 15.000,-.

https://www.gsa.europa.eu/newsroom/news/will-your-design-be-our-future-euspa-logo-design-contest-open-0

Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 809
Re: EU - Space Policy auf EU-Ebene
« Antwort #488 am: 24. Juli 2020, 15:16:49 »
Und wieviel bekommt das Miltär?

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6147
  • Real-Optimist
Re: EU - Space Policy auf EU-Ebene
« Antwort #489 am: 24. Juli 2020, 16:29:01 »
Die EU hat kein eigenes Militär, nur eine European Defence Agency. Allerdings sollte mit dem neuen Finanzrahmen ein European Defence Fonds für Forschung und Entwicklung (Industriepolitik) geschaffen werden, die jetzt ca. 7 Mrd € bekommen (und ein Military Mobility Fonds 1,5 Mrd €).

Frankreich hat gewisse miltärische Space Ambitionen, Deutschland aber nicht.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6147
  • Real-Optimist
Re: EU - Space Policy auf EU-Ebene
« Antwort #490 am: 05. August 2020, 08:32:00 »
Die EU möchte auf Initiative von Macron die Zusammenarbeit von Universitäten fördern. Eine dieser „European Universities“ soll sich mit Raumfahrt befassen („European Space University for Earth and Humanity“).

Neben Toulouse als führende Uni will die Heinrich Heine Universität in Düsseldorf dabei sein und ihre Kompetenz mit "(computer-)linguistischen Schwerpunkt, ihrer Sprachvermittlungskompetenz und durch Mobilitätskonzepte" einbringen.

https://nachrichten.idw-online.de/2020/07/16/heinrich-heine-universitaet-erfolgreich-in-european-universities/

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6147
  • Real-Optimist
Re: EU - Space Policy auf EU-Ebene
« Antwort #491 am: 06. August 2020, 21:36:19 »
Manchmal mögen manche Europa als zweite Weltraummacht sehen, aber folgender Kommentarartikel sieht Europa doch mehr in einer Kleindarstellerrolle.

Der Space Race wird da mit der Formel 1 verglichen. (Da ist klar, wer im Space Race selbst mit plattem Reifen dennoch Sieger bleibt. ;) ) Und da gibt es die MacLaren und Renault, die zwar immer mal wieder gerne gewinnen würden, es aber nicht packen.

Wahrscheinlich ist es im Raumfahrtsektor aber kein technisches Problem, sondern ein politisches.

Es fehlt an Maßnahmen. Die technische und organisatorische Entwicklung droht gegenüber dem Wettbewerb zurückzufallen.

https://eandt.theiet.org/content/articles/2020/08/view-from-brussels-out-of-the-space-race/

Online stillesWasser

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 896
Re: EU - Space Policy auf EU-Ebene
« Antwort #492 am: 07. August 2020, 07:41:42 »
Naja, wenn man unter Raumfahrt nur die Fähigkeit, Astronauten zu startenversteht, dann hat der Artikel recht. Da kann man aber auch sagen, Mercedes ist in der Formel 1 weiter als Porsche. Porsche hat sich aber bewusst dagegen entschieden in der Formel 1 mitzufahren.

In einem kleinen Satz wird dann mal erwähnt, dass Europa ja bei GPS (es war wohl GNSS gemeint) und EO ganz gut wäre, aber das wird dann auch wieder verworfen, passt nicht zum Narrativ.

Europa ist auf jeden Fall ganz oben mit dabei bei EO, GNSS, Laser-Com und den breiten Feldern Astrophysik und planetary science. Bei bemannter Raumfahrt hat man sich (leider) dazu entschieden, dass man nur die Partnerrolle haben will. Und da schlägt man sich auf jeden Fall auch nicht schlecht mit Columbus und ESM sowie in der Summe sehr gut ausgewählten Astronauten. Es ist, wie es in ganz vielen Feldern läuft: Europa ist vor allem stark in den Bereichen, in denen es um Grundlagenforschung oder um ein fertiges kommerzielles Produkt geht. Keinen großen Stellenwert haben dagegen Symbolik (aka zum großen Teil bemannte Raumfahrt) und "neue" Geschäftsfelder.
"Dragon 2 is designed to be able to land anywhere in the solar system. Red Dragon Mars mission is the first test flight."- https://twitter.com/elonmusk/status/725364699303301120

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6147
  • Real-Optimist
Re: EU - Space Policy auf EU-Ebene
« Antwort #493 am: 11. August 2020, 09:27:08 »
EC-Kommissar Breton würde wohl gerne eine europäische Satellitenkonstellation für Kommunikation aufbauen und war wohl auch an Oneweb interessiert.

OHB findet die Idee als europäisches Vorhaben auch gut.

DLR-Chef Pelzer ist aber dagegen. Die ESA findet es auch nicht so gut, man wolle keine privaten Unternehmen retten.

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/breitband-ein-internet-fuer-europa-1.4994901

Offline Therodon

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1098
Re: EU - Space Policy auf EU-Ebene
« Antwort #494 am: 11. August 2020, 11:12:01 »
Es gibt doch so viele Möglichkeiten in Europa was mit der ESA zu veranstalten
Aber bei "eine europäische Satellitenkonstellation für Kommunikation", frage ich mich ernsthaft auch wozu?

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6147
  • Real-Optimist
Re: EU - Space Policy auf EU-Ebene
« Antwort #495 am: 11. August 2020, 11:30:16 »
Raumfahrt-Koordinator Jarzombek meint, dass man die Infrastruktur nicht alleine den USA und China überlassen sollte.

Er würde aber das Internet lieber bei Privaten und Startups einkaufen.

https://twitter.com/tj_tweets/status/1292930919477792771

Tags: