Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 0

06. Mai 2021, 00:28:33
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Isar Aerospace  (Gelesen 22108 mal)

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20340
  • EU-Optimist
Re: Isar Aerospace
« Antwort #75 am: 09. Dezember 2020, 19:17:41 »
Isar Aerospace bekommt weitere 75 Mio € von den Investoren Lakestar, Earlybird, Vsquared Ventures, Airbus Ventures, UVC, HV Capital sowie der Deutsche-Bank-Aufsichtsratschef Paul Achleitner und seine Frau Ann-Kristin Achleitner.

„Dem ersten erfolgreichen Start einer deutschen Trägerrakete in den Erdorbit steht nichts mehr im Weg.“

Man plant den ersten Flug nächstes Jahr von Kourou.

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/isar-aerospace-erste-deutsche-traegerrakete-soll-kommen-17093079.html

Das europäische SpaceX?  8)

Spannend!

Offline Pirx

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17709
Re: Isar Aerospace
« Antwort #76 am: 12. Dezember 2020, 13:06:26 »
Isar Aerospace bekommt weitere 75 Mio € von den Investoren ...


https://www.youtube.com/watch?v=niMf_jlLgdw

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Zicki

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 94
Re: Isar Aerospace
« Antwort #77 am: 12. Dezember 2020, 16:25:27 »
.....Elon Musk zittert schon !!!Ist das Interview nicht ein Monat zu spät??  11.11. hätte besser gepasst .

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20340
  • EU-Optimist
Re: Isar Aerospace
« Antwort #78 am: 13. Dezember 2020, 20:04:31 »
.....Elon Musk zittert schon !!!Ist das Interview nicht ein Monat zu spät??  11.11. hätte besser gepasst .

Naja Musk zittert sicher nicht, aber Isar Aerospace macht - soweit ich das ohne Insiderwissen beurteilen kann - schon vieles richtig. Es werden nicht 3 verschiedene Triebwerke entwickelt wie bei Ariane 6, sondern erfolgreiche Konzepte wie die F9 kopiert.

Ich höre gerade im Interview, dass man nicht zuviele Leute von Airbus & Co einstellen will, weil die zu sehr Old-Space denken. (Er hat es natürlich diplomatischer ausgedrückt.)

Er lobt auch den neuen Raumfahrtkoordinator der Bundesregierung. Jarzombek ist sicher besser als so mancher vorherige Raumfahrtkoordinator. Jarzombek hat Ariane 7 eine klare Absage erteilt, offenbar setzt er auf Spectrum 2 oder eine vergleichbare Rakete von OHB. Dem wird Frankreich natürlich niemals zustimmen, deswegen geht es eigentlich nur über EU-Geld für Raumtransport.

Auf der Karriereseite gesehen:
Zitat
An office full of talented and down-to-earth people from all over the world.
A place with 0 politics, no bureaucracy or hidden agendas.
A place where things happen.
A place where everyone is super motivated to make an impact and can see the results of our hard work.

Wenn Isar Aerospace ESA Geld annimmt, ist es mit den obigen edlen Zielen von der Karriereseite sehr schnell vorbei...

Offline proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1856
Re: Isar Aerospace
« Antwort #79 am: 13. Dezember 2020, 20:58:39 »
Wenn Isar Aerospace ESA Geld annimmt, ist es mit den obigen edlen Zielen von der Karriereseite sehr schnell vorbei...
Naja, das wird man sehen. Aber Isar Aerospace will ja auch Geld vom DLR. Ob es dann ähnlich wird ?

Früher habe sie behauptet, nicht beim DLR in Lampoldshausen testen zu wollen, und nicht von Kourou aus sstarten zu wollen, da beides zuviel Bürokratie erfordern würde und es für sie nicht schnell genug und flexibel genug sein würde. Davon ist inzwischen auch nicht mehr die Rede, beim DLR soll getestet werden, und in Kourou soll gestartet werden, wenn ich es richtig verstehe.

Offline FlyRider

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 997
Re: Isar Aerospace
« Antwort #80 am: 13. Dezember 2020, 21:03:45 »
Wenn Isar Aerospace ESA Geld annimmt, ist es mit den obigen edlen Zielen von der Karriereseite sehr schnell vorbei...

Kommt doch ganz auf die Ausgestaltung der Verträge an, ESA muss ja wohl nicht zwingend GEO return heißen (würde in dem Fall ja auch keinen Sinn machen): Wenn die ESA schlau ist, macht sie es wie es bei COTS oder CCDEV zwischen der Nasa und z.B. SpaceX gehandhabt wurde: Geld geben, Ziele und Milestones definieren aber sonst den Firmen im Tagesgeschäft freie Hand lassen.

Offline proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1856
Re: Isar Aerospace
« Antwort #81 am: 13. Dezember 2020, 21:19:45 »
Wenn Isar Aerospace ESA Geld annimmt, ist es mit den obigen edlen Zielen von der Karriereseite sehr schnell vorbei...

Kommt doch ganz auf die Ausgestaltung der Verträge an, ESA muss ja wohl nicht zwingend GEO return heißen (würde in dem Fall ja auch keinen Sinn machen): Wenn die ESA schlau ist, macht sie es wie es bei COTS oder CCDEV zwischen der Nasa und z.B. SpaceX gehandhabt wurde: Geld geben, Ziele und Milestones definieren aber sonst den Firmen im Tagesgeschäft freie Hand lassen.
Warum macht der Geo-return in diesem Falle keinen Sinn ?
Den Firmen freie Hand lassen ginge auch im Rahmen des Geo-returns. Richtig viel Geld fließt wohl nur wenn der Geo-return beachtet wird, ansonsten kann es wohl kleine Unterstützung auch nebenher geben. Da kenne ich die Regeln nicht.

Offline Oberhauser

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Isar Aerospace
« Antwort #82 am: 10. Januar 2021, 11:46:01 »
Hier mal ein kleines Update zu IsarAeroSpaceTeststand in Reischach. Seit April 2020 ist noch keine endgültige Betriebsgenehmigung da. Das heist seit April 2020 dürfen keine Triebwerkstests durchgeführt werden. Sie möchsten aber nun wieder 5 weitere Container aufstellen. Das Lärmgutachten wird aktuell vom Landratsamt geprüft. Beim einjährigen Testbetrieb, das im vereinfachten Baugenehmigungsverfahren beantragt wurde, musste ja kein Lärmgutachten abgegeben werden. Sehr lustig finde ich wie Herr Metzler wieder den Nutzen von IsarAeroSpace für die Landwirtschaft erklärt. Genauso hat er es bei den Landfrauen auch schon erzählt. Toll wenn man sich sein eigenes wirtschaftliches Interesse schön reden kann. Bleibt zu hoffen, dass die Gasgeneratorentests (sind das eingentlich Gasgeneratoren in dem Sinn?) bei DLR und nicht in der Pamapa durchgeführt werden.

Offline proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1856
Re: Isar Aerospace
« Antwort #83 am: 10. Januar 2021, 11:58:48 »
... Sehr lustig finde ich wie Herr Metzler wieder den Nutzen von IsarAeroSpace für die Landwirtschaft erklärt.
 Bleibt zu hoffen, dass die Gasgeneratorentests (sind das eingentlich Gasgeneratoren in dem Sinn?) bei DLR und nicht in der Pamapa durchgeführt werden.

Danke für das update.
Kann man die Aussagen von IsarAerospace zum Nutzen für die Landwirtschaft irgendwo nachlesen ?

Üblicherweise sind Gasgeneratoren in einem Raketentriebwerk kleine Brennkammern, mit denen das Heißgas zum Betrieb der Turbinen erzeugt wird. Dies Gas hat dann eine Temperatur von unter 800°C im Gegensatz zur Haptbrennkammer in der das Heißgas ca. 3200°C hat.

DLR ist auf jedenfall besser ausgerüstet solche Tests durchzuführen, die haben auch die nötigen Genehmigungen.

Online F1

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 63
Re: Isar Aerospace
« Antwort #84 am: 10. Januar 2021, 14:38:34 »
Diese Gasgeneratoren werden in Englischen auch als "Preburner" (Also Vorbrenner) bezeichnet. Bei Google findet man dazu eine menge infos...

Sie liefern, wie proton01 schon sagte, das Treibgas um die Turbopumpen anzutreiben.

Offline proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1856
Re: Isar Aerospace
« Antwort #85 am: 10. Januar 2021, 15:36:07 »
Diese Gasgeneratoren werden in Englischen auch als "Preburner" (Also Vorbrenner) bezeichnet. Bei Google findet man dazu eine menge infos...

Sie liefern, wie proton01 schon sagte, das Treibgas um die Turbopumpen anzutreiben.
Ganz genau genommen ist da ein Unterschied:

preburner = Vorbrennkammer heißt es im Triebwerk mit geschlossenenm Kreislauf, bzw. Hauptstromkreislauf, da das erzeugte Heißgas nach der Turbine mit dem restlichen Treibstoff zum zweiten Mal verbrennt. Deswegen gestufte Verbrennung (staged combustion)

Gas Generator heißt es im offenen Kreislauf oder Nebenstromkreislauf (GG-cycle), bei dem das Heißgas nach der Turbine 'neben dem eigentlichen Schub-erzeugendem Heißgas' ins Freie strömt.

Online F1

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 63
Re: Isar Aerospace
« Antwort #86 am: 10. Januar 2021, 15:56:33 »
@proton01

Da hast du natürlich Recht, der Begriff "Vor"brenner macht bei Nebenstromverfahren kann sinn, weil das Treibgas nachher nicht in die Hauptbrennkammer gelangt.

Jedoch wird leider bei vielen Zeichnung des GG-cycle die "Brennkammer" für die Treibgaserzeug Prebrunner genannt.


Bild von WIKI. © Duk

Was mich daran jetzt Interessiert, was muss bei Isar Aerospace so intensiv an diesen Bauteil getestet werden? das dafür extra ein Prüfstand gebaut werden muss...

Offline proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1856
Re: Isar Aerospace
« Antwort #87 am: 10. Januar 2021, 16:16:20 »
@proton01

Da hast du natürlich Recht, der Begriff "Vor"brenner macht bei Nebenstromverfahren kann sinn, weil das Treibgas nachher nicht in die Hauptbrennkammer gelangt.

Jedoch wird leider bei vielen Zeichnung des GG-cycle die "Brennkammer" für die Treibgaserzeug Prebrunner genannt.

Bild von WIKI. © Duk

Was mich daran jetzt Interessiert, was muss bei Isar Aerospace so intensiv an diesen Bauteil getestet werden? das dafür extra ein Prüfstand gebaut werden muss...
Wikipedia ist ja nicht die beste Authorität bei sowas.
Getestet werden muss grundsätzlich alles bis es so funktioniert wie gewünscht. Es gibt ja keine Anleitung für jede gewünschte Größe und Treibstoff.
Und IsarAerospace hat bisher wohl überhaupt keine Prüfstand für Heißtests und will sich (wollte sich ursprünglich) von allen staatlichen Institutionen frei machen, da man sich nicht durch die größere Bürokratie bremsen lassen will (wollte). Nur muss man dann halt die Genehmigungen selber einholen, was lt. Auskunft in einem vorherigen Beitrag  schon seit April 2020, also seit 8 Monaten läuft.

Offline Oberhauser

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Isar Aerospace
« Antwort #88 am: 10. Januar 2021, 18:19:39 »
In den Video vom Handelsblatt oben ab Min. 11.30 erzählt Herr Metzler, wieviel Raumfahrt in einem Stück Brot steckt und wie der Landwirt seinen Wasserverbrauch besser steuern kann. So ähnlich hat er auch versucht der Nachbarschaft sein Unternehmen schmackhaft zu machen. Nur dass hier natürlich keine Kleinbauer Satelliten-gestützte Landwirtschaft betreibt, da Sie viel zu geringer Flächen haben. An F1: In jedem Fall haben Sie in Reischach nicht nur Tests an den Gasgeneratoren, sondern auch Klappen, Ventilen und ähnlichem vor. Außerdem gibt es in den Gebäude daneben Werkstätten und Büros.

Online Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3699
Re: Isar Aerospace
« Antwort #89 am: 10. Januar 2021, 19:22:31 »
Hier entsteht Technologie in Deutschland. Hoffen wir dass man diese Firma nicht im Keim erstickt. Man sieht ja, wie gut es laufen kann. SpaceX, Tesla oder Starlink sind nur drei Beispiele. Vielleicht kann Isar Aerospace in 10 Jahren in der gleichen Reihe genannt werden.

Oder, wenn man ihnen alles kaputt macht, kann man in 10 Jahren fragen, warum schon wieder eine andere Firma im Ausland es geschafft hat.

Offline FlyRider

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 997
Re: Isar Aerospace
« Antwort #90 am: 11. Januar 2021, 12:23:54 »
Hier entsteht Technologie in Deutschland. Hoffen wir dass man diese Firma nicht im Keim erstickt. Man sieht ja, wie gut es laufen kann. SpaceX, Tesla oder Starlink sind nur drei Beispiele. Vielleicht kann Isar Aerospace in 10 Jahren in der gleichen Reihe genannt werden.

Oder, wenn man ihnen alles kaputt macht, kann man in 10 Jahren fragen, warum schon wieder eine andere Firma im Ausland es geschafft hat.

Ich befürchte letzteres. Leider.  :'(

Der Small / Micro - Launcher Markt ist wie bekannt extrem umkämpft, überall gibt es Startups, die ähnliche Träger bauen. Deutschland ist mMn nach ein undankbarer Standort für so eine Firma. Weiter oben wurde schon erwähnt, dass man in Lampoldshausen testen "will" (müsste das nicht eher "muss" heißen?) und als Startplatz Kourou vorgesehen ist. SpaceX fährt für einen Starship Start oder einen Triebwerkstest gerade mal die Straße runter, wenn was schief geht ist die gesamte Mannschaft direkt vor Ort und kann den Schaden oder Fehler direkt vor Ort analysieren. Die planen ihre Tests / Starts weitgehend unabhängig und haben dann extrem kurze Wege.

Ich hoffe sehr, dass es bald einen Startplatz in Europa geben wird, der schnell und unbürokratisch erreichbar ist (Ostsee wäre ideal, notfalls auch Schottland oder was auch immer gerade diskutiert wird).  Der Startplatz muss ja nicht mal ideal für niedrige Inklinationen sein, es reicht ja schon, wenn man ihn für die Entwicklung und Flugerprobung nutzen kann. Kommerzielle Starts können dann ja auch von Kourou aus erfolgen. Aber die Kombi München ->   Lampoldshausen  -> Kourou ist mMn für schnelle Innovationen und niedrige Kosten denkbar ungeeignet.

Online F1

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 63
Re: Isar Aerospace
« Antwort #91 am: 11. Januar 2021, 17:48:34 »
Ich mach mir da auch echt sorgen! Viele Startups In Microlauncher Bereich, aber kaum kommerzielle Nutzlasten in diesen Bereich. ...

Edit:  :( Äußerungen zu SpaceX gelöscht. "Man soll nicht immer ständig dauernd sagen", aber: Bitte nicht in allen Threads alles mit SpaceX vergleichen, und bitte nicht für alles überall mutmaßen, dass SpaceX irgendwas bzw. alles besser und/oder erfolgreicher macht. Danke.  Pirx
« Letzte Änderung: 11. Januar 2021, 18:46:08 von Pirx »

Online TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1868
Re: Isar Aerospace
« Antwort #92 am: 11. Januar 2021, 20:23:46 »
Aber die Kombi München ->   Lampoldshausen  -> Kourou ist mMn für schnelle Innovationen und niedrige Kosten denkbar ungeeignet.
Najaa, bei Rocketlab scheint das auch recht gut hinzuhauen, die Triebwerke werden in Long Beach, USA, gefertigt (und sicher nicht vor Ort getestet), die Montage der Stufen erfolgt in Auckland und der Start entweder in 370 km Entfernung auf der Mahia-Halbinsel oder, wenn dieses Jahr das Pad in Wallops aktiv wird, auf der anderen Seite des Erdballs zurück in den Vereinigten Staaten.
Nichtsdestotrotz, eine Startmöglichkeit in Europa wäre natürlich das Alleinstellungsmerkmal, das nötig sein wird, um auf dem Startanbieter-Markt zu bestehen. Drücken wir mal die Daumen, dass es mit der Startplattform in Nord- oder Ostsee was wird...

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2440
Re: Isar Aerospace
« Antwort #93 am: 14. April 2021, 15:18:08 »
Isar Aerospace hat sich für bis zu 20 Jahre einen Startplatz auf der norwegischen Insel Andøya gesichert.
https://www.heise.de/news/Raketen-Start-up-Isar-Aerospace-Von-der-Isar-ueber-Norwegen-ins-All-6015109.html
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20340
  • EU-Optimist

Offline FlyRider

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 997
Re: Isar Aerospace
« Antwort #95 am: 27. April 2021, 08:49:14 »

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6502
  • Real-Optimist
Re: Isar Aerospace
« Antwort #96 am: 30. April 2021, 11:45:46 »
Isar Aerospace bekommt 11 Mio. € für die ersten beiden Starts vom BMWi. (achne, von der ESA)

https://twitter.com/DLR_SpaceAgency/status/1388059908122230785

Offline Pirx

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17709
Re: Isar Aerospace
« Antwort #97 am: 01. Mai 2021, 10:11:34 »
30. April 2021
"Isar Aerospace - Founder und CEO Daniel Metzler im Gespräch mit Thomas Jarzombek":


https://www.youtube.com/watch?v=mVybx2N4BL0

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Tags: