Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

21. Januar 2021, 19:02:44
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: SpaceX vs Boeing  (Gelesen 11583 mal)

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 10473
Re: SpaceX vs Boeing
« Antwort #50 am: 20. Februar 2020, 15:59:21 »
... erlaube ich mir nochmal das NASA Dokument vom November zu verlinken. ...
Und ich erlaube mir den Link zu reparieren:
https://oig.nasa.gov/docs/IG-20-005.pdf

Jetzt herunterladbar ... Gruß, HausD

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1955
Re: SpaceX vs Boeing
« Antwort #51 am: 20. Februar 2020, 16:53:06 »
... erlaube ich mir nochmal das NASA Dokument vom November zu verlinken. ...
Und ich erlaube mir den Link zu reparieren:
https://oig.nasa.gov/docs/IG-20-005.pdf

Jetzt herunterladbar ... Gruß, HausD

Entschuldigung und danke.  :)

Offline FlyRider

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 875
Re: SpaceX vs Boeing
« Antwort #52 am: 14. Oktober 2020, 23:33:04 »
Der Film dreht sich ziemlich genau um die SpaceX vs. Boeing Geschichte. Deshalb dachte ich, das passt ganz gut hier rein. Zudem ist die Doku durchaus sehenswert.


https://www.youtube.com/watch?v=nnewZrf7v5U

Offline jdark

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 397
Re: SpaceX vs Boeing
« Antwort #53 am: 06. November 2020, 18:50:57 »
Wahnsinn...SpaceX (in dem Kontext darf das erwähnt werden, vermute, hoffe ich) Software Ingenieur Jinnah Hosein übernimmt die Softwareentwicklung-Abteilung von Boeing:
https://www.golem.de/news/sicherheit-spacex-entwickler-soll-boeings-softwareprobleme-loesen-2011-151956.html

Die Flugzeug Problematik außer Acht gelassen, die Starliner Software soll auch von ihm betreut werden. Dabei fällt das Wort "Zentralisierung". Und das dürfte wohl schwieriger werden als getesteten Code einzuführen.
Ach, und vergiss nicht den Müll aus dem Orbit rauszustellen...Ja, Schatz...

McPhönix

  • Gast
Re: SpaceX vs Boeing
« Antwort #54 am: 06. November 2020, 20:36:22 »
Hmmm... Was bringt einen gestandenen Fachmann dazu, von SpaceX wegzugehen ?
Wie stehts mit "Risiken und Nebenwirkungen"? Wie verhindert man den Transfer von Kenntnissen, die an dem bzw. durch den von Spacex bezahlten Arbeitsplatz erworben wurden?
(PS: In welchem Thread wäre die Frage evtl. besser aufgehoben?)

Offline TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1595
Re: SpaceX vs Boeing
« Antwort #55 am: 07. November 2020, 08:11:11 »
Wahnsinn...SpaceX (in dem Kontext darf das erwähnt werden, vermute, hoffe ich) Software Ingenieur Jinnah Hosein übernimmt die Softwareentwicklung-Abteilung von Boeing:
https://www.golem.de/news/sicherheit-spacex-entwickler-soll-boeings-softwareprobleme-loesen-2011-151956.html
Ich finde, es sollte nicht unerwähnt bleiben, dass besagter Software-Ingenieur kein X-Beliebiger ist, sondern die Softwareentwicklung bei Falcon 9, Falcon Heavy CargoDragon und CrewDragon innehatte. Boeing hat sich also endlich jemanden geholt, der Erfahrung damit hat, eine Kapsel zum Fliegen zu bringen :D
 Quelle

Online alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1818
Re: SpaceX vs Boeing
« Antwort #56 am: 07. November 2020, 09:27:00 »
Hmmm... Was bringt einen gestandenen Fachmann dazu, von SpaceX wegzugehen ?
Wie stehts mit "Risiken und Nebenwirkungen"? Wie verhindert man den Transfer von Kenntnissen, die an dem bzw. durch den von Spacex bezahlten Arbeitsplatz erworben wurden?
(PS: In welchem Thread wäre die Frage evtl. besser aufgehoben?)

In den USA ist es, im gegensatz zu uns, durchaus üblich alle paar Jahre den Arbeitsplatz zu wechseln.
Zahlreiche Beschäftigte bei SX werden nur *auf Zeit* angestellt.
EM Führungstil ist nicht jedermanns Sache.
Von BO ist es z.B. bekannt, daß wiederholt hochrangige Mitarbeiter mit dem Angebot von sehr hoher Bezahlung gezielt abgeworben wurden.

Offline MoonSeeker

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 16
Re: SpaceX vs Boeing
« Antwort #57 am: 07. November 2020, 13:52:25 »
Die Frage ist ja auch, wie lange er dort bleibt und was er wirklich bewirken kann.
Wenn man agiles Arbeiten nach "eigenem Gusto" und viel Selbstverantwortung gewohnt ist und dann z.B. auf einmal in so einen trägen Prozess nach Wasserfallmodell gepresst wird, kann das sehr schnell sehr frustrierend werden.

Für Starliner wird der dort meiner Meinung nach ohnehin nicht mehr viel bewegen können: die Software steht und vorallem die Prozesse stehen!
Denn auch hier (oder gerade bei Boing) gilt Conway's law.

Er ist Boing hingegen sehr nützlich für neue Projekte, eventuell auch mit veränderter Personal- bzw. Führungsstruktur.

Online alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1818
Re: SpaceX vs Boeing
« Antwort #58 am: 07. November 2020, 15:00:59 »
Möglicherweise steht die software ja doch noch nicht so ganz und sie haben evtl. sogar erhebliche Probleme damit und versuchen nun krampfhaft und *mit allen mitteln* dahinterzukommen wie zum Teufel SX das so toll hingekriegt hat!  ;)
Und möglicherweise hat ja auch Jim Bridenstein seinen Freund EM gebeten den Freunden von Boeing etwas unter die Arme zu greifen, weil die das alleine nicht hinbekommen. ::)
(Für die, die das jetzt wieder nicht so ganz erkennen, ist ironisch gemeint  ;) )

Offline FlyRider

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 875
Re: SpaceX vs Boeing
« Antwort #59 am: 07. November 2020, 16:39:00 »
Für mich ein eher seltsamer Zug. Wenn ich jemanden sooo spät in ein komplexes und überaus kritisches Softwareprojekt hole, dann ist das entweder eine Investition in die Zukunft und hat mit dem Projekt evtl. gar nicht so viel zu tun, oder ein Eingeständnis, dass man lieber noch mal neu anfangen sollte. Auch in der Softwareentwicklung kann man schlechtes Design nicht einfach mal so beheben. Und Prozesse in Unternehmen zu ändern, geht schon gar nicht von jetzt auf gleich.
 

Offline Kelvin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1266
Re: SpaceX vs Boeing
« Antwort #60 am: 07. November 2020, 16:53:21 »
Für mich ein eher seltsamer Zug. Wenn ich jemanden sooo spät in ein komplexes und überaus kritisches Softwareprojekt hole, dann ist das entweder eine Investition in die Zukunft und hat mit dem Projekt evtl. gar nicht so viel zu tun, oder ein Eingeständnis, dass man lieber noch mal neu anfangen sollte. Auch in der Softwareentwicklung kann man schlechtes Design nicht einfach mal so beheben. Und Prozesse in Unternehmen zu ändern, geht schon gar nicht von jetzt auf gleich.

Das sehe ich genau so. Aber auch das bedeutet nicht, daß es die Entscheider auch so sehen. ;)  (Oder einfach keine bessere Lösung haben.)

Tags: