Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 10

21. April 2019, 14:09:03
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • Falcon 9 , SSO-A , VAFB SLC-4E , 19:31 MEZ: 03. Dezember 2018

Autor Thema: SSO-A auf Falcon 9 (B1046.3)  (Gelesen 32587 mal)

Online Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1732
Re: SSO-A auf Falcon 9 (B1046.3)
« Antwort #200 am: 19. Januar 2019, 15:16:42 »
Hat jemand eine Idee, warum zwei Satelliten in Ihrer Umlaufbahn steigen und neben dem Sonnensegel zwei weitere sinken?

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 977
Re: SSO-A auf Falcon 9 (B1046.3)
« Antwort #201 am: 19. Januar 2019, 15:23:17 »
Hat jemand eine Idee, warum zwei Satelliten in Ihrer Umlaufbahn steigen und neben dem Sonnensegel zwei weitere sinken?
Ich kann es mir nur so erklären, dass durch kleine Triebwerke ihr Orbit so verändert wird, dass er die geplanten Parameter erreicht.
Hold on to your dreams !

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18381
Re: SSO-A auf Falcon 9 (B1046.3)
« Antwort #202 am: 23. Januar 2019, 21:30:55 »
Ich habe über twitter mal nachgefragt.

Ganz vergessen, es kam ja eine schnelle Antwort: Das "plötzliche Verhalten" ist ein Filterartefakt im Katalog, wenn neue, veränderte Beobachtungsdaten "eingeflochten" werden.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Online Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1732
Re: SSO-A auf Falcon 9 (B1046.3)
« Antwort #203 am: 23. Januar 2019, 23:13:59 »
Ganz vergessen, es kam ja eine schnelle Antwort: Das "plötzliche Verhalten" ist ein Filterartefakt im Katalog, wenn neue, veränderte Beobachtungsdaten "eingeflochten" werden.
Whow, das ist interessant. Danke für die Info.

Das NORAD filtert die Daten also Extrem. Ich konnte einen Filter nachstellen, welcher ein sehr ähnliches Ergebnis liefert.

Details:
Wenn eine Umlaufbahn instabil ist, dann möchte ich möglichst schnell möglichst gute Messwert haben.  Da man aber nie weiß, ob die Umlaufbahn gerade schneller oder langsamer sinkt, oder ob man einen Messfehler hat, sollte man auch gut Filtern. Hier ist ein Median über die 5 Messwerte sehr gut. Er filtert mir bis zu 2 Messfehler in 5 Rohdaten in die gleiche Richtung weg. Damit bekomme ich gute Daten zum weiter arbeiten, welche mir auch gute Werte liefern. Der große Nachteil: Ich habe den gefilterten Wert erst immer mit 2 Messungen zeit-verzögert. Wenn ich nicht weiß, ob mein neuster Messwert richtig oder falsch ist, dann ist das jedoch ein guter Kompromiss. In der Grafik die blaue Linie.

Wenn ich jedoch eine stabile Umlaufbahn habe, dann möchte ich nicht immer 2 Messwerte abwarten. Da ich weiß, daß meine Umlaufbahn stabil ist, kann ich mein Radar genauer ausrichten und habe viel weniger Messfehler. Hier wäre ein Formel in folgender Art sehr gut: "Neuer Wert = ( Alter Wert  *4 + 3erMedian) /5". Der 3erMedian geht jetzt über drei Messwerte. Damit bin ich nicht mehr 2 Messungen hinterher, sondern nur eine Messung. Und mein Wert ist viel stabiler und ruhiger. Ich habe also die besseren Messwerte. Aber ich kann Veränderungen viel schlechter darstellen. In der Grafik ist das die grüne Linie.

Man sieht bei der Stabilen Umlaufbahn von 50 km Höhe wie ruhig die grüne Linie ist und wie unruhig die blaue Linie ist. Grün ist besser. Und man sieht, wie zeitverzögert die grüne beim sinken der Umlaufbahn ist, während die blaue Linie viel besser ist.

Jetzt muss eine Software nur erkennen, ob eine Bahn gerade "Stabil" oder "Instabil" ist, und entsprechend umschalten. Ich habe das hier recht einfach gemacht, wenn der Messwert mehr als 3% abweichend ist, ist es instabil, sonst stabil. Da geht natürlich viel mehr, aber das ist hier zum Testen nicht notwendig.

Ergebnis: Ich habe die dicke rote Linie genau so, wie sie hier vorhanden ist.

Das wichtige Fazit an der Sache: Die NORAD-Daten sind immer unterschiedlich gefiltert. Wir User können auf die schnelle nicht erkennen, welcher der beiden Filter gerade läuft. Wir wissen somit nicht, ob die Daten gerade mehr Rauschen und aktueller sind oder ob sie sehr stabil sind weil der Filter gerade dafür sorgt.


https://www.dropbox.com/s/d6jb72ap3n97s7z/Filter%201.PNG?dl=0


https://www.dropbox.com/s/a4v9dtlgmcn1221/Filter%202.PNG?dl=0

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2071
  • Info-Junkie ;-)
Re: SSO-A auf Falcon 9 (B1046.3)
« Antwort #204 am: 24. Januar 2019, 05:31:13 »
Danke Euch Beiden,
Robert

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1685
Re: SSO-A auf Falcon 9 (B1046.3)
« Antwort #205 am: 02. Februar 2019, 17:52:20 »
Großes Lob an die Polen:
es gibt weiterhin aktuelle Updates zu ihrem "Baby" PW-Sat-2:

https://twitter.com/PWSat2/status/1091637009448345600

Online Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1732
Re: SSO-A auf Falcon 9 (B1046.3)
« Antwort #206 am: 11. Februar 2019, 20:19:46 »
Übersicht über die Identifizierung der jeweiligen Satelliten:

Bei dem Start wurden 64 Satelliten ausgesetzt. Nicht alle konnten bis heute Identifiziert werden.
  • Der Start war Anfang Dezember.
  • Mitte Dezember konnten 22 von 64 Satelliten (34%) identifiziert werden.
  • Mitte Januar konnten 39 von 64 Satelliten (61%) identifiziert werden.
  • Anfang Februar konnten 46 von 64 Satelliten (72%) identifiziert werden.
  • 4 Satelliten sinken stärker als die anderen.
  • 2 Satelliten steigen sogar in Ihrer Umlaufbahn.


Die Identifizierungsquote als Grafik:

https://www.dropbox.com/s/m57rgt9i1ss0mk9/Identifizierungsquote%20Stand%20Feb19.png?dl=0


Mitte Dezember wurden einzelne Satelliten auch falsch identifiziert:
  • Die Objekte M, N und S wurden z.B. vertauscht erkannt. Flock3S1 rutsche von N nach M und Fox1-1Cliff rutschte von S nach N.
  • Die Objekte D und AU wurden vertauscht erkannt. Im Demzeber war der Satellit Iceye-X2 noch Objekt D, im Januar dann Objekt AU
  • Deim Satelliten MoveII gibt es auch Irretationen. Im Dezember turg nur Objekt T seinen Namen. Im Januar wurde er doppelt gelistet, zusätzlich trägt auch Objekt Y seinen Namen.


Zischen Mitte Dezember und Mitte Januar konnten insgesamt 15 Satelliten zusätzlich identifiziert werden. Namentlich waren das:
  • EUCROPIS, EXCITE, FALCONSAT-6, FLOCK 3S 2 und 3, KAZSTSAT, MINXSS-2, ORBWEAVER 1 und 2, POLAR SCOUT KODIAK und YUKON, SPACEBEE-5, 6 und 7 und VESTA-1


Zwischen Mitte Januar und Anfang Dezember konnten insgesamt 7 weitere Satelliten idenzifizert werden. Somit waren jetzt 46 Satelliten Identifiziert. Namen waren das:
  • ELYUSIUM/LOWER FREE FLYE, UPPER FREE FLYER, AISTECHSAT-2, RANGE-A, HIBER-2, THEA und BRIO


Einige Satelliten haben ihre Umlaufbahn verändert. Beim Sonnensegel ist ein sinken der Umlauf zu erwarten, jedoch haben auch andere Satelliten ihre Umlaufbahn verändert.
  • Das Sonnensegel PW-Sat2 ist insgesamt schon um 3,1 km stärker gefallen als alles anderen
  • SKYSAT C13 ist auch bereits um 2,2 km stärker gefallen als alles anderen
  • HAWK-B und HAWK-C sind um 0,8 km bzw. 0,6 km stärker gefallen als alles anderen. Sie sind jedoch erst gefallen und dann wieder gestiegen.
  • KAZSTSAT ist um 4,5 km gestiegen im Vergleich zu allen anderen
  • OBJECT V ist um 1,1 km gestiegen im Vergleich zu allen anderen


Folgend die Umlaufbahn der obigen 6 Satelliten.

https://www.dropbox.com/s/h3vc0rx4ysehkru/Stand%20Feb%2019.PNG?dl=0

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2274
Re: SSO-A auf Falcon 9 (B1046.3)
« Antwort #207 am: 11. Februar 2019, 20:52:08 »
Zitat von: hugo
Mitte Dezember konnten 22 von 64 Satelliten (34%) identifiziert werden.
Mitte Januar konnten 39 von 64 Satelliten (61%) identifiziert werden.
Anfang Februar konnten 46 von 64 Satelliten (72%) identifiziert werden.

Ich finde sowas irgendwie entsetzlich und auch beunruhigend....
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Online Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1732
Re: SSO-A auf Falcon 9 (B1046.3)
« Antwort #208 am: 12. Februar 2019, 19:58:21 »
Das zeigt die Fähigkeiten vom Militär. ;)
Ne, im Ernst, das Militär kann die Satelliten ja Tracken. Aber wenn Du 64 Objekte in einer Wolke hast und von jedem Objekt nur die Entfernung messen kannst, ggf. grob die Größe, wie willst Du diese 64 Objekte jetzt zuordnen? Wenn einer Funkt, weißt Du wer er ist. Aber nicht alle Funken. Einige können auch kaputt sein, es waren ja Unis und es hätten auch Privatleute nen Satelliten mitschicken können, es sind also nicht alles hochtechnologisch fertig entwickelte Satelliten.

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2274
Re: SSO-A auf Falcon 9 (B1046.3)
« Antwort #209 am: 12. Februar 2019, 20:08:40 »
Freilich, solange das so eine "Wolke" ist, da ists mit der Zuordnung schwer. Das sehe ich insofern auch ein. Aber es gibt keine Selbstbeschränkung in der Raumfahrt mehr, in der Hinsicht, daß man alles etwas übersichtlich hält, um jede Gefährdung auszuschließen. Motto "was geht wird gemacht". Ob diese Wolke dann mal zugänglich wird oder sich unvorhergesehen verhält - egal. Aber wie schön, daß gelernt hat, daß man die entsprechenden Einrichtungen einfach überfordern kann. Und ganz zufällig auch beliebige Dinge verstecken kann.
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1685
Re: SSO-A auf Falcon 9 (B1046.3)
« Antwort #210 am: 16. Februar 2019, 12:46:37 »
Weiterhin extrem gute Berichterstattung der Polen über ihren PW-Sat-2.
Gibt auch ein aktuelles Diagramm zum Absinken des Orbits dank Bremssegel.

https://pw-sat.pl/obecny-status-misji-current-mission-status/

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1685
Re: SSO-A auf Falcon 9 (B1046.3)
« Antwort #211 am: 04. März 2019, 20:56:15 »
Wie Jonathan McDowell schreibt, sind noch immer bis zu 15 Satelliten dieses Starts nicht im Orbit identifiziert.

https://twitter.com/planet4589/status/1102640057717063680

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 977
Re: SSO-A auf Falcon 9 (B1046.3)
« Antwort #212 am: 07. März 2019, 08:54:20 »
Hold on to your dreams !

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2112
Re: SSO-A auf Falcon 9 (B1046.3)
« Antwort #213 am: 07. März 2019, 09:14:57 »
...da waren es nur noch 12.

https://twitter.com/planet4589/status/1103516593680760832

... nur noch nach über einem Vierteljahr? Eigentlich für die Sicherheit anderer Raumflugkörper in der Umlaufbahn eine beängstigende Zahl. Bei einem oder zwei Satelliten von 64 würde ich sagen "kann mal passieren", aber 12  ???.
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 977
Re: SSO-A auf Falcon 9 (B1046.3)
« Antwort #214 am: 07. März 2019, 09:44:49 »
"nur noch" war nicht wörtlich gemeint.
Hold on to your dreams !

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2112
Re: SSO-A auf Falcon 9 (B1046.3)
« Antwort #215 am: 07. März 2019, 09:47:46 »
"nur noch" war nicht wörtlich gemeint.

Mir ging's um die Sache, nicht um eine Kritik an deiner Formulierung.
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 977
Re: SSO-A auf Falcon 9 (B1046.3)
« Antwort #216 am: 07. März 2019, 10:22:04 »
Die Identifizierung ist nicht immer leicht.
Wenn der Eigentümer meldet "Unser Satellit ist am .. um ... über unseren Sendebereich geflogen" kann man diese Information einem Satelliten zuordnen.
Aber die "Kunstobjekte" die an Bord waren und ohne Sendeeinrichtung sind oder der Satellit der Navy oder die 3 Cubesats des DoD, da sieht es schlecht aus, das Militär ist nicht interessiert, dazu Informationen zu veröffentlichen.
Hold on to your dreams !

Online Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1732
Re: SSO-A auf Falcon 9 (B1046.3)
« Antwort #217 am: 07. März 2019, 21:09:55 »
Bei einem (...) Satelliten von 64 würde ich sagen "kann mal passieren"
Ich würde 1 von 64 unbekannt als das schlimmste ansehen, was es gibt. Wenn ich 63 von 64 Identifiziert habe und nicht weiß, wer der letzte ist, dann ist ganz groß was schief gelaufen. ;-)

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 977
Re: SSO-A auf Falcon 9 (B1046.3)
« Antwort #218 am: 02. April 2019, 18:40:15 »
Jetzt spricht man von 19 noch nicht identifizierten Satelliten ....?

https://twitter.com/lorengrush/status/1113053029429850112
Hold on to your dreams !

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1685
Re: SSO-A auf Falcon 9 (B1046.3)
« Antwort #219 am: 07. April 2019, 18:45:18 »
Neuigkeiten vom polnischen PW-Sat2.
https://twitter.com/PWSat2/status/1114850364166213632

Ein aktuelles Foto aus dem Orbit.
Das Bremssegel sieht ganz schön gerupft aus und das nur einige Monate nach der Entfaltung.


Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4269
Re: SSO-A auf Falcon 9 (B1046.3)
« Antwort #220 am: 07. April 2019, 19:19:49 »
Ein aktuelles Foto aus dem Orbit.
Das Bremssegel sieht ganz schön gerupft aus und das nur einige Monate nach der Entfaltung.

Sieht jedenfalls stark aus :) . Kommt das wohl von der Sonneneinstrahlung, oder tatsächlich von der Restatmosphäre? Wie hoch fliegt dieser Satellit nochmal?

[...etwas später...]
Habe mal selbst gesucht: Von ursprünglich 590 km mittlerer Höhe Ende Dezember ist er auf mittlerweile ca. 582 km abgesackt. So richtig viel finde ich das jetzt nicht, habe allerdings kein Gefühl/Wissen, was für einen Sat dieser Größe ohne Solar Sail normal wäre.

https://radio.pw-sat.pl/

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18381
Re: SSO-A auf Falcon 9 (B1046.3)
« Antwort #221 am: 08. April 2019, 07:50:44 »
Das "gerupfte" ist eher "normal". Diese Segel sind ja nicht "prall gespannt" und die Mechanismen zur Entfaltung verlieren ggf. nach einiger Zeit auch Spannung. Die Risse können Schäden sein, die direkt bei der Entfaltung passiert sind. Solange man nicht wirklich steuern möchte (Richtung des Impulses kontrollieren), sind Form und Haltung des Segels auch praktisch egal ... Hauptsache die Fläche ist groß.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Tags: