Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

19. Juli 2019, 15:20:17
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Japanische Trägerstarts  (Gelesen 6671 mal)

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1796
Japanische Trägerstarts
« am: 21. Oktober 2018, 00:13:45 »
Es wurde vor geraumer Zeit vorgeschlagen, für japanische Trägerstarts einen einheitlichen Thread einzuführen, weil die einzelnen Starts selten so interessant sind, das sie einen individuellen Thread benötigen.
Also eröffne ich mal einen derartigen Thread.


https://twitter.com/mageshiman1025/status/1053420856351682560

Die Nutzlastspitze der H-2A F40 ist montiert und wird zur Endmontage überführt.

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1082
Re: Japanische Trägerstarts
« Antwort #1 am: 21. Oktober 2018, 00:49:04 »
Die Idee finde ich gut.
Ist dann ähnlich übersichtlich wie bei den chinesischen Starts.
In einer Woche steht der nächste japanische Start an (29.10.2018) H2A F40 mit mehreren Satelliten.
Hold on to your dreams !

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2402
Re: Japanische Trägerstarts
« Antwort #2 am: 21. Oktober 2018, 16:17:59 »
Am 29. Oktober um 05:08 Uhr MEZ soll eine Rakete des Typs H-2A den Satelliten GOSAT-2 (Ibuki-2) für die Messung von Treibhausgasen sowie 6 weitere Satelliten in eine Umlaufbahn schießen.

http://www.gosat-2.nies.go.jp/about/mission/
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8062
Re: Japanische Trägerstarts
« Antwort #3 am: 21. Oktober 2018, 17:02:33 »
Zweite Hauptnutzlast bei dieser Mission ist KhalifaSat, ein 330 kg schwerer Erdbeobachtungssatellit für die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE), wo der Satellit auch gebaut wurde.

https://en.wikipedia.org/wiki/KhalifaSat

GOSAT wiegt rund 2.000 kg. Mehr Infos (in engl.) hier:

http://global.jaxa.jp/projects/sat/gosat2/

Gruß
roger50

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1796
Re: Japanische Trägerstarts
« Antwort #4 am: 23. Oktober 2018, 22:41:43 »
Ende September 2018 wurde die H-2A F40 im Vehicle Assembly Building in Tanegashima montiert.


Die erste Stufe wird aufgerichtet.
Foto: MHI
https://twitter.com/MHI_LS/status/1050641406241386496

An der zweiten Stufe wurden schon die Missionsaufkleber angebracht.

Foto: MHI
https://twitter.com/MHI_LS/status/1050642385758183424

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2402
Re: Japanische Trägerstarts
« Antwort #5 am: 28. Oktober 2018, 15:46:19 »
Der Start von GOSAT-2 wird von JAXA ab 04:30 Uhr MEZ live übertragen.


www.youtube.com/watch?v=OAyL0VCf_L4

Wer des japanischen nicht so mächtig ist kann sich die Übertragung hier ansehen ;).

https://mbrsc.ae/khalifasat/
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1796
Re: Japanische Trägerstarts
« Antwort #6 am: 28. Oktober 2018, 19:45:40 »

die H-2A F40 hat das Montagegebäude VAB verlassen

https://twitter.com/MHI_LS/status/1056602964436017154

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1796
Re: Japanische Trägerstarts
« Antwort #7 am: 28. Oktober 2018, 19:49:06 »

sie steht jetzt auf dem Yoshinobu Startkomplex LP1

https://twitter.com/shinnosuke0113/status/1056555893804826625

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1796
Re: Japanische Trägerstarts
« Antwort #8 am: 28. Oktober 2018, 22:59:37 »


Die H-2A fliegt diesmal in einer Doppelstartversion, ähnlich einer Ariane-5.

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1796
Re: Japanische Trägerstarts
« Antwort #9 am: 28. Oktober 2018, 23:06:01 »

Missionsablauf

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1796
Re: Japanische Trägerstarts
« Antwort #10 am: 28. Oktober 2018, 23:20:26 »
Neben den Hauptnutzlasten GOSAT-2 (Ibuki-2) und KhalifaSat (Vereinigte Arabische Emirate) sind auch mehrere Mikrosatelliten an Bord:
Diwata-2B (60 kg)
Proiteres 2 (45 kg, Funkamateursatellit)
Tenkou ( 23 kg, Erdbeobachtung)
Stars-AO (1U Cubesat)
AUTCube-2 (1U Cubesat)


Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1796
Re: Japanische Trägerstarts
« Antwort #11 am: 29. Oktober 2018, 06:43:58 »


Die H-2A F40 ist heute morgen gestartet.

Online fl67

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2075
Re: Japanische Trägerstarts
« Antwort #12 am: 29. Oktober 2018, 09:53:54 »
Startvideo  (auf Japanisch mit engl. Untertiteln):


https://www.youtube.com/watch?v=OAyL0VCf_L4


Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1796
Re: Japanische Trägerstarts
« Antwort #13 am: 29. Oktober 2018, 20:58:00 »
Als erste Nutzlast der H-2A F40 wurde GOSAT-2 (Ibuki-2) abgetrennt.


https://www.youtube.com/watch?v=Si4rkqI0AzE

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1796
Re: Japanische Trägerstarts
« Antwort #14 am: 29. Oktober 2018, 21:10:05 »

Das Team von KhalifaSat im Mohammed Bin Rashid Space Centre in Dubai, Vereinigte Arabische Emirate.
Bemerkenswert, wieviele Frauen an dem Satelliten gearbeitet haben.

KhalifaSat wurde als kommerzielle Fracht der H-2A F40 befördert.

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1796
Re: Japanische Trägerstarts
« Antwort #15 am: 30. Oktober 2018, 07:04:00 »

Raketenstart gucken am Strand von Tanegashima.
Die Erbauer des KhalifaSat hoffe, daß ihr Baby gut im Orbit ankommt.

https://twitter.com/MBRSpaceCentre/status/1057144336926810112

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1796
Re: Japanische Trägerstarts
« Antwort #16 am: 31. Oktober 2018, 06:42:01 »
Ibuki-2 (Gosat-2) hat seine Solarzellenfläche entfaltet und ist unter voller Kontrolle.
http://fanfun.jaxa.jp/eos/en/topics/topics_20181029_gosat2.html

Leider sagt die JAXA nicht viel über die 5 Mikro- und Nanosatelliten an Bord der H-2A F40.
Inzwischen meldet Jonathan McDowell, daß Proiteres 2 wohl doch nicht an Bord war.
Damit hat die H-2A F40 insgesamt 6 Satelliten befördert.

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1796
Re: Japanische Trägerstarts
« Antwort #17 am: 31. Oktober 2018, 19:57:49 »
Diwata 2b ist ein phillipinischer Mikrosatellit zur Erdbeobachtung.
https://space.skyrocket.de/doc_sdat/diwata-2.htm

Damit hat die H-2A F40 zwei kommerzielle Nutzlasten (KhalifaSat und Diwata 2b) befördert.

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2402
Re: Japanische Trägerstarts
« Antwort #18 am: 31. Oktober 2018, 21:07:23 »
Mit GoSat-2 und KalifaSat wurden noch weitere 5 Satelliten gestartet.
- Diwata-2b (Philippinen)
- AUTcube-2
- PROITERES-2
- Stars-AO
- Ten-Koh

https://en.wikipedia.org/wiki/2018_in_spaceflight
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1796
Re: Japanische Trägerstarts
« Antwort #19 am: 23. November 2018, 22:50:00 »

Das ist der philipinische Erdbeobachtungssatellit  Diwata 2, der mit der H-2A F40 gestartet wurde. (Die Bezeichnung Diwata-2B scheint nicht korrekt zu sein).
Diwata-2 trägt neben der Ausrüstung zur Erdbeobachtung  auch eine Funkamateur-Nutzlast.
Der Satellit wird jetzt allmählich in Betrieb genommen.

http://www.spacetechasia.com/diwata-2-coming-alive-how-a-satellite-is-deployed-located-and-tested/


Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1796
Re: Japanische Trägerstarts
« Antwort #20 am: 25. November 2018, 08:37:25 »

Auch mal interessant zu sehen:
die Startplattform ML1 für die Trägerrakete H-2A im Montagegebäude VAB in Tanegashima.

https://twitter.com/naritamasahiro/status/1066524059100307456

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1796
Re: Japanische Trägerstarts
« Antwort #21 am: 26. Dezember 2018, 09:35:23 »
In Uchinoura wird die vierte Epsilon zum Start vorbereitet.
Geplanter Starttermin: 17.1.2018
Es handelt sich um einen Gruppenstart verschiedener innovativer Nano-, Mikro- und Minisatelliten unter dem
Namen "Innovative Satellite Technology Demonstration -1".
Hier schon einmal ein Video zum bevorstehenden Ereignis:


https://www.youtube.com/watch?v=wZm50MfdCLc

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1796
Re: Japanische Trägerstarts
« Antwort #22 am: 14. Januar 2019, 22:32:29 »

Die Epsilon Nr.4 mit der Gruppennutzlast "Innovative Satellite Technology  Demonstration Nr.1 " an Bord auf der Rampe in Uchinoura.

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1796
Re: Japanische Trägerstarts
« Antwort #23 am: 14. Januar 2019, 22:56:32 »
Was gehört zu "Innovative Satellite Technology Demonstration-1" ?


Das ist RAPIS-1, RAPid Innovative Payload Demonstration Satellite.
Der rund 200 kg schwere Würfel (1022 x 1082 x 1060 mm) wurde von JAXA und Axelspace gemeinsam
entwickelt.
Er testet eine neue Reihe von Innovationen wie eine neuartige, sehr dünne Solarzellenfläche, ein Antriebssystem, einen GPS Empfänger, Sensor, ein Registriergerät für Partikel
im Orbit und einen Sender.


RISESat (Rapid International Scientific Experiment Satellite)
Mikrosatellit (60 kg, 50x50x50 cm) der Tohoku University
Erdbeobachtung  und 8 internationale Instrumente


MicroDragon (Vietnam)
Bau durch das VNSC (Vietnam National Space Center) in Zusammenarbeit mit japanischen Universitäten
Mikrosatellit (50 kg, 50x50x50 cm)
Erdbeobachtung, vor allem vietnamesische Küstengebiete


OrigamiSat-1
3U Cubesat der Tokyo University of Technology
Erprobung einer entfaltbaren großen Membran


Aoba-Velox-IV
2U Cubesat
Kyushu Institute of Technology
Mondbeobachtung (Lunar Horizon Glow)


NEXUS
1U Cubesat
Nihon University
Amateurfunksatellit (JAMSAT)


ALE-1
Privatsatellit der Astro Live Experiences (ALE, Japan)
Mikrosatellit (68 kg,  60x60x80 cm)
Erzeugung künstlicher Sternenschnuppen

Das Post Boost System der Epsilon wird mehrere Manöver durchführen und die Satelliten in der aufgezählten Reihenfolge in verschiedenen Bahnen absetzen.

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2402
Re: Japanische Trägerstarts
« Antwort #24 am: 15. Januar 2019, 15:22:07 »
Der Start der Epsilon-4 mit RAPIS-1 und weiteren Satelliten wurde um einen Tag auf den 18. Januar um 01:50 Uhr MEZ verschoben.

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=1181.new
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Tags: