Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

18. September 2019, 17:30:22
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • Sojus-2.1A/Fregat-M, Kanopus-V-IK, Baikonur 31/6, 08:36MESZ: 14. Juli 2017

Autor Thema: Kanopus-W-IK und 72 Kleinsatelliten auf Sojus-2.1a/Fregat  (Gelesen 19198 mal)

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2559
Re: Kanopus-W-IK und 72 Kleinsatelliten auf Sojus-2.1a/Fregat
« Antwort #75 am: 06. September 2017, 17:16:45 »
Sowas ist einer der Gründe, warum ich gegen eine Flut von CubeSats bin. Da will man natürlich wegen "Oha einmalige Gelegenheit" soviel reinpacken, wie nur geht. Daß aber eine Stromversorgung oder Optik oder xyz eine grundsolide Mechanik und Selbstüberwachung braucht - nun ja, da macht man grad soviel, daß man durch den Rütteltest kommt. Wer glaubt, daß man da noch Interesse an weiteren sicheren Vorrichtungen zur Bahnabsenkung hat, scheint mir ein Träumer.
Hach ja, freilich, ich versteh ja z.B. so'ne Uni......
Aber das wird noch dramatisch im "...Weltall, unendliche Weiten".
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline max-q

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 254
    • Olafs Raumfahrtkalender
Re: Kanopus-W-IK und 72 Kleinsatelliten auf Sojus-2.1a/Fregat
« Antwort #76 am: 13. September 2017, 21:37:55 »
Nun hat Astro Digital bekanntgegeben (https://blog.astrodigital.com/not-nominal-we-lost-2-satellites-23e771a4bc8b), dass man kurz nach dem Aussetzen den Kontakt zu seinen beiden Landmapper-BC (Corvus-BC) Satelliten verloren und nun alle Rettungsbemühungen eingestellt hat. Die "Schrottquote" nimmt zu...
Geschichte und Geschichten aus sechs Jahrzehnten Raumfahrt:
http://www.raumfahrtkalender.de

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18516
Re: Kanopus-W-IK und 72 Kleinsatelliten auf Sojus-2.1a/Fregat
« Antwort #77 am: 14. September 2017, 09:56:47 »
Und überall schimmert die unscharf Hypothese durch: Eine Trägeranomalie kann's verursacht haben ... mit Bezug auf die SpaceNews' Meldungen ... eine echte Feststellung und Analyse, dass da etwas war, habe ich noch nirgendwo gelesen. Nur immer unscharfe Andeutungen.

Aus meiner Sicht ist das reine Spekulation und das verstellt eine ordentliche, interne Analyse bei den Herstellern selbst, warum ihre (ersten) CubeSats im Orbit nicht leben. Da kann es so viele Feherquellen geben, beim Design, beim Zusammenbau, beim Test (oder nicht-Test) ... das sind aus meiner Sicht hier alles wahrscheinlichere Ursachen als der Träger.

Kam die Hauptnutzlast ordentlich im Orbit an? Offenbar ja ...
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline max-q

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 254
    • Olafs Raumfahrtkalender
Re: Kanopus-W-IK und 72 Kleinsatelliten auf Sojus-2.1a/Fregat
« Antwort #78 am: 14. September 2017, 16:16:53 »
Mindestens einen Gedanken sollte man wohl daran verschwenden, dass die MKA-N praktisch baugleich mit den Landmapper-BC sind. Unter dem Namen Astro Digital ist das Team der früheren US Niederlassung von Dauria aktiv. Nachdem deren hochfliegende Pläne für eine eigene Konstellation gescheitert waren, machen nun offenbar mehrere Teams mit dem damaligen Entwurf weiter.
Dauria hatte außerdem vor dem Start stolz berichtet, dass sie für Bau und Test der beiden MKA-N nur drei Monate(!) benötigt hätten. Vielleicht hätte etwas mehr Sorgfalt doch nicht geschadet.
Ich finde die SpaceNews Meldungen zwar sehr interessant, kann mich aber des Eindrucks nicht erwehren, dass da jemand eine wahre Kampagne fährt. Im Kern ist was dran und man fördert einige Details zutage, alles andere wird dann aber passend gemacht und/oder ausgeblendet.
Geschichte und Geschichten aus sechs Jahrzehnten Raumfahrt:
http://www.raumfahrtkalender.de

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2559
Re: Kanopus-W-IK und 72 Kleinsatelliten auf Sojus-2.1a/Fregat
« Antwort #79 am: 14. September 2017, 18:25:41 »
Mal nebenbei gefragt - müssen diese CubeSats eigentlich auch die gleichen Härtetests durch machen wie die "Großen"? Also Rütteln Vacuum Wechselhitze etc. ? Oder werden die auf Herstellerrisiko einfach in den Dispenser geschoben ?
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18516
Re: Kanopus-W-IK und 72 Kleinsatelliten auf Sojus-2.1a/Fregat
« Antwort #80 am: 14. September 2017, 18:32:22 »
Da gibt es kein Muss. Jeder "Besitzer" kann das selbst festlegen, wie er qualifiziert und akzeptiert, um sicherzustellen, dass der Satellit funktioniert ... das gilt für die Großen und die Kleinen.
Das einzige was ihnen vorgeschrieben wird, vom Startanbieter, sie müssen sicherstellen, dass sie beim Start nicht die Mission und nicht die anderen Nutzlasten gefährden. Und die einzige echte "Zulassungshürde" ist der Erlaubnis der ITU zum Betrieb des Funkgeräts an Bord.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2559
Re: Kanopus-W-IK und 72 Kleinsatelliten auf Sojus-2.1a/Fregat
« Antwort #81 am: 15. September 2017, 00:01:21 »
Aha. Alles klar. Na denn man tau mit dat Tüchs.....
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1898
Re: Kanopus-W-IK und 72 Kleinsatelliten auf Sojus-2.1a/Fregat
« Antwort #82 am: 02. Oktober 2017, 21:09:55 »
Roskosmos wird von Dauria Aerospace Schadenersatz für das Versagen der beiden MKA-N- Satelliten verlangen.
Man ist offenbar von der Arbeitsweise der Firma enttäuscht.
Gleichzeitig wird betont, daß die Sojus-Rakete einwandfrei funktioniert hat.

https://www.gazeta.ru/science/2017/10/01_a_10913126.shtml

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1898
Re: Kanopus-W-IK und 72 Kleinsatelliten auf Sojus-2.1a/Fregat
« Antwort #83 am: 27. März 2018, 11:25:37 »
Auf Beschluss der Staatlichen Kommision vom 23.3.2018 wurde die Erprobung von Kanopus-W-IK abgeschlossen und
der Satellit in Dienst gestellt. Er gehört zum Komplex Kanopus-W.

http://www.vniiem.ru/ru/index.php?option=com_content&view=article&id=851:-l-r&catid=36:2008-03-09-13-50-48&Itemid=50
« Letzte Änderung: 27. März 2018, 12:53:33 von wernher66 »

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1898
Re: Kanopus-W-IK und 72 Kleinsatelliten auf Sojus-2.1a/Fregat
« Antwort #84 am: 30. Dezember 2018, 16:58:14 »
Dauria Aerospace soll an Roskosmos das Geld für die beiden MKA-N-Satelliten, die nicht funktioniert haben, zurückzahlen.
Dauria Aerospace argumentiert, daß möglicherweise die Fregat nicht unschuldig am Versagen der beiden MKA-N war.
Das kleine Triebwerk DT7 hat nicht richtig gearbeitet und möglicherweise Hydrazin auf die Satelliten abgegeben.
Dauria Aerospace droht durch die Rückzahlung des Geldes der Bankrott.

https://www.gazeta.ru/science/2018/12/28_a_12112435.shtml?fbclid=IwAR2FzEhXz4uteRds82haMzIv_Oe_bsIibdwitRymYKrqXmWHqg_np8g5lxE

Tags: