Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 6

13. November 2019, 07:43:00
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Russische bemannte Mondflugpläne  (Gelesen 2594 mal)

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2852
Russische bemannte Mondflugpläne
« am: 20. November 2018, 16:58:52 »
Wie eine chinesische Quelle mitteilt wurden zum 20. Jahrestag der ISS durch die Nachrichtenagentur TASS in Russland Pläne für bemannte Mondflüge veröffentlicht.

http://www.spaceflightfans.cn/44193.html#more-44193

Da die Ausführungen in chinesisch sind liefere ich die (Google-) Übersetzung gleich mit:


Russland kündigt seinen ersten Mondlandungsplan an: Nach 2030, 14 Tage bleiben
2018-11-20

"Russische Astronauten werden nach 2030 zum ersten Mal auf dem Mond landen, und die Mission wird 14 Tage dauern." Am 19. April wurde Yevgeny Mikrin, der Chefdesigner des bemannten Raumflugprojekts des russischen Raumfahrtprojekts "Aerospace Space", zitiert. Während der Rede wurden die Nachrichten an die Außenwelt verkündet.

Astronauten erreichen ihre erste Landung und werden voraussichtlich 14 Tage bleiben.

Nach den Nachrichten der Nachrichtenagentur Tass wurde die Rede am 20. Jahrestag der Gründung der Internationalen Raumstation veröffentlicht. Nach diesem "Mondplan" wird die erste Gruppe von Mondlandepersonal durch den Mondorbit landen. In dieser Rede enthüllte der Chefdesigner auch, dass die Zeitspanne für die Entstehung des Mondorbiters zwischen 2030 und 2035 liegen soll, und sagte, dass diese Astronauten die erste Landung erreichen werden, und dass sie voraussichtlich 14 Tage bleiben wird.

Insgesamt besteht der Plan aus drei Phasen. Die erste Phase dauert bis 2025, in der alle technischen Tests auf der Internationalen Raumstation abgeschlossen sind, bemannte Raumfahrzeuge getestet werden und der Mond mit Hilfe automatisierter Detektoren untersucht wird. In der zweiten Phase von 2025 bis 2035 wird die Methode der Landung auf der Mondoberfläche getestet, einschließlich der Aufgabe, den ersten bemannten Flug zur Mondoberfläche durchzuführen und einige der Elemente der Basis zu platzieren, die zum Leben auf dem Mond verwendet werden können. In der dritten Phase, nach 2035, wird eine komplette, bewohnbare Mondbasis errichtet.

(Dieser Artikel Quelle: Umfassendes Überseennetzwerk, China News Network, CCTV usw.)


edit: Einen Teil der Übersetzung habe ich auf Grund der schlechten Verständlichkeit des Textes entfernt.
Wer es perfekt übersetzen kann kann es gerne wieder einfügen.
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Ariane 42L

  • Gast
Re: Russische bemannte Mondflugpläne
« Antwort #1 am: 20. November 2018, 17:19:11 »
...
Am 20. Juli 1969 um 16:17:42 Uhr trat der amerikanische Astronaut Armstrong vorsichtig mit dem linken Fuß auf die Oberfläche des Mondes - dies ist das erste Mal, dass Menschen den Mond betreten.
...
Es ist jedoch sehr rätselhaft, dass fast ein halbes Jahrhundert vergangen ist und Menschen niemals eine zweite Mondlandung durchgeführt haben. Was ist der Grund?
...
 

Sicher das es so war. :'(

jakda

  • Gast
Re: Russische bemannte Mondflugpläne
« Antwort #2 am: 20. November 2018, 17:36:00 »
So, so - Russische Raumfahrt über chinesische Meldungen...
Das ist so, als ob man sich mit der linken Hand am rechten Ohr kratzt.
Wenn du über russisch Raumfahrt dich informieren willst, gehe z.B. hierher:
https://ria.ru/space/

Ist immer schön aufgelistet.
Außerdem ist der Google-Übersetzter für Russisch besser...

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1405
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Russische bemannte Mondflugpläne
« Antwort #3 am: 20. November 2018, 17:47:29 »
...
Am 20. Juli 1969 um 16:17:42 Uhr trat der amerikanische Astronaut Armstrong vorsichtig mit dem linken Fuß auf die Oberfläche des Mondes - dies ist das erste Mal, dass Menschen den Mond betreten.
...
Es ist jedoch sehr rätselhaft, dass fast ein halbes Jahrhundert vergangen ist und Menschen niemals eine zweite Mondlandung durchgeführt haben. Was ist der Grund?
...
 

Sicher das es so war. :'(

Also erstens finde ich oben genantes Zitat von RonB nicht.  ???
Und zweitens gab es auch eine zweite Mondlandung. Sogar eine dritte, vierte, fünfte und sechste... .
Warum war dann Schluss? Ganz einfach: Man wollte kein Geld mehr ausgeben.

Ariane 42L

  • Gast
Re: Russische bemannte Mondflugpläne
« Antwort #4 am: 20. November 2018, 18:35:27 »
...
Am 20. Juli 1969 um 16:17:42 Uhr trat der amerikanische Astronaut Armstrong vorsichtig mit dem linken Fuß auf die Oberfläche des Mondes - dies ist das erste Mal, dass Menschen den Mond betreten.
...
Es ist jedoch sehr rätselhaft, dass fast ein halbes Jahrhundert vergangen ist und Menschen niemals eine zweite Mondlandung durchgeführt haben. Was ist der Grund?
...
 

Sicher das es so war. :'(

Also erstens finde ich oben genantes Zitat von RonB nicht.  ???
Und zweitens gab es auch eine zweite Mondlandung. Sogar eine dritte, vierte, fünfte und sechste... .
Warum war dann Schluss? Ganz einfach: Man wollte kein Geld mehr ausgeben.

Das stand kurz vor 17:19:11 dort, wo von ich es als Zitat benutzt habe.

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1405
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Russische bemannte Mondflugpläne
« Antwort #5 am: 20. November 2018, 20:27:14 »
.... Zugegeben ..... das Netz lebt .... .

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2695
Re: Russische bemannte Mondflugpläne
« Antwort #6 am: 20. November 2018, 21:34:27 »
So, so - Russische Raumfahrt über chinesische Meldungen...
Jakda, hast du eventuell ein russische Quelle die mehr zu berichten weiß? Schließlich soll es sich ja um Äußerungen zum Anlass von 20. Jahre ISS handeln. Auf RIA hab ich leider nix gefunden.  :'(
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8166
Re: Russische bemannte Mondflugpläne
« Antwort #7 am: 21. November 2018, 00:46:59 »
"Die Worte höre ich wohl, allein mir fehlt der Glaube"... :'(

Ja, ich bin inzwischen so weit, daß ich solche Ankündigungen erst glaube, wenn ich die Hardware sehe.  :(

Es war absolut bewundernswert, was Rußland zu Zeiten der UdSSR an Projekten realisiert hat. Von Sputnik-1 bis MIR und Energia/Buran. Aber das hat sich leider völlig geändert.

Wie lange warten wir jetzt schon auf Nauka, UM und NEM? Wie lange auf Luna-25 bis Luna-27? Wie lange auf eine endlich erfolgreiche Marsmission? Wie lange auf neue Trägersystem?

Okay, es gab je einen Start von Angara-1 und -5. Vor vier Jahren! Seitdem nichts mehr. Viele Ankündigungen (Sojus-5 etc.) Und wann FEDERIZIJA kommt, steht - für mich - auch noch in den Sternen.

Ja, ich kenne die gegenwärtigen Probleme in der russischen Raumfahrt. Geldmangel und Generationenwechsel bei den Belegschaften. Aber ich sehe momentan nicht, wann und wie sich das ändert. Mehr Geld vom Staat ist wohl in den kommenden Jahren nicht zu erwarten, und ohne viele Projekte können die neuen, jüngeren Ingenieure keine Erfahrung sammeln.

Das ist keine Kritik an den russischen Ingenieuren und Managern, es ist Frust über die Gesamtsituation der russischen Raumfahrt.  >:(

Und deshalb kann ich keine Ankündigungen mehr ernst nehmen.

Gruß
roger50


jakda

  • Gast
Re: Russische bemannte Mondflugpläne
« Antwort #8 am: 21. November 2018, 07:39:44 »
Gebe hier roger50 mal zu 50 % recht (wobei ich den Prozentsatz nicht mit seinem Namen in Verbindung bringen möchte  ;)).
Es gibt viele Meldungen in der russischen Raumfahrt, die sehr interessant und auch informativ sind.
Und man kann die Entwicklung ablesen.
Z.B. haben wir beim MRCST über den Durchbruch bei der Entwicklung des MW-Atomantriebes der Russen gesprochen.
Aber: Wir haben heute vermehrt Informationsmedien (weltweit), in denen es um den Verkauf von Meldungen geht.
Ob die Inhalte dieser Meldungen dann nachhaltig sind, interessiert niemanden (...von den Medien).
Selbst lese ich eigentlich jeden Tag den Wissenschaftsteil von 3 russischen Zeitungen und die einschlägigen Raumfahrtseiten im Web.
Wer diese Infos haben möchte, kann das auch tun - der Google-Übersetzer für Russisch ist relativ gut.
Allerdings alle dies Meldungen hier reinzusetzen... (sieh oben).
Dazu kommen die "vorgefärbten" Meinungen der User, die oft eine objektive Diskussion nicht zulässt - bzw. in Streitereine endlos fortgeführt wird.
Und - das tue ich mir nicht (mehr) an...

Wer nicht lange suchen möchte:
Nehmt diese Seite:
https://ria.ru/space/
Dort findet ihr eigentlich jeden Tag kurze (Journalisten-) Meldungen - über die "Wertung" müsst ihr selbst entscheiden...

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2037
  • EmDrive-Optimist
Re: Russische bemannte Mondflugpläne
« Antwort #9 am: 21. November 2018, 08:47:29 »
Z.B. haben wir beim MRCST über den Durchbruch bei der Entwicklung des MW-Atomantriebes der Russen gesprochen.

Hallo jakda,
hochinteressant, zumal es keine Meldung dieser Art in das Forum hier geschafft zu haben scheint. Dabei hast Du Dich doch sicherlich auf das TEM (Транспортно-энергетический модуль, bzw. Transport and energy module) bezogen, oder? Kannst Du das mit dem Durchbruch bitte näher erläutern?

Als ich etwas nachgestöbert habe, konnte ich leider nur eine aktuelle Meldung zum Test eines LDRs (Liquid Droplet Radiators) finden, was an sich ja schon toll ist, da zu diesem Thema bisher nie viel (in der normalen Medienlandschaft) zu finden war, außer das daran gearbeitet wird: https://www.rt.com/news/442521-nuclear-propulsion-system-russia/

https://en.wikipedia.org/wiki/TEM_(nuclear_propulsion) (hier ist auch von dem erfolgreichen LDR-Test im November 2018 zu lesen)
https://en.wikipedia.org/wiki/Liquid_droplet_radiator (diese ausführliche Seite zum Thema kannte ich noch nicht)
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2852
Re: Russische bemannte Mondflugpläne
« Antwort #10 am: 21. November 2018, 10:48:02 »
Zugegebenermaßen habe ich vor Eröffnung des Threads auch nochmal bei TASS nach dieser Meldung gesucht, sie aber nicht gefunden. Das kann aber auch an den begrenzten Möglichkeiten die ich mit meinen Russischkenntnissen habe liegen. Zu dieser chinesischen Seite muss man sagen, dass dort oft Informationen zu finden sind die erst später oder garnicht auf anderen Seiten zu finden sind. Sollte sich diese Meldung als Fake herausstellen werde ich sie natürlich löschen.

Es gibt ja auch andere Meldungen von gern zitierten Quellen über ein Interesse Russlands an Mondprojekten. Weshalb sollte ich also diese Meldung von vorn herein ausschließen?
https://de.sputniknews.com/technik/20181119323024047-usa-russland-beteiligungmond-programm-interesse-nasa/

@ Ariane 42L
Den von Dir zitierten Teil habe ich wegen schlechter und missverständlicher Googe- Übersetzung gelöscht. Ursprünglich hatte ich den gesamten Artikel gepostet. (s.o.)

Freuen würde ich mich allerdings wenn hier entsprechend dem Titel diskutiert werden würde.
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2852
Re: Russische bemannte Mondflugpläne
« Antwort #11 am: 21. November 2018, 11:00:51 »
Ich stelle mal diese Meldung über den im obigen Artikel erwähnten Jewgeni Mikrin kommentarlos hier herein.

http://www.gerhardkowalski.com/?p=11462
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3857
Re: Russische bemannte Mondflugpläne
« Antwort #12 am: 21. November 2018, 11:08:54 »
Auf ria.ru finde ich auch nicht viel zu diesem Thema (was wiederum an der Bedienung einer Seite in einer nicht verständlichen Sprache liegen kann). Mir sind nur zwei kurze Meldungen und allgemeine Sachen zur LOP-G Planung über den Weg gelaufen:

1. Erwähnung eines Vortrags von Mikrin im Rahmen der Feierlichkeiten zum 20-Jähriges Bestehens der ISS.
- es sollen drei Kosmonauten auf dem Mond landen.
- das soll nicht vor 2030 erfolgen


https://ria.ru/science/20181119/1533090832.html

2.
- Die Mondmissionen werden wohl nicht auf eine Schwerlastrakete sondern eher auf einer Angara ausgerichtet
- Sojus wird nicht in das Programm übernommen sondern es wird ein neues Raumschiff entwickelt

https://ria.ru/science/20181121/1533208568.html

Aber... das ist alles recht unkonkret und bisher wenig technisch gehalten.

Online HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8713
Re: Russische bemannte Mondflugpläne
« Antwort #13 am: 20. Juni 2019, 09:01:41 »
Le Bourget - 2019

Auf der Luft- und Raumfahrt-Ausstellung "Le Bourget - 2019" gibt es einen Stand von Roskosmos.

Dort wird auch etwas zum Mondprogramm von Roskoosmos gezeigt. (Quelle: TASS )


Aufbau einer permanenten Mondbasis                             Foto: M. Amirdschanjan/TASS  Antippen =

Erste Landung auf dem natürlichen Satelliten der Erde  - 2030
Es arbeitet auch ein automatisches Raumschiff
(bei TASS steht dazu: "auf der Oberfläche" -
                       was ich leider nicht verstehe...)
Permanenter Stützpunkt soll bis errichtet sein               - 2035
mit "Repeater, Leistungsmodule, Robotersysteme"

Gruß, HausD

Offline dksk

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 649
Re: Russische bemannte Mondflugpläne
« Antwort #14 am: 20. Juni 2019, 10:53:03 »
Im dem obigen Bild ist in dessen unterem Bereich ein 6rädriges Fahrzeug mit einem „Rohr“ in der Mitte zu erkennen. Das sieht ganz nach „Lunochod Roboter Geologe“ aus.

Auf Basis eines standardisierten 6rädrigen Chassis soll da eine Variante für bemannte und unbemannte Mondfahrzeuge entstehen. Eventuell ist das der Hintergrund für die unklare Beschreibung von TASS zu einem Mondoberflächenraumschiff.
Es gibt ein paar Bilder und Informationen zu dem Fahrzeug:

1.   unbemannte Variante



Das „Rohr“ ist eine Bohranlage, die im Betrieb aufgerichtet wird.





Bildquelle und Dokumentenlink:
https://www.hou.usra.edu/meetings/lpsc2017/pdf/1929.pdf

https://www.researchgate.net/profile/E_Slyuta/publication/321659363_Design_Concept_Lunar_Rover_for_the_Moon_Geological_Exploration/links/5a3d363d458515f6b039bbe5/Design-Concept-Lunar-Rover-for-the-Moon-Geological-Exploration.pdf

2.   Zu der bemannten Variante gibt es z.B. auf Gazeta.ru Bilder.

https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up068275.jpg

https://www.gazeta.ru/science/2015/11/23_a_7904099.shtml

dksk

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1405
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Russische bemannte Mondflugpläne
« Antwort #15 am: 22. Juni 2019, 15:50:59 »
Zunächst eine Frage an den Admin: Passt folgendes nicht eher in den Bereich "Russische bemannte Mondflugpläne". Ich schreibe das jetzt hier, weil HausD schon auf die neusten Mondlandungspläne hingewiesen hat.

Zum Thema RUSSEN (BALD) AUF DEM MOND:

Ich konnte mir gestern in LeBourget den Stand von Roskosmos ansehen.
Hier nun einige Bilder zum dargestellten Modell. Die russischen Standbetreuer wurden nicht müde, immer wieder zu betonen, dass es sich nicht um ein Programm, sondern lediglich um ein Konzept handelt. Den ausgelegten Flayer gab es in Französisch und Russisch.



Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1405
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Russische bemannte Mondflugpläne
« Antwort #16 am: 22. Juni 2019, 15:58:35 »
Nun interessieren hier offensichtlich die "Nahaufnahmen" der geplanten Mondflugobjekte.
Diese können in der Bilddatenbank von Raumfaher.net eingesehen werden.
https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?action=media;sa=album;in=864;nw;start=0
... Es sind einfach zu viele Bilder, um die hier alle noch einmal zu zeigen.

Hier aber mal eine kleine Auswahl:

Also, Modelle konnten sie schon immer gut bauen.    ;)

Offline Haus Atreides

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 836
Re: Russische bemannte Mondflugpläne
« Antwort #17 am: 25. Juni 2019, 09:09:39 »
Irgendwie vermisse ich unseren "alten russischen Freund", der hier früher mal gepostet hat.


Tags: