Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

19. September 2019, 01:52:13
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Portugal Space und Startplatz Santa Maria  (Gelesen 6081 mal)

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Portugal Space und Startplatz Santa Maria
« am: 01. Dezember 2018, 22:51:31 »
Zitat
Luís Serina, Portuguese delegate to ESA: we issued a call for proposals for potential spaceport in Azores in September; received 14 proposals, including two from US. Those are being assessed by a panel led by Jean-Jacques Dordain.
https://twitter.com/jeff_foust/status/1067814075617431553
Portugal will einen Weltraumbahnhof auf den Azoren evaluieren.

Es gibt 14 Vorschläge, sogar 2 aus den USA!!

Wenn man nicht mit CNES zu tun hat, wird ein Weltraumbahnhof plötzlich attraktiv.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2035
  • EmDrive-Optimist
Re: Portugal Space und Startplatz Santa Maria
« Antwort #1 am: 01. Dezember 2018, 23:22:36 »
Die Nutzung eines solchen Bahnhofs hat zuletzt u.a auch Orbex in einer ESA-geförderten Studie untersucht.
Mehr Infos dazu lassen sich in einer Orbex-Präsentation vom November finden, die ich bereits im entsprechenden Thread verlinkt habe:

http://esamultimedia.esa.int/docs/space_transportation/AZUL-ESA_Workshop-Export.pdf
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1537
Re: Portugal Space und Startplatz Santa Maria
« Antwort #2 am: 02. Dezember 2018, 08:24:18 »
Ich bin zwar Fan der Raumfahrt, aber ich bin auch ein Fan der Azoren. Fuer mich persoenlich der schoenste Fleck Erde. Es gibt kein besseres Klima, keine netteren Menschen und keinen besseren Ort zum Fahrrad fahren. Ein Weltraumbahnhof wuerde dieses Paradies definitiv ein Stück weit zerstören, egal ob man es auf eine unbewohnte Insel verfrachtet, oder nicht. Ich vermute, man hat Corvo, oder Pico im Sinn. Ich kann nur hoffen, dass diese Schnapsidee eine Schnapsidee bleibt, aber wenn man ein Kleinod der Natur und ein in der Oeffentlichkeit wenig wahrgenommenes Paradies mit Gewalt zerstören will, dann nur zu. Es gibt sicher noch andere Plaetze, die weniger Schaden an der Natur anrichten wuerden.

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1537
Re: Portugal Space und Startplatz Santa Maria
« Antwort #3 am: 02. Dezember 2018, 08:42:39 »
Die Nutzung eines solchen Bahnhofs hat zuletzt u.a auch Orbex in einer ESA-geförderten Studie untersucht.
Mehr Infos dazu lassen sich in einer Orbex-Präsentation vom November finden, die ich bereits im entsprechenden Thread verlinkt habe:

http://esamultimedia.esa.int/docs/space_transportation/AZUL-ESA_Workshop-Export.pdf

Auf Santa Maria??? Auf einer Insel, die die Flaeche einer Stadt hat? Das muss ein Aprilscherz sein. Aber ein uebler. Werden die Menschen deportiert?

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2190
Re: Portugal Space und Startplatz Santa Maria
« Antwort #4 am: 02. Dezember 2018, 09:33:57 »
Scheinbar kein Aprilscherz, die "NZZ" schrieb auch von Santa Maria als bevorzugten Standort.
https://www.nzz.ch/panorama/von-gruenen-weiden-einer-portugiesischen-insel-ins-weltall-ld.1427571
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2035
  • EmDrive-Optimist
Re: Portugal Space und Startplatz Santa Maria
« Antwort #5 am: 02. Dezember 2018, 10:17:24 »
Huch, im NZZ-Artikel steht, dass der geplante Space Rider, der irgendwann nach 2022 kommerziell eingesetzt werden soll, sogar auf Santa Maria landen soll.
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Portugal Space und Startplatz Santa Maria
« Antwort #6 am: 02. Dezember 2018, 10:26:10 »
Die Nutzung eines solchen Bahnhofs hat zuletzt u.a auch Orbex in einer ESA-geförderten Studie untersucht.
Mehr Infos dazu lassen sich in einer Orbex-Präsentation vom November finden, die ich bereits im entsprechenden Thread verlinkt habe:

http://esamultimedia.esa.int/docs/space_transportation/AZUL-ESA_Workshop-Export.pdf

Auf Santa Maria??? Auf einer Insel, die die Flaeche einer Stadt hat? Das muss ein Aprilscherz sein. Aber ein uebler. Werden die Menschen deportiert?

Die Flugsicherung wird vielleicht bei CNES eingekauft. Alles kein Problem. Ein französischer Politiker wird es öffentlich als völlig sicher einstufen.

Dordain macht ja schon die Evaluierung der Vorschläge, damit ist Frankreich ja schon dabei.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2035
  • EmDrive-Optimist
Re: Portugal Space und Startplatz Santa Maria
« Antwort #7 am: 02. Dezember 2018, 11:29:18 »
Für Interessierte hier die offizielle Seite zum Thema: http://atlanticsatelliteprogramme.org/
Dort findet sich auch eine ausführliche Broschüre mit der Zeitschiene, wie es weitergehen soll (Seite 24): http://atlanticsatelliteprogramme.org/assets/download/web_atlantic_phase1.pdf

Zur Kommision gehört neben Dordain, für mich überraschend, auch Dava Newman. Was macht die denn dort?
Auch Byron Tapley gehört dazu. Offensichtlich hat man einfach mal Leute mit Rang bzw. in diesem Fall Namen einen Platz neben den 9 portugiesischen Experten in der Kommision angeboten.
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1537
Re: Portugal Space und Startplatz Santa Maria
« Antwort #8 am: 02. Dezember 2018, 16:28:40 »
Ich weiss nicht genau, wie oft ich die Insel mit dem Fahrrad umkreist habe, aber oft genug, um einen Drehwurm zu kriegen. Die Insel ist winzig. Da kennt vermutlich jeder jeden. Eine Runde ist etwa 30km. Da wo der Kreis eingezeichnet ist, liegt die Ortschaft Malbusca keine 2km entfernt und die Küste ist glaube ich an der Stelle sogar ein Naturschutzgebiet. Wie winzig die Insel ist, sieht man am Flughafen. Das ist eine 3 km Landebahn und damit ist quasi der Westteil der Insel belegt. Dann ist die Insel ein einziger Berg. Um neben der Startrampe die Infrastruktur aufzubauen, muesste man sehr viel Natur zerstören. Im Nordwesten waere da vielleicht noch etwas Platz. Dann will ich aber mal sehen, wie man eine Rakete durch die Ortschaft Almagreira transportiert. Gut, man koennte die Gebäude abreißen. Und die Azoren sind bekannt fuer excellentes Rindfleisch, weil die Kühe ganzjährig auf absoluten Naturweiden stehen. Alleine die Idee, auf so einem Fliegenschiss und Naturparadis Raketen zu starten, da setzt bei mir der Verstand aus. Ich kann nur hoffen, dass die Menschen dort gleich von Anfang an den Verantwortlichen klarmachen, dass sie dieses Projekt begraben koennen. Ich kann das wirklich nicht glauben. Ich haette noch verstanden, wenn man die Kapverden in Betracht gezogen haette, aber das? Da kommt bei mir der Umweltschützer durch und der Raumfahrtenthusiast muss zurückstecken.

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1537
Re: Portugal Space und Startplatz Santa Maria
« Antwort #9 am: 02. Dezember 2018, 16:32:21 »
Huch, im NZZ-Artikel steht, dass der geplante Space Rider, der irgendwann nach 2022 kommerziell eingesetzt werden soll, sogar auf Santa Maria landen soll.

Technisch waere das moeglich, keine Frage.

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2035
  • EmDrive-Optimist
Re: Portugal Space und Startplatz Santa Maria
« Antwort #10 am: 02. Dezember 2018, 19:25:02 »
Selbstverständlich ist das technisch machbar... ;)
Überrascht hat mich das vielmehr, da man für eine Landung mit Gleitfallschirm nicht unbedingt einen Runway benötigt. Im von Lumpi verlinkten Artikel steht ja auch, dass der Space Rider "zur Landung eine spezielle Piste mit einer Ausdehnung von 300 mal 800 Metern" benötigt.
Dass man bei Orbits mit >37° Inklination nun unbedingt auf den Azoren landen muss, und nicht direkt die iberische Halbinsel ansteuert, wundert mich trotzdem.
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1899
Re: Portugal Space und Startplatz Santa Maria
« Antwort #11 am: 02. Dezember 2018, 20:23:43 »
@MilleniumPilot: Ich finde Deine Argumente sehr symphatisch.

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1602
Re: Portugal Space und Startplatz Santa Maria
« Antwort #12 am: 02. Dezember 2018, 20:59:03 »
Scheinbar kein Aprilscherz, die "NZZ" schrieb auch von Santa Maria als bevorzugten Standort.
Also ich kenne Santa Maria nur von Roland Kaiser.  :)

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1537
Re: Portugal Space und Startplatz Santa Maria
« Antwort #13 am: 03. Dezember 2018, 08:39:54 »
@MilleniumPilot: Ich finde Deine Argumente sehr symphatisch.

Du machst mich verlegen.  ::)  Ich habe die Azoren in mein Herz geschlossen und dort supernette Menschen kennengelernt. Natur und Klima sind einzigartig. Das Bioklima ist gefuehlt 365 Tage im Jahr 1A+++. Zugegeben, ich bin da etwas voreingenommen, aber alleine die Vorstellung, in einem Naturschutzgebiet Raketen zu starten....brrrr

Sensei

Ich glaube Roland meinte da was anderes.  ;D So klein die Insel ist, so riesig ist der Luftraum ueber dem Mittelantlantik mit Namen Santa Maria, der von dort kontrolliert wird.

Offline Atlanx

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
Re: Portugal Space und Startplatz Santa Maria
« Antwort #14 am: 03. Dezember 2018, 09:22:12 »
In dem NZZ Artikel stand aber auch, das viele Leute dort auf neue Jobs hoffen. Auf der Insel leben aktuell nur noch halb soviel Menschen wie in den 60er Jahren.

In den 40er wurde dort von den US-Amerikanern ein Flughafen gebaut zur Zwischenlandung / Auftanken von Flügen zwischen Europa und den USA, von der die Insel bis weit in die 60er und 70er Jahre sehr profitierte.

Es stimmt schon das der Gedanke eines Weltraumbahnhofs erst mal schockiert. Aber wenn es für die Bewohner vor Ort in Ordnung ist...

Und es hat ja auch seinen Reiz in so einem Urlaubsparadies gelegentlich einen kleinen Raketenstart zu beobachten.  :)


Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2035
  • EmDrive-Optimist
Re: Portugal Space und Startplatz Santa Maria
« Antwort #15 am: 03. Dezember 2018, 11:07:38 »
Bis in die 80er Jahre hinein hatte auch die ohrenbetäubend laute Concorde dort Zwischenstopps auf der wöchentlich bedienten Route Paris-Caracas gemacht.

Wüsste jedenfalls gerne, wie der generelle Tenor unter den Einwohnern der Insel ist. Der NZZ Artikel erwähnt zwar die Vorteile bzw. positiv eingestellte Einwohner, aber es wird wie immer auch eine andere Seite der Medaille geben.
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1537
Re: Portugal Space und Startplatz Santa Maria
« Antwort #16 am: 03. Dezember 2018, 11:15:32 »
In dem NZZ Artikel stand aber auch, das viele Leute dort auf neue Jobs hoffen. Auf der Insel leben aktuell nur noch halb soviel Menschen wie in den 60er Jahren.

In den 40er wurde dort von den US-Amerikanern ein Flughafen gebaut zur Zwischenlandung / Auftanken von Flügen zwischen Europa und den USA, von der die Insel bis weit in die 60er und 70er Jahre sehr profitierte.

Es stimmt schon das der Gedanke eines Weltraumbahnhofs erst mal schockiert. Aber wenn es für die Bewohner vor Ort in Ordnung ist...

Und es hat ja auch seinen Reiz in so einem Urlaubsparadies gelegentlich einen kleinen Raketenstart zu beobachten.  :)

Das ist halt nur solange zutreffend, solange die Raketen nicht im eigenen Vorgarten starten. Santa Maria ist halt nunmal denkbar ungeeignet fuer sowas. Meine Vermutung, warum man trotzdem darueber nachdenkt, ist der adequate Flughafen. Der naechste Flughafen mit einer ausreichenden Landebahn ist Terciera. Die Insel ist wesentlich größer (eine Runde mit dem Fahrrad etwa 100km), aber ausser einem kurzen Stueck im Nordwesten, ist der gesamte Kuestenstreifen bewohnt. Im Zentrum befinden sich 2 Berge und Waldstücke, die sind so schoen, dass man sich im Maerchen waehnt. Wenn ich mir ueberhaupt eine Insel vorstellen kann, dann Pico. Da gibt es ein paar Kuestenstellen, die unbewohnt und nicht geschützt sind. Aber da muesste man den Flughafen ausbauen. Der liegt auch noch im Nordwesten und starten wuerde man im Suedosten. Klingt fuer mich nach Oekonomie vor Oekologie. Und was sind viele Menschen auf Santa Maria? Das sind ein paar Doerfer...Wenn Du da mit JA stimmst, dann stimmst Du garantiert gegen einen Verwandten. Wie gesagt, wenn es denn unbedingt die Azoren sein muessen, warum nicht Pico? Die Leitzentrale und ein Forschungszentrum kann man dann ruhig auf Santa Maria bauen. Das waere sicherlich gut und nachhaltig. Das dadurch mehr Jobs auf den Inseln geschaffen werden, glaube ich auch. Touristen wuerde es sicher anlocken, aber die kann man auch einfacher anlocken. Aber ja, die Azoren als Wissenschaft- und Forschungszentrum, warum nicht. Aber eine Raketen Launch site auf Santa Maria, dass kommt mir nach wie vor wie ein Aprilscherz vor.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Portugal Space und Startplatz Santa Maria
« Antwort #17 am: 03. Dezember 2018, 11:34:14 »
Viel wichtiger ist die Frage, warum die Azoren soviel attraktiver als Kourou sind??

Was ist so s***** in Kourou, dass da niemand starten will?? (außer staatlich verordnet)

Und warum sorgt Paris nicht für eine Erhöhung der Attraktivität von Kourou? Warum nicht? Warum ist Paris mehr mit den Subventionen von SpaceX beschäftigt?
« Letzte Änderung: 03. Dezember 2018, 11:50:56 von Nitro »
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2190
Re: Portugal Space und Startplatz Santa Maria
« Antwort #18 am: 03. Dezember 2018, 12:14:03 »
Es sollen ja wohl lt. Studie nur kleine Raketen (die "Prime", die Orbex entwickelt?) mit Satelliten bis 200 kg von Santa Maria aus starten und das etwa 12 mal im Jahr. Standortvorteile sind u.a. die gute Erreichbarkeit auf dem See- und Luftweg, der große Hafen, freie Bahn gen Süden und das gute Wetter im Vergleich zu Norwegen, Schweden, Schottland. Auch unter Sicherheits- und Umweltschutzaspekten hätte Santa Maria im Vergleich zu anderen Azoren-Inseln die Nase vorn.  So steht's hier (unter Zuhilfenahme des Google-Übersetzers) geschrieben: https://www.publico.pt/2018/07/21/ciencia/noticia/ilha-de-santa-maria-confirmada-como-local-privilegiado-para-lancamentos-espaciais-na-europa-1838678
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1537
Re: Portugal Space und Startplatz Santa Maria
« Antwort #19 am: 03. Dezember 2018, 16:07:25 »
Auch wenn es kleine Raketen sind, imho ist auf dieser Insel schlicht kein Platz fuer sowas. Man startet faktisch in einem Dorf. Das Areal ist Naturschutzgebiet. Der Hafen ist alles andere als gross und genau wie vom Flughafen ist es praktisch unmöglich, sperrige Gueter zum Launchpad zu transportieren. Ein grosser LKW mag noch gehen, aber groesser? Ausgeschlossen.

Offline startaq

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 90
Re: Portugal Space und Startplatz Santa Maria
« Antwort #20 am: 03. Dezember 2018, 16:40:39 »
Mancher Post hier liest sich, als ob von dort bald die Ariane 5 starten soll. Es geht doch eher um Raketen wie diese hier:



Quelle: https://www.popularmechanics.com/space/rockets/a13977252/rocket-lab-announces-window-for-second-electron-launch/

Und dafür kann man denke ich auch umweltverträgliche Plätze finden.

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2693
Re: Portugal Space und Startplatz Santa Maria
« Antwort #21 am: 03. Dezember 2018, 17:01:04 »
Ja, aber bei RocketLab wird die gesamte ein Drittel der Mahia-Halbinsel evakuiert (Maße: 20km Länge und 9km Breite). Die Insel Santa Maria ist nur 16km lang und 8km breit. Wird dann auch die gesamte Insel evakuiert?  :-\

Ich hab mal gegoogelt. So sieht die Evakuierungszone für Electron aus (dabei im Hinterkopf behalten, dass die Insel fast gleich groß sind):
http://www.rocketlabusa.com/assets/Uploads/RL-Still-Testing-Public-viewing-advisory5.pdf
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1537
Re: Portugal Space und Startplatz Santa Maria
« Antwort #22 am: 03. Dezember 2018, 17:06:00 »
Aber am fraglichen Ort sieht es aber so aus:

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Santa_Maria_(Azoren)#/media/Datei%3ASMA_VPO_Santa_Barbara_Sao_Lourenco.JPG

Da muss man erst mal runter kommen. Da fuehrt ein besserer Radweg hin und dahinter ist nix mehr, ausser Steilkueste und Naturschutzgebiet. Und ein Naturschutzgebiet einfach zu schliessen, weil man es grad fuer oekonomische Zwecke fuer richtig haelt, dann kann man es auch gleich bleiben lassen. Ich bin ja nicht per se gegen sowas, aber Santa Maria erscheint mir wirklich abstrus. Sowas wie bei Rocketl lab gibts im Nordwesten der Insel. Da ist das Terrain flach und man waere direkt am Flughafen und zum Hafen kommt man von dort auch. Nachteil, man kann nicht direkt nach Sueden starten. Auch nach Osten geht nicht ganz. Man muesste etwa wie in Corou erst leicht nach Norden und dann steht praktisch jede Richtung offen.

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2190
Re: Portugal Space und Startplatz Santa Maria
« Antwort #23 am: 03. Dezember 2018, 17:30:07 »
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1537
Re: Portugal Space und Startplatz Santa Maria
« Antwort #24 am: 03. Dezember 2018, 17:54:06 »
Es gibt 14 Vorschläge, sogar 2 aus den USA!!

Darunter von der ISRO, OHB, Northrop Grumman...
https://www.acorianooriental.pt/noticia/base-espacial-de-santa-maria-gera-interesse-de-11-empresas-e-da-india-293098

Das ist ja aberwitzig. Man will das Projekt in 6 Monaten durchziehen. Man hat nicht mal die Menschen vor Ort gefragt und glaubt, die mit vollendeten Tatsachen zu konfrontieren. Na dann viel Glueck.

Tags: