Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

20. September 2020, 19:29:57
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Raptor - SpaceXs Methantriebwerk  (Gelesen 185377 mal)

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6072
Re: Raptor - SpaceXs Methantriebwerk
« Antwort #750 am: 06. September 2020, 13:59:42 »
Das ganz ist weit davon entfernt eine kosteneffektive Entwicklung bereitzustellen die darauf abzielt baldigst Ergebnisse zu liefern.

Online Kelvin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1146
Re: Raptor - SpaceXs Methantriebwerk
« Antwort #751 am: 06. September 2020, 14:59:47 »
Das ganz ist weit davon entfernt eine kosteneffektive Entwicklung bereitzustellen die darauf abzielt baldigst Ergebnisse zu liefern.

Ja, das könnte z.B. damit zusammenhängen, welche Interessen Firmen / Entscheider haben, die von irgendwelchen beschränkten Einzelergebnissen (bzw. Aufträgen) abhängig sind. Im Gegensatz zu der Situation, in der eine Firma (bzw.deren Entscheider) sein "eigenes" Geld investiert und vom Endergebnis seiner Investition seine Zukunft abhängt. (Und der "Ruhm" möglicherweise auch etwas ;) )

Im normalen Wirtschaftleben sind Zulieferer selbstverständlich an Aufträgen interessiert, weil sie ohne sie nicht überleben können. Und je länger so eine Geschäftsbeziehung  andauert, und je größer die Aufträge sind, desto besser ist der wirtschaftliche Erfolg der Firmen und deren Personals. Vom Endergebnis "des Ganzen" ist der nicht abhängig. Das soll die Sorge der politischen Entscheider sein, die aber auch oft von anderen Interessen geleitet sein können. [/JETZT_ABER_WIRKLICH ;)]

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6072
Re: Raptor - SpaceXs Methantriebwerk
« Antwort #752 am: 06. September 2020, 16:24:03 »
Nicht nur das man nicht mit Vinci in die Pötte kommt, viel schlimmer isr das wir sicherlich Firmen haben die in der Lage wären sowas ähnliches wie das Raptortriebwerk zu entwickeln, aber nein man dreht lieber Däumschen und rechnet damit das einem die Politik schlussentlich aus der Patsche hilft wenn man feststellt das man komplett daneben gelegen ist.
Schlussendlich läuft das dann so wie in der Autoindustrie, man ist mehrere Jahre hinterher und viele tausend Menschen können sich woanders einen Job suchen. >:( >:( >:(

Offline m.hecht

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2760
Re: Raptor - SpaceXs Methantriebwerk
« Antwort #753 am: 06. September 2020, 18:44:23 »
dafür werden ca. 635t Treibstoff je Sekunde verbrannt

Nur zum Verständnis: Du sagst ein Raptor verbraucht 635 Tonnen!!! Treibstoff pro Sekunde?   —> nie im Leben

Wenn beim Booster 30 Raptoren bis MECO sagen wir mal 3 Minuten brennen, würden sie 3,5 Millionen Tonnen Treibstoff verbrauchen. Da sind die 2800 Tonnen Startgewicht der Saturn 5 ja garnix dagegen.  ;)

Du meinst 635kg pro Sekunde, richtig?

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6072
Re: Raptor - SpaceXs Methantriebwerk
« Antwort #754 am: 06. September 2020, 22:03:00 »
ja, 635kg (ca.)

               2MN*s
Masse/s=----------=635kg/s
              3150m

Hässte ja auch selber hinscheiben können ;)