Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 10

18. September 2019, 13:25:56
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica  (Gelesen 162636 mal)

Offline Ringkolbenmaschine

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 237
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #1125 am: 04. Juni 2019, 08:17:11 »
Alle sagten: es funktioniert nicht.
Dann kam einer und machte es.

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1071
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #1126 am: 04. Juni 2019, 10:22:46 »
Sie haben die Schubvektorsteuerung ausprobiert. Fotos des Triebwerks in verschiedenen Positionen. Ziemlich extremer Schwenkbereich.

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=47120.msg1953205#msg1953205

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5431
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #1127 am: 04. Juni 2019, 10:57:02 »
Was mich in dem Video schon etwas überrascht hat dass das Triebwerk mit Kurbeln bedient wird, erinnert mich etwas an die Autos von 1910,
wobei ich nicht in der Nähe sehen will wenn damit das Triebwerk angeschmissen wird. ;)

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1599
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #1128 am: 04. Juni 2019, 13:49:09 »
Was mich in dem Video schon etwas überrascht hat dass das Triebwerk mit Kurbeln bedient wird.
;D ;D
Da muss sich dann jemand im Notfall opfern, wenn es auf dem Mars nicht anspringt.
Hier werden übrigens die Turbopumpen über ein Getriebe auf Drehzahl gebracht.

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2266
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #1129 am: 04. Juni 2019, 18:54:26 »
Raptor SN4 wurde wieder abmontiert.

Zitat
And Raptor SN4 was removed shortly after completing its task.
https://twitter.com/NASASpaceflight/status/1135863583349366789



Die wechseln schneller einen Motor am Hopper als wie wir am Flieger (CRJ900).
Nicht schlecht.  :o

@Captain-S: Der muss dann aber schnell kurbeln  ;D
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1535
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #1130 am: 04. Juni 2019, 19:21:57 »
Was macht man eigentlich mit den Triebwerken 1-4? 5 soll fuer static Fire und die Hoppertest sein, aber die ersten 4 Raptoren schmeißt man doch nicht weg, oder?

Online MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2633
  • DON'T PANIC - 42
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #1131 am: 04. Juni 2019, 19:25:36 »
Was macht man eigentlich mit den Triebwerken 1-4? 5 soll fuer static Fire und die Hoppertest sein, aber die ersten 4 Raptoren schmeißt man doch nicht weg, oder?

Vermutlich zerlegen und die Einzelteile genau analysieren.
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1535
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #1132 am: 04. Juni 2019, 19:36:53 »
Wurden die denn alle gezündet?

Offline Toby

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 22
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #1133 am: 04. Juni 2019, 20:49:42 »
Wäre es möglich das Sie zwischen Boca Chica und Florida hin und her „hüpfen, wenn beide Prototypen fertig sind? Natürlich vorausgesetzt sie entscheiden sich dafür Pad 39A für Tests einzusetzen.

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2010
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #1134 am: 04. Juni 2019, 21:15:44 »
Beispiel: Wenn man Raptor 1 auf dem Prüfstand zündet. Und dort dann einen kleinen Defekt feststellt. Dann baucht man Raptor 2 ohne diesen Fehler. Mit Raptor 1 kann man jetzt aber dein Einbau üben und niemand muss angst haben, er macht Flight-Hardware kaputt. Man kann damit auch neue Prüfstandssoftware testen, ob diese den Fehler im Raptor schon vor der Zündung merkt.  Raptor 2 wird dann am Prüfstand immer und immer wieder neu gezündet, um auszuprobieren, wie stark die Wiederzündung das Triebwerk belastet. Danach werden die kritischen Teile demontiert. Man verbessert etwas und baut damit Raptor 3. Natürlich sind das hier nur Beispiele, aber ich vermute, daß das der Grund ist, warum alle mit den Raptoren 1 bis 4 spielen(*) dürfen. (*) Spielen = Üben wie man es einbaut. Wenn man jetzt noch alte Hardware hat, welche nicht mehr verwendet werden kann, dann bauen die Azubis da draus Raptor 4. Das wird dann z.B. an ein Museum verschenkt oder ähnlich.

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5431
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #1135 am: 04. Juni 2019, 23:06:06 »
Der ein und Ausbau wird sicher auch optimiert, es geht ja möglicherweise auch darum sowas mal auf dem Mars machen zu können, den da brauchen sie vielleicht nur drei Triebwerke um einen vollen Tanker vom Marsboden in den LMO zu hieven. Sowas könnte Langfristig eine Optimierung darstellen.
« Letzte Änderung: 05. Juni 2019, 10:51:04 von Klakow »

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1535
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #1136 am: 05. Juni 2019, 08:28:33 »
Wäre es möglich das Sie zwischen Boca Chica und Florida hin und her „hüpfen, wenn beide Prototypen fertig sind? Natürlich vorausgesetzt sie entscheiden sich dafür Pad 39A für Tests einzusetzen.

Waere eine interessante Idee, aber ist leider nicht moeglich, da Raketen nicht ueber bewohntes Gebiet fliegen duerfen. Wassertuerme schon gar nicht.

Offline Bermax

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 96
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #1137 am: 05. Juni 2019, 08:58:12 »
Zitat
Wassertuerme schon gar nicht.
Ich glaube nicht, dass es für Wassertürme eine derartige Regelung gibt.  ;)
Also warum nicht?  ::)

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5431
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #1138 am: 05. Juni 2019, 10:55:03 »
Zitat
Wassertuerme schon gar nicht.
Ich glaube nicht, dass es für Wassertürme eine derartige Regelung gibt.  ;)
Also warum nicht?  ::)
Tolles Statement ;D und so war.
Selbst wenn sie die Wassertürme zukünftig zu den Raketen zählen, wird das lustig werden wenn jeder Wasserturmbesitzer nachweißen muss das er nicht vorhat damit auf dem Golfplatz von Trump zu landen. ;D

Online Flandry

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 404
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #1139 am: 05. Juni 2019, 12:10:33 »
Wäre es möglich das Sie zwischen Boca Chica und Florida hin und her „hüpfen, wenn beide Prototypen fertig sind? Natürlich vorausgesetzt sie entscheiden sich dafür Pad 39A für Tests einzusetzen.

Ich denke nicht, dass sie 39A für die Starship Tests benutzen werden. Dort müsste zunächst die Infrastruktur für Methan aufgebaut werden, während das Pad gleichzeitig noch für Falcon 9/Heavy benutzt wird. Zudem dürfte die Gefahr eines RUDs auf der Rampe zunächst noch relativ hoch sein, da wird man die Rampe ebenfalls nicht riskieren wollen.

Offline Ringkolbenmaschine

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 237
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #1140 am: 06. Juni 2019, 14:20:28 »
Starship West und Hopper in Boca Chica könnten immer wieder mal von einem Zyklon gefährdet werden (Wetterbericht von vor zwei Tagen).

https://spectrumlocalnews.com/tx/austin/news/2019/06/03/tropical-cyclone-tries-to-take-shape-in-gulf-of-mexico
Alle sagten: es funktioniert nicht.
Dann kam einer und machte es.

Offline m.hecht

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2635
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #1141 am: 11. Juni 2019, 14:08:31 »
Dort müsste zunächst die Infrastruktur für Methan aufgebaut werden, während das Pad gleichzeitig noch für Falcon 9/Heavy benutzt wird. Zudem dürfte die Gefahr eines RUDs auf der Rampe zunächst noch relativ hoch sein, da wird man die Rampe ebenfalls nicht riskieren wollen.

Stimmt. Aber "nur" die Methan Infrastruktur aufzubauen ist viel einfacher als ein ganzes Pad zu bauen. Aktuell fliegen keine Raketen mit Methan. Es gibt also so oder so noch keine Methan-Infrastruktur. Aber LOX, Wasser, Transportwege, Elektronik und vieles mehr ist schon da. Auch der Parallelbetrieb sollte möglich sein. Wenn es so wird wie auf den Computerbildern, dann wird ja nicht einmal der gleiche Flammschacht verwendet. Vom TEL mal ganz zu schweigen. Deshalb seh ich auch kein sooo großes Problem bei einem RUD. Sicherlich wird ein RUD auch die F9/FH Anlagen betreffen, aber wenn du schon mal am Cape warst und gesehen hast wie riesig LC -39A ist, ist eher davon auszugehen, dass ein RUD die F9 Anlagen vielleicht beschädigen, aber nicht zerstören würde. Mit anderen Worten: Wenn das Starship-Pad rechts neben die Rampe kommt, ist ziemlich viel Abstand zur FSS und dem F9 Pad.

Mane

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8140
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #1142 am: 17. Juni 2019, 21:44:32 »
In diesem Monat (Juni) wird es nichts mehr mit den ersten Hüpfern. Das vorgesehene Triebwerk (SN5) ist noch in McGregor (?) und wird dort repariert. Wurde es beschädigt?

https://twitter.com/elonmusk/status/1140414413322670080

Das auf den obigen Bildern zu sehende Raptor SN4 ist auch schon wieder verschwunden.

Gruß
roger50


Offline Therodon

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 871
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #1143 am: 02. Juli 2019, 07:20:57 »
Spacenews bringt neue Informationen über das Starship von der APSAT Konferenz mit:
https://spacenews.com/spacex-targets-2021-commercial-starship-launch/

Dafür müssen Sie langsam aber wohl mal wieder etwas Tempo aufnehmen. Die ersten Sprünge des Hoppers finden ja sicherlich nicht im Stundentakt statt, nicht unwahrscheinlich das sich das über Wochen zieht mit Tests. Und aus den Erfahrungen wird man wohl auch fürs orbitale lernen, mal abgesehen davon das die beiden orbitalen ja scheinbar immer noch nicht komplett zusammengesetzt sind.

Will man bis Ende 2019 wirklich einen Orbital Flug machen, wird das wohl eng.

Offline greyfalcon

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 73
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #1144 am: 02. Juli 2019, 09:28:16 »
Das wird nicht eng, das wird nichts. Und das sage ich als glühender SpaceX-Fan. Wir haben bisher noch nicht mal einen kleinen Hopser gesehen. Die 10 cm an der Leine vom Frühjahr zähle ich jetzt nicht. Der Hopper steht immer noch ohne Triebwerk da und das eigentliche Triebwerk hat es nach Elons Aussage ja (geplant oder ungeplant) zerlegt. Meine Meinung nach dauert das bestimmt bis Ende Juli - eher bis August - bis der Hopper überhaupt mal einen nennenswerten Hopser von ein paar Metern macht. Dann wird man nach jedem Versuch sämtliche Daten analysieren, evtl. die Triebwerke ausbauen und diese genauestens untersuchen, minimale Verbesserungen umsetzen etc. und dann den nächsten Hopser ein paar Meter höher machen. Das ganze wird man dann über Wochen oder Monate sukzessive steigern bevor man mit dem Hopper evtl. mal ein paar Hundert Meter Höhe erreicht. Und dann sind wir immer noch beim Hopper, nicht beim orbitalen Testschiff und auch noch nicht mal in der Nähe des Orbits...

Ich gehe also fest davon aus, dass man frühestens im 1. bis 2. Quartal in die Nähe des Orbits kommt - und das wäre schon eine gigantische Leistung!

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1599
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #1145 am: 02. Juli 2019, 09:40:23 »
Die Triebwerke werden sicherlich auf dem Teststand ausgiebig geprüft bevor
man sie in den Hopper einbaut. Ich glaube nicht das die an den Hopper montierten
Triebwerke dann ständig ausgebaut werden.

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5431
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #1146 am: 02. Juli 2019, 13:29:02 »
@greyfalcon:
Das Problem sind derzeit die Triebwerke, ich hatte vor ein paar Tagen in einem Thread von EM gelesen die sie wegen einem bestimmten Fehler, wenn ich mich richtig erinnere war etwas gebrochen, mehrere Teil ändern müssen, aber dies soll bald abgeschlossen sein.
Macht ja auch keinen Sinn mit einem Triebwerk zu testen wo nachweislich eine Komponente Probleme mit der Standzeit hat.

Offline Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3699
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #1147 am: 02. Juli 2019, 16:57:27 »
Aber wenn die Triebwerke wieder da sind kann es mit den Tests theoretisch auch recht schnell gehen

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2629
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #1148 am: 02. Juli 2019, 17:56:11 »
Die ersten Triebwerke sind nun mal zum experimentieren da und müssen ihre Funktion auf dem Prüfstand beweisen. Wenn die richtige funktionierende Version gefunden ist wird sie sicherlich auch am Objekt erprobt werden. Nach bestandenem Test kann man meiner Meinung nach auch mit schnelleren Fortschritten rechnen.
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2629
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #1149 am: 04. Juli 2019, 18:40:48 »
Die Straßensperrungen in Boca Chica und somit sicherlich auch der Testzeitraum für die ersten Flugtests sind auf den 14.- 16.7. bzw. den 17.- 19.7. verschoben worden.
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Tags: