Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 6

19. Oktober 2019, 16:30:16
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica  (Gelesen 167118 mal)

Online Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1699
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #1175 am: 14. Juli 2019, 11:29:06 »
Ihr unterliegt hier einer optischen Täuschung.
Das rechte Bein ist am Korpus nicht verkleidet, das linke aber schon.
Schaut mal genau hin.

Offline Flandry

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 422
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #1176 am: 14. Juli 2019, 11:29:27 »



Mir ist gerade auf dem Bild aufgefallen, dass die Beine/Flügel unterschiedlich lang sind und die Kräfte in verschiedenen Höhen in den Rumpf einleiten. Hat das einen besonderen Grund, warum hier keine Symmetrie gewünscht ist? Dadurch verändert sich ja auch die Position des Schwerpunktes aus der Mitte heraus … muss dann durch Software im Triebwerk oder durch andere Massen (Hardware) wieder ausgeglichen werden ...

Das könnte damit zu tun haben, dass das endgültige Starship ein "Leitwerk" und zwei verstellbare "Flügel" haben wird. Wahrscheinlich ergibt sich daraus eine ungleiche Massenverteilung, die man so simuliert.

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2683
  • DON'T PANIC - 42
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #1177 am: 14. Juli 2019, 11:30:48 »
Im allgemeinen ist ein Bein kürzer, damit man auch am Deich gerade stehen/landen kann. ;) [/scnr]

Eigentlich ist es ja ein Bahndamm (Wikipedia zum Hanghuhn). ;)
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Online Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1699
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #1178 am: 14. Juli 2019, 11:36:09 »
Haben die Beine keine Dämpfer?  :o

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2683
  • DON'T PANIC - 42
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #1179 am: 14. Juli 2019, 11:38:35 »
Damit die Bilder zur "Bein-Diskussion" auch wieder auf der richtigen Seite sind:


https://twitter.com/austinbarnard45/status/1134898346676641795
...
gute Frage, hier wäre es wichtig zu sehen wie das dritte Bein aus seht

wie man hier schön im Bild und im Video erkennen kann, sind die beiden "hinteren" - von den roten Druckgasbehältern entfernten - Beine identisch.

SPadre@SpacePadreIsle:
https://twitter.com/SpacePadreIsle/status/1107655398763479041


Scheint gut geregnet zu haben.


https://www.youtube.com/watch?v=9zwKRZP0b1Q

Der Hopper hat also wohl eine Symmetrieachse. Ob das "vordere" Bein aber wirklich länger ist, oder oben herum nur nicht mit dem zusätzlichen Blech verkleidet ist, bin ich mir nicht sicher....
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2772
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #1180 am: 14. Juli 2019, 11:40:44 »
Haben die Beine keine Dämpfer?  :o

Bei dem Gewicht (insbesondere in der Endversion) sind Dämpfer imho wohl kaum realisierbar.
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Online Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1699
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #1181 am: 14. Juli 2019, 11:41:13 »
Was postet ihr hier für uralte Videos vom März 2019!?  >:(

@RonB
Eine schwere Stahkonstruktion direkt auf Beton aufsetzen wird wohl kaum funktionieren.
Da müsste zumindest Gummi darunter.

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2342
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #1182 am: 14. Juli 2019, 11:43:47 »
Haben die Beine keine Dämpfer?  :o

Bei dem Gewicht (insbesondere in der Endversion) sind Dämpfer imho wohl kaum realisierbar.

Ich sehe da am Ende der Beine so eine Art von Rohr.
https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up068768.jpg
Meine Vermutung, falls nötig gibt es einfach nach.
Ist zwar dann kaputt funktioniert aber wie eine Knautschzone im Auto.

PS: Das ist übrigens Maye Musk im Vordergrund.
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Online Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1699
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #1183 am: 14. Juli 2019, 11:46:31 »
Haben die Beine keine Dämpfer?  :o

Bei dem Gewicht (insbesondere in der Endversion) sind Dämpfer imho wohl kaum realisierbar.

Ich sehe da am Ende der Beine so eine Art von Rohr.
Meine Vermutung, falls nötig gibt es einfach nach.
Ist zwar dann kaputt funktioniert aber wie eine Knautschzone im Auto.
Ja, auf den aktuellen Bildern sieht man etwas.
Aber ich bin auf das alte Video reingefallen, da war noch nichts zu sehen.

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5360
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #1184 am: 14. Juli 2019, 11:47:20 »
Was postet ihr hier für uralte Videos vom März 2019!?  >:(

Ganz ruhig, das Video wurde als Hilfestellung auf die Frage mit der unterschiedlichen Länge der Beine gepostet.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline Steppenwolf

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 338
  • in thrust we trust
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #1185 am: 14. Juli 2019, 12:46:49 »
Haben die Beine keine Dämpfer?  :o

Bei dem Gewicht (insbesondere in der Endversion) sind Dämpfer imho wohl kaum realisierbar.

Die wirds aber benötigen – nicht zuletzt wegen dem Gewicht! Zusammen mit der starren Struktur käme sonst jede Landung auf Beton einem Aufschlag gleich. Beim Hopper kann man vielleicht ein paar Schäden riskieren und kommt mit einer Art minimal Dämpfung aus. Spätestens die SS Prototypen werden aber richtige Dämpfer haben – da gehe ich jede Wette ein.

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1193
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #1186 am: 14. Juli 2019, 15:55:18 »
Ich sehe da am Ende der Beine so eine Art von Rohr.
https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up068768.jpg
Meine Vermutung, falls nötig gibt es einfach nach.
Ist zwar dann kaputt funktioniert aber wie eine Knautschzone im Auto.

PS: Das ist übrigens Maye Musk im Vordergrund.

Ja das sind Dämpfer. Jedenfalls hatte Elon Musk gesagt, es kommen welche unter die Beine und dann sind diese Dinger aufgetaucht. Ich denke, die werden nach jeder Landung ausgetauscht.

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2772
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #1187 am: 14. Juli 2019, 18:36:53 »
Für den Hopper mag es vielleicht noch eine Art von Dämpfung geben  :-\. Bei einer Rakete mit einem Gewicht von 100 - 150 t halte ich persönlich das für unmöglich - lasse mich aber gern eines Besseren belehren.
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Offline Kelvin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 909
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #1188 am: 14. Juli 2019, 19:09:55 »
Für den Hopper mag es vielleicht noch eine Art von Dämpfung geben  :-\. Bei einer Rakete mit einem Gewicht von 100 - 150 t halte ich persönlich das für unmöglich - lasse mich aber gern eines Besseren belehren.

Ich habe natürlich auch keine Ahnung, ob es eine Dämpfung geben wird. Es würde mich aber die Begründung interessieren, warum es ab einer gewissen Masse keine geben kann. Ich komme jedenfalls auf keine,

Offline Ringkolbenmaschine

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 259
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #1189 am: 14. Juli 2019, 19:22:08 »


https://twitter.com/austinbarnard45/status/1134898346676641795

Mir ist gerade auf dem Bild aufgefallen, dass die Beine/Flügel unterschiedlich lang sind und die Kräfte in verschiedenen Höhen in den Rumpf einleiten. Hat das einen besonderen Grund, warum hier keine Symmetrie gewünscht ist? Dadurch verändert sich ja auch die Position des Schwerpunktes aus der Mitte heraus … muss dann durch Software im Triebwerk oder durch andere Massen (Hardware) wieder ausgeglichen werden ...

Die "Beine" sind gleichlang. Das linke im Bild ist obenrum und am senkrechten Anschluss an den Hopper mit dünnem Blech  noch verkleidet, beim rechten ist die Verkleidung wieder weg.

 :)...so sehe ich das... :)

Nachtrag:  wurde schon erläutert... muss lernen alle neuen Beiträge zu lesen, bevor ich antworte ... sorry
Alle sagten: es funktioniert nicht.
Dann kam einer und machte es.

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1193
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #1190 am: 14. Juli 2019, 23:23:56 »
Sicher wird es eine Dämpfung geben. Aber nicht mehr so ein Knautschtopf wie beim Hopper. Die wird hydraulisch funktionieren und in Zukunft sicher auch mit der Fähigkeit, Unebenheiten im Gelände auszugleichen. Oder vielleicht elektrisch gedämpft.

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5485
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #1191 am: 15. Juli 2019, 00:50:12 »
Gasdruckdämpfer halte ich sinnvoller, wobei es ja noch keine Info gibt wie die Landefüsse wirklich aussehen, bis vielleicht auf die Tatsache, nicht wie beim Hopper. Elektrisch die Kräfte aufnehmen halte ich für unwahrscheinlich.

Offline Steppenwolf

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 338
  • in thrust we trust
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #1192 am: 15. Juli 2019, 06:02:37 »
Für den Hopper mag es vielleicht noch eine Art von Dämpfung geben  :-\. Bei einer Rakete mit einem Gewicht von 100 - 150 t halte ich persönlich das für unmöglich - lasse mich aber gern eines Besseren belehren.

Eine A380 wiegt über 500t (maxilmales Landegewicht knapp 400t). Wieso sollte das beim Starship nicht gehen?

Es ist ein grundlegendes Problem. Ein richtiges Fahrwerk ist essentiell zur Lastreduktion. Die Federung nimmt die Lastspitzen auf und gibt sie zeitlich gestreckt wieder an die Struktur ab. Sie wandelt quasi eine große kurze Kraft in eine längere kleine Kraft (plus Wärme im Dämpfer).

Bei einem starren Fahrwerk ohne Federung/Dämpfung wäre nach jeder Landung etwas an der Struktur krumm. Irgendwo müssen die Kräfte hin. Mal abgesehen davon dass die Hälfte der Passagiere ein Schleudertrauma hätten.

Offline Steppenwolf

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 338
  • in thrust we trust
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #1193 am: 15. Juli 2019, 06:04:26 »
Gasdruckdämpfer halte ich sinnvoller, wobei es ja noch keine Info gibt wie die Landefüsse wirklich aussehen, bis vielleicht auf die Tatsache, nicht wie beim Hopper. Elektrisch die Kräfte aufnehmen halte ich für unwahrscheinlich.
Meine Vermutung ist ebenfalls Gasdruck. Hydraulik dürfte zu schwer sein. Elektrisch würde natürlich zu EMs Maxime passen  aber ich kann mir das in der Größenordnung nicht vorstellen.

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5485
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #1194 am: 15. Juli 2019, 07:37:07 »
Ist natürlich die Frage für welche Landmasse und Landwirt es ausgelegt wird?
600t auf dem Mond entspricht zwar nach der Landung 100t auf dem Erdboden und 260t auf dem Mars, aber das ist nur die Ruhebelastung.
Vermutlich wird man es für die maximale Landemasse auf der Erde auslegen, dass könnten dann durchaus 250t sein wenn man z.B. künftig große und schwere Module oder was auch immer z.B. zur Reparatur auf den Erdboden bringen will.
« Letzte Änderung: 15. Juli 2019, 12:30:44 von Klakow »

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1551
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #1195 am: 15. Juli 2019, 11:38:06 »
Ist natürlich die Frage für welche Landmasse und Landwirt es ausgelegt wird?
600t auf dem Mond entspricht zwar nach der Landung 100t auf dem Erdboden und 380t auf dem Mars, aber das ist nur die Ruhebelastung.
Vermutlich wird man es für die maximale Landemasse auf der Erde auslegen, dass könnten dann durchaus 250t250t sein wenn man z.B. künftig große und schwere Module oder was auch immer z.B. zur Reparatur auf den Erdboden bringen will.

Raeusper im Kubik

Die Landemasse ist ueberall gleich. Wenn, dann aendert sich das Gewicht. Es spielt aber absolut keine Rolle, ob Du 600to auf einem Asteroiden mit nahe Null Gravitation, oder auf der Erde abrupt zum stehen bringst. Wie Steppenwolf schreibt, ohne Daempfung waere an einer A380 nach jeder Landung irgendwas krumm. Lastspitzen werden ueberall weggeschnitten. Nicht nur in Transportmitteln. Auch in Maschinen, etc. Prinzipiell sehe ich auch bei einem 1000to schweren BFS überhaupt keine Probleme, kleine kompakte Daempfer zu bauen. Ein Verkehrsflugzeug muss Landestoesse bis 2g standardmäßig abkoennen und sollte auch noch nicht bei 3g komplett kollabieren. Das wird bei der A380 ueber 4 relativ kleine Hydraulikzylinder realisiert.

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5485
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #1196 am: 15. Juli 2019, 12:38:36 »
Die Leermasse, aber nicht die Landemasse, das hängt z.B. auch davon ab ob man zukünftig bei einem Starlink Transport den Nutzlastadapter wieder mit zu Erde nimmt.
Oder stell dir vor man will ein defektes ISS-Modul zur Reparatur mit zum Erdboden befördern, oder das Hubble Teleskop.
Bei einer Landung auf dem Mars wird die Fracht vermutlich fast komplett entladen, aber zurück kommen vielleicht einige Tonnen Proben.
Das einzige was ziemlich sicher ist, ist die Leermasse und die restliche Treibstoffreserve nach der Landung.

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2668
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #1197 am: 15. Juli 2019, 12:43:27 »
Ich denke mal, zuerst kommt die Überlegung, wieviel g man der gewünschten/geplanten Konstruktion zumuten kann/will. Das hängt vom verfügbarem Material ab, aber auch vom geplanten Transportgut. Bei BFS wird man das empfindlichste einbeziehen müssen - den Menschen. Zwei verschiedene Dämpfungen sind von Aufwand und Nutzen her vermutlich nicht drin. Aber festlegen will ich mich da nicht...

Daraus ergibt sich dann, welche konstruktiv mögliche Wegstrecke für eine Dämpfung man hat bzw. zur Verfügung stellen kann.

Ensprechend der verfügbaren Wegstrecke kann man dann das Dämpfungsmittel wählen.
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline bonsaijogi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 520
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #1198 am: 16. Juli 2019, 00:53:34 »
In den nächsten Stunden wirds wohl einen Static Fire Test geben,
lt. Spadre.com South Padre Island Information wurden die Strasse
und der Strand vor kurzem gesperrt.
Zitat
Spadre.com South Padre Island Information: ​Road finally closed, testing this evening!

Offline bonsaijogi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 520
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #1199 am: 16. Juli 2019, 14:11:44 »
Den Static Fire Test hat es wohl doch nicht gegeben, anscheinend nur einen "Preburner" Test, der aber erfolgreich war.
Hier noch ein Bildchen von heut Nacht vom "Wasserkocher" unter Dampf  :)

Quelle: aus Youtube Live Stream:
youtube.com/watch?v=fhl6KJnj1yE

Tags: