Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 6

13. Dezember 2019, 06:34:52
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica  (Gelesen 173308 mal)

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8236
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #775 am: 26. Februar 2019, 01:18:15 »
Etwas spekulativ:

SpaceX baut eine Art "Crawler", ähnlich wie ihn Saturn-V/Shuttle/STS genutzt haben. Zumindest, wenn man dieser Twitter-Mitteilung traut, die auch auf NSF publiziert wurde:

https://www.facebook.com/groups/SPIConcierge/permalink/2501208943241605/

In ein paar Tagen wissen wir mehr, falls diese Kettenlaufwerke wirklich in Boca Chica ankommen....

Gruß
roger50

Offline PaddyPatrone

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2164
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #776 am: 26. Februar 2019, 07:03:13 »
Ich tippe auf einen großen Kran. Beim Aufbau von großen Windrädern werden auch oft Kräne mit solch großen Kettenlaufwerken genutzt. Vielleicht wird damit dann der Kran qufgebaut welcher dort schon länger herum liegt.

Offline Ringkolbenmaschine

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 330
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #777 am: 26. Februar 2019, 08:16:02 »
Schön zu sehen die Zuwegung zwischen dem jetzigen Hopperstandort und dem Highway4. 
Alle sagten: es funktioniert nicht.
Dann kam einer und machte es.

Offline Bogeyman

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 623
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #778 am: 26. Februar 2019, 12:18:42 »
In NSF ist man sich auch noch nicht sicher, ob das überhaupt zu SpaceX geht. Kann auch nur zufällig auf dem Weg gewesen sein.
BocaChicagal würde das ja sicherlich mitbekommen, wenn da solch große Tracks angeliefert werden...

Offline Ringkolbenmaschine

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 330
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #779 am: 08. März 2019, 12:39:24 »
Ich glaube, der Transport des Hoppers zum Startplatz wird vorbereitet.

Seiten 11 und 12

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=47120.220
Alle sagten: es funktioniert nicht.
Dann kam einer und machte es.

Offline Kelvin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 965
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #780 am: 08. März 2019, 14:14:40 »
Ich glaube, der Transport des Hoppers zum Startplatz wird vorbereitet.

Seiten 11 und 12

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=47120.220

Ja, der erste Wasserturm, der zu einem Startplatz transportiert wird! (Tschuldigung, das konnte ich nicht unterdrücken, ist aber nicht persönlich gemeint.)

Gleichzeitig verdichten sich aber auch die Anzeichen dafür, daß es sich bei dem "Ersatz-Nosecone für den Hopper" tatsächlich um die orbitale Testversion des BFS handelt. Ein NSF Mitglied hat versucht die verwendete Blechstärke zu ermitteln und kam auf 4,Xmm, was ungefähr der verwendeten Dicke (Alu-Legierung) bei der F9 entspricht. Und weil die Festigkeit bei Edelstahl deutlich höher ist, könnte das der real nötigen Dicke beim BFS entsprechen. Gleichzeitig wurden aber auch einige Anpassungen am Hopper durchgeführt, die bei der Verwendung eines "Hutes" wenig Sinn ergeben. (Verkleidung der Kuppel z.B.)   

Offline Steppenwolf

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 339
  • in thrust we trust
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #781 am: 08. März 2019, 15:23:37 »

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2710
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #782 am: 08. März 2019, 15:35:38 »
Wahnsinn wie schnell sie das Teil verschoben haben. Sie sind ja schon am Startplatz angelangt  :o

SpaceX gibt jetzt richtig Gas. Erst mit Dragon 2 landen und nun noch schnell das Starship zum Startplatz bringen  :D
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4017
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #783 am: 08. März 2019, 15:48:26 »
Nebenbei bemerkt: Erinnert sich jemand an die Seitenlange Diskussion wie denn dieser "Wasserturm" bitte transportiert werden soll und dass die Häuser in Boca Chica viel zu nahe stehen?

Anscheinend war das alles gar nicht so schwierig und  diese ganze Diskussion hat sich somit in Luft aufgelöst :)

Dieser Wasserturm wird nirgens fliegen. 
Wenn es woanders transportiert werden soll; wie denn? In den hier geposteten Zitaten wird gar nichts gesagt

Hinlegen geht nicht, da wie beim Waal  Erdrückungsgefahr (Statik nut für stehend).
Auf normalen Highway 50 m hoch und mit angeschweißten Beinen mind. 15 m breit ??

Durchaus möglich dass ein fertiger zerteilter Hopper im benachbarten Hafen um die Ecke (im Norden gibt es einen Schiffahrtskanal und ein Railway soll auch gebaut werden, was sinnvoll ist) angelandet wird. Ich wette, dass er von Profis schon gefertigt wird. Aber nicht in Boca Chica. Da kommt eher ein Schiff aus California durch den nahen Panama-Kanal. Gestartet wird dann aber vom professionellen Startplatz weitab von menschlichen Einfamilienhäusern.
Mfg RKM
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Offline spacecat

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1116
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #784 am: 08. März 2019, 16:18:10 »
Sieht trotzdem sehr schön aus, auch wenn es nicht durch den Panamakanal geht  :)

Offline sven

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 508
    • www.svenreile.com
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #785 am: 08. März 2019, 16:29:22 »
Ein Riesending...und das ist erst die erste Testversion :o

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5576
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #786 am: 08. März 2019, 17:22:32 »
Wir wissen zwar noch nicht ob das Ding fliegt, aber fahren geht schon mal  ;)

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3020
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #787 am: 08. März 2019, 18:03:52 »
Wir wissen zwar noch nicht ob das Ding fliegt, aber fahren geht schon mal  ;)

Fliegen wird es auf jeden Fall und ich würde auch fast wetten dass es auch landen kann  ;).
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Offline Ringkolbenmaschine

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 330
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #788 am: 08. März 2019, 18:43:58 »
@Kelvin, @Sensei

*offtopic on*

Man sollte doch schauen, zu welchem Zeitpunkt was gesagt (geschrieben) wurde.

Weil hier von erfahrenen Usern die alten Meinungen Anderer zitiert werden, wollte ich den Kontext, wann, was, in welcher Entwicklungsphase des Hoppers gesagt wurde, aufführen.

Habe ich tatsächlich alles wieder gelöscht. Hätte vielleicht wie bei der Disskussion mit dem "Neuen im Dorf" Blauer Punkt geendet. Werde das Spiel mit "Ich sagte, er sagte, sie sagte" nicht mitspielen.

Folgendes Zitat eines Moderators wurde bereits öfter mein Motto.
Noch einmal der Hinweis: Jeder hat seine eigene Meinung und die sollte respektiert werden. Alternativ kann man auch einfach mal die Finger von der Tastatur lassen und 5 gerade sein lassen. Dann ist naemlich irgendwann die Luft raus. 

 8)Ich gucke lieber nach vorne, statt zurück. 8)

*offtopic off*

*Topic*
Klasse, dass es Firmen wie Spacex mit pfiffigen Ingsen gibt, die vorhandenes Know-how nutzen und Neues auf unkonventionelle Weise wagen.

MfG RKM





Alle sagten: es funktioniert nicht.
Dann kam einer und machte es.

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2795
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #789 am: 08. März 2019, 19:01:08 »
Irgendwie komme ich mit dem Procedere der Hoppertesterei nicht mehr mit -
Da haben wir links im Bild also die BFS. An DM und Höhe wird sich ja vlt nicht mehr viel ändern. (Die drei Teilbilder sind anhand des Umfangs auf die entspr. Höhe skaliert)

Nun will man mit dem Hopper zumindest einige Flugeigenschaften testen. Daher baute man das Gebilde in der Mitte. Ok, da war noch angenähert eine Ähnlichkeit. Mit vielleicht entfernt ähnlichen aerodynamischen Eigenschaften. Die allerdings bei den zu erwartenden vgl. langsamen Geschwindigkeiten wohl nicht in der Testliste stehen.

Dann fiel das um. Und sieht nun aus wie im Bild rechts. Fährt jetzt zu einen Punkt, wo man annimmt, daß es der Startplatz ist. Da wird man wohl kaum jetzt einen längeren "Hut" draufsetzen ? Oder doch? Hab ich was überlesen ?

Frage -
Was kann man damit testen? Ok, die Kippsicherheit. Freilich, wenn man das kurze Ding stabil senkrecht kriegt, wird das lange erst recht stabil sein. Oder ist oben in der Kappe ein extremes Gewicht, was den Rest der Höhe simuliert? Glaub ich nicht.
Oder will man zusätzlich zur Kippsicherheit vlt. "nur" die Raptoren testen? Längerer Betrieb, Regelbarkeit etc. ?

Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline pehy

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 100
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #790 am: 08. März 2019, 19:14:12 »
Sie bauen doch am Montageplatz schon neue Segmente für das Oberteil zusammen, diesmal nicht ganz so wellig und deutlich robuster. Das Oberteil zum Startplatz zu transportieren, scheint ja lösbar.  ;)

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2755
  • DON'T PANIC - 42
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #791 am: 08. März 2019, 19:20:43 »
Sie bauen doch am Montageplatz schon neue Segmente für das Oberteil zusammen, diesmal nicht ganz so wellig und deutlich robuster.

Genau :D

Im SpaceX Bereich vom nasaspaceflight Forum postet bocachicagal fleißig Bilder davon. Da die Gute leider etwas eigensinnig was ihre Bildrechte angeht ist >:(, muss man wohl dem Link folgen um die Fotos zu sehen.
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline Steppenwolf

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 339
  • in thrust we trust
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #792 am: 08. März 2019, 19:27:00 »
Was kann man damit testen? Ok, die Kippsicherheit. Freilich, wenn man das kurze Ding stabil senkrecht kriegt, wird das lange erst recht stabil sein. Oder ist oben in der Kappe ein extremes Gewicht, was den Rest der Höhe simuliert? Glaub ich nicht.
Oder will man zusätzlich zur Kippsicherheit vlt. "nur" die Raptoren testen? Längerer Betrieb, Regelbarkeit etc. ?

In erster Linie das Landen. Das unterscheidet sich von der F9 und muss auch auf 2 Engines  funktionieren. Und das absolut sicher wenn jemals Menschen mitfliegen sollen. "Experimental Landing" geht mit dem Starship oder Heavy nicht mehr...

Offline Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4017
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #793 am: 08. März 2019, 19:35:16 »
Zitat
Dann fiel das um. Und sieht nun aus wie im Bild rechts. Fährt jetzt zu einen Punkt, wo man annimmt, daß es der Startplatz ist. Da wird man wohl kaum jetzt einen längeren "Hut" draufsetzen ? Oder doch? Hab ich was überlesen ?

Darüber haben wir schon am Anfang geredet - und sind da noch nicht wirklich schlauer.
Wird wohl eher ein Test der Raptoren (incl Leitungen, Tanks.., der Stahlbauweise, der Methanbetankung, der Landung und der Steuerung sein und kein Orbit/reentry Test.

Trotzdem kann man schon ziemlich viel testen, auch wenn sich zum BFS noch viel ändert.
Genehmigungen gibt es bis zu einer Flughöhe von 5km.

@RKM: [OT]

Es ging mir NICHT darum dich vorzuführen oder zu sagen: "Hihi, ich hab recht gehabt."
Ich lag hier im Forum häufig genug falsch!

Aber ich finde es wichtig und richtig nach längeren Diskussionen zurück zu schauen um festzustellen, wie sich die Sache letztendlich entwickelt hat.

Die Unsicherheit einer langen Diskussionen bleibt im Gedächtnis, die Auflösung der Situation eher weniger.
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2795
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #794 am: 08. März 2019, 19:40:40 »
Aha, also wird das Oberteil nachgeliefert. Inzwischen kann/wird man also vermutlich am Startplatz ein Feintuning der Gegebenheiten und der Ausrüstung vornehmen. Ok, das würde ich als sinnvollen Ablauf sehen.
Da müßte dann ja bald ein richtig großer Kran am Startplatz erscheinen.

@Sensei - Ich würde ja auch sagen - die Raptoren verfügbar haben für jede Menge Tests in einem fliegenden Triebwerksteststand - das sollte doch eine Unmenge Information ergeben.

Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1593
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #795 am: 08. März 2019, 19:44:23 »
@Kelvin, @Sensei

*offtopic on*

Man sollte doch schauen, zu welchem Zeitpunkt was gesagt (geschrieben) wurde.

Weil hier von erfahrenen Usern die alten Meinungen Anderer zitiert werden, wollte ich den Kontext, wann, was, in welcher Entwicklungsphase des Hoppers gesagt wurde, aufführen.

Habe ich tatsächlich alles wieder gelöscht. Hätte vielleicht wie bei der Disskussion mit dem "Neuen im Dorf" Blauer Punkt geendet. Werde das Spiel mit "Ich sagte, er sagte, sie sagte" nicht mitspielen.

Folgendes Zitat eines Moderators wurde bereits öfter mein Motto.
Noch einmal der Hinweis: Jeder hat seine eigene Meinung und die sollte respektiert werden. Alternativ kann man auch einfach mal die Finger von der Tastatur lassen und 5 gerade sein lassen. Dann ist naemlich irgendwann die Luft raus. 

 8)Ich gucke lieber nach vorne, statt zurück. 8)

*offtopic off*

*Topic*
Klasse, dass es Firmen wie Spacex mit pfiffigen Ingsen gibt, die vorhandenes Know-how nutzen und Neues auf unkonventionelle Weise wagen.

MfG RKM

Ich muss mal kurz offtopic

Das ist doch jetzt net wirklich boese gemeint. Schau meine Kommentare an. Fuer mich war das auch ein Wasserturm, der niemals fliegt. Sollte das Das Ding fliegen, nun, koennen wir uns immernoch einigen, wie wir das mit dem Bier klaeren. Also nimm das jetzt einfach mal locker. Das war kameradschaftlich gemeint.  :)

Zum Thema

Also irgendwie wundert mich auch nix mehr, wenn F9 und FH Verspaetung haben. Hopper und Dragon sind wohl ziemlich anstrengend. Endlich mal wieder mal gute News bei SpaceX

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2199
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #796 am: 08. März 2019, 20:11:18 »
Ich rate mal frei: Der erste Flug von der BFR wird ähnliche verlaufen wie der erste Flug vom Grasshooper. Also das Triebwerk wird nur eine einzige Sekunde zünden. Da ist es noch nicht relevant, ob die Spitze auf die Rakete montiert werden wird oder nicht.

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1329
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #797 am: 08. März 2019, 20:30:57 »
Aha, also wird das Oberteil nachgeliefert. Inzwischen kann/wird man also vermutlich am Startplatz ein Feintuning der Gegebenheiten und der Ausrüstung vornehmen. Ok, das würde ich als sinnvollen Ablauf sehen.
Da müßte dann ja bald ein richtig großer Kran am Startplatz erscheinen.

So ein Kran ist am Montagestandort. Sie haben ja schonmal eine Spitze auf die Hopper-Basis gesetzt. Der kann sogar aus eigener Kraft zum Startplatz fahren, also ein eher kleines Problem.

Aaaaaaber......

Bei NSF sind sich inzwischen nicht mehr alle sicher, daß die neue Spitze auch wirklich auf den Hopper kommt. Einige glauben, das ist schon der Anfang für das orbitale Test-Starship. Ich glaube das nicht. Da fehlt doch die schwitzende Außenhaut. Meine Meinung ist also, das Ding wird am Startplatz auf den Hopper gesetzt. Mindestens für spätere höhere Testflüge. Kurze Hops kann man ohne Weiteres ohne das machen.

Daß Bocachicagirl jetzt etwas eigen geworden ist mit Bildrechten ist schade. Sie hat sich aber sehr darüber geärgert, daß andere die Bilder für eigene Zwecke benutzt haben ohne sie zu nennen. Das finde ich verständlich.

Offline Schneefüchsin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1304
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #798 am: 08. März 2019, 21:29:23 »
Testen können sie nun auch das Prozedere vor einem Testflug, Bei der Fälcon 9 gab es Anfangs und nach der Umstellung auf unterkühlten Treibstoff erneut viele Vorstarttests, bei denen der Countdown getestet wurde samt Betanken und so weiter.

Auch hieß es ja sie haben eine Fluggenehmigung bis 500m und bis 5km, bei bis 500m werden wohl keine Bedeutsamen Geschwindigkeiten aufgebaut werden und damit haben sie sicher einige Tests vor sich.

Wenn die Spitze wirklich wie für das erste Starship ist, würde ich mal vermuten sie machen die riskanten Ersttests fürs Hüpfen ohne teure Mütze und setzen sie dann für die Höhenflüge auf mit der Hoffnung, das wenn alles klappt sie den Hut später eine komplexere und damit Fähigere Untersektion umziehen können.
Oder sie bauen den Hut jetzt nur schon ähnlicher dem Ziel um Erfahrungen dafür zu sammeln.

Grüße aus meinem Versteck

Offline Kelvin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 965
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #799 am: 08. März 2019, 22:11:34 »
Einige glauben, das ist schon der Anfang für das orbitale Test-Starship. Ich glaube das nicht. Da fehlt doch die schwitzende Außenhaut.

Da sind wir ja wieder einmal unterschiedlicher Meinung  ;D  Zuletzt, mit dem Tankkonzept (konzentrisch oder übereinander) hast ja du recht behalten, also wäre es doch nur gerecht, wenn ich dieses mal wieder dran wäre  ;)

Zur schwitzenden Außenhaut: ich halte es für möglich, daß es beim ersten orbitalen Prototyp mehr um die Aerodynamik und das Sammeln von Messdaten geht. Man kann ja die Geschwindigkeit beim Wiedereintritt langsam steigern und dabei messen, wo und wie stark später gekühlt werden muß. Und wenn so ein großes Ding erst einmal fliegt, setzt das große Staunen ein und es gibt vermutlich auch mehr Unterstützung von aussen.

Man kann vielleicht auch nicht ausschließen, daß man die zweite Schicht mit den Poren als Außenhülle dranschweißt. Das wäre von der Technik her jedenfalls einfacher und würde die Integrität des eigentlichen Tanks nicht angreifen. Vielleicht könnte man auch nur eine zweite Außenschicht ohne aktive Kühlung ausprobieren, die könnte bei Schäden auch relativ einfach ausgetauscht werden. Und die würde ja schließlich auch ohne aktive Kühlung zur thermischen Isolierung des Tankinhaltes und größerer Sicherheit beitragen. Eine Art "Opferanode" als thermischer Schutz.

Es ist auch wahrscheinlich, daß sie mit den Materialtests an der Unterseite der F9 mehr Erkenntnisse gesammelt haben, als sie jetzt in alle Welt hinausposaunen wollen.
   

Tags: