Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

15. Oktober 2019, 18:27:00
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica  (Gelesen 166681 mal)

Offline Xerron

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 217
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #400 am: 07. Januar 2019, 14:34:17 »
Ich hoffe es ist kein Sakrileg, wenn ich weiterhin der Meinung bin, dass ein möglicher Hopper irgendwoanders (vielleicht in California) unter Ausschuss der Öffentlichkeit nicht auf einen Schotterplatz dafür von Fachleuten zusammengebaut wird.

Das hier gebaute 55 m hohe Teil in Boca Chica (Das Dorf stirbt gerade und wird zu einen Stargate) wird micht fliegen.

Vielleicht kein trollen aber die Unterstellung, daß Elon Musk und andere bei SpaceX lügen. Es gibt unzweideutige Aussagen, es wird fliegen.

Mir erschließt sich auch nicht der Sinn, einen Rumpf aus Stahl mit einer Schicht aus hochglanzpollierten Edelstahl zu verkleiden, außer, dass es in der Sonne blinken soll.

In dem Punkt sind wir einig. Die Edelstahlverkleidung ist nicht funktionell, sie soll nur eine optische Annäherung an das richtige Starship sein. Ich persönlich fand die untere Hälfte, den "Wasserturm" ohne Verkleidung schöner, weil funktioneller aussehend.

Ich denke, dass ein Tank (Hochwasserbehälter) höhenmäßig betrachtet in der Mitte Platz findet. Deshalb die massivere Bauweise des unteren Teils. Darüber kommt die andere Hälfte, die konstruktiv und von der Statik her nicht mehr so wichtig ist. Die Wasser-Tank-Segmente kann man auf einigen Fotos auf dem Boden liegend erkennen. Bei 30 m Höhe liegt der Wasserdruck bei 3 bar.

Das Wasser mit Druck (Lageenergie) wird auch benötigt. Im Internet gibt es Pläne der Flächen um den Wasserturn. Da ist alles bereits ausparzelliert. Es sind viele kleine Grundstücke. Hier wo die Landmarke (Wasserturm für Trinkwasser) stehen wird, entsteht doch das "ControlCenter".

Es gäbe keinen Grund, einen Wasserturm an der Stelle so beschleunigt zu bauen. Bis zu 3 Schichten und Arbeit über die Feiertage.

Ab hier geht es zum Weltraumbahnhof. Wie ich gelesen habe, soll ab hier der Highway privatisiert werden. Ich nehme an, die jetzigen Bewohner werden über kurz oder lang wegziehen. Mit tun nur die Tiere in diesem Reservat leid.

Von einer Privatisierung der Straße war nie die Rede. Gibt es dafür eine Quelle?

Boca Chica Village ist schon so gut wie tot. Es gibt zwei permanent bewohnte Häuser, der Rest sind nur Überwinterungen, die wohnen eigentlich woanders. Einer davon hat extra wegen SpaceX das Haus dort gekauft. Neubaugenehmigungen für Privathäuser gibt es dort nicht.

Daß Tiere sich nicht an Raketenstarts stören, wissen wir aus Cape Canaveral, Florida.


Zu Pkt 1
Wer hat hier was von Lügen erzählt. wer hat hier unterstellt, dass gelogen wird? Frechheit. Nenne bitte eine Quelle, in der EM sagt, dass von diesen Startplatz Versuchsflüge (Hopser) mit diesem Gebilde gemacht werden. Bitte Quelle nennen. Hier wird doch die ganze Zeit behauptet, das dass hier der Testplatz ist. so ein Quatsch. 3 Spielfelder entfernt ist ein Wohngebiet.

Anbei die im Text eingebettete Umweltverträglichkeitstudie von 2014. Auf Seite 2-23 ist der Standort für den Wasserturm ( Water Tank) markiert. Genau da ist der Betonsockel, auf dem das Unterteil bereits steht. Nett, das es die Form eines Raumschiffes hat.

http://www.tpr.org/post/neighbors-concerned-spacex-could-transform-south-texas

Die kleinteilige Parzellierung ist im Plan dargestellt.

Auf Seite 2-12 ist das Land-Sperrgebiet dargestellt (Land Closure Area).


Nachfolgend wird etwas über den Umgang mit Nachbarn erzählt (siehe "Kritik")

https://de.wikipedia.org/wiki/SpaceX_South_Texas_Launch_Site


Wo ich es gelesen habe, dass die letzten paar hundert Meter des State Highway. der im Wasser des Golf mündet, weis ich nicht mehr, aber ich finde es noch. Bitte um Geduld.



MfG RKM

Ich glaube du unterliegst einem Irrtum was den Standort deines Wasserturms angeht. Ich habe jetzt mal die Satellitenaufnahmen und die Bilder verglichen. Den Standort den du meinst, der direkt an den Anwohnerhäusern ist, da stehen die Satschüsseln und das zukünftige Kontrollzentrum. Der "Wasserturm" steht aber wo anders. Der ist auf die Schnelle gemessen 2,4 Km weiter Nordöstlich.

https://www.google.de/maps/place/SpaceX+Space+Launch+Facility/@25.991485,-97.1766068,4720a,35y,5.44t/data=!3m1!1e3!4m5!3m4!1s0x866fb3b7acdd5343:0x6de33c09fd1e48ce!8m2!3d25.9973908!4d-97.1573455

Edit:

Steht in dem Gutachten bei 1-3
 :-\ Allerdings muss ich dir bei 2-17 recht geben, da steht Wasserturm

Offline holleser

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 524
  • Nukular das Wort heißt Nukular
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #401 am: 07. Januar 2019, 14:36:27 »
Das das theoretisch geht streite ich nicht ab nur das Risiko ist höher.

Beim passiven Werkstoff habe ich das Risiko das die Oberfläche versagt, Abreist oder zerbricht. Die Risiken habe ich aber auch beim aktiven System genau so.
Die anderen Fehlermöglichkeiten aktiver Systeme (oben aufgeführt) multiplizieren sich dann mit diesem ursprünglichen Risiko. Klar kann man alles redundant und vielfach auslegen trotzdem ist es zusätzliches Risiko.

Beim Shuttle wurde hier im Forum immer die zu hohe Komplexität kritisiert, zu recht. Bei der Sojus wurde im Konsens immer wieder gelobt, das es ein Einfaches System ist mit wenig Möglichkeiten aus zu fallen.

Das Einzige Argument welches für die Idee spricht und Logik außer Kraft setzt ist, das der Vorschlag für das Komplexe System von Elon kommt und alles was Elon Sagt besser ist als das was andere Sagen und tun.

Ich sehe das ganze Kritisch.
Man ist mit der seit Jahren probagierten einfachen Lösung Hitzeschutzschild ablatiev (Wunderstoff PICA-X) oder großflächig keramisch gescheitert.
Da eine Verkachelung wie beim Shuttle viel Wartung und Kosten bedeutet wird man dieses nicht finanzieren können.
Das nun propagierte System gibt es noch nicht mal auf Powerpoint. Es bedarf Grundlagenforschung und stellt das ganze Projekt in Frage

Online Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3767
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #402 am: 07. Januar 2019, 14:49:49 »
Zitat
Das Einzige Argument welches für die Idee spricht und Logik außer Kraft setzt ist, das der Vorschlag für das Komplexe System von Elon kommt und alles was Elon Sagt besser ist als das was andere Sagen und tun.

Werde hier bitte nicht unfair und sprich deinen Diskussionspartner einfach mal die Logik ab oder werde persönlich und tu so als wären deine Diskussionspartner blinde Fanboys.

Auch wenn ich mich wiederholen muss: Ein Passives Hitzeschild kann sehr fragil sein (Shuttle). Und ein Aktives kann sehr robust sein.
Können wir uns darauf einigen?

Und konkret am Beispiel: Wenn beim Wiedereintritt man kein Methan mehr aus den Tank bekommt ist die Sache meist eh gegessen und die Besatzung tot.
Ob man nun beim Wiedereintritt in der höheren Atmosphäre zerbricht oder beim Landing burn zerschellt ist dann auch egal.
(als Argument, dass zumindest Teile deiner oberen Argumentation gegen ein Aktives System so nicht gültig sind.)


PS: oder noch ein Beispiel

Räder = hochkomplexes aktives System; Kufen = Passiv.

Und trotzdem käme niemand auf die Idee Flugzeuge jetzt nur noch mit Landekufen auszustatten um sie sicherer zu machen.

Offline Xerron

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 217
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #403 am: 07. Januar 2019, 14:49:56 »
@ RKM, ich hab noch was gefunden: https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=41017.120
https://www.teslarati.com/spacex-mars-rocket-test-texas-late-2018/

Man sieht die geplanten Wassertürme und die Position der Gebäude. Die stimmen mit dem Gutachten überein. Wenn es wie du sagst der Wasserturm ist, müsste man das Gebäude im Hintergrund länglich, mit der Stirnfront und dem Tor sehen. Bei den Aufnahmen des Wasserturms sehe ich stets das Gebäude Quer. Also ist der Standort des Gebildes weiter Westlich bzw Gegenüber der Position des geplanten Wasserturms.

Offline ItalSky

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 111
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #404 am: 07. Januar 2019, 15:10:06 »
@Tobi, das sehe ich auch so.

Ich verstehe nicht weshalb eine aktive Kühlung (hier in Form einer regenerativen Kühlung) jetzt auf einmal ein Problem darstellen sollte. Aktive Kühlung gibts seit Anbeginn der Raumfahrt, und es wurde schon zigfach eingesetzt, und das unter wesentlich extremeren Bedingungen als man sie beim Wiedereintritt vorfindet. So zum Beispiel bei der Kühlung der Brennkammer der F-1 Triebwerke der Saturn V oder der Space Shuttle SSMEs. Sogar die Triebwerke der V-2 hatten schon eine rüdimentäre aktive Kühlung!

Online Ringkolbenmaschine

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 255
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #405 am: 07. Januar 2019, 15:27:32 »
Hallo Xerron.

Das jetzige, hier wegen seiner Nutzung strittige "Raumschiffteil" wird in der Nähe der Johanna St Ecke Einmündung Remedios Ave gebaut. Genau da war 2014 der kleine Wasserturn für Trinkwasser vorgesehen. Nicht zu verwechseln mit dem Wasserturn am Startplatz.  In deinem vorletzten Link (Antwort 403  Google earth - Satelitenansicht) ist die planierte Parzelle  identisch mit der Parzelle aus der Umweltverträglichkeitsstudie. Auch die Drohnenüberfliegungen (Antwirt 351) stimmen damit überein (Einzäunung) Entferung zu den Wohngebäuden ca. 300 m, am Anfang des Videos ist die Siedlung zu sehen. Da kann kein Start stattfinden.

https://youtu.be/2Z1dtISdL68

 :)Pläne lesen kann ich als Rentnerbauing in Vorbereitung einigermassen :)

MfG RKM

Tschuldigung, dass ich rumeditiert habe.
Alle sagten: es funktioniert nicht.
Dann kam einer und machte es.

Offline PaddyPatrone

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2100
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #406 am: 07. Januar 2019, 15:41:02 »
Geht jetzt zwar immer mehr Offtopic, aber gab es nicht mal nen Fall, bei dem eines der SSME`s eine Beschädigung in der Innenseite der Triebwerksglocke hatte? Da war ein richtiges kleines Loch drin und somit war der Gasfluss des Ganzen Systems auch nicht mehr im normalen Bereich. Finde das gerade nicht mehr. Ich meine Scott Manley hatte mal ein Video drüber gemacht. Wäre eine passende Analogie.

EDIT: habs gefunden. Bei STS-93 ist das passiert. Ein Gold-Pin löste sich und beschädigte die Triebwerksglocke auf der Innenseite.
https://en.wikipedia.org/wiki/STS-93

Offline ItalSky

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 111
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #407 am: 07. Januar 2019, 15:44:38 »
Präzise Locations (und Bilder) für sämtliche SpaceX Aktivitäten -auch in Boca Chica- gibts auf dieser hervorrangend ausgearbeiteten GoogleMaps Version in Reddit: https://www.reddit.com/r/spacex/comments/3w29rb/googlemap_spacex_sites_overview/


Einfach mal reinzoomen, auf die Icons oder die markierten Felder klicken,  und schon sind alle Fragen geklärt!

Offline Xerron

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 217
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #408 am: 07. Januar 2019, 15:53:53 »
Ich glaube RKM hat recht, Video von Post 351, Minute 1:50 (Luftaufnahme) ist Identisch mit den Planen aus dem Gutachten 2-23. Das Gebilde steht laut Plan genau da wo diese Septic Station stehen sollte. Direkt daneben kommt das Control Center.
Bei G-Maps ist das auch sehr gut zu sehen: https://www.google.de/maps/@25.9884374,-97.1873719,875m/data=!3m1!1e3
Das sind nur 200 Meter bis zum ersten Fremdhaus! Wenn das nicht noch versetzt wird, kann ich mir wahrlich keinen Start da vorstellen.  >:(

In dem Post von ItalySky geht es auch noch mal hervor. Es ist genau die Position die RKM angegeben hat. Direkt neben der Siedlung.

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1178
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #409 am: 07. Januar 2019, 16:01:51 »
Was im Umweltgutachten genehmigt wurde und was dann tatsächlich gebaut wird, hat wenig bis gar nichts miteinander zu tun. Es gibt nur einen Rahmen vor für den Umfang der Anlagen. Auch allgemeine Vorgaben, wie mit Frischwasser und Abwasser umgegangen werden muß. Abwasser muß z.B. aufgegangen aufgefangen und abgefahren werden. Versickerung wird nicht mehr genehmigt. Es gibt da ja keine Infrastruktur. Das Kontrollzentrum war im Gutachten auf 3 getrennte Grundstücke verteilt. Inzwischen hat SpaceX aber genug zusammenhängende Grundstücke gekauft, um alles auf einem Gelände zu konzentrieren.

Das eine neue Gebäude das da schon steht, gehört der Universität von Texas, Stargate Center, nicht SpaceX. SpaceX hat dort allerdings die Steuerung der Tracking Antennen aufgebaut. Die Universität kann die Anlagen benutzen, wenn SpaceX sie nicht braucht.

Offline Youronas

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 595
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #410 am: 07. Januar 2019, 18:51:23 »
[...]
Zu Pkt 1
Wer hat hier was von Lügen erzählt. wer hat hier unterstellt, dass gelogen wird? Frechheit. Nenne bitte eine Quelle, in der EM sagt, dass von diesen Startplatz Versuchsflüge (Hopser) mit diesem Gebilde gemacht werden. Bitte Quelle nennen. Hier wird doch die ganze Zeit behauptet, das dass hier der Testplatz ist. so ein Quatsch. 3 Spielfelder entfernt ist ein Wohngebiet.
[...]
MfG RKM

Niemand behauptet, dass der Hopper von dort wo er steht Flüge unternimmt. Aber so ein Teil ist ja durchaus transportierbar.
Bestätigungen, dass es sich bei dem Gebilde um ein funktionales Testmodell handelt, das auch fliegen wird gab es sowohl von Elon als auch von anderen SpaceX Mitarbeitern. Anbei zwei Beispiele:

Joy Dunn (SpaceX), Senior Manager of New Product Introduction am 24.12.18:
Showing off the true speed of SpaceX R&D! Powered by 3 Raptor engines, this will be a hopping engineering feat. [Darunter ein Bild des WIP-Hoppers (siehe Link)]
Quelle: https://twitter.com/RocketJoy/status/1077274427572641798


Elon Musk (SpaceX), CEO & CTO am 5.1.19:
Good shot of @SpaceX Starship flight test vehicle being assembled in Boca Chica, Texas [Darunter ein weiteres Bild des WIP-Hoppers (siehe Link)]
Quelle: https://twitter.com/elonmusk/status/1081573955591258113

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2620
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #411 am: 07. Januar 2019, 18:54:58 »
Vlt will man eben gerade die Transportfähigkeit gleich mit erproben? Dazu müßte das Ding doch auch reichen ?
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1550
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #412 am: 07. Januar 2019, 19:28:04 »
Nein, der passive hitzeschutz hat nicht versagt. Es ist etwas von außen drauf gefallen.  Das war ein Designefehler des ETs oder des gesammten Schuttlesystems.

Auch jedes aktive System wäre bei so einem Einschlag zerstört worden- Plus die hunderte Möglichkeiten von selbst zu versagen.

Es ist doch voellig unerheblich, warum etwas versagt. Versagt ist versagt und tot ist tot. Es ist genauso unerheblich, ob ein aktives System auch versagt haette. In dem konkreten Fall haette es mal eben nicht versagt, wenn man eine innenliegende aktive Kuehlung gehabt haette. Deswegen wuerde ich auch nicht schreiben, ein aktives System ist zuverlässiger. Eigentlich zaehlt nur Murphy’s Law. Was schief gehen kann, wird auch irgendwann schief gehen.

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1550
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #413 am: 07. Januar 2019, 19:52:47 »
Ich glaube RKM hat recht, Video von Post 351, Minute 1:50 (Luftaufnahme) ist Identisch mit den Planen aus dem Gutachten 2-23. Das Gebilde steht laut Plan genau da wo diese Septic Station stehen sollte. Direkt daneben kommt das Control Center.
Bei G-Maps ist das auch sehr gut zu sehen: https://www.google.de/maps/@25.9884374,-97.1873719,875m/data=!3m1!1e3
Das sind nur 200 Meter bis zum ersten Fremdhaus! Wenn das nicht noch versetzt wird, kann ich mir wahrlich keinen Start da vorstellen.  >:(

In dem Post von ItalySky geht es auch noch mal hervor. Es ist genau die Position die RKM angegeben hat. Direkt neben der Siedlung.

Bei mir sind das mehr als 200m eher 400. Da der Straßenzug eh faktisch nur saisonbedingt benutzt wird, waere das fuer Grashopperspruenge nicht wirklich das Problem. Da das Launchpad im Sueden noch alles andere als wie ein Launchpad aussieht, kann ich mir auch vorstellen, dass man den Wasserturm da oben baut und dann spaeter zum Launchpad schippert.

Online Ringkolbenmaschine

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 255
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #414 am: 08. Januar 2019, 08:36:11 »
[...]
Zu Pkt 1
Wer hat hier was von Lügen erzählt. wer hat hier unterstellt, dass gelogen wird? Frechheit. Nenne bitte eine Quelle, in der EM sagt, dass von diesen Startplatz Versuchsflüge (Hopser) mit diesem Gebilde gemacht werden. Bitte Quelle nennen. Hier wird doch die ganze Zeit behauptet, das dass hier der Testplatz ist. so ein Quatsch. 3 Spielfelder entfernt ist ein Wohngebiet.
[...]
MfG RKM



Niemand behauptet, dass der Hopper von dort wo er steht Flüge unternimmt. Aber so ein Teil ist ja durchaus transportierbar.
Bestätigungen, dass es sich bei dem Gebilde um ein funktionales Testmodell handelt, das auch fliegen wird gab es sowohl von Elon als auch von anderen SpaceX Mitarbeitern. Anbei zwei Beispiele:

Joy Dunn (SpaceX), Senior Manager of New Product Introduction am 24.12.18:
Showing off the true speed of SpaceX R&D! Powered by 3 Raptor engines, this will be a hopping engineering feat. [Darunter ein Bild des WIP-Hoppers (siehe Link)]
Quelle: https://twitter.com/RocketJoy/status/1077274427572641798


Elon Musk (SpaceX), CEO & CTO am 5.1.19:
Good shot of @SpaceX Starship flight test vehicle being assembled in Boca Chica, Texas [Darunter ein weiteres Bild des WIP-Hoppers (siehe Link)]
Quelle: https://twitter.com/elonmusk/status/1081573955591258113

Die Argumente werden immer dünner.

Google Übersetzung der kursiven Texte:

Joy Dunn:
"Zeigt die wahre Geschwindigkeit von SpaceX R & D! Ausgestattet mit 3 Raptor-Motoren wird dies eine technische Herausforderung sein".

Elon Musk:
"Guter Schuss von @SpaceX Starship-Testfahrzeug in Boca Chica, Texas"

Ich lese da keine Aussage raus.

Entschuldigung, aber das ist blabla, da wird nicht gesagt, dass dieses (das abgebildete) Gebilde fliegen wird.
Hier wird es aber ständig behauptet.
..."es wird 1 km hochfliegen, es wird 5 km hochfliegen"...

Dieser Wasserturm wird nirgens fliegen. 
Wenn es woanders transportiert werden soll; wie denn? In den hier geposteten Zitaten wird gar nichts gesagt

Hinlegen geht nicht, da wie beim Waal  Erdrückungsgefahr (Statik nut für stehend).
Auf normalen Highway 50 m hoch und mit angeschweißten Beinen mind. 15 m breit ??

Durchaus möglich dass ein fertiger zerteilter Hopper im benachbarten Hafen um die Ecke (im Norden gibt es einen Schiffahrtskanal und ein Railway soll auch gebaut werden, was sinnvoll ist) angelandet wird. Ich wette, dass er von Profis schon gefertigt wird. Aber nicht in Boca Chica. Da kommt eher ein Schiff aus California durch den nahen Panama-Kanal. Gestartet wird dann aber vom professionellen Startplatz weitab von menschlichen Einfamilienhäusern.

Nicht dass man mich missversteht.
Ich schätze EM. Visionär mit Geld, der die Sachen anpackt und nicht rumnölt. ER hat die Elektromobilität  in Schwung gebracht. Nicht Audi oder VW oder Mercedes. Die belügen und betrügen eher.  Ich hab im Motor-Talk- Forum jahrelang für die e-Mobilität gekämpft.

Wenn es einer zum Mars schafft; wer sonst als EM?? Mir fällt keiner ein.

Mfg RKM


Alle sagten: es funktioniert nicht.
Dann kam einer und machte es.

Offline pehy

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 90
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #415 am: 08. Januar 2019, 09:12:07 »
...
Dieser Wasserturm wird nirgens fliegen. 
Einfach noch ein paar Tage die Finger still halten, dann kannst Du entweder ein paar Bier bezahlen oder hast nochmal Glück gehabt.  :P
Zitat
Wenn es woanders transportiert werden soll; wie denn? In den hier geposteten Zitaten wird gar nichts gesagt
Das Ding wurde doch schon transportiert, zumindest die drei einzelnen Großkomponenten. Vielleicht kann man das massivere Triebwerkksteil und den Rest des Hoppers trennen? Es gibt Mobilkrane, Transportplatten und man kann auch Wege temporär anlegen und verfestigen.
Zitat
Hinlegen geht nicht, da wie beim Waal  Erdrückungsgefahr (Statik nut für stehend).
Du hast wohl die Konstruktionszeichnungen, darfst Du sie auch zeigen?
Zitat
Auf normalen Highway 50 m hoch und mit angeschweißten Beinen mind. 15 m breit ??
Wozu soll das Gerät denn auf eine öffentliche Straße? Da ist so viel leeres Gelände rundherum, welches SpaceX gehört.
Zitat
Durchaus möglich dass ein fertiger zerteilter Hopper im benachbarten Hafen um die Ecke (im Norden gibt es einen Schiffahrtskanal und ein Railway soll auch gebaut werden, was sinnvoll ist) angelandet wird. Ich wette, dass er von Profis schon gefertigt wird. Aber nicht in Boca Chica. Da kommt eher ein Schiff aus California durch den nahen Panama-Kanal. Gestartet wird dann aber vom professionellen Startplatz weitab von menschlichen Einfamilienhäusern.
Ich glaube, Du bist schon ein paar Iterationen weiter. Solange nur Flugtests im unteren Luftraum anstehen, geht das mit Genehmigung auch auf der "grünen Wiese". Dafür ist dieser erste Hopper meiner Meinung nach auch geeignet. Und wenn die Hütten da in der Umgebung wirklich zu dicht dran sein sollten, dann wird der eben ein paar Meter weiter zur sicheren Seite bewegt, das wird der schon aushalten.  ;)
Zitat
...Ich hab im Motor-Talk- Forum jahrelang für die e-Mobilität gekämpft.
In Foren sollte man Argumente austauschen und sich darüber unterhalten. Wenn's an's Kämpfen geht, stehen oft nur noch Meinungen gegeneinander. Dann kann man auch aufhören.

Offline Steppenwolf

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 338
  • in thrust we trust
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #416 am: 08. Januar 2019, 09:25:21 »
Dieser Wasserturm wird nirgens fliegen. 
Wenn es woanders transportiert werden soll; wie denn? In den hier geposteten Zitaten wird gar nichts gesagt
Mfg RKM

Sie machen es so: bevor die Spitze drauf kommt werden seitlich noch Klapp-Flügel montiert. Dann wird er mit Red Bull gefüllt und flattert zum eigentlichen Startplatz am Strand. Vom Sand am Strand startet er dann auf den Triebwerken.

Elon hat das irgendwo getwittert. Beim Relotius, ich schwöre!

Online Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3767
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #417 am: 08. Januar 2019, 09:32:23 »
Selbe Meinung hier: einfach Mal abwarten und Tee trinken/aufs Bier warten.
--
Die Zitate richten sich recht eindeutig auf den 'Wasserturm' und sprechen von einem Hopper/ flight vehicle. Wenn du das anders siehst können wir auch nichts tun.
-
Und natürlich muss dieses Ding auch prinzipiell auf dem Gelände bewegbar sein. Und, ja, dieses Gelände wird noch eine professionelle Startplattform. Die ist zwar noch nicht fertig, aber vlt entsteht gerade noch ein Betonplatz etwas weiter von den Häusern entfernt.
Außerdem hat der Hopper auch nicht einmal 10% der Triebwerksleistung der BFR..

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1178
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #418 am: 08. Januar 2019, 09:49:22 »
Ich vermute, man wird das Wasserturmteil und den Tin Foil Head getrennt transportieren. Startplatz wird das geplante Pad Gelände direkt am Meer. Auf der Straße dorthin gibt es außer ein paar Verkehrsschildern absolut keine Hindernisse für den Transport. Keine Bebauung, keine Strom- oder Telefonkabel, nicht mal Bäume, höchstens ein paar niedrige Büsche am Straßenrand.

Ich erwarte, daß wir in den nächsten wenigen Wochen das Gießen der Betonfundamente dort sehen werden. Für das Startpad und für die Tanks, die noch verlegt werden müssen.

Offline Skamander

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 78
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #419 am: 08. Januar 2019, 10:05:06 »
Sehe ich auch so.
Einen Start vom jetzigen Montageplatz bzw. dessen Nähe halte ich für ausgeschlossen.
Es gibt für die gesamte Anlage bzw. Vorhaben eine Genehmigung, vergleichbar mit einer Art Bebauungsplan
oder Rahmenbetriebsplan hier in Deutschland. Und da sind ganz klare Festlegungen,
wo was erlaubt ist und wo nicht. Ich kann da nicht irgendwo eine Fläche betonieren.
Gestartet wird vom dafür vorgesehenen Platz oder überhaupt nicht.
Frage ist, wie das Teil dorthin transportiert wird.
Vom Gewicht her sehe ich kein Problem, und auch hinsichtlich der Abmessungen
ist die Aufgabe lösbar. Wer will kann die Straße zum Startplatz mit Street View entlangfahren,
da gibt es wirklich keine Hindernisse.
Ich würde mich jedenfalls nicht wundern, wenn sie noch eine Art Crawler aus dem Hut zaubern.


Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5480
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #420 am: 08. Januar 2019, 10:38:19 »
Das Ding kann offensichtlich oben angehoben werden und es gibt leihbare Kräne die damit dann Fahren können, die sind zwar langsam und könnte sein das die viele Sünden bis zum zu bauenden PAD brauchen, aber was soll's.

Online Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3767
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #421 am: 08. Januar 2019, 11:29:19 »
Na, ich würde ein 40m Teil nicht hängend transportieren wollen.
Dann doch lieber einen Spezial-Tieflader mieten/kaufen.

Offline Xerron

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 217
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #422 am: 08. Januar 2019, 11:47:06 »
Ich gehe mittlerweile davon aus, dass ein Start am Montageort nicht statt finden kann. Die Entfernungen zu Wohnhäusern ist zu klein. Niemand, auch EM wird Schäden an fremden Eigentum riskieren wollen. Was US Schadensersatzzahlungen anbelangt brauch ich keinem was erzählen. Ich denke das Teil wird mittels Tieflader abtransportiert werden. Die Amis haben da richtig Erfahrung drin. Da gibt es sogar Firmen, die ganze Häuser umziehen! Also technisch sollte das kein Problem sein. Tatsache ist, der aktuelle Standort ist laut Plänen der zukünftige Standort der Wasserreinigungsanlage. Ich vermute die haben zum Bau das bereits vorhandene Fundament genutzt.

Ansonsten in drei Monaten wissen wir mehr!

Ansonsten warne ich davor anderen seine Meinung aufzuzwingen und andere ihre Meinung für falsch zu halten. Das hat hier nichts zu suchen. Keiner von uns sitzt neben EM und weiß was er vor hat. Letztlich könnten wir uns alle irren und sie machen noch was ganz anderes.

Offline Pham

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1101
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #423 am: 08. Januar 2019, 12:21:34 »
Irgendwie habe ich immer das Gefühl bei diesem Thread  bei "Raumfahrt mal nicht ganz so ernst" - https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=426.2400 gelandet zu sein.
Müssten wir allein dem gesunden Menschenverstand vertrauen, so wäre die Welt noch immer eine Scheibe.

Online Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3767
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #424 am: 08. Januar 2019, 13:26:16 »
@Pham:
Was findest du hier nicht ernst zu nehmen?
Oder geht es um den Unterhaltungswert des Threads?

Tags: