Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 6

19. Oktober 2019, 17:48:20
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica  (Gelesen 167126 mal)

Offline Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3787
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #525 am: 13. Januar 2019, 07:12:23 »
Zur Erklärung: hier wurde gerade ein Link zu einem reinen, moderierten Bilderthread zur Dokumentation des Fortschritts bei der Entwicklung des Starhoppers im nsf Forum gepostet.

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1551
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #526 am: 13. Januar 2019, 07:22:33 »
Zur Erklärung: hier wurde gerade ein Link zu einem reinen, moderierten Bilderthread zur Dokumentation des Fortschritts bei der Entwicklung des Starhoppers im nsf Forum gepostet.

Hab ich da was falsch gemacht, Sensei?

Offline Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3787
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #527 am: 13. Januar 2019, 08:42:21 »
Jain. Die Zusammenfassung des Inhalts des Links war etwas sehr knapp, so dass ich selbst erst einmal schauen musste was sich dahinter verbirgt.
Und diese Erkenntnis wollte ich dich allen angedeihen lassen so dass sie nicht auch noch diesen Schritt machen müssen.

PS: danke für den Link. Schon praktisch die Bilder Mal gesammelt präsentiert zu bekommen :)

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1551
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #528 am: 13. Januar 2019, 09:20:14 »
Ah sorry, ich war gerade etwas busy und hab das deshalb etwas lieblos ins Forum geknallt.

Offline sven

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 492
    • www.svenreile.com
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #529 am: 13. Januar 2019, 12:32:18 »
Trotzdem schön....Danke!

Offline Steppenwolf

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 338
  • in thrust we trust
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #530 am: 13. Januar 2019, 19:13:29 »

https://twitter.com/elonmusk/status/1083567087983964160

Leicht OT, aber das Bild läuft einem ja alle naselang über den Weg. Mindestens 2 mal in dem NSF Thread. Irgendwie erinnert mich das an ein gewisses Buch. Selbst der Name Starship passt fast 1:1: Fehlt nur noch der Steinway auf dem Balkon...

Offline Riker

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 496
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #531 am: 13. Januar 2019, 20:40:34 »
Ich finde diese Fotos dieser Konstruktion ja auch wahnsinnig schön und atemberaubend...
Aber.
Rein technisch sind mir da so Sachen wie die Steuerung irgendwie nicht recht ersichtlich. Meint ihr, unser silbernes "Herz aus Gold" soll einzig und allein auf dem Feuerstrahl tanzen? Die Gitterflügelchen haben sich doch anderswo bestens bewährt...
Ich bin sehr gespannt, ob und welche Details da im Detail noch bekannt werden...
Oder wird es doch nur einen Wasseranschluss bekommen?
Das Leben ist eine Mischkalkulation.

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1551
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #532 am: 13. Januar 2019, 20:46:49 »
Gitterfluegelchen funktionieren nicht bei geringen Geschwindigkeiten.
« Letzte Änderung: 13. Januar 2019, 23:00:52 von MillenniumPilot »

Offline Riker

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 496
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #533 am: 13. Januar 2019, 21:14:23 »
Ernsthaft,  so elementare Dinge wie die Steuerung erschließen sich mir aus den bisherigen Bildern nicht. Grid fins würden funktionieren,  sind aber nicht da... Bleiben nur die Triebwerke, oder? Oder sind die Löcher in der Seite für Kaltgassteuerdüsen gedacht?
Das Leben ist eine Mischkalkulation.

Offline Kelvin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 909
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #534 am: 13. Januar 2019, 21:16:06 »
Meint ihr, unser silbernes "Herz aus Gold" soll einzig und allein auf dem Feuerstrahl tanzen? Die Gitterflügelchen haben sich doch anderswo bestens bewährt...

Dieser Prototyp soll nur den Flugzustand testen, in dem das Ding eben "auf dem Feuerstrahl tanzt". Flügelchen (welcher Art auch immer) sind hierbei nutzlos, außerdem würde sich der ganze obere "Leichtbauhut" bei hohem Luftwiderstand in der Atmosphäre vermutlich zerlegen.

Und wahrscheinlich soll auch das Verhalten der Triebwerke allgemein und in Abhängigkeit vom Außendruck bzw. Flughöhe getestet werden. (Manche sehen die Reihenfolge umgekehrt, aber das ist hier nebensächlich.) 

Diese Dinge mit einem "quick & dirty" Teil zu testen macht Sinn, denn auch nur ein kleiner Fehler in diesem Betriebszustand und niedriger Höhe führt ja in der Regel zum Totalverlust. Wie an der F9 ausgiebig zu beobachten war.

Offline Collins

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 928
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #535 am: 13. Januar 2019, 21:23:54 »
Grasshopper hatte auch keine Grindfinds.

Ist halt ein Testteil um ein paar wichtige Grundlagen real zu überprüfen.

Mfg Collins
Zeige mir einen Helden und ich zeige dir eine Tragödie dazu
Wir sind alle sehr unwissend, aber bei jedem ist es etwas anderes, was er nicht weiß. Albert Einstein.

Offline Kelvin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 909
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #536 am: 13. Januar 2019, 21:29:51 »
Oder sind die Löcher in der Seite für Kaltgassteuerdüsen gedacht?

Also mindestens zwei der Löcher sind wohl für die Tankentlüftung gedacht. Kaltgassteuerdüsen bräuchten eine gleichmäßige Aufteilung am Umfang, die ist nicht gegeben. Außerdem wären die Löcher dafür vermutlich zu groß.

Offline pehy

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 90
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #537 am: 13. Januar 2019, 21:50:05 »
Wenn alle drei Triebwerke schwenkbar sind, dann braucht der Starhopper keine Steuerflächen, denn dann geht auch die Rollsteuerung (Drehungen um die Längsachse) direkt mit den Triebwerken. Bei einem Triebwerk geht das nur indirekt durch kippen, schwenken, aufrichten und dann das gleiche andersrum. Das dauert länger und ist auch steuerungstechnisch viel schwerer zu beherrschen. Beim Hopper braucht man dafür nur die äußeren Triebwerke entgegengesetzt axial verdrehen.

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2061
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #538 am: 13. Januar 2019, 22:50:54 »
Ernsthaft,  so elementare Dinge wie die Steuerung erschließen sich mir aus den bisherigen Bildern nicht.

Was möchtest Du denn genau steuern?
- Pitch und Yaw kannst du mit einem Triebwerk problemlos machen.
- Roll geht ab zwei Triebwerken vernünftig.

Da bei so einem Test das Triebwerk zu 100% an ist, kann man hiermit zu 100% steuern.

Grid fins würden funktionieren,  sind aber nicht da...
 
Nein, Gridfins funktionieren nur, wenn Luft an ihnen vorbei strömt. Wenn man "Grass-Hopper-Ähnlich" nur kurz hoch und wieder runter fliegt, ist genau das nicht der Fall. Somit braucht man hier keine.

Oder sind die Löcher in der Seite für Kaltgassteuerdüsen gedacht?
Das würde ich ausschließen, da nur an der "Oberseite" 4 Löcher sind. Kaltgasdüsen sehen so nicht aus. Kaltgasdüsen wären zwar vorteilhaft da sie helfen können, aber wenn die Triebwerke an sind, braucht man sie eigentlich nicht. Auch wenn Die F9 sie selbst dann noch nutzt zur Unterstützung.



Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1193
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #539 am: 13. Januar 2019, 23:32:55 »
Wie andere schon geschrieben haben, Lagekontrolldüsen werden nicht gebraucht für die Hopperflüge. Aber sie könnten möglicherweise die geplanten Düsen für Testzwecke einbauen. Es sollen druckgespeiste Methan/Sauerstoffdüsen entwickelt werden. Über den Entwicklungsstand ist aber nichts bekannt.

Offline Pham

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1101
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #540 am: 14. Januar 2019, 09:15:37 »

https://twitter.com/elonmusk/status/1083567087983964160

Leicht OT, aber das Bild läuft einem ja alle naselang über den Weg. Mindestens 2 mal in dem NSF Thread. Irgendwie erinnert mich das an ein gewisses Buch. Selbst der Name Starship passt fast 1:1: Fehlt nur noch der Steinway auf dem Balkon...
… während im Sumpf darunter die Saurierwesen heulten …
Irgendwie habe ich den Eindruck, dass dieses geniale Buch noch nicht Standard geworden ist. Schade.

Nichts desto trotz: bei  Lesen Deiner Zeilen, war mein erster Gedanke: "Stimmt!"  ;)
Müssten wir allein dem gesunden Menschenverstand vertrauen, so wäre die Welt noch immer eine Scheibe.

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1551
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #541 am: 14. Januar 2019, 09:22:53 »
Mal was ganz anderes. Beim nostalgieren mit F9 Grashopperstarts auf youtube ist mir aufgefallen, dass die Oberfläche wo der Wasserturm steht, exakt dem bei den F9 Grashoppers entspricht. Das Pad ist dabei so nah an den Containern, dass ich es nicht gaenzlich ausschließen wuerde, dass man doch von der derzeitigen Position aus grashuepft.

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2342
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #542 am: 14. Januar 2019, 10:08:02 »
Mal was ganz anderes. Beim nostalgieren mit F9 Grashopperstarts auf youtube ist mir aufgefallen, dass die Oberfläche wo der Wasserturm steht, exakt dem bei den F9 Grashoppers entspricht. Das Pad ist dabei so nah an den Containern, dass ich es nicht gaenzlich ausschließen wuerde, dass man doch von der derzeitigen Position aus grashuepft.

Davon gehe ich mittlerweile auch aus.
Es kommt wahrscheinlich das Zelt weg und noch eine Mauer hin und fertig.

Edit:


Auf die Frage?
Zitat
looks like it may be a bulkhead for a fuel tank
"Sieht aus wie ein Schott fuer einen Tank"

Elon ->
Zitat
Yes
https://twitter.com/AXISENGUK/status/1084735579231797249
« Letzte Änderung: 14. Januar 2019, 11:25:51 von Duncan Idaho »
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #543 am: 14. Januar 2019, 13:16:59 »
Statt Schott würde ich es eher mit Tankdom übersetzen.

Man braucht aber mindestens 3 Dome. Ich sehe nur 1 zusammengebaut und Teile für einen weiteren. Hmmm. ???

Sauerstoff hat einen Siedepunkt bei 90 Kelvin, Methan bei 111 Kelvin. Damit ist der Temperaturunterschied nur bei 21K also sehr gering. Vielleicht haben sie auch beide Treibstoffe auf derselben Temperatur. Ein gemeinsamer Tankdom ist also unkritisch.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline Ringkolbenmaschine

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 259
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #544 am: 14. Januar 2019, 13:36:38 »
Ist eventuell ein "Tank im Tank" möglich??
Wäre sehr innovativ.

Was spricht dafür?
Ich habe auf irgendwelchen Fotos Rohrsegmente gesehen.
Im Dom ist eine Öffnung, in die ein Rohrzylinder mittig reinpassen würde.

Vorteile:
Abgänge aus beiden Tanks auf gleicher Höhe.
Kein Tank über Tank.

...nur so eine Idee eines Querdenkers :) 8)...
Alle sagten: es funktioniert nicht.
Dann kam einer und machte es.

Online Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5360
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #545 am: 14. Januar 2019, 13:58:21 »
Ist eventuell ein "Tank im Tank" möglich??
Wäre sehr innovativ.

Was spricht dafür?
Ich habe auf irgendwelchen Fotos Rohrsegmente gesehen.
Im Dom ist eine Öffnung, in die ein Rohrzylinder mittig reinpassen würde.

Vorteile:
Abgänge aus beiden Tanks auf gleicher Höhe.
Kein Tank über Tank.

...nur so eine Idee eines Querdenkers :) 8)...

Fuer die Oberstufe der Ariane 6 ist genau das angedacht. Die Technik war urspruenglich fuer die Ariane 5 ESC-B und dann spaeter ME entwickelt worden. Ob schon davor Raketen damit geflogen sind muesste man mal nachforschen.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #546 am: 14. Januar 2019, 14:00:29 »
Die F9 hat die Heliumtanks im Sauerstofftank.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1193
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #547 am: 14. Januar 2019, 14:02:52 »
Ist eventuell ein "Tank im Tank" möglich??
Wäre sehr innovativ.

Was spricht dafür?
Ich habe auf irgendwelchen Fotos Rohrsegmente gesehen.
Im Dom ist eine Öffnung, in die ein Rohrzylinder mittig reinpassen würde.

Vorteile:
Abgänge aus beiden Tanks auf gleicher Höhe.
Kein Tank über Tank.

...nur so eine Idee eines Querdenkers :) 8)...

Konzentrische Tanks wären eine Möglichkeit. Die Alternative wäre, den mittleren Tankdom in Segmenten von oben her einzusetzen und innen zusammenzuschweißen. Die Segmente müßten einzeln durch das Dreieck der Streben oben durchpassen.

Ich gehe davon aus, daß der untere Tankdom schon drin ist. Da sind die Triebwerke dran montiert. Dann müßte nur noch der obere Tankdom aufgesetzt werden und der Innentank eingesetzt. Die 3 Streben zum abstützen der Landebeine wären dann im Tank.

Das Rohr, das wir gesehen haben, war allerdings nur eine Hilfskonstruktion. Die Segmente des oberen Tankdoms wurden darum herum zusmmengesetzt. Das Rohr war rostig und weiß angestrichen, das will man nicht als Bestandteil des Tanks haben.

Die Information bedeutet, daß das obere Teil nochmal abgenommen werden muß. Wahrscheinlich war es nur für das offizielle Foto drauf. Dann könnte ich doch noch recht haben, daß beide Teile getrennt zum Startplatz transportiert werden, wie ich angenommen hatte. Das untere Teil, der Wasserturm, dürfte so massiv und robust sein wie noch nie eine fliegende Rakete war.  ;) Nur das obere Teil ist dünn und leicht.

Offline AN

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 602
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #548 am: 14. Januar 2019, 14:06:03 »
...
Auf die Frage?
Zitat
looks like it may be a bulkhead for a fuel tank
"Sieht aus wie ein Schott fuer einen Tank"

Elon ->
Zitat
Yes
https://twitter.com/AXISENGUK/status/1084735579231797249

Ja, Ja was? Ja es sieht aus wie ein Schott für einen Tank.

Und, ist es ein Schott für einen Tank?

Axel

Offline Kelvin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 909
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #549 am: 14. Januar 2019, 14:26:00 »
Ist eventuell ein "Tank im Tank" möglich??
...
...nur so eine Idee eines Querdenkers :) 8)...

Eine etwas verspätete Querdenker - Idee, die kann man hier seit 14 Tagen immer wieder nachlesen :)

Und die Tanks - ich vermute, daß der untere Teil gleichzeitig als Tank ausgelegt ist. Vielleicht wird man im Zentrum einen kleineren Tank einsetzen, zwischen den dreieckigen Aussteifungen, und übrig bleibt dann ein äußerer ringförmiger zweiter Tankbereich. Das könnte auch später mit der aktiven Kühlung der Außenwand zusammenhängen.

Daß unten ein "Klöpperboden" oder eine andere Trennwand vorhanden ist, wurde ja schon anhand der von außen sichtbaren Schweißnaht nachgewiesen. Das ist m.M.n. das untere Ende des (gemeinsamen) Tankbereiches. Warum sollte man dann den noch nicht montierten zweiten Boden nicht oberhalb der dreieckigen oberen Aussteifung einbauen? Daß dann die obere Aussteifung innerhalb des Methan-Tankbereiches liegen würde, halte ich bei allen genannten Nachteilen für verkraftbar.
...
Es bleibt dann das Problem des zweiten Tanks. Der oben vorgeschlagene innere (zylindrische) LOX Tank scheint mir immer noch optimal zu sein. Innerhalb der Aussteifung. Dafür kann ja der untere Teil des "großen" Tanks bereits ausgelegt sein, also z.B. ein großes Loch haben.  Oben würde es reichen, diesen Tank seitlich an der Aussteifung zu fixieren. Und weil dieser LOX-Tank dann schon transportabel wäre, und sicherheitstechnisch kritisch ist, kann es durchaus sein, daß er noch aus dem Stammwerk herangeschaft wird. Es wäre ja nur eine Variante des F9 Tanks.

EDIT2 / 11.1. 00:30: Ich sehe gerade, daß der obere Dom in der Mitte ein großes Loch haben wird, das dürfte grob dem Außendurchmesser des LOX Tanks ensprechen, der innen eingebaut wird. (Das ist für mich persönlich der Beweis, daß meine Annahme stimmt.) Der LOX Tank braucht ja oben auch Druckbegrenzungsventile, als muß dessen Dom ebenfalls von oben zugänglich sein. Unten wird die Lage ähnlich sein, dort schauen wieder die "Nutzanschlüsse" und die Betankungsstutzen raus.

Ich würde wetten, daß der im Stammwerk gefertigte LOX Tank bereits unterwegs oder kurz vor der Auslieferung ist. An anderer Stelle wurde schon angekündigt, daß der Wasserturm-Hut heute am Montag wieder abgenommen wird.


Tags: