Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

08. Dezember 2019, 08:22:59
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica  (Gelesen 172823 mal)

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20280
  • EU-Optimist
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #675 am: 24. Januar 2019, 11:12:45 »
Das hätte man aber eigentlich vermeiden können mit der Spitze. Die Windverhältnisse sind bekannt und man hätte die Spitze stärker befestigen und stärker aussteifen können. Dann wäre nichts passiert. Oder wegen dem Wetterbericht abnehmen und am Boden vertauen.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2976
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #676 am: 24. Januar 2019, 11:25:28 »
Wichtig ist meiner Meinung nach dass das Unterteil nicht beschädigt wurde. Da der Hopper ja wohl sowieso noch einmal demontiert werden musste hat man den "Hut" einfach nur aufgesetzt und nicht fest verschweißt. Und bei Wind fliegt ein aufgesetzter Hut nun mal weg. Einen Hohlkörper ohne Innenversteifungen herunterzunehmen und waagerecht zu lagern dürfte ziemlich schwierig sein. Ich bin sicher dass SpX daraus lernen wird.
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Offline Therodon

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 926
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #677 am: 24. Januar 2019, 11:27:45 »
Dürfte an sich auch nicht so dramatisch sein. Die Zeit in der man jetzt den Hut repariert, hätte man sicher ja noch für den unteren Teil gebraucht. Durchaus vorstellbar das natürlich Aufwand und Kosten, aber keine spürbaren Verzögerungen bedeutet.

Offline Ringkolbenmaschine

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 327
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #678 am: 24. Januar 2019, 13:10:07 »
- Wäre der "Zuckerhut" auf dem unteren Teil des Hoppers fest montiert gewesen, und die drei Füße wären nicht im Boden verankert, dann wäre die ganze Testrakete evtl. umgekippt, da der Schwerpunkt im untersten Drittel liegt.

 :o
Warum bist du dir da so sicher? Außerdem: Ein niedriger Schwerpunkt würde die Rakete ja wohl eher Stabilisieren.

Zitat
- Hätte der Hopper mit diesen Aufbau der oberen zwei Drittel bei kleineren seitlichen Start-Manövern und Geschwindigkeiten größer 80 km/h gehalten??

Ja, hätte er  8)

Zitat
- ich würde ausrechnen, wie stark die Stürme auf dem Mars sein können (auch wenn die Atmosphäre vieeeel dünner ist).

Du meinst wohl eher wie stark die Windlast sein kann.

Nicht nur werden die Doktoren und hochbezahlten Spezialisten bei SpaceX auch drauf kommen.. Es wurde selbst auf Youtube (im Rahmen der Verfilmung von The Martian) dutzendfach getan. Ergebnis von allen: Marsstürme würden so ein Schiff nicht einmal im Ansatz umwehen können..

Zu 1.
Ein leerer Lastwagen wird glaube ich eher umgeweht als ein vollbeladener.  bei dem leeren Laster ist die Last im unteren Drittel. So war das in meiner Beschreibung gemeint. Außerdem steht da Füße nicht verankert und evtl. In diesem speziellen Falle alles richtig. Zusätzliche Windlast und kein zusätzliches Gewicht.

Zu 2.
Unbewiesene Behauptung gegen unbewiesene Behauptung, da beiden die Struktur nicht bekannt.

Zu 3.
Stärke des Sturms auf dem Mars / Stärke der Windlast auf dem Mars stehen bestimmt in einem Verhältnios zu einander.

Zu 4.
Freut mich, das es die Doktoren und hochbezahlten Spezialisten schon gemacht haben.


Alle sagten: es funktioniert nicht.
Dann kam einer und machte es.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20280
  • EU-Optimist
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #679 am: 24. Januar 2019, 13:16:49 »
Die Höhe des Schwerpunkts im LKW ist bei konstanter Masse und Größe des LKWs bzgl. des Umwehens egal.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline Kelvin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 965
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #680 am: 24. Januar 2019, 13:56:59 »
Die Höhe des Schwerpunkts im LKW ist bei konstanter Masse und Größe des LKWs bzgl. des Umwehens egal.

Nicht egal, denn bei einem höheren Schwerpunkt reicht eine kleinere Schräglage zum Umkippen. Und mit zunehmender Schräglage verringert sich bei einem Lastwagen die Windlast. Er ist ja deutlich höher als breit. (Also aus meiner konservativen Sicht ;) )

Offline Ringkolbenmaschine

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 327
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #681 am: 24. Januar 2019, 14:47:40 »
Ja, ich glaub, ich hab einen Knoten in meinen Gedanken. Gut das es so ein Forum gibt.
Alle sagten: es funktioniert nicht.
Dann kam einer und machte es.

Offline Kelvin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 965
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #682 am: 24. Januar 2019, 14:53:42 »
Noch eine Ergänzung der "Umwehproblematik" aus Sicht der beteiligten Momente:

Das "Umkippmoment" wirkt im "aerodynamischen Schwerpunkt", als bei einem Quadrat in seiner Mitte. Also dann, wenn man davon ausgeht, daß die Windgeschwindigkeit in jeder Höhe gleich ist. Was aber natürlich nicht der Fall ist! Oben ist die Windgeschwindigkeit in aller Regel höher, was diesen Schwerpunkt nach oben verschiebt und den Hebel verlängert. Ob die Windgeschwindigkeit in 30m höhe auch nur 80 km/h war? Es gibt doch sicher eine Normmesshöhe, ich tippe mal auf 2m oder so.

Das entgegengesetzte "Haltemoment" wirkt im Massenschwerpunkt, der ist z.B. bei einem Lastwagen mit Kasten- oder Planenaufbau immer deutlich unterhalb des "aerodynamischen Schwerpunkts", noch ausgeprägter bei einem leeren Lastwagen. Also am kurzen Hebel. (Ich gehe davon aus, daß wir nur von solchen Kastenwägen reden, einen umgewehten Lastwagen ohne Aufbau habe ich noch nie gesehen.)

Diese beiden Momente "kämpfen miteinander", bei gleichbleibender Windgeschwindigeit. Und deren Werte ändern sich mit der jeweiligen Schräglage. Wenn es sich um kurze Windstöße handelt, kommt noch die Massenträgheit dazu, Masse hilft natürlich.

Die Masse und die Schwerpunkthöhe bei diesem "Leichtbau-Aluhut" ist im Verhältnis zur Windlast (EDIT: "zum Umkippmonent" genauer) gefühlsmäßig ziemlich belanglos, es ist ein "Zeppelin". Nur die Abspannung hätte noch etwas retten können, wenn sie in passender Höhe montiert wäre. Oder man hängt den Hut an einen Kran, dann legt er sich wenigstens aerodynamisch günstig in den Wind ;)  Im Ernst aber: er wird vermutlich zusätzlich eine innere Stabilisierung brauchen, dann kann man ihn auch umlegen und ins Zelt schieben. Oder man verzichtet ganz auf ihn, aus meiner Sicht wird er für die Tests nicht unbedingt gebraucht. Und das Foto ist ja sowieso schon im Kasten ;)

Ich hoffe, daß ich die Ausführungen meines geschätzten Lehrers für Mechanik auch nach mehr als 50 Jahren noch einigermaßen richtig im Kopf habe ;)

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1593
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #683 am: 24. Januar 2019, 17:47:20 »
Liber Kelvin, mein tiefster Respekt. Technische Mechanik war bei uns das Fach, dass 30 Prozent der Kommilitonen aus der Bahn warf und mir schlaflose Nächte bereitete. Ich würde deshslb Ihren Ausführungen komplett zustimmen.  :D

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2401
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #684 am: 24. Januar 2019, 23:14:26 »
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline user234

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 181
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #685 am: 25. Januar 2019, 01:19:23 »
Der letzte Tankdom wurde installiert.
Quelle:https://twitter.com/RogerLewisHolt/status/1088578112777007109

Offline Ringkolbenmaschine

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 327
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #686 am: 25. Januar 2019, 07:46:14 »
@Kelvin

Chapeau ! für die Erklärung :)

Alle sagten: es funktioniert nicht.
Dann kam einer und machte es.

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2401
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #687 am: 26. Januar 2019, 15:27:58 »
📸 NSF's BocaChicaGal:








https://twitter.com/NASASpaceflight/status/1088881495517921288

Edit...
Inzwischen in Boca Chica (27.01) 📸@NSF's BocaChicaGal:

https://twitter.com/NASASpaceflight/status/1089576329253715968
« Letzte Änderung: 27. Januar 2019, 20:08:54 von Duncan Idaho »
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2401
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #688 am: 29. Januar 2019, 00:33:25 »
Es gibt wieder neue 📸 vom BocaChicaGal.

Das Unterteil ist fast voll eingerüstet.


Das Zelt wird anscheinend verstärkt. (hmmm? war da was  ???)

https://twitter.com/NASASpaceflight/status/1090027170376892417

Ich habe keine Photos von NSF direkt verlinkt um deren Server nicht noch mehr zu belasten. :-[
Drei neue Tanks stehen auch nun auf dem zukünftigem Startpad.

Hier der Link:
https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=47120.msg1905977#msg1905977

Meint ihr das sie das Teil wirklich über diese Straße mit einem Kran zum Pad bekommen?
Ober und Unterteil getrennt.

PS: Bald könnten wir das Volumen des Tankinhaltes berechnen. ;) Wer kennt sich mit so was aus?
Ich denke die dünnen sind für LOX und die anderen für CH4.
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Online MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1326
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #689 am: 29. Januar 2019, 09:43:12 »
Offenbar verschließen sie die Seiten, wie bei dem Zelt in LA am Hafen. Dann werden sie aber auch Klimatisierung brauchen.

Transport entweder mit einem Schwertransporter oder einfach mit einem fahrbaren Kran. Ich tippe auf Kran. Die Straße hat reichlich Platz dafür. Höchstens müssen ein paar Verkehrsschilder abgebaut werden.

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5573
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #690 am: 29. Januar 2019, 11:44:57 »
Zumindest die Schilder mit der Geschwindigkeitsbegrenzung wird beim Transport eher nicht gebraucht  ;D
Kaum anzunehmen das der Kran mit dem Hopper am Harken Kettenkarrusel spielt ;D

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20280
  • EU-Optimist
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #691 am: 29. Januar 2019, 11:48:50 »
Die Höhe des Schwerpunkts im LKW ist bei konstanter Masse und Größe des LKWs bzgl. des Umwehens egal.

Nicht egal, denn bei einem höheren Schwerpunkt reicht eine kleinere Schräglage zum Umkippen. Und mit zunehmender Schräglage verringert sich bei einem Lastwagen die Windlast. Er ist ja deutlich höher als breit. (Also aus meiner konservativen Sicht ;) )

Nirgendwo stand was von geneigter Fahrbahn. ;) Bei ebener Fahrbahn ist die Höhe des Schwerpunkts egal, weil das Moment Kraft mal dazu senkrechter Hebelarm ist und der zur Kraft senkrechte Hebelarm konstant bleibt.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline PaddyPatrone

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2159
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #692 am: 29. Januar 2019, 11:54:44 »
Das Gerüst wirft Fragen auf. Habt ihr Ideen dazu ?

Offline Kelvin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 965
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #693 am: 29. Januar 2019, 12:19:10 »
Das Gerüst wirft Fragen auf. Habt ihr Ideen dazu ?

Ideen schon, aber ohne Garantie ;)  Um den ganzen Dom muß eine gute, dichtende Schweißnaht gelegt werden - bisher ist das maximal geheftet, vielleicht nur innen. Und die transportablen Hebebühnen dürften doch ziemlich schwanken, das schließt vernünftiges Schweißen aus.

Die Körbe oben dann irgendwie festzuklemmen könnte leicht gegen irgendwelche Sicherheits- oder zumindest Herstellervorschriften verstoßen - die sind ja nicht für diese Betriebsweise ausgelegt. Als Hersteller dieser Dinge würde ich mich auch dagegen wehren, daß da oben irgendwelche zufälligen Kräfte eingeleitet werden. (Ein Rad sinkt etwas ein, und schon ist auf dem langem Arm ein zusätzliches Biegemoment, mit dem ich nicht gerechnet habe. Eine Zusatzbelastung, z.B. als ob da auf einmal doppelt so viele Leute oben wären.)

EDIT / PS: Nur noch etwas konkreter: Ich kann als Hersteller die Masse begrenzen, die bei einer bestimmten Höhe im Korb zulässig ist. Und ich kann die Windlast ermitteln, und dem entsprechend bestimmen, bei welcher Windgeschwindigkeit das Ding wie benutzt werden kann. Und ich kann z.B. auch noch verbieten, daß die Körbe irgendwie verkleidet werden, das würde die Windlast ja erhöhen. Aber ich kann unmöglich Kräfte ermitteln, die durch eine Fixierung der Körbe entstehen.können. Und bei einem Unfall..

Offline Ringkolbenmaschine

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 327
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #694 am: 29. Januar 2019, 12:39:07 »
Das Gerüst wirft Fragen auf. Habt ihr Ideen dazu ?

Ich bin mit Ideen hier im Forum vorsichtig geworden 8)

Ich tippe (ohne zu wetten ;) ) dass der Rest des "Hoppers" direkt auf den unteren Teil aufgebaut wird. Auch wenn er später wieder abnehmbar wird. Diesmal stabiler als ein Zeppelin.
Alle sagten: es funktioniert nicht.
Dann kam einer und machte es.

Offline Lennart

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 294
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #695 am: 29. Januar 2019, 15:14:58 »
Das Gerüst wirft Fragen auf. Habt ihr Ideen dazu ?
ich denke das oben etwas verbogen ist (beim Sturm) und das jetzt reparit werden soll
Probleme sind nur dornige Chancen

Offline Pham

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1102
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #696 am: 29. Januar 2019, 16:49:36 »
Es gibt wieder neue 📸 vom BocaChicaGal.

Das Unterteil ist fast voll eingerüstet.


Das Zelt wird anscheinend verstärkt. (hmmm? war da was  ???)

https://twitter.com/NASASpaceflight/status/1090027170376892417

Ich habe keine Photos von NSF direkt verlinkt um deren Server nicht noch mehr zu belasten. :-[
Drei neue Tanks stehen auch nun auf dem zukünftigem Startpad.

Hier der Link:
https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=47120.msg1905977#msg1905977

Meint ihr das sie das Teil wirklich über diese Straße mit einem Kran zum Pad bekommen?
Ober und Unterteil getrennt.

PS: Bald könnten wir das Volumen des Tankinhaltes berechnen. ;) Wer kennt sich mit so was aus?
Ich denke die dünnen sind für LOX und die anderen für CH4.
Interessant wie anschaulich auf den Bildern mit dem Gerüst bereits die Größe (Durchmesser) des Hoppers wird, durch den Arbeiter auf dem Gerüst.

Ich kann es kaum erwarten das Monster BFR als gesamten Stack zu sehen. wenn die startet, will ich unbedingt live Vorort dabei sein.
Müssten wir allein dem gesunden Menschenverstand vertrauen, so wäre die Welt noch immer eine Scheibe.

Offline Ringkolbenmaschine

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 327
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #697 am: 29. Januar 2019, 19:08:43 »
Alle sagten: es funktioniert nicht.
Dann kam einer und machte es.

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5573
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #698 am: 29. Januar 2019, 19:42:33 »
Tolle Animation, auch wenn Version 2 sicher keine sechs Flossen haben wird. :D

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2789
Re: Big Falcon Hopper - Prototyp in Boca Chica
« Antwort #699 am: 29. Januar 2019, 22:12:56 »
Die Raptor Entwickler werden beleidigt sein wegen dem Weihnachtskerzengeflacker als Feuerstrahl  ;D ;D
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Tags: