Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 5

19. Oktober 2019, 04:32:36
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Starliner CST-100 Crew Flight Test auf Atlas V N22 von CC-SLC41  (Gelesen 2622 mal)

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2771
Der bemannte Testflug soll am 30. November starten und im Mai 2020 zurückkehren. Somit ist aus dem Testfug in der jetzigen Planung eine komplette Mission geworden. Für diesen Flug sind als Besatzung die Astronauten Christopher Ferguson (Boeing), Michael Fincke (NASA) und Nicole Mann (NASA) vorgesehen.

http://www.spacefacts.de/mission/german/cst-100_boe-cft.htm
« Letzte Änderung: 10. Oktober 2019, 16:05:52 von RonB »
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Offline Darthholly

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
Re: Starliner CST-100 Crew Flight Test auf Atlas V N22 von CC-SLC41
« Antwort #1 am: 29. Juli 2019, 19:17:10 »
Weder bei Boeing noch bei der NASA habe ich eine Bestätigung des Termins gefunden und eine Quelle für das Startmanifest ist bei Spacefacts nicht angegeben ??? Gibt's noch andere Quellen?

Wäre ja klasse, den Starliner dieses Jahr noch fliegen zu sehen :)

Offline KALLE-TR

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 11
  • Zum MARS und weiter ...
    • Facebook
Re: Starliner CST-100 Crew Flight Test auf Atlas V N22 von CC-SLC41
« Antwort #2 am: 29. Juli 2019, 19:20:59 »
ja das wäre schon ganz toll, wenn einer noch dieses Jahr den Anfang macht :-)
gruß Kalle

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1698
Re: Starliner CST-100 Crew Flight Test auf Atlas V N22 von CC-SLC41
« Antwort #3 am: 29. Juli 2019, 20:16:56 »
Der bemannte Testflug soll am 30. November starten und im Mai 2020 zurückkehren. Somit ist aus dem Testfug in der jetzigen Planung eine komplette Mission geworden. Für diesen Flug sind als Besatzung die Astronauten Christopher Ferguson (Boeing), Michael Fincke (NASA) und Nicole Mann (NASA) vorgesehen.
Chris Ferguson ist schon 4x mit dem Shuttle geflogen und jetzt geht es in eine Kapsel.
Da passt doch der Spruch "Zurück in die Zukunft".  :)

Offline Gelmir

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 50
Re: Starliner CST-100 Crew Flight Test auf Atlas V N22 von CC-SLC41
« Antwort #4 am: 29. Juli 2019, 21:21:09 »
Chris Ferguson ist schon 4x mit dem Shuttle geflogen und jetzt geht es in eine Kapsel.
Da passt doch der Spruch "Zurück in die Zukunft".  :)

Na ja, wohl eher "Vorwärts in die Vergangenheit"  ;)

Aber, seien wir ehrlich, lieber eine "altmodische" Kapsel mit funktionierenden Rettungssystemen als ein Shuttle ohne (vorausgesetzt die beim Starliner funktionieren und die bei der Dragon 2 können Funktionssicher gemacht werden).

Offline holleser

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 524
  • Nukular das Wort heißt Nukular
Re: Starliner CST-100 Crew Flight Test auf Atlas V N22 von CC-SLC41
« Antwort #5 am: 30. Juli 2019, 06:43:02 »
Auch eine Kapsel kann explodieren, wenn die Detonation der Dragon bei einem bemannten Flug geschehen wäre, dann wäre das ein LOC.

Offline Dublone

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 302
Re: Starliner CST-100 Crew Flight Test auf Atlas V N22 von CC-SLC41
« Antwort #6 am: 30. Juli 2019, 06:48:45 »
Fleigt das Teil eigentlich vorher unbemannt oder gleich volles Risiko?

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3785
Re: Starliner CST-100 Crew Flight Test auf Atlas V N22 von CC-SLC41
« Antwort #7 am: 30. Juli 2019, 07:43:59 »
Auch eine Kapsel kann explodieren, wenn die Detonation der Dragon bei einem bemannten Flug geschehen wäre, dann wäre das ein LOC.
Wenn die Dragon bei einem bemannten Flug explodiert wäre, wäre vorher mit der F9 schon mächtig was schief gegangen.

Fliegt das Teil eigentlich vorher unbemannt oder gleich volles Risiko?

Das 'Teil' IST doch schon unbemannt zur ISS geflogen... Mission SpX-DM1
Außerdem wird es vorher noch den Flight Abort Test geben.

Offline Dublone

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 302
Re: Starliner CST-100 Crew Flight Test auf Atlas V N22 von CC-SLC41
« Antwort #8 am: 30. Juli 2019, 07:47:46 »
Star Liner ist schon unbemannt geflogen  ??? Hab da was verpasst?

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2771
Re: Starliner CST-100 Crew Flight Test auf Atlas V N22 von CC-SLC41
« Antwort #9 am: 30. Juli 2019, 07:49:48 »
Fleigt das Teil eigentlich vorher unbemannt oder gleich volles Risiko?

Der Start der unbemannten Mission ist derzeit für den 17. September vorgesehen. (siehe Thread der OFT-Mission)

https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=16179.msg437577#msg437577

@Sensei:
Hier geht es um Starliner. Einen Flight Abort Test wird es bei Starliner nicht geben.
Dragon wird von SpaceX gebaut - Starliner von Boeing.
« Letzte Änderung: 30. Juli 2019, 09:14:04 von RonB »
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3785
Re: Starliner CST-100 Crew Flight Test auf Atlas V N22 von CC-SLC41
« Antwort #10 am: 30. Juli 2019, 09:36:25 »
Ah, entschuldige. Ausdrücklich auch noch an Dublone  :-X

Das kommt davon wenn man hier zu viel SpaceX einfließen lässt..

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1219
Re: Starliner CST-100 Crew Flight Test auf Atlas V N22 von CC-SLC41
« Antwort #11 am: 21. August 2019, 13:14:45 »
Der bemannte Flug ist auf den 30.12. verschoben worden.

https://ria.ru/20190821/1557724380.html
Hold on to your dreams !

Offline max-q

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 254
    • Olafs Raumfahrtkalender
Re: Starliner CST-100 Crew Flight Test auf Atlas V N22 von CC-SLC41
« Antwort #12 am: 21. August 2019, 16:42:34 »
Der bemannte Flug ist auf den 30.12. verschoben worden.
Erinnert mich stark an beste Sowjetzeiten. Parteitagsbeschluss: Erstflug im Jahr 19xx! Also am 31.12. wenigstens schnell noch eine Platzrunde gedreht und dann wieder für 6 Monate in den Hangar. Schönes Beispiel war die Tu-144, die am 31.12.1968 erstmals abhob...
Nur dass ich bei der NASA/Boeing nicht daran glaube, dass "zwischen den Jahren" so eine kritische Mission tatsächlich startet. Früher hat man sogar bemannte Flüge über den Jahreswechsel generell vermieden. Ich stelle mich also mal auf Q1/2020 ein.
Geschichte und Geschichten aus sechs Jahrzehnten Raumfahrt:
http://www.raumfahrtkalender.de

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2771
Re: Starliner CST-100 Crew Flight Test auf Atlas V N22 von CC-SLC41
« Antwort #13 am: 21. August 2019, 17:00:36 »
Korrekt zitiert heißt es ja auch NET 30. Dezember 2019. Mit anderen Worten: Kein Flug vor dem 30.Dezember.

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=8184.new
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Offline max-q

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 254
    • Olafs Raumfahrtkalender
Re: Starliner CST-100 Crew Flight Test auf Atlas V N22 von CC-SLC41
« Antwort #14 am: 21. August 2019, 17:57:23 »
Korrekt zitiert heißt es ja auch NET 30. Dezember 2019. Mit anderen Worten: Kein Flug vor dem 30.Dezember.

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=8184.new
Von NET lese ich in dem Artikel allerdings nichts. Da steht lediglich, dass es sich um vorläufige Termine handelt und weitere Verzögerungen nicht ausgeschlossen sind. Aber dass es viele denkbare Gründe für Verschiebungen gibt, dürfte uns allen hier klar sein. Selbst die für ihre Pünktlichkeit gepriesene Sojus musste schon gelegentlich den Reservetermin wahrnehmen. Und die Ereignisse auf der ISS machen auch immer mal wieder Neuansetzungen erforderlich. Ich wollte nur ausdrücken, dass der Termin von vornherein seeehr nach Platzhalter aussieht.
Geschichte und Geschichten aus sechs Jahrzehnten Raumfahrt:
http://www.raumfahrtkalender.de

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2771
Re: Starliner CST-100 Crew Flight Test auf Atlas V N22 von CC-SLC41
« Antwort #15 am: 01. Oktober 2019, 18:24:14 »
Der erste bemannte Start des Starliner ist nun doch in das Q1 2020 verschoben worden. Das haben ja wohl auch alle befürchtet und erwartet.

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=8184.2500
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Tags: