Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

12. Dezember 2019, 17:32:10
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Indiens bemannte Raumfahrt  (Gelesen 38507 mal)

Offline R2-D2

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 701
Re: Indiens bemannte Raumfahrt
« Antwort #100 am: 06. Juli 2018, 12:49:36 »
Sind das Keramikkacheln an der Kapsel?
Lt. engl. Wikpedia, CARE, ist es ablatives Material
Zitat
The side panels were covered with Medium Density Ablative (MDA) tiles and the forward heat shield was made of carbon phenolic tiles

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14022
Re: Indiens bemannte Raumfahrt
« Antwort #101 am: 06. Juli 2018, 15:25:20 »
Ein Video vom ISRO Crew Escape System - Pad Abort Test:


https://www.youtube.com/watch?v=qyJEcLgzRqM
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 27. Dezember 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline Xerron

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 224
Re: Indiens bemannte Raumfahrt
« Antwort #102 am: 06. Juli 2018, 16:11:58 »
Bei dem Video stellen sich mir drei Fragen.
1. sind die Gridfins immer an der Kapsel? Scheint mir etwas merkwürdig im Bezug auf Luftwiderstand usw.
2. warum lösen sich die Fallschirme?
3. Der splashdown der Kapsel erscheint mir mit ganz schön hoher Geschwindigkeit! Ich möchte nicht wissen was da an Kräfte auf eine Besatzung wirkt.
« Letzte Änderung: 06. Juli 2018, 21:11:00 von Xerron »

Offline krassus kraftlatz

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 33
Re: Indiens bemannte Raumfahrt
« Antwort #103 am: 06. Juli 2018, 21:00:04 »
Siehe Sojus. 8)

Offline R2-D2

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 701
Re: Indiens bemannte Raumfahrt
« Antwort #104 am: 06. Juli 2018, 22:12:09 »
Bei dem Video stellen sich mir drei Fragen.
1. [..]
2. warum lösen sich die Fallschirme?
3. Der splashdown der Kapsel erscheint mir mit ganz schön hoher Geschwindigkeit! Ich möchte nicht wissen was da an Kräfte auf eine Besatzung wirkt.
Könnte mir vorstellen, dass es ein gewollter Test einer hohen Aufprallgeschwindigkeit war, um zu sehen, dass die Kapel das aushält.
Natürlich würden die Fallschirme normalerweise nicht vor der Wasserung abgetrennt werden. Aber zumindest den Ausfall eines Schirms sollte man in Betracht ziehen (wurde bei Orion und Dragon auch separat getestet).

Offline AndiJe

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 550
Re: Indiens bemannte Raumfahrt
« Antwort #105 am: 07. Juli 2018, 09:16:21 »
Die Russen sollten jetzt Tempo machen und auf dem Mond landen, weil einmal 2. ist genug, aber es dürfte erst nach 2020 stattfinden...
n
Hmm. Wann war denn Russland zweiter?


Stimmt, Russland war durch die Explosion des Trägers gezwungen, ihren Mondflug aufzugeben. Sie hatten vor 50 Jahren im Oktober eine Zond-Kapsel zum Mond geschickt, aber dann wars vorbei. Apollo 8 feierte mit 10 Umrundungen Weihnachten, indem sie aus der Schöpfungsgeschichte vorlasen.... aber falls die russische Rakete funktioniert hätte, wären sie vermutlich nur 2. geworden... und vielleicht habens keine Trägerrakete mehr gehabt... ich weiß das nicht.
Der Mensch kann nicht ewig in der Wiege bleiben, daher geht's ab sofort in die Krabbelstube!

Offline AndiJe

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 550
Re: Indiens bemannte Raumfahrt
« Antwort #106 am: 07. Juli 2018, 09:36:31 »
Die Raumfahrt ist die Chance zur Zusammenarbeit, denn die Menschheit hat langfristig nur eine Chance, wenn wir uns ins Sonnensystem, unseren Kindergarten, ausbreiten. Und wenn Indien mitmacht, haben wir noch bessere Chancen, daß das gelingt. Ich werde wohl nie in den Weltraum fliegen können, so wie fast alle hier im Forum, aber wieder eine bemannte Mondlandung und der Aufbau von Infrastruktur wär ein riesiger Sprung für die Menschheit...
Der Mensch kann nicht ewig in der Wiege bleiben, daher geht's ab sofort in die Krabbelstube!

Online RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3014
Re: Indiens bemannte Raumfahrt
« Antwort #107 am: 07. Juli 2018, 21:27:52 »
Das Video ist sehr interessant. Schade finde ich nur, dass der Start in Zeitlupe gezeigt wird und dass das onboard Video mehr einer schnellen Diashow entspricht. Ich will nicht darüber "meckern"  :-X. Wahrscheinleich ist man (ich) von manchen HD-Übertragungen verwöhnt.

Trotzdem: Tolle Leistung!  ::)
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Offline Xerron

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 224
Re: Indiens bemannte Raumfahrt
« Antwort #108 am: 15. August 2018, 22:05:28 »
Indien will bis 2022 Menschen ins All schicken.

https://de.reuters.com/article/indien-raumfahrt-idDEKBN1L00H3

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5796
  • Real-Optimist
Re: Indiens bemannte Raumfahrt
« Antwort #109 am: 06. September 2018, 18:49:45 »
Indien und Frankreich vereinbaren Zusammenarbeit in der bemannten Raumfahrt.
https://twitter.com/FranceinIndia/status/1037643715081252864

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20280
  • EU-Optimist
Re: Indiens bemannte Raumfahrt
« Antwort #110 am: 06. September 2018, 18:53:31 »
Indien und Frankreich vereinbaren Zusammenarbeit in der bemannten Raumfahrt.
https://twitter.com/FranceinIndia/status/1037643715081252864

Wieder mal eine Steilvorlage von CNES!
Zitat
France will share with India its experience in space crew transport

ROFL. ;D

Wahrscheinlich geht es um Erfahrungen bemannte Projekte zu beerdigen oder CNES schickt das Sojus/Shuttle Handbuch nach Indien?
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5796
  • Real-Optimist
Re: Indiens bemannte Raumfahrt
« Antwort #111 am: 06. September 2018, 18:59:55 »
Mit Thomas Pesquet und der ISS haben sie natürlich schon Erfahrung in der bemannten Raumfahrt, die sie mit Indien teilen können.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20280
  • EU-Optimist
Re: Indiens bemannte Raumfahrt
« Antwort #112 am: 06. September 2018, 19:36:46 »
Mit Thomas Pesquet und der ISS haben sie natürlich schon Erfahrung in der bemannten Raumfahrt, die sie mit Indien teilen können.

Da steht "crew transport", die ISS ist nur Aufenthalt.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5796
  • Real-Optimist
Re: Indiens bemannte Raumfahrt
« Antwort #113 am: 07. September 2018, 07:05:33 »
ISRO zeigt den Raumanzug:
https://www.indiatoday.in/india/story/isro-unveils-space-suit-crew-model-for-2022-mission-1334124-2018-09-07



Dort heißt es: CNES teilt seine Erfahrung in Raumfahrtmedizin, Lebenserhaltung/-überwachung, Stahlungsschutz, Schutz vor Weltraummüll und Hygiene System.

Also nix mit Crew Transport, aber wir werden sehen...

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20280
  • EU-Optimist
Re: Indiens bemannte Raumfahrt
« Antwort #114 am: 07. September 2018, 09:55:13 »
Immerhin muss man CNES/Le Gall zu Gute halten, dass er viele Kooperationen anstößt. Was macht eigentlich Ehrenfreund den ganzen Tag? ???

Ok am 1. September hat die BILD ein Interview mit ihr veröffentlicht und es wurde eine neue Zielgruppe erschlossen.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Online RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3014
Re: Indiens bemannte Raumfahrt
« Antwort #115 am: 29. Dezember 2018, 11:36:41 »
Die Pläne für eine bemannte Mission der Inder nehmen konkrete Formen an.

Chinanews.com führt dazu aus (Zitat):

Der indische Minister für Elektronik und Informationstechnologie, Prassa, enthüllte, dass das Treffen des indischen Kabinetts am 28. den "Gaganyaan" -Plan für sieben Tage im Weltraum, die erste bemannte Weltraummission Indiens, gebilligt hat.

Berichten zufolge soll der von der indischen Weltraumforschungsorganisation (ISRO) entwickelte Orbitalraum "Gangangyang" dazu dienen, drei Astronauten an Bord der Orbita-Trägerrakets Nr. 3 (GSLV Mk III) zu transportieren auf eine 400 km Erdumlaufbahn.

Dies ist Indiens erste bemannte Weltraummission und ein Schlüsselplan für Indien, um in den Weltraum zu gelangen. Prasa sagte, der Plan würde 100 Millionen Rupien kosten. In seiner Rede am 15. August dieses Jahres kündigte der indische Premierminister Modi den "Gangangyang" -Plan an und sagte, die Weltraummission werde 2020 durchgeführt.

Das von der Indian Space Research Organization entwickelte Raumschiff "Gangangyang" hat ein Gewicht von 3,7 Tonnen. Es kann drei Astronauten transportieren, um nach 7 Tagen im Weltraum auf die Erde zurückzukehren. Das Raumfahrzeug ist mit einem lebenserhaltenden System und einem Umweltkontrollsystem sowie mit einem Fluchtsystem ausgestattet. Da Indien jedoch keine Erfahrung mit der Beförderung von Menschen in den Weltraum hat, wird berichtet, dass Indien mit Russland und Frankreich eine Vereinbarung getroffen hat, um technische Hilfe zur Förderung dieses Weltraumprogramms bereitzustellen.
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Online HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8809
Re: Indiens bemannte Raumfahrt
« Antwort #116 am: 02. Juli 2019, 09:15:55 »
Vertrag zur Ausbildung indischer Astronauten

«Glawkosmos» (als Teil von Roskosmos) und das Zentrum für bemannte Raumfahrt der indischen Weltraumforschungsorganisation unterzeichneten am 27. Juni 2019 einen Vertrag zur Unterstützung bei der Auswahl, medizinischen Untersuchung und Ausbildung von indischen Astronauten.

Der Vertrag wurde von der ersten stellvertretenden Generaldirektorin von Glawkosmos, Natalia Loktewa,
und dem Leiter des Zentrums, Dr. Unnikrishnan Nair unterzeichnet.


 Natalia Loktewa und Dr. Unnikrishnan Nair bei der Unterzeichnung                    Quelle, Foto: Glawkosmos

Die Arbeiten werden mit Unterstützung des ZPK/CTC "Juri Gagarin"  und dem  Institut für Medizinische und Biologische Probleme der Russischen Akademie der Wissenschaften (IMBP - RAN) durchgeführt.

Gruß, HausD

Offline Nitro

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5382
Re: Indiens bemannte Raumfahrt
« Antwort #117 am: 06. Dezember 2019, 16:02:35 »
Laut einer Ankuendigung der ISRO ist der erste bemannte Start von Gaganyaan auf einer GSLV Mk III jetzt fuer Dezember 2021 geplant. Nach den letzten Plaenen soll es vorher noch zwei unbemannte Testfluege im Abstand von jeweils sechs Monaten geben.

Quelle: http://www.parabolicarc.com/2019/12/06/india-plans-first-human-spaceflight-for-december-2021/
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Tags: