Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

24. August 2019, 10:01:54
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Morpheus Space  (Gelesen 677 mal)

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2173
Morpheus Space
« am: 05. März 2019, 10:12:50 »
Das von dem Dresdner Start-up Morpheus Space entwickelte kleinste Ionentstrahltriebwerk der Welt konnte erfolgreich am 1 kg schweren Nano-Satelliten UWE-4 gezündet werden. Der Satellit der Uni Würzburg war am 27.12.2018 von Wostotschny aus (siehe hier) ins All gestartet. Mit den nur daumengroßen Triebwerken sollen Nano-Satelliten künftig Weltraumschrott ausweichen und selbst am Ende ihrer Lebensdauer gezielt in der Erdatmosphäre verglühen können. Geschäftsführer der am 26.06.2018 ins Handelsregister (AG Dresden HRB 37845) eingetragenen GmbH ist Daniel Bock. Viel Erfolg!  :D
https://spacewatch.global/2019/03/germanys-morpheus-space-qualifies-worlds-smallest-satellite-propulsion-system-in-orbit/
https://www.tag24.de/nachrichten/dresden-forscher-wollen-das-weltall-aufraeumen-start-up-morpheus-space-kleinster-satellitenantrieb-992568
http://morpheus-space.com/
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1854
Re: Morpheus Space
« Antwort #1 am: 05. März 2019, 14:41:37 »
Sehr interessante Sache.
Danke für den Hinweis auf diese Technologie aus Deutschland.

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2030
  • EmDrive-Optimist
Re: Morpheus Space
« Antwort #2 am: 05. März 2019, 16:54:57 »
Schon interessant. Es scheint nun einige Startups im Bereich Mikrothruster für Cubesats zu geben und alle arbeiten mit demselben Prinzip (FEEP oder Electrospray/Colloid Thruster):

Morpheus Space http://morpheus-space.com/
Accion Systems https://www.accion-systems.com/
Enpulsion https://www.enpulsion.com/

Und alle wollen dem bisher einzig etablierten Unternehmen (Busek) mit Missionserfahrung Konkurrenz machen: http://www.busek.com/technologies__espray.htm

Folgende im zweiten Link des ersten Posts zu findende Aussage von Daniel Bock finde ich aber schon sehr irreführend:

Zitat
"Dafür benötigen wir nur ein kleines Stück Gallium, das verbrannt wird und so Energie freisetzt"

Eigentlich wird das Gallium ja lediglich verflüssigt und Ionen werden wie bei allen FEEPs über eine Spitze (bzw. dort über einen Taylor Cone) und elektrischem Feld zwischen Spitze und Thrusterausgang beschleunigt und ausgestoßen. So steht's auch in dieser Publikation von Daniel Bock.
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Tags: