Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

12. November 2019, 11:55:27
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Raumschiffe - Betankung im All - Elektrostatik.  (Gelesen 933 mal)

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2744
Raumschiffe - Betankung im All - Elektrostatik.
« am: 25. März 2019, 22:21:07 »
Die Raumfahrzeuge werden ja in absehbarer Zeit immer größer. Die Oberfläche, die eine Ladung speichern kann, also auch. Kein Vergleich mehr mit den vgl. winzigen Körpern wie Sojus oder Dragon.

Wird es da immer problemlos abgehen, was Elektrostatik betrifft? Die unterschiedlichen Aufstiegsbahnen zu unterschiedlichen Zeiten und in unterschiedlicher Beaufschlagung mit geladenen Partikeln könnte doch zu unterschiedlicher Ladung des Raumfahrzeugs führen. Und da man sich im Vakuum befindet, wird man die vlt nicht so einfach los. Was ist , wenn sich unterschiedlich geladene Raumschiffe begegnen? Kann man bedenkenlos koppeln? Keine "Blitzgefahr"? Gibt es Berechnungen dazu? Die vlt zeigen, daß es da keine Gefahr gibt ?

Und was ist mit intern erzeugter Statik, z. B. beim Tanken im All ?



Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3854
Re: Raumschiffe - Betankung im All - Elektrostatik.
« Antwort #1 am: 26. März 2019, 03:18:34 »
Man wird schon auch im Weltraum statische Aufladung los.

Beim Ionenantrieb hat man damit ja einiges zu tun den Aufbau einer positiven Ladung durch das impfen des Abgasstroms mit Elektronen zu verhindern

Offline Schillrich

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18563
Re: Raumschiffe - Betankung im All - Elektrostatik.
« Antwort #2 am: 26. März 2019, 10:56:23 »
Vielleicht noch ein Punkt dazu: nicht der Aufstieg (Reibung an der Atmosphäre) ist für Raumfahrzeuge die Hauptquelle für elektrostatische Aufladung, sondern Plasma und Sonnenwind im Orbit. Wie man damit umgeht, ist in Entwicklungsstandards umfangreich standardisiert:
https://ecss.nl/standard/ecss-e-st-20-06c-spacecraft-charging/

Die Haupteffekte sind:
- Oberflächenaufladung durch Interkation mit Plasma
- innere Aufladung durch eindringende Elektronen
« Letzte Änderung: 26. März 2019, 13:52:44 von Schillrich »
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2744
Re: Raumschiffe - Betankung im All - Elektrostatik.
« Antwort #3 am: 26. März 2019, 12:54:16 »
...sondern der Plasma und Sonnenwind im Orbit.
https://ecss.nl/standard/ecss-e-st-20-06c-spacecraft-charging/

Die Haupteffekte sind:
- Oberflächenaufladung durch Interkation mit Plasma
- innere Aufladung durch eindringende Elektronen

Danke für die Info. Habe da nix gefunden im Netz. Hatte mit meinen Suchbegriffen wohl kein Glück  ;D

Frage beantwortet - Thread kann eigentlich gelöscht werden, sofern kein weiteres Interesse besteht.
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline Schillrich

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18563
Re: Raumschiffe - Betankung im All - Elektrostatik.
« Antwort #4 am: 26. März 2019, 13:55:00 »
Wir können die Elektrik ja schon weiter diskutieren. Bei "Kontaktherstellung" muss halt grundsätzlich sichergestellt sein, dass die beiden Seiten des Adapters auf demselben Potential sind. Hochaufladung von Bauteilen muss aber an sich vermieden werden, weil es ja sonst im Raumfahrzeug selbst Überschläge gibt, zwischen isolierten Bauteilen.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2744
Re: Raumschiffe - Betankung im All - Elektrostatik.
« Antwort #5 am: 26. März 2019, 15:13:04 »
Wir können die Elektrik ja schon weiter diskutieren. Bei "Kontaktherstellung" muss halt grundsätzlich sichergestellt sein, dass die beiden Seiten des Adapters auf demselben Potential sind. Hochaufladung von Bauteilen muss aber an sich vermieden werden, weil es ja sonst im Raumfahrzeug selbst Überschläge gibt, zwischen isolierten Bauteilen.
Naja, das ist kein Problem. Es gibt Hochlast-Hochohm-Widerstände. Und mit einem dünnen Drahtseil verbunden kann man ja erstmal einen Magneten rüberschießen. Oder falls der verwendete Stahl zu wenig magnetisch ist, ein Mini Druckgas Triebwerkchen.
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Tags: