Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 6

23. April 2019, 14:12:42
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: NASA 2024 Lunar Landing  (Gelesen 3796 mal)

Offline Therodon

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 788
Re: NASA 2024 Lunar Landing
« Antwort #25 am: 16. April 2019, 15:22:01 »
Eric Berger auf Twitter:
https://twitter.com/SciGuySpace/status/1118134923146211328

Nominal plan is now this:

2020: EM-1 on SLS
2022: EM-2 around the Moon
2022: PPE on private rocket (PR)
2024: Habitat to Gateway on PR
2024: Lander modules to Gateway on PR
2024: Crew mission to Gateway on SLS, down to surface from there


Braucht man dächte ich nicht wirklich zu übersetzen oder?

So wirklich kann ich mir die EM-1 und 2 ja noch nicht pünklich vorstellen, aber zumindest läuft das Gateway dann ohne. Ich dächte zur Not kann dann auch irgendeiner der privaten einspringen wenns um den Mond geht  ;)

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3422
Re: NASA 2024 Lunar Landing
« Antwort #26 am: 16. April 2019, 18:03:18 »
PR = private rocket
PPE = Power and Propulsion Element
--
Also etwa alles so wie zuletzt erwartet.
Wenn sich EM2 verschiebt, haben sie dann noch einen Zeitpuffer für die 24er Mission?

PS: die 3 Teile des Landers fehlen noch. Die müssen auch bis 2024 zum Mond (und vorher entwickelt, gebaut und getestet werden. Und das natürlich auch auf 'PR'.

Offline Schneefüchsin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1300
Re: NASA 2024 Lunar Landing
« Antwort #27 am: 16. April 2019, 20:55:00 »
Für mich klingt das so, als hätte man den Zeitplan von "Zurück zum Mond 2028" genommen und alles was über 2024 geht mit 2024 umdatiert.
Die haben sich da etwas sehr viel für ein einziges Jahr vorgenommen

Bei dem Zeitplan frage ich mich nun ernsthaft ob sie selbst glauben es so schafen zu können.

Nachtrag:
Ich zweifel nicht an, das 2024 unmöglich ist, wenn sie sich ernsthaft anstrengen, meine Zweifel ist das alles im letzten Jahr zu eng für irgendwelche auch nur kleinen Probleme ist. Lieber paar Dinge enger (früher) einplanen und man hat notfalls etwas Polster.

Grüße aus dem Schnee

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3422
Re: NASA 2024 Lunar Landing
« Antwort #28 am: 16. April 2019, 22:47:44 »
Klingt ja fast nach Elon time  :P


Aber ich verstehe auch die Logik der NASA dabei, und die ist gar nicht so schlecht:
Trump einen Wahlkampfthema versprechen und dafür Geld und Aufmerksamkeit versprechen. Unter dem Radar massiv die Privaten fördern ohne die Unterstützer von SLS komplett zu vergrätzen.
Wissen, dass man für Trump die 24er Landung wahrscheinlich nicht liefern kann, aber bis dahin schon so viel Budget erhalten und Hardware produziert haben dass auch bei einer neuen Präsidentschaft der Weg fest gefügt ist.
Und gleichzeitig die Dringlichkeit nutzen um die NASA und ihre Strukturen etwas voran zu bringen.

PS: bei der NASA wird, nach SLS und JW Teleskop, quasi keiner wirklich an '24 glauben!
Aber '26 und selbst '28 wäre mehr, als man vor einer Weile realistisch zu hoffen wagen dürfte..

Offline Schneefüchsin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1300
Re: NASA 2024 Lunar Landing
« Antwort #29 am: 16. April 2019, 23:36:39 »
Interesannte Sichtweise, ja so hat das wieder was.

Und ja, 2024 ankündigen um 2028 wirklich zu schaffen ist ja auch ein Weg der ans Ziel führt.

Grüße aus dem Schnee

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2344
  • DON'T PANIC - 42
Re: NASA 2024 Lunar Landing
« Antwort #30 am: 17. April 2019, 10:09:15 »

Nominal plan is now this:

2020: EM-1 on SLS
2022: EM-2 around the Moon
2022: PPE on private rocket (PR)
2024: Habitat to Gateway on PR
2024: Lander modules to Gateway on PR
2024: Crew mission to Gateway on SLS, down to surface from there

Auf Twitter habe ich gestern (sinngemäß zitiert) noch das gefunden:

2020: EM-1 on SLS slips to 2021
2020: Donald Trump looses elections
2021: Congress cancles the whole thing

Gruß

Mario
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline Therodon

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 788
Re: NASA 2024 Lunar Landing
« Antwort #31 am: 17. April 2019, 12:24:43 »
Klingt ja fast nach Elon time  :P


Aber ich verstehe auch die Logik der NASA dabei, und die ist gar nicht so schlecht:
Trump einen Wahlkampfthema versprechen und dafür Geld und Aufmerksamkeit versprechen. Unter dem Radar massiv die Privaten fördern ohne die Unterstützer von SLS komplett zu vergrätzen.
Wissen, dass man für Trump die 24er Landung wahrscheinlich nicht liefern kann, aber bis dahin schon so viel Budget erhalten und Hardware produziert haben dass auch bei einer neuen Präsidentschaft der Weg fest gefügt ist.
Und gleichzeitig die Dringlichkeit nutzen um die NASA und ihre Strukturen etwas voran zu bringen.

PS: bei der NASA wird, nach SLS und JW Teleskop, quasi keiner wirklich an '24 glauben!
Aber '26 und selbst '28 wäre mehr, als man vor einer Weile realistisch zu hoffen wagen dürfte..

Trump ist aber nicht dafür bekannt sonderlich freundlichen auf Dinge zu reagieren die nicht klappen. Sollte man also einfach vor sich hinbasteln und es kommt nix rum, gäbe es sicherlich, nennen wir es "personelle Umstrukturierungen"  ;)

Ich denke eher man weiß das man SLS nicht kippen kann und versucht das nun zu entkoppeln. Klappt der Plan so ist das Gateway unabhängig. Und nehmen wir mal weiter an SLS klappt nicht wie man sich das vorstellt kann man immer noch anfragen ob wer anders nicht mal das Gateway anfliegt. Wir reden hier schließlich von einem Zeitraum wo Musk sogar schon mit dem Starship fliegen will.

Das Risiko mit leeren Händen dazustehen wäre so zumindest nicht mehr so hoch.

Offline Pham

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1081
Re: NASA 2024 Lunar Landing
« Antwort #32 am: 17. April 2019, 12:35:45 »
"Privat Rocket" … Gibt es da auch andere Optionen als SpaceX?
Insofern würde, sollte das Konzept so umgesetzt werden SpaceX ein quasi systemkritisches Unternehmen werden und es auch im  Interesse der NASA sein, dass das Starship zeitgerecht umgesetzt und einsatzbereit wird.
Müssten wir allein dem gesunden Menschenverstand vertrauen, so wäre die Welt noch immer eine Scheibe.

Offline Therodon

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 788
Re: NASA 2024 Lunar Landing
« Antwort #33 am: 17. April 2019, 14:00:53 »
"Privat Rocket" … Gibt es da auch andere Optionen als SpaceX?
Insofern würde, sollte das Konzept so umgesetzt werden SpaceX ein quasi systemkritisches Unternehmen werden und es auch im  Interesse der NASA sein, dass das Starship zeitgerecht umgesetzt und einsatzbereit wird.

Ich denke mal ULA wird sich da auch dazu zählen.

Offline Schneefüchsin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1300
Re: NASA 2024 Lunar Landing
« Antwort #34 am: 17. April 2019, 14:23:16 »
Spacex, ULA, Blue Origin und Orbital ATK würden mir einfallen

Starship wird für die NASA wohl höchstens in der letzten Phase Fracht in den Orbit, bringen, welcher auch immer.
Bis sie halbwegs weit einsatzfähig ist und sie nicht zu viel mehr rumbasteln und dann noch Zertifizierungen für Fracht, dauert halt.

Grüße aus dem Schnee

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1278
Re: NASA 2024 Lunar Landing
« Antwort #35 am: 17. April 2019, 17:14:10 »
Spacex, ULA, Blue Origin und Orbital ATK würden mir einfallen

Starship wird für die NASA wohl höchstens in der letzten Phase Fracht in den Orbit, bringen, welcher auch immer.
Bis sie halbwegs weit einsatzfähig ist und sie nicht zu viel mehr rumbasteln und dann noch Zertifizierungen für Fracht, dauert halt.

Grüße aus dem Schnee

Wenn SpaceX bis 2024 da nicht ready ist, sind es BO und ATK ganz sicher nicht. Anders sieht es natuerlich mit ULA aus.

Offline Schneefüchsin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1300
Re: NASA 2024 Lunar Landing
« Antwort #36 am: 17. April 2019, 22:21:23 »
Bei Orbital ATK dachte ich an die Antares, die Fliegt ja schon.
Bezüglich Blue Origin, ok, mal abwarten. Ich mag new Glenn eh nicht so sehr. Warum das so ist schreibe ich demnächst im entsprechenden Thread.

Ich Vermute auch das es vor allem Delta 4 (vor allem Heavy), Atlas 5 und Falcon Familie wird. Na mal abwarten wie sich das ändert, wenn es länger dauert.

Grüße aus dem Schnee

Online Schillrich

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18387
Re: NASA 2024 Lunar Landing
« Antwort #37 am: 17. April 2019, 22:43:58 »
Delta IV gibt es doch praktisch nicht mehr. ULA hat alle Mediumversionen abgekündigt. Es gibt noch ein paar ausgewählte Heavyversionen für National-Security Missionen.

Atlas V wird auch 2022 auslaufen.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3422
Re: NASA 2024 Lunar Landing
« Antwort #38 am: 18. April 2019, 00:02:21 »
Die Antares als Zubringer zum Mond?! Das wird wohl nicht passieren.

Tags: