Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

22. August 2019, 22:45:17
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: NASA 2024 Artemis - bemannte Mondlandung  (Gelesen 17448 mal)

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13717
Re: NASA 2024 Artemis - bemannte Mondlandung
« Antwort #75 am: 07. Juni 2019, 20:49:22 »
Die NASA hat drei kommerzielle Mondlandedienstanbieter ausgewählt, die im Rahmen des Artemis-Programms Nutzlasten für Wissenschaft und Technologie im Rahmen der kommerziellen Mondlandedienste (Commercial Lunar Payload Services, CLPS) bereitstellen.
Jeder kommerzielle Lander wird von der NASA bereitgestellte Nutzlasten mitführen, die wissenschaftliche Untersuchungen durchführen und fortschrittliche Technologien auf der Mondoberfläche demonstrieren und den NASA-Astronauten den Weg ebnen, bis 2024 auf der Mondoberfläche zu landen.

"Unsere Auswahl dieser US-amerikanischen kommerziellen Landedienstleister ist das erste Mal seit Jahrzehnten, dass Amerika wieder an die Mondoberfläche zurückkehrt.
Dies ist ein großer Fortschritt für unsere Artemis-Monderkundungspläne", sagte NASA-Administrator Jim Bridenstine.
„Nächstes Jahr werden unsere ersten wissenschaftlichen und technologischen Forschungen auf der Mondoberfläche stattfinden, was dazu beitragen wird, die erste Frau und den nächsten Mann in fünf Jahren zum Mond zu schicken.
Die Investition in diese kommerziellen Landedienste ist auch ein weiterer wichtiger Schritt, um eine kommerzielle Raumfahrtwirtschaft jenseits der Erdumlaufbahn aufzubauen. “

Mond Lander von Astrobiotic:
 
Astrobotic of Pittsburgh erhielt 79,5 Millionen US-Dollar und hat vorgeschlagen, bis Juli 2021 bis zu 14 Nutzlasten zum Lacus Mortis, einem großen Krater auf der nahen Seite des Mondes, zu fliegen.


Mond Lander von Intiutive Machines:

Intuitive Machines of Houston wurde mit 77 Millionen US-Dollar ausgezeichnet. Das Unternehmen hat vorgeschlagen, bis Juli 2021 bis zu fünf Nutzlasten nach Oceanus Procellarum zu fliegen, einem wissenschaftlich interessanten dunklen Fleck auf dem Mond.


Mond Lander von Orbit Beyond:

Orbit Beyond of Edison, New Jersey, wurde mit 97 Millionen US-Dollar ausgezeichnet und hat vorgeschlagen, bis September 2020 bis zu vier Nutzlasten nach Mare Imbrium zu fliegen, einer Lavaebene in einem der Mondkrater.


Jeder Partner erbringt für die NASA End-to-End-Nutzlastlieferdienste, einschließlich der Integration und des Betriebs von Nutzlasten, dem Start von der Erde und der Landung auf der Mondoberfläche. Diese frühen Missionen werden wichtige Technologiedemonstrationen ermöglichen, die die Entwicklung zukünftiger Lander und anderer Erkundungssysteme vorantreiben werden, die der Mensch benötigt, um zur Mondoberfläche zurückzukehren. Sie werden auch helfen, die Agentur auf die Erkundung des Mars durch Astronauten vorzubereiten.


Quelle
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 30. August 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3646
Re: NASA 2024 Artemis - bemannte Mondlandung
« Antwort #76 am: 07. Juni 2019, 21:11:32 »
Danke, Eumel.

Querverweis zu unserem CLPS Thread, indem parallel darüber berichtet wird:
https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=15725.50


Zu was anderem: das TwitterVerse zerbricht sich den Kopf darüber, was Trump mit seinem heutigen Tweet aussagen möchte.

Zitat
For all of the money we are spending, NASA should NOT be talking about going to the Moon - We did that 50 years ago. They should be focused on the much bigger things we are doing, including Mars (of which the Moon is a part), Defense and Science!

https://twitter.com/realDonaldTrump/status/1137051097955102720?s=19

Offline Proton

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Re: NASA 2024 Artemis - bemannte Mondlandung
« Antwort #77 am: 08. Juni 2019, 12:29:06 »
Hallo liebe Raumfahrer-Gemeinde,
Donald hat eine Twitter-Nachricht rausgegeben, worüber sich die NASA bestimmt sehr freut:   

For all of the money we are spending, NASA should NOT be talking about going to the Moon - We did that 50 years ago. They should be focused on the much bigger things we are doing, including Mars (of which the Moon is a part), Defense and Science!

Das Wichtigste m.E. dabei ist, dass die Aussage, der Mond sei ein Teil des Mars eindeutig dazu führt, dass man den Mond überhaupt nicht mehr anfliegen muss.
Leute - so einfach ist das!!
Gruß und schöne Pfingsten an alle

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1548
Re: NASA 2024 Artemis - bemannte Mondlandung
« Antwort #78 am: 08. Juni 2019, 12:34:23 »
Man it noch ganz am Anfang.
Diese Tatsache frustiriert mich irgendwie ganz arg. 

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2587
  • DON'T PANIC - 42
Re: NASA 2024 Artemis - bemannte Mondlandung
« Antwort #79 am: 08. Juni 2019, 12:47:02 »
Hallo,

ich finde den Tweet von Trump jetzt nicht so kritisch, wie ihn die Twittergemeinde sieht. Für mich ließt sich:

including Mars (of which the Moon is a part)

dass das Mondprogramm eben als Teil des größeren Marsprogramm gesehen werden soll. Dadurch wird es finde ich nicht abgewertet.

Gruß

Mario
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2587
  • DON'T PANIC - 42
Re: NASA 2024 Artemis - bemannte Mondlandung
« Antwort #80 am: 08. Juni 2019, 12:50:28 »

Zu was anderem: das TwitterVerse zerbricht sich den Kopf darüber, was Trump mit seinem heutigen Tweet aussagen möchte.

Zitat
For all of the money we are spending, NASA should NOT be talking about going to the Moon - We did that 50 years ago. They should be focused on the much bigger things we are doing, including Mars (of which the Moon is a part), Defense and Science!

Hallo,

ich finde den Tweet von Trump jetzt zumindest nicht so kritisch, wie ihn die Twittergemeinde sieht. Für mich ließt sich:
   
Zitat
including Mars (of which the Moon is a part)

dass das Mondprogramm eben als Teil des größeren Marsprogramm gesehen werden soll. Dadurch wird es finde ich nicht abgewertet.

Gruß

Mario
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline Therodon

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 855
Re: NASA 2024 Artemis - bemannte Mondlandung
« Antwort #81 am: 08. Juni 2019, 13:21:13 »
So richtig weiss ich zwar nicht wie man Trump da missverstehen kann. Aber da kommt wahrscheinlich wieder die alte Selbstblockade durch, mit der sich die US Raumfahrt seit Ewigkeiten plagt.

Ich übersetze mal als Trump -> deutsch

„Für das ganze Geld das wir in die NASA investieren sollte die Mond Mission absolut kein Problem darstellen, ein Ziel das wir schon vor 50 Jahren erreicht haben. Bei diesen Summen sollten weitaus größere Dinge möglich sein, inklusive Mars, Space Force und Wissenschaft“


Ehrlich gesagt ganz unrecht hat er da nicht

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3646
Re: NASA 2024 Artemis - bemannte Mondlandung
« Antwort #82 am: 08. Juni 2019, 13:25:21 »
Im Moment muss NASA sich voll auf dieses, von ihm ausgerufene Ziel (2024, Boots on the moon) konzentrieren um überhaupt noch die hauchdünne Chance zu haben um dieses Ziel zu erreichen ... und sagt ein wenig später dann selbst, man solle NICHT über den Mond reden?!

Wer solche Vorgesetzte hat braucht keine Gegner mehr. Im deutschen gibt es da den Ausdruck: "Knüppel zwischen die Beine werfen".

Jim durfte schon stunden später Feuerwehr spielen
Zitat
As @POTUS said, @NASA is using the Moon to send humans to Mars! Right now, @MarsCuriosity and @NASAInSight are on Mars and will soon be joined by the Mars 2020 rover and the Mars helicopter.


PS:
Im Moment sieht man sehr gut wie schwer es ist auch nur diese 1.6 Mrd $ zusätzlich für das Mondprogramm frei zu bekommen.
Wer glaubt hier tatsächlich, dass die Möglichkeit besteht neben einem andauernden, großen Mondprogramm ("we go to the moon to stay!") mit Mondbasis UND im Ausbau befindlichen Gateway noch ein Marsprogramm zu finanzieren und zu verwirklichen?

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3646
Re: NASA 2024 Artemis - bemannte Mondlandung
« Antwort #83 am: 08. Juni 2019, 13:35:02 »


Ja, bei einigen Projekten wird viel zu viel Geld verpulvert (Orion, SLS, JW..). Aber insgesamt bekommt die NASA auch nicht soo viel Geld - insbesondere wenn man das mit den '60er und '70ern vergleicht. Selbst im Bezug auf die 80er hat sich das relative Budget halbiert.

Ja, mit 100+ zusätzlichen Milliarden pro Jahr dürfte neben dem Mondprogramm locker noch ein Marsprogramm, wissenschaft und Verteidigung drin sein (und etwas Bildung und Luftfahrt - so nebenbei).

PS: kennt jemand den code um bei eingebundenen Bildern die Darstellungsgröße zu verringern?
« Letzte Änderung: 09. Juni 2019, 01:10:39 von -eumel- »

Offline Proton

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Re: NASA 2024 Artemis - bemannte Mondlandung
« Antwort #84 am: 08. Juni 2019, 13:40:14 »
Mag ja sein, dass DT in seiner Aussage die Meinung hat, dass Mond und Mars zusammengehören. Nur, die 1,6 Mrd. US-$ hat er ja speziell für das Artemis-Moon-Program vom Kongress gefordert. Das war vor knapp 3 Wochen. Jetzt dieser Umschwenker, das ist ja nicht mehr glaubwürdig - oder weiß DT etwas, was keiner weiß? Mond und Mars zusammen? Die Aliens schieben das hin und her und die Erde dazu?   

Offline Therodon

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 855
Re: NASA 2024 Artemis - bemannte Mondlandung
« Antwort #85 am: 08. Juni 2019, 14:35:18 »
Ja, bei einigen Projekten wird viel zu viel Geld verpulvert (Orion, SLS, JW..). Aber insgesamt bekommt die NASA auch nicht soo viel Geld - insbesondere wenn man das mit den '60er und '70ern vergleicht. Selbst im Bezug auf die 80er hat sich das relative Budget halbiert.

Ja, mit 100+ zusätzlichen Milliarden pro Jahr dürfte neben dem Mondprogramm locker noch ein Marsprogramm, wissenschaft und Verteidigung drin sein (und etwas Bildung und Luftfahrt - so nebenbei).

PS: kennt jemand den code um bei eingebundenen Bildern die Darstellungsgröße zu verringern?

Der Vergleich mit den 60, 70, 80ern etc ist aber arg krumm.
Das wäre wie wenn heute jemand sagt er kann sich kein elektrisches Licht leisten, weil Edison damals einen Großteil seines Vermögens in die 1. Glühbirne investiert hat  ;)

Es sind riesige Beträge und es kommt kaum was dabei rum. Schon gar nichts wirklich inspirierendes.

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16282
Re: NASA 2024 Artemis - bemannte Mondlandung
« Antwort #86 am: 08. Juni 2019, 14:36:18 »
...
Zitat
For all of the money we are spending, NASA should NOT be talking about going to the Moon - We did that 50 years ago. They should be focused on the much bigger things we are doing, including Mars (of which the Moon is a part), Defense and Science!


Hallo,

ich finde den Tweet von Trump jetzt zumindest nicht so kritisch, wie ihn die Twittergemeinde sieht. Für mich ließt sich:.... dass das Mondprogramm eben als Teil des größeren Marsprogramm gesehen werden soll. Dadurch wird es finde ich nicht abgewertet.

Gruß

Mario
Ich halte das ganze für dumme Propaganda und NASA-Bashing von einem Herren, der bereits nachhaltig als "Finanzgenie" aufgefallen ist. So oder so werden US-Amerikaner niemals 2024 einen Fuß auf den Mond setzen. Derzeit ist es ja nicht einmal unwahrscheinlich, dass auch in 2019 kein US-amerikanisches Raumfahrzeug überhaupt bemannt fliegen wird.

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5406
Re: NASA 2024 Artemis - bemannte Mondlandung
« Antwort #87 am: 09. Juni 2019, 15:19:01 »
Leider fällt mir nichts ein was nach der Apollozeit richtig gut gelaufen ist.
Nirgends wurde eine langfristig Tragfähige Basis geschaffen und das obwohl da sehr viel Geld rein geflossen ist, da sind sogar die Russen mit ihrer Sojuz an manchen Stellen besser. Das einzige was zumindest relativ gute Ergebnisse gebraucht hat, wenn auch  saumässig teuer, sind Satellitenmissionen, bzw. Rover zum Mars. Leider sind die Europäer nicht wirklich besser.
Wenn man sieht, dass sich eigentlich immer noch fast nichts bewegt, wie man z.B. an DS4G sieht, zweifle ich an dem echten Willen von staatlichen Betreibern.

Offline neosync

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 30
  • GERTY
Re: NASA 2024 Artemis - bemannte Mondlandung
« Antwort #88 am: 09. Juni 2019, 16:49:14 »
So richtig weiss ich zwar nicht wie man Trump da missverstehen kann.

Bei POTUS besteht aber immer leider auch die Möglichkeit, das er die Dinge so meint wie er sie sagt.

Offline Haus Atreides

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 836
Re: NASA 2024 Artemis - bemannte Mondlandung
« Antwort #89 am: 09. Juni 2019, 22:25:07 »
Hier ein bisschen mehr Kontext.

https://www.vox.com/science-and-health/2019/6/7/18656865/trump-moon-mars-tweet-artemis-whaaa

Zitat
When Trump starts tweeting about a weird thing for no apparent reason...

Left, Fox Business, 12:26 p.m.

Neil Cavuto: NASA is "refocusing on the moon, the next sort of quest, if you will, but didn't we do this moon thing quite a few decades ago?"

Right, Trump, 1:38 p.m.

Ergo hat Trump nur (mal wieder) auf ein Kommentar seines Lieblingssenders reagiert.

Und um aus einem anderen Artikel, der im obrigen verlinkt ist zu zitieren (habs mir mal erlaubt es zu übersetzen.):

Zitat
"Derzeit haben wir eine Richtlinie des Weißen Hauses, um Menschen in fünf Jahren auf dem Mond zu landen. Wir haben aber keinen Plan und keine Budgetdetails, wie dies zu tun ist, und keinen durchgängigen Plan für die bemannte Erforschung des Weltalls, die darlegt, wie wir das langfristige Ziel, den Mars, am besten erreichen können", sagte Rep. Kendra Horn, die Demokratische Vertreterin Oklahomas, welche den Vorsitz im Unterausschuss für Raumfahrt- und Luftfahrt des Hauses führt, während einer kürzlichen Anhörung im Ausschuss. "Im Grunde genommen fliegen wir blind."


Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5636
  • Real-Optimist
Re: NASA 2024 Artemis - bemannte Mondlandung
« Antwort #90 am: 10. Juni 2019, 10:51:16 »
ESA-Chef Wörner ist gegen eine Wiederholung von Apollo. Er fordert dagegen eine internationale Kooperation ein.

https://www.inforadio.de/programm/schema/sendungen/wissenswerte/201906/09/340322.html

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3646
Re: NASA 2024 Artemis - bemannte Mondlandung
« Antwort #91 am: 10. Juni 2019, 12:26:33 »
Ich hab mir die Sendung noch Mal angehört (durchaus hörbar, wenn auch für 'uns' wenig neues bei):

Es geht Wörner darum daß es kein Back to the moon geben darf sondern es ein forward to the moon soon muss.

Und exakt dieses wording wurde ja letztes Jahr schon von der NASA übernommen.
Inzwischen hat da jeder und seine Großmutter  ;) geäußert, das ARTEMIS kein 'flags and footprints' soon darf.
(Und gerade daran dass es jeder sagt, sieht man, dass die Gefahr dafür weiter besteht.. )

Offline Therodon

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 855
Re: NASA 2024 Artemis - bemannte Mondlandung
« Antwort #92 am: 10. Juni 2019, 18:52:42 »
ESA-Chef Wörner ist gegen eine Wiederholung von Apollo. Er fordert dagegen eine internationale Kooperation ein.

https://www.inforadio.de/programm/schema/sendungen/wissenswerte/201906/09/340322.html

Diese internationale Koop müsste dann erstmal jemand zahlen und da sicherlich nicht geringe Anteile. Das sehe ich bisher noch nicht. Wenn das eher so ein „Hauptsache unser Name steht drauf“ Ding wird, werden sich die Amerikaner kaum reinreden lassen

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5636
  • Real-Optimist
Re: NASA 2024 Artemis - bemannte Mondlandung
« Antwort #93 am: 14. Juni 2019, 13:05:19 »
Bridenstine schätzt die Kosten der Mondlandung in den nächsten 5 Jahren auf 20-30 Mrd $.

Das würden 4-6 Mrd $ pro Jahr sein und erfordert eine entsprechende Steigerung des NASA Budgets.

https://edition.cnn.com/2019/06/13/tech/nasa-budget-moon-mission-artemis/index.html

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3646
Re: NASA 2024 Artemis - bemannte Mondlandung
« Antwort #94 am: 14. Juni 2019, 13:36:16 »
Zitat
Das würden 4-6 Mrd $ pro Jahr sein und erfordert eine entsprechende Steigerung des NASA Budgets.

Die Steigerung muss nicht sein. Es steht immer noch die Befürchtung im Raum, dass Teile der Artemiskosten im NASA Buget selbst beschafft werden sollen ( = Kürzungen in anderen Bereichen).
---

Was ich allerdings nicht verstanden habe: sollen diese 20-30 Mrd. $ auch die restlichen Entwicklungskosten für SLS und Orion beinhalten?
Allein das könnte noch einige Milliarden verbrennen.

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5636
  • Real-Optimist
Re: NASA 2024 Artemis - bemannte Mondlandung
« Antwort #95 am: 14. Juni 2019, 16:11:06 »
SpaceNews zitiert Bridenstine mit der Aussage, dass das on top auf das normale Budget gelte.

https://spacenews.com/bridenstine-estimates-artemis-cost-at-20-30-billion/

Macht auch Sinn, wenn man das Geld / die Ressourcen für ein solches Projekt nicht einplanen will, soll man weiter LEO-Aktivitäten diskutieren.

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5636
  • Real-Optimist
Re: NASA 2024 Artemis - bemannte Mondlandung
« Antwort #96 am: 17. Juni 2019, 09:02:51 »
Bridenstine ist auf der Paris Air Show und will dort bei internationalen Partnern für die Beteiligung am Artemis-Programm werben.

Allerdings ist Roskosmos-Chef Rogozin nicht dort wegen der Russland-Sanktionen.

https://spacenews.com/bridenstine-to-meet-with-international-partners-on-lunar-plans-at-paris-air-show/

Offline Haus Atreides

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 836
Re: NASA 2024 Artemis - bemannte Mondlandung
« Antwort #97 am: 17. Juni 2019, 14:10:42 »
Ein imo. guter Kommentar von Keith Cowing (Nasawatch) zur aktuellen Lage.

http://nasawatch.com/archives/2019/06/back-to-the-moo-8.html

Zusammengefasst bleibt er weiterhin skeptisch.

Er kommt, genau wie in dem Artikel den tomtom oben verlinkt hat, zum Schluss ,dass jährlich aktuell mind. 3,6 Mrd USD fehlen um das Projekt zeitgemäss durchzuführen.
Erschwerend kommt hinzu, dass die Legendspanne der ISS ja bis 2028-2030 verlängert wurde, was zusätzlich noch Mittel kostet. Ohne einen Rotstift bei anderen Programmen wird die Finanzierung kaum möglich sein und da könnte es Probleme mit dem Kongress geben.

Hinzukommt natürlich noch, dass 2021 jemand anderer im Weißen Haus sitzen könnte und wir wissen ja was im Schnitt aus Lieblingsprojekten der vergangenen Administration wird, wenn es zu einem Wechsel kommt...

Er sieht im Prinzip nur eine Chance wenn a) mehr Druck kommt, wenn andere Länder ihre geplanten Mondlandeprojekte auf die Reihe kriegen (Frage: wie sieht es eigentlich aktuell bei Russland und China aus?) und/oder es Bridenstine schafft irgendwie mehr öffentliche Begeisterung zu erzeugen.


Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5406
Re: NASA 2024 Artemis - bemannte Mondlandung
« Antwort #98 am: 17. Juni 2019, 17:01:55 »
Da fehlt noch was, falls es SpaceX gelingt die BFR+S vollstängig vorher betriebsbereit zu bekommen, brauch man keine weitere Hardware zu entwickeln, ok stimmt nicht ganz, sie müssen natürlich bereit sein für ca. 10 BFR Starts zu bezahlen.
Kann sein das es auch damit später wird, aber der Unterschied zum derzeitigen Weg ist das er wirklich zum Ziel führen wird.

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5636
  • Real-Optimist
Re: NASA 2024 Artemis - bemannte Mondlandung
« Antwort #99 am: 21. Juni 2019, 09:24:46 »
Airbus Defence and Space-Chef Hoke schlägt vor, dass Europa den Mondlander entwickeln sollte.

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/raumfahrt-europaeische-traegerrakete-ariane6-16246287.html

Tags: