Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

24. September 2020, 07:10:55
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)  (Gelesen 378172 mal)

Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1018
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #3350 am: 11. August 2020, 23:46:16 »

Und angekommen!
Hebevorrichtung wird gerade montiert.
Die Preßstruktur haben sie heute auch schon in den Starttisch integriert.

Gwynne Shotwell heute auf twitter:
"Wir werden Erweiterungen in die Starship-Prototypen einbauen, die ihr (demnächst) fliegen sehen werdet."

Offline m.hecht

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2761
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #3351 am: 12. August 2020, 00:28:51 »
Aus meiner Sicht das beste Rendering, wie man sich SN8 (oder SN9 oder SN10) vorstellen kann:


Quelle: https://twitter.com/Neopork85/status/1293179475543429121

Offline PaddyPatrone

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2510
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #3352 am: 12. August 2020, 00:30:54 »
Gwynne Shotwell heute auf twitter:
"Wir werden Erweiterungen in die Starship-Prototypen einbauen, die ihr (demnächst) fliegen sehen werdet."

Link???? Seit wann hat Gwynne twitter?

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1912
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #3353 am: 12. August 2020, 00:38:01 »
Gwynne Shotwell heute auf twitter:
"Wir werden Erweiterungen in die Starship-Prototypen einbauen, die ihr (demnächst) fliegen sehen werdet."

Link???? Seit wann hat Gwynne twitter?

Ist sie nicht. Ich nehme an, es geht um eine Aussage, die jemand gezwitschert hat.

Offline Steppenwolf

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 388
  • in thrust we trust
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #3354 am: 12. August 2020, 05:39:10 »
Ist sie nicht. Ich nehme an, es geht um eine Aussage, die jemand gezwitschert hat.

Kommt vermutlich daher. (wie lässt sich Twitter vernünftig verlinken ?)

Gwynne Shotwell/@SpaceX: We are going to be putting enhancements into the Starship prototypes that you will see hopping.

Dass sie die Prototypen ständig verbessern sind wahrlich revolutionäre Neuigkeiten mit denen niemand gerechnet hat ;)

Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1018
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #3355 am: 12. August 2020, 09:27:32 »
Es geht wahrscheinlich nicht nur um *banale* Verbesserungen sondern tatsächlich um Erweiterungen/Erneuerungen.

EM:
"SN7 ist aus einer neuen Legierung und wird bis zum Bersten getestet werde. SN8 bekommt Finnen und Nasenkonus"

Offline greyfalcon

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 121
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #3356 am: 12. August 2020, 09:35:57 »
EM hat ausdrücklich gesagt:
".....Vieleicht fliegt ja SN6 noch vor SN5...."
Also sind sicher auch für SN5 weitere Flüge geplant.
Die müssen ja nicht alle nur bis 150 m gehen!
Ausserdem kann ja mit SN6 immer noch irgendwas schief gehen!
Die sind sicher froh, daß sie jetzt die Auswahl haben.
Üben und testen kann man nie genug! Da findet man immer irgendwas, was noch verbesserungswürdig ist!!
Sind doch alles noch Testartikel und keine Prototypen!

Wo Du es gerade ansprichst, ich habe eine Frage zu den nächsten Flügen. Mal angenommen die nächsten Flüge gehen nicht nur bis 150m, sondern evtl. mal bis 500m oder 1,5 Km. Welchen Mehrwert hätte ein solcher Test? Was könnte man mit solch einem Hopser testen, das man mit einem 150m Hop nicht testen könnte.

Mir fällt da spontan lediglich eine längere Brenndauer des Raptors ein (die man evtl. auch auf dem Teststand simulieren könnte). Evtl. noch Widerstandsfähigkeit der Grundkonstruktion bei längerer Belastung (aber . Gibt es sonst noch zu erwartende Erkenntnisgewinne durch solche "Medium-Hopser"?

Für das Flugprofil/Landemanöver/Abregelung des Reptors ist solch ein relativ geringerer Höhenunterschied doch eigentlich egal, oder?

Danke!

Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1018
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #3357 am: 12. August 2020, 09:56:06 »
Dazu gleich noch ne Frage:
Wie lange, bzw. wie hoch könnte SNX mit einem Raptor überhaupt fliegen? Könnte ja nur knapp 60 t Treibstoff mitnehmen!
( Leergewicht Starship ca 25 t , max. Schub Raptor ca 85 t )

Das einzige was ich dazu gefunden habe besagt, daß ein Raptor pro Sekunde etwa 500 kg Treibstoff verbraucht. ( nur Methan?)
Das wäre dann mit 60 t Treibstoff eine maximale Brenndauer von 120 sec bei 100% Triebweksleistung.
SN5 ist angeblich 50 sec geflogen, z.T. bis wohl etwa 40% Schubreduktion.
Wenn das alles soweit stimmt, fliegt das Ding wohl maximal 500 m .

Offline Scanda

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 51
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #3358 am: 12. August 2020, 10:09:52 »

Wo Du es gerade ansprichst, ich habe eine Frage zu den nächsten Flügen. Mal angenommen die nächsten Flüge gehen nicht nur bis 150m, sondern evtl. mal bis 500m oder 1,5 Km. Welchen Mehrwert hätte ein solcher Test? Was könnte man mit solch einem Hopser testen, das man mit einem 150m Hop nicht testen könnte.

Mir fällt da spontan lediglich eine längere Brenndauer des Raptors ein (die man evtl. auch auf dem Teststand simulieren könnte). Evtl. noch Widerstandsfähigkeit der Grundkonstruktion bei längerer Belastung (aber . Gibt es sonst noch zu erwartende Erkenntnisgewinne durch solche "Medium-Hopser"?

Für das Flugprofil/Landemanöver/Abregelung des Reptors ist solch ein relativ geringerer Höhenunterschied doch eigentlich egal, oder?

Danke!

Sie wollen ab einer gewissen Flughöhe das "BellyFlop" Manöver testen. Starship wird später mal wie ein Fallschirmspringer schräg zur Flugrichtung "bremsen". Erst kurz vor dem Aufsetzen dreht das Fluggerät, damit es mit den Füßen landen kann.
Beim erproben dieses Flugmanövers rechnet SpaceX mit einigen Fehlschlägen.
So in der Art:

https://www.youtube.com/watch?v=94TUSNxX01c

Offline Steppenwolf

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 388
  • in thrust we trust
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #3359 am: 12. August 2020, 10:13:14 »
Dazu gleich noch ne Frage:
Wie lange, bzw. wie hoch könnte SNX mit einem Raptor überhaupt fliegen? Könnte ja nur knapp 60 t Treibstoff mitnehmen!
( Leergewicht Starship ca 25 t , max. Schub Raptor ca 85 t )

85t? Ein Raptor dürfte mittlerweile gegen 200t Schub gehen. Das Problem ist eher das Minimalgewicht. Wenn man davon ausgeht dass 50% Drosselung das untere Limit sind, darf das Gewicht bei der Landung 100t nicht groß unterschreiten - es sei denn sie schalten zwischendurch ab und machen Hoover Slam Landungen ala F9R. Demnach bleiben 100t nutzbarer Treibstoff übrig (Sauerstoff + Methan).

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6073
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #3360 am: 12. August 2020, 10:47:00 »
Dazu gleich noch ne Frage:
Wie lange, bzw. wie hoch könnte SNX mit einem Raptor überhaupt fliegen? Könnte ja nur knapp 60 t Treibstoff mitnehmen!
( Leergewicht Starship ca 25 t , max. Schub Raptor ca 85 t )

Das einzige was ich dazu gefunden habe besagt, daß ein Raptor pro Sekunde etwa 500 kg Treibstoff verbraucht. ( nur Methan?)
Das wäre dann mit 60 t Treibstoff eine maximale Brenndauer von 120 sec bei 100% Triebweksleistung.
SN5 ist angeblich 50 sec geflogen, z.T. bis wohl etwa 40% Schubreduktion.
Wenn das alles soweit stimmt, fliegt das Ding wohl maximal 500 m .
Bei einem Schub von ca. 2MN auf Meereshöhe und einer Ausströmgeschwindigkeit von 3150m/s verbrennt Raptor ca. 635kg/s (LCH4+LOX (ca. 1 zu 3,4)). mit 63,5t Treibstoffmasse macht das 100s unter Antrieb, vermutlich können sie eher die doppelte Menge Treibstoff mitnehmen, also 200s bei 100% (maximaler Schub).

Offline Steppenwolf

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 388
  • in thrust we trust
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #3361 am: 12. August 2020, 10:54:39 »
Weit kommt man damit jedenfalls nicht. Der SN5 Hopser hatte fast schon 60s Flugzeit - vermutlich deutlich unter Vollast allerdings.

Wenn sie höher als 1000m fliegen wollen benötigen sie mehr Triebwerke. Jeder zusätzliche Raptor erhöht die mitgeführte Treibstoffmenge um knapp 200t.

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6073
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #3362 am: 12. August 2020, 13:17:05 »
Das stimmt so nicht, der punkt ist das man ähnlich wie mit dem F9 Booster landen muss, aber dazu braucht man Erfahrung mit dem Verhalten des Starships. Derzeit ist das Verhältnis von Leermasse zum Schub ungünstig, besser wird das erst mit einem Starship das alle Komponenten verbaut hat, deutlich schwerer ist und zumindest mit zwei Triebwerken und erheblich mehr Treibstoff beladen ist.
Die mögliche Flughöhe ist da eher nicht das Problem, selbst mit 160t Startmasse, kommt das Ding immer noch sehr hoch, aber das macht erst dann Sinn wenn das Ding komplett ist, den dann hat man mit drei Raptoren genug dV um wirklich hoch zu kommen und kann die arodynamischen Eigenschaften ausnutzen um fast Antriebsloss runterzukommen und erst kurz vor der Landung die Triebwerke einzusetzen.
Meiner Meinung nach wird man sich ziemlich die Augen reiben wenn das Ding mit sehr hoher Geschwindigkeit seine Flugeigenschaften nutzt, denn das wird auch sehr viel im Hyperschallbereich stattfinden.

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14564
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #3363 am: 13. August 2020, 00:33:42 »
SN6 wurde auf das Startgestell gehoben:


Lab Padre                                                                             Foto vom 12. August 2020



Der Livestream von Lab Padre:

https://www.youtube.com/watch?v=5QbM7Vsz3kg&feature=emb_logo

Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1018
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #3364 am: 13. August 2020, 18:00:31 »
Hoffentlich dauert es jetzt nicht wieder 40 Tage bis zum Flug!

SN5:
Ankunft am Startgerüst: 25.06.
Ankunft des Raptors: 03.07.
Static Fire: 30.07.
Flug: 04.08.

Strassensperren sind jedenfalls noch keine angekündigt.

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6073
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #3365 am: 13. August 2020, 19:29:13 »
Ohne Feuerball sehe ich da kein großes Problem, nur die Frage ob sie einen neuen Raptor bringen, oder den von SN5 nehmen?

Offline Ganymed

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 24
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #3366 am: 13. August 2020, 21:09:53 »
Ich glaube, obwohl sie gleich aufgebaut sind wird es immer Unterschiede in der Verarbeitung geben. Schweißnähte etc.
Man kann nicht sagen SN5 fliegt, dann wird sich SN6 genauso verhalten.
EM hat meines Wissens zu den Drucktests noch nicht gesagt, oder ?
Zum Raptor denke ich, wird es einen Neuen geben.
Die Flamme oben am Triebwerk hat zwar den Flug nicht gestört, muss aber behoben werden.
Da haben sie im Prüfstand bestimmt bessere Möglichkeiten.

Offline Tom

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 39
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #3367 am: 13. August 2020, 21:46:23 »
Ich glaube, obwohl sie gleich aufgebaut sind wird es immer Unterschiede in der Verarbeitung geben. Schweißnähte etc.
Man kann nicht sagen SN5 fliegt, dann wird sich SN6 genauso verhalten.
EM hat meines Wissens zu den Drucktests noch nicht gesagt, oder ?
Zum Raptor denke ich, wird es einen Neuen geben.
Die Flamme oben am Triebwerk hat zwar den Flug nicht gestört, muss aber behoben werden.
Da haben sie im Prüfstand bestimmt bessere Möglichkeiten.

Naja wenn da irgend ein Leck gewesen wäre wäre ihnen das Ding um die Ohren geflogen, hat man gehört ob diese Feuer ein Problem war?

Offline Kelvin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1152
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #3368 am: 13. August 2020, 22:18:11 »
Die Flamme oben am Triebwerk hat zwar den Flug nicht gestört, muss aber behoben werden. Da haben sie im Prüfstand bestimmt bessere Möglichkeiten.

Naja wenn da irgend ein Leck gewesen wäre wäre ihnen das Ding um die Ohren geflogen, hat man gehört ob diese Feuer ein Problem war?

Ich glaube, daß es schon ein kleines Leck gewesen ist. Es gibt sicher etliche Mess- und Steuerleitungen, die z.B. den Methandruck irgendwo abgreifen. Darunter auch solche, die erst bei der Montage des Triebwerks im Starship angeschlossen werden. Und danach nicht abgedrückt werden können. Das muß auch beim Static Fire nicht auffallen, wenn es nicht gleich anfängt zu brennen.

Die Verschraubungen von Hochdruckleitungen funktionieren einfach nicht immer auf Anhieb, deswegen macht man ja wenn es möglich ist immer Dichtigkeitstests. Manchmal geht das aber nicht, weil man einen bestimmten Abschnitt nicht "isolieren" kann. Beispiel - wenn man eine Messleitung an die Brennkammer anschließt, kann man die Anschlußstelle nicht dicht nach allen Seiten abdichten. (Also die Brennkammer in dem Fall - einen Stöpsel für die Düse gibt es wohl nicht)

Wenn denen die Ursache klar ist, und es gibt dort sicher auch genug Triebwerksfachleute, dann muß das Triebwerk m.M.n. nicht auf den Prüfstand. Eine Leitung ersetzen, festziehen oder Abdichten können die sicher auch. Sonst natürlich schon, dann muß man das sicher sorgfältig analysieren.

Daß wegen einem solchen Leck die Sache gleich explodiert sehe ich nicht, da muß mehr zusammenkommen. Oder es muß länger dauern und Folgeschäden verursachen. Ohne die Anwesenheit von Sauerstoff halten sich die Temperaturen in Grenzen.

Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1018
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #3369 am: 13. August 2020, 22:43:41 »
Kurz bevor SN6 auf das Startgerüst gehoben wurde, haben sie die neuen Beine dranmontiert und das Geländer oben auf der Startplattform wieder angebracht.

Scott Manley ist der Meinung, daß es sich bei dem Feuer oben am SN5-Raptor, nicht um eine undichte Stelle/Leitung/Anschluß handelt sondern um einen Öl-/Hydraulikflüssigkeit-/Schmiermittel-Rest o.ä. , der sich durch die Hitze entzündet hat. Hauptsächlich, weil das Feuer gegen Ende wieder von selbst ausging, als dieser -Rest eben verbrannt war. (100% sicher ist er sich aber auch nicht  ;) )

Unabhängig davon wird SN6 wohl ein 'eigenes' Triebwerk erhalten.

Offline Kelvin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1152
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #3370 am: 13. August 2020, 23:39:11 »
.. um einen Öl-/Hydraulikflüssigkeit-/Schmiermittel-Rest... Hauptsächlich, weil das Feuer gegen Ende wieder von selbst ausging, als dieser -Rest eben verbrannt war. (100% sicher ist er sich aber auch nicht  ;) )

Möglich ist das natürlich auch, aber dieses Argument überzeugt mich nicht sehr. Mit dem Abstellen sinkt ja auch der Druck in fast allen Systemen, so daß sich eine kleine Leckage wieder verstecken kann, um bei nächster Gelegenheit wieder zuzuschlagen ;)  (Daß eine Verbindung erst ab einem bestimmten Druck deutlich undicht wird, ist normal.)

Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1018
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #3371 am: 14. August 2020, 10:00:29 »
Wird der Druck aber gegen Ende (vor dem endgültigen Abstellen), wirklich so viel geringer? Die Rakete wird zwar immer leichter (Treibstoffverbrauch) muß aber auch immer mehr abbremsen um zum Halt zu kommen.
Das Feuer ist ja vor dem Brennschluß des Raptors schon *länger* aus bzw. nicht mehr zu sehen.

Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1018
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #3372 am: 14. August 2020, 10:06:23 »
Neue Strassensperren für Cryo-Test :

16.08 - 18.08. jeweils von 8:00.a.m. -  5:00 p.m.

Offline Kelvin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1152
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #3373 am: 15. August 2020, 14:52:57 »
Wird der Druck aber gegen Ende (vor dem endgültigen Abstellen), wirklich so viel geringer? Die Rakete wird zwar immer leichter (Treibstoffverbrauch) muß aber auch immer mehr abbremsen um zum Halt zu kommen.
Das Feuer ist ja vor dem Brennschluß des Raptors schon *länger* aus bzw. nicht mehr zu sehen.

Stimmt alles aus meiner Sicht, für das subjektiv sinkende Geräuschniveau in den letzten Sekunden kann auch die Videobearbeitung verantwortlich sein. Gleichzeitig wird es aber für das gemütliche Lagerfeuerchen bei der Landung immer ungemütlicher, die Abgase schlagen zurück in Richtung Triebwerk, der Luftsauerstoff wird knapp und es wird ziemlich windig.

Wie auch immer, ich kann mir nur schwer vorstellen, daß da jemand z.B. einen öligen Lappen vergessen hat oder irgendwelche Fettablagerung am Triebwerk waren. Hydraulikflüssigkeit kommt aber schon in Frage.

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2848
« Letzte Änderung: 16. August 2020, 01:32:56 von Duncan Idaho »
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Tags: