Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 1

25. Februar 2021, 22:57:26
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)  (Gelesen 630543 mal)

Offline FlyRider

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 906
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #1625 am: 05. März 2020, 21:41:35 »
Und da gibt's immer noch auch hier Leute die denken Starship wird niemals Orbital fliegen. Meiner Meinung nach ist ne Wette gegen EM zumindest ziemlich mutig.

Dass immer alles im absoluten Vollgas - Modus passiert ist ein Zeichen unbedingten Willens aber noch lange kein Garant für Erfolg.

Neben mir liegt gerade das Buch "Elon Musk" von Aslee Vance. Absolut lesenswert. Wer die Biographie von Musk kennt, der weiß, dass er immer "all in" geht, das ist das Geheimnis, warum SpaceX so verdammt schnell und innovativ ist. Aber er war mit SpaceX auch schon zweimal unmittelbar vor der Insolvenz.

Wenn es bei dem Starship in einer späteren Projektphase (wo jede Änderung dann schon richtig Geld kostet) zu größeren Problemen kommt, wird Musk wieder "all in" gehen und alle Kohle versenken, die er hat. Da wird es keinen "wir ziehen rechtzeitig die Reißleine, ehe es unvernüftig wird" Ausstieg geben, da wird dann mit allen verfügbaren Mitteln mit Vollgas zum Erfolg oder - wenn es dumm läuft - in den Abgrund gefahren.

Deshalb hab ich irgendwo hier im Forum mal geschrieben, dass ich froh bin, wenn SpaceX das Starship überlebt. Und das ist immer noch so.

Offline Pirx

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17525
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #1626 am: 06. März 2020, 09:33:19 »
Allgemeine Arbeitsbedingungen bei SpaceX bitte ab sofort nur noch dort

https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=17623.msg472814#msg472814

diskutieren. Letzte Posts wurden dorthin verschoben.

Danke und Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline PaddyPatrone

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2678
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #1627 am: 06. März 2020, 18:44:06 »
Der gekürzte SN2 Tank ist unterwegs zum Startplatz...


https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=48895.1800

Offline Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5343
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #1628 am: 06. März 2020, 19:04:52 »
Nicht dass sich hier noch jemand verrenkt ;)
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Beiträge in Blaugrün sind Äußerungen in offizieller Funktion als ein Moderator des Forums.

Offline PaddyPatrone

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2678
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #1629 am: 06. März 2020, 19:07:24 »
Sorry  ;D

Offline PaddyPatrone

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2678
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #1630 am: 06. März 2020, 23:09:33 »
Hier die alte Schwachstelle, welche bei SN1 versagt hat.

Beim genauem hinsehen lassen sich die drei "Ankerpunkte" für die drei Raptoren ausfindig machen. An einem ist ein kurzes Rohr mit Flansch befestigt.
Schätze mal für die Wasser-Betankung.






https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=48895.1800

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6231
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #1631 am: 07. März 2020, 07:15:03 »
Wasser ist gut, damit gibts keinen dicken Rumms mehr.

Offline PaddyPatrone

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2678
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #1632 am: 07. März 2020, 10:25:41 »
Besonders interessant, die Änderungen der Schubstruktur von Mk.1 zu SN.1 & SN.2 . Man sieht, die Konstruktion er SN`s ist wahrscheinlich wesentlich leichter und eleganter, muss aber erstmal halten.

Mk.1


SN.1 & SN.2


https://twitter.com/fael097/status/1235610945713508354

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2129
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #1633 am: 07. März 2020, 11:38:28 »
Ein virtueller Überflug über das Werftgelände. Gibt eine schöne Übersicht über den derzeitigen Stand. Man sieht auch, wo das 4. große Zelt entstehen wird. Neben dem dritten, das dunkle Gebiet.


https://www.youtube.com/watch?v=omztxRKdfUs&feature=youtu.be&fbclid=IwAR2EYG-uGMnLvzp-onc4Wqwpn7S_ordY0LY9bw5vxm98T4nLXTTzhyW2ONk

Offline Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5343
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #1634 am: 07. März 2020, 13:09:14 »
Wasser ist gut, damit gibts keinen dicken Rumms mehr.
Aber auch keinen cryotest
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Beiträge in Blaugrün sind Äußerungen in offizieller Funktion als ein Moderator des Forums.

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6231
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #1635 am: 07. März 2020, 14:58:16 »
Um strukturelle Schwächen zu entdecken reicht das erstmal.

Offline PaddyPatrone

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2678
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #1636 am: 08. März 2020, 02:36:06 »
Um strukturelle Schwächen zu entdecken reicht das erstmal.

Man braucht den Cyro-Test um die Tatsächliche Druckfestigkeit des Tanks heraus zu finden. Außer man betankt mit echtem Treibstoff, aber dann brennt es wahrscheinlich.

Offline Kelvin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1292
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #1637 am: 08. März 2020, 03:14:52 »
Man braucht den Cyro-Test um die Tatsächliche Druckfestigkeit des Tanks heraus zu finden. Außer man betankt mit echtem Treibstoff, aber dann brennt es wahrscheinlich.

Es ist aber einfacher und sicherer, nach erfolgreichem Drucktest mit Wasser das Druckmedium zu wechseln, als die wieder Blechtrümmer einzusammeln oder sogar die Anlage zu reparieren. Die relative Gutmütigkeit des Wassertests erlaubt eine bessere Beobachtung der kritischen Stellen und vielleicht auch eine Nachbesserung nach kleineren Undichtigkeiten und weitere Tests.

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6231
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #1638 am: 08. März 2020, 10:01:29 »
Bei einem Wasserturm und das ist er in dem Moment erst mal, kann man ziemlich dicht ran ohne sich selber großen Gefahren auszusetzen, Wasser in nun mal fast nicht zu komprimieren, also steckt nur potenzielle Energie drin und das ist ne ganz andere Veranstaltung als ein komprimiertes Gas.

Online proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1841
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #1639 am: 08. März 2020, 15:15:26 »
Man braucht den Cyro-Test um die Tatsächliche Druckfestigkeit des Tanks heraus zu finden. Außer man betankt mit echtem Treibstoff, aber dann brennt es wahrscheinlich.

Es ist aber einfacher und sicherer, nach erfolgreichem Drucktest mit Wasser das Druckmedium zu wechseln, als die wieder Blechtrümmer einzusammeln oder sogar die Anlage zu reparieren. Die relative Gutmütigkeit des Wassertests erlaubt eine bessere Beobachtung der kritischen Stellen und vielleicht auch eine Nachbesserung nach kleineren Undichtigkeiten und weitere Tests.

Wenn die Abhängigkeit der Materialdaten von der Temperatur bekannt ist, dann kann man ausrechnen welcher Druck mit Wasser bei Raumtemperatur die gleichen Spannungen und Dehnungne erzeugt wie der Betriebsdruck bei Betriebstemperatur. Mit dem so errechneten Druck führt man dann den Wasssertest durch. Wenn dieser mit ausreichend Margin (Reserve) bestanden ist kann man es mit akzeptablem Risiko auch mit kryogenem Gas durchführen.

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2718
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #1640 am: 08. März 2020, 16:43:15 »
Gibt es eigentlich irgendeinen offiziellen Hinweis von SpaceX warum sich das SN1 zerlegt hat?

Offline PaddyPatrone

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2678
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #1641 am: 08. März 2020, 16:48:01 »
Gibt es eigentlich irgendeinen offiziellen Hinweis von SpaceX warum sich das SN1 zerlegt hat?

Die Schubstruktur hat nachgegeben. War allem Anschein nach fehlerhaft / schlecht verschweißt.

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2718
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #1642 am: 08. März 2020, 17:42:57 »
Gibt es dafür eine "offizielle" Quelle von SpaceX oder sonstwoher?

Offline PaddyPatrone

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2678
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #1643 am: 08. März 2020, 18:08:25 »
Gibt es dafür eine "offizielle" Quelle von SpaceX oder sonstwoher?

Im Artikel von Eric Berger in Arstechnica und tweets von Musk.

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2129
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #1644 am: 08. März 2020, 19:34:15 »
Der Testaufbau wird verfeinert und perfektioniert.

Das Gerät unterhalb der Schubstruktur ist offenbar eine hydraulische Presse, die dynamische Last durch ein Triebwerk simulieren kann. Jedenfalls wird sie bei NSF so interpretiert.

https://twitter.com/spacepadreisle/status/1236673222898221057

Sichtbar in den beiden rechten Bildern im ersten tweet. Oben zum Größenvergleich ein Mensch.

Offline PaddyPatrone

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2678
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #1645 am: 08. März 2020, 19:47:23 »
Das Gerät unterhalb der Schubstruktur ist offenbar eine hydraulische Presse, die dynamische Last durch ein Triebwerk simulieren kann. Jedenfalls wird sie bei NSF so interpretiert.

Bei nur einer Presse wären die Kräfte wahrscheinlich asymmetrisch.

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2129
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #1646 am: 08. März 2020, 20:20:39 »
Das Gerät unterhalb der Schubstruktur ist offenbar eine hydraulische Presse, die dynamische Last durch ein Triebwerk simulieren kann. Jedenfalls wird sie bei NSF so interpretiert.

Bei nur einer Presse wären die Kräfte wahrscheinlich asymmetrisch.

Ja, die Presse setzt da an, wo eines der 3 Triebwerke sitzen würde. Eine Last, die bei der Landung vorkommen kann. Eher extremer als gleichmäßige Last bei 3 Triebwerken.

Offline Kelvin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1292
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #1647 am: 08. März 2020, 20:27:01 »
Wenn die Abhängigkeit der Materialdaten von der Temperatur bekannt ist, dann kann man ausrechnen welcher Druck mit Wasser bei Raumtemperatur die gleichen Spannungen und Dehnungne erzeugt wie der Betriebsdruck bei Betriebstemperatur. Mit dem so errechneten Druck führt man dann den Wasssertest durch. Wenn dieser mit ausreichend Margin (Reserve) bestanden ist kann man es mit akzeptablem Risiko auch mit kryogenem Gas durchführen.

Stimmt schon, grob berechnen kann man das schon und man wird es wohl auch so machen. Was man meiner Meinung nach aber schwer simulieren kann, sind die thermischen Spannungen, die das Cryo-Medium zusätzlich verursacht. Für mich bedeutet das, daß dann ein Restrisiko bestehen bleibt, wenn man keinen Test bei echten Betriebstemperaturen macht.

Der Testaufbau wird verfeinert und perfektioniert.

Das Gerät unterhalb der Schubstruktur ist offenbar eine hydraulische Presse, die dynamische Last durch ein Triebwerk simulieren kann. Jedenfalls wird sie bei NSF so interpretiert.

Ich tippe eher darauf, daß man so den Schub der Triebwerke simulieren möchte. Während des Austiegs erhöhen sich ja nicht nur die Kräfte die "nach unten" wirken, der Schub der Motoren drückt ja gleichzeitig gegen den Behälterboden und die Schubstruktur. Das ist eine ganz andere Belastung, als wenn das Ding auf dem Pad steht.


Bei nur einer Presse wären die Kräfte wahrscheinlich asymmetrisch.

Wird man die Kraft der Presse nicht durch einen Balken oder besser eine dreieckige Druckplatte verteilen? Also sofern die Schubstruktur nicht von sich aus dafür stabil genug ist..

EDIT: Das sieht ja tatsächlich so aus, daß da keine Lastverteilung verwendet wird. Bin gespannt, ob das wirklich so bleibt..

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2718
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #1648 am: 08. März 2020, 20:37:29 »
Gibt es dafür eine "offizielle" Quelle von SpaceX oder sonstwoher?

Im Artikel von Eric Berger in Arstechnica und tweets von Musk.

Verdammt nochmal, ich hab jetzt bei ars technica gesucht (die tweets von EM spare ich mir mal), aber wo steht denn irgendwas dazu? Andererseits ist es auch nicht sonderlich wichtig, also vergessen wir das.

Offline Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5343
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #1649 am: 08. März 2020, 21:03:56 »
Wenn wir das vergessen sollen, warum bringst du das dann aufs tableau?
Kein Grund gleich zu fluchen ;)

Du weißt das wir hier zumeist mit Arbeitshypothesen arbeiten. Wenn du eine bessere hast: immer her damit.

Die IMO beste Analyse, die wir dazu haben, kommt von scott Manley. Incl. Erklärzeichnungen und ein Aufdröseln der Tweets des CEO von SpaceX (offizieller wirds kaum werden):
[rund: min 1:00 bis 5:00]
https://youtu.be/LIq6GzT4QT8?t=130

EDIT:

Aus dem hier gerade erst diskutierten Astechnica Artikel:
Zitat
“Well, I just had a lot of talks with the team about that today,” he said of the SN1 failure. “It’s what you might call the thrust puck—there’s an inverted cone where we mount the three sea-level engines. In fact, it’s drawn on that whiteboard over there.”

He walked up to the whiteboard and pointed to a frowning face. “This is my drawing,” he said with a smirk. Then, with a dry-erase marker in hand, Musk proceeded to lecture about rockets.

“There’s a sad face because we have an inverted cone,” he said. “It’s such a dumb design. It’s one of the dumbest things on the whole rocket because it’s heavy, expensive, and unreliable.”

Basically, the SN1 failure boiled down to bad welds in a weak section of Starship near the engine. When exposed to pressure, the welds burst.

Der CEO hat einem Journalisten erklärt und aufgezeichnet, weswegen SN2 zerstört wurde. Und er gibt dass dann an uns weiter. Das ist für mich offiziell.
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Beiträge in Blaugrün sind Äußerungen in offizieller Funktion als ein Moderator des Forums.

Tags: