Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

17. Januar 2021, 17:04:41
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)  (Gelesen 551451 mal)

Offline wulf 21

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 973
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #5375 am: 13. Januar 2021, 22:28:22 »
Neue 10 minuten-Sirene! Nächstes Static fire ~22:36 MEZ!

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3320
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #5376 am: 13. Januar 2021, 22:29:42 »
Sirene die nächste.
Und die Drone ist am fliegen.
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline wulf 21

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 973
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #5377 am: 13. Januar 2021, 22:31:35 »
Zum mehrphasigen Aerobraking:
Ist es wirklich eine Möglichkeit?
Beim Shuttle war es doch so, daß die Kacheln eine Wärmesenke waren.
Sie konnten sehr heiß werden, und haben dies ausgehalten.
Wenn Diese nun ein ähnliches Verhalten aufweisen, dann würde der Eintritt beim Aerobraking die Kacheln erwärmen.
Wenn sich das Raumgefährt wieder von der Luftschicht entfernt, kann die Energie aber nur durch Strahlung abgegeben werden, und dies ist ineffektiv.
Es würde dann der verzögerte Eintritt nichts bringen.

Die starship Kacheln sind sehr dünn, viel dünner als beim Space Shuttle. Ich denke sie können wenig Wärme aufnehmen, dafür schneller wieder abgeben. Und da sie so dünn sind wird ein nicht unerheblicher Teil der Gesamt-Wärme wahrscheinlich verzögert an die Tankhülle durch Wäremeleitung abgegeben, und letztendlich über etwas verdampfenden Treibstoff mit Ventilen anschließend in den Weltraum entlassen.

Offline wulf 21

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 973
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #5378 am: 13. Januar 2021, 22:37:51 »
Weiteres Static Fire erfolgt  :D.

Edit: Bei dieser Geschwindigkeit könnten sie noch ein 4tes in diesen Tag packen, wenn sie unbedingt wollten.

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3320
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #5379 am: 13. Januar 2021, 22:41:50 »
Und noch kein Zweifach Vent an SN9. (Enttankung)
Condenser dampft und Starship Fuel Vents sind am zischeln.
Heute treiben sie es auf die Spitze am Boden.

Edit: Ich würde einen 4ten SF noch nicht ausschließen.
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4924
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #5380 am: 13. Januar 2021, 22:44:24 »
Heute kann man mit Recht sagen: Alle guten Dinge sind drei!
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die Keiner kann.

Offline wulf 21

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 973
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #5381 am: 13. Januar 2021, 22:50:27 »
Das letzte Static Fire sah wieder aus wie nur 2s, aber kein automatisches Druckablassen sofort.

Elon hat gerade getweetet:

All three static fires completed & no RUDs!

Alle 3 Static Fires komplett. Kein RUD (Explosion).

Wäre eigentlich so zu interpretieren, wie wenn sie fertig sind.

Offline Luki93

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 146
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #5382 am: 13. Januar 2021, 22:56:33 »
Sehr beeindruckend der heutige Testtag von SpaceX. Ich denke sie haben heute viele verschiedene Parameter getestet und dass nix explodiert ist, ist schon mal ein gutes Zeichen.
Sah alles nominal aus. Die Daten werden reichen für den Flug möglicherweise am Samstag.

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3320
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #5383 am: 13. Januar 2021, 22:59:00 »
Heute kann man mit Recht sagen: Alle guten Dinge sind drei!

NSF:
https://twitter.com/NASASpaceflight/status/1349470786793447424
2,5 Sekunden schätze ich.

Das war der 2te von weiter weg. (Tim Dodd)
https://twitter.com/Erdayastronaut/status/1349465283409408000

Elon schreibt:
Zitat
Detanking & inspections now. Good progress towards our “Hop in & go to Mars!” goal.

Enttanken und untersuchen jetzt. Guter Fortschritt für den Hop und das Go to Mars Ziel.

Edit, Wulfs Übersetzung ist besser.
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline wulf 21

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 973
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #5384 am: 13. Januar 2021, 23:10:13 »
Elon Musk hat mal wieder Tim Dodd geantwortet, und damit laufenden Spekulationen ein Ende gesetzt:

Detanking & inspections now. Good progress towards our “Hop in & go to Mars!” goal.

Enttankung und Inspektionen jetzt. Guter Fortschritt zu unserem "Steig ein und auf zum Mars!" Ziel.

Also ja, sie sind fertig für heute mit Tests.

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3320
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #5385 am: 13. Januar 2021, 23:19:55 »
Piraten!  Zur See und im Weltraum. (Da gabs doch mal nen Film?)  ;)
https://twitter.com/NASASpaceflight/status/1349452861667749889

Zitat
Elon Musk@elonmusk
Antwort an @NASASpaceflight
Sea shanty tiktok takes it to a new level with actual pirate ships
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline wulf 21

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 973
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #5386 am: 14. Januar 2021, 00:08:29 »
Es wurden neue Straßensperren veröffentlicht. Liste der zukünftigen Daten nun:

Primary Date    Thursday, January 14, 2021    8:00 am to 5:00 pm    Closure Scheduled
Primary Date    Monday, January 18, 2021    8:00 am to 5:00 pm    Closure Scheduled
Secondary Date    Tuesday, Jan 19, 2021    8:00 am to 5:00 pm    Closure Scheduled
Secondary Date    Wednesday, Jan 20, 2021    8:00 am to 5:00 pm    Closure Scheduled

Do 14. Januar, Mo 18. Januar - Mi 20. Januar. Jeweils wieder 15:00-00:00 MEZ.

Die Luftraumsperren passen damit aber noch nicht zusammen. Diese sind nach wie vor 14.-16. Januar, jeweils 15:00-00:59 MEZ.

Einzige überlappung ware am Donnerstag (inzwischen heute), aber ich glaube nicht daran, dass sie bereits in den nächsten 24h fliegen.

Wird sich hoffenlich bald aufklären, ob sie bereit zum Flug sind, und wenn ja, wann. Sieht aber im Moment eher nach Anfang nächste Woche aus.

Edit: wegen Datumsverwirrung, weil meine Uhr vor kurzem auf den 14.1. umgesprungen ist  ;).

Offline wulf 21

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 973
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #5387 am: 14. Januar 2021, 00:24:48 »
Enttakung fertig, Personal wieder am Testgelände, Straße offen.

Bin gespannt, ob es weitere Tests geben wird, oder demnächst der Flug offiziell angekündigt wird (bei SN8 gab es ja Erwähnung auf spaceX website/offiziellen Youtube-Kanal).

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3320
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline wulf 21

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 973
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #5389 am: 14. Januar 2021, 07:36:29 »
Zusammenfassung von NSF


https://www.youtube.com/watch?v=pqRaa7WfIeU

Die Straßensperre für heute ist aufgehoben.

Damit stimmt jetzt keine der Luftraumsperren mehr mit den angekündigten Straßensperren überein... Allerdings können Straßensperren ja kurzfristig wieder hinzukommen.

Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1805
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #5390 am: 14. Januar 2021, 08:37:16 »
Jetzt werden die Test-Daten ausgewertet und wenn die alle o.k. sind, kann der Flugplan kommen.
Das Wetter dürfte die nächsten 10 Tage fliegbar sein, mit 'optimal' am Freitag, 'mögliche Schauer' Sonntag und Mittwoch und 'etwas windig' am Dienstag.
Wenn sie sich also etwas beeilen, könnten sie am Freitag schön fliegen und nächste Woche gleich nochmal ;)

Oder eben dann SN10 anfahren. Bis dahin wird auch der 2. hintere Flap dran sein.

Offline holleser

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 572
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #5391 am: 14. Januar 2021, 08:51:45 »
Zum mehrphasigen Aerobraking:
Ist es wirklich eine Möglichkeit?
Beim Shuttle war es doch so, daß die Kacheln eine Wärmesenke waren.
Sie konnten sehr heiß werden, und haben dies ausgehalten.
Wenn Diese nun ein ähnliches Verhalten aufweisen, dann würde der Eintritt beim Aerobraking die Kacheln erwärmen.
Wenn sich das Raumgefährt wieder von der Luftschicht entfernt, kann die Energie aber nur durch Strahlung abgegeben werden, und dies ist ineffektiv.
Es würde dann der verzögerte Eintritt nichts bringen.

Die starship Kacheln sind sehr dünn, viel dünner als beim Space Shuttle. Ich denke sie können wenig Wärme aufnehmen, dafür schneller wieder abgeben. Und da sie so dünn sind wird ein nicht unerheblicher Teil der Gesamt-Wärme wahrscheinlich verzögert an die Tankhülle durch Wäremeleitung abgegeben, und letztendlich über etwas verdampfenden Treibstoff mit Ventilen anschließend in den Weltraum entlassen.

Beim Shuttle ist es bei jeder Landung zu eine vielzahl defekter Kacheln gekommen. Beim Aerobraking muss man aber mehrmals in die Atmosphäre eintauchen. Bei jedem mal mit einer höheren Anzahl defekter Kacheln.
Das Risiko für ein LOC potensiert sich mit jedem Vorgang.

Die Kacheln waren beim Shulltle einer der Hauptgründe für die lange und kostenintensieve Wartungsphase zwischen zwei Starts.

Die 6 Eckkacheln des SS sind zwar besser Zugänglich als die des Shuttles, aber für die hinteren Steuerflächen hat man die gleiche Probleme wie bei den Shuttleflügeln. Hier wird man auf Spezialkacheln gehen müssen.
Für die beweglichen Canards ist es womöglich noch viel schwieriger als beim Shuttle.
Bei den Steuerflächen ist im übrigen kein Methantank dahinter um zu Kühlen.

Beim Wiedereintritt sollte im indealfall nur noch so viel Methan im Tank sein wie man für den Ballyflip und das Aufsetzen benötigt. Viel Reserve zum kühlenn wird es nicht geben können.

Viel weniger Kacheltypen wie beim Shuttle wird es denke ich wegen den Steuerflächen nicht geben und für die Flügel wird man denke ich ein keramischer Faserverbundwerkstoff einsetzen müssen. 

Ich hoffe zwar auf den großen Gamechanger, aber so wie es aussieht wird man zwischen den Flügen viel am Hitzeschutz arbeiten müssen.
Ob das z.B auf dem Mars ohne Wartungshalle, Gerüst, Spezialwerkzeug und Ersatztiele gelingen wird?

Offline Schillrich

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18896
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #5392 am: 14. Januar 2021, 09:36:38 »
Der Punkt von James ist tatsächlich richtig formuliert. Es gibt ein schönes Buch der NASA über Wiedereintrittstechnologien im Laufe der Jahrzehnte ...

Die Menge der Wärme/Energie ist ja immer gleich. Die Frage ist, welche Teile eines Raumschiffs nehmen sie auf und wie bekommt man sie dort wieder raus. Im Space-Shuttle mit seinem relativen gemütlichem Wiedereintritt wurde es kurz nach der Landung unangehm heiß, weil die ganze Wärme langsam ins Innere gewandert ist. Über die Atmosphäre konnte die schon nicht schnell genug abgegeben werden. Bei einem "Skip-Reentry" ist das Problem noch viel größer. Die Spitzenwerte des jeweiligen Wärmeeintrags sind niedriger, aber in der Summe bekommt man die Wärme rein durch Strahlung in den kurzen Phasen oberhalb der Atmosphäre nicht aus dem System raus. Es wird immer wärmer im Raumschiff. Daher hat NASA solche Wiedereintrittskonzepte verworfen.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2678
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #5393 am: 14. Januar 2021, 10:03:35 »
Man muss allerdings nicht gleich beim ersten Anflug (bspw. von der Marsbahn) in die Atmosphäre eintauchen. Das Konzept des Aerobreakings ist, das rückkehrende Raumschiff zunächst in eine langgestreckte Ellipse zu bringen, um die Apoapsis danach über einen Zeitraum von etlichen Tagen allmählich abzusenken und dabei zwischen den einzelnen Fly-bys die aufgenommene Energie wieder loszuwerden. Solange, bis man bei einer moderaten, beherrschbaren Eintauchgeschwindigkeit angekommen ist.

Offline Schillrich

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18896
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #5394 am: 14. Januar 2021, 10:27:42 »
Stimmt, langphasiges Aerobreaking aus der hyperbolischen Ankunft ist etwas Anderes als ein kurzphasiger "skipped reentry".
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline holleser

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 572
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #5395 am: 14. Januar 2021, 12:01:06 »
Durch das vielfache Erhitzen und Abkühlen  bei einem hyperbolischen Abbremsen wird aber die Möglichkeit von defekten Kacheln nicht geringer sondern größer.

An den Fehlstellen kommt es dann zu unvorhersehbaren Turbulenzen bem nächsten Abbremsen. Bei den dicken Kacheln des Shuttles war nach Abplatzungen meist noch einiges an Material daruner.
Kann der Edelstahl es überstehen, wenn das Plasma mehrmals minutenlang an Schadstellen direkt einwirkt?
Methan zum kühlen ist ja nicht überall direkt dahinter.
Kommte es hier zu Ausglüh- und Abschreckvorgängen im Stahl?

Bei SN9 sollten die Oberfläche der Kacheln denke ich überhaupt keine beschädigungen zeigen dürfen, da die aerodynamischen Belastungen durch die geingen Geschwindigkeiten des Tests im Verhältniss zum Wiedereintritt ein Kinderspiel sind. Die thermische Belastung ist noch geringer. Solte es doch zu Beschädigungen kommen muss das Konzept der dünnen Kacheln in Frage gestellt werden.







Offline Matjes

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 676
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #5396 am: 14. Januar 2021, 12:12:20 »
Guten Morgen

Der Skip-Reentry wurde von den vom Mond zurückkehrenden Apollo Kapsel durchgeführt, weil die Toleranzen der
Wiedereintrittsbahn so eng waren, dass die Apollo Kapseln sie nicht einhalten konnten. Damit das Raumschiff
nicht verbrennt oder von der Atmosphäre abprallt wurde der Skip eingeführt.

Durch das RCS System wurde die Kapsel so gekippt, dass der Schwerpunkt und der Auftriebspunkt nicht
in einer Linie lagen. Damit konnte man die Bahn der Kapsel steuern. Der Skip wurde gestartet, sobald
die Atmosphäre eine Verzögerung von 0,05 g verursachte. Ziel des Skip war die Bahn so zu korrigieren,
dass die Toleranzen für den eigentlichen Wiedereintritt erreicht werden. Mit der Nebenwirkung, dass
die Wiedereintrittsenergie über einen längeren Zeitraum verteilt wurde.

Zusatz: an Schillrich. Doch sie haben die Atmosphäre wieder verlassen und sind nicht direkt gelandet. Es wurde
wieder Schwerelosigkeit nach dem Skip erreicht.

Matjes
« Letzte Änderung: 14. Januar 2021, 16:33:07 von Matjes »

Offline Schillrich

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18896
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #5397 am: 14. Januar 2021, 13:03:34 »
Apollo war eher "skip-like". Sie sind nicht über die Atmopshäre "zurück gesprungen", sondern schon direkt runtergegangen . Man hat einfach Auftrieb genutzt, um etwas flacher reinzukommen und die Lasten zu reduzieren. Das machen heute alle Kapseln. Nur klassische Gefechtsköpfe kommen noch rein ballistisch rein. Selbst da nutzen moderne Systeme "boost-glide", um im Hochgeschwindigkeitsberiech zu manövrieren.

Durch das vielfache Erhitzen und Abkühlen  bei einem hyperbolischen Abbremsen ...

@Holleser
Nur um genau zu sein: Bei Aerobraking ist nur das ersten Bremsen aus einer hyperbolischen Bahn kommend. Danach befindet man sich schon auf einer hohen geschlossenen Ellipse, nicht mehr hyperbolisch, um den Planeten, mit folgenden kleineren Bremsungen.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3320
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #5398 am: 14. Januar 2021, 13:07:15 »
SN9 Triple Static Fire.

Zusammenfassung von LabPadre:

https://www.youtube.com/watch?v=4W5SpwgTBaE

Und Tim Dodd:

https://www.youtube.com/watch?v=swL4xrmmLCk
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline holleser

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 572
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #5399 am: 14. Januar 2021, 13:30:03 »
Apollo war eher "skip-like". Sie sind nicht über die Atmopshäre "zurück gesprungen", sondern schon direkt runtergegangen . Man hat einfach Auftrieb genutzt, um etwas flacher reinzukommen und die Lasten zu reduzieren. Das machen heute alle Kapseln. Nur klassische Gefechtsköpfe kommen noch rein ballistisch rein. Selbst da nutzen moderne Systeme "boost-glide", um im Hochgeschwindigkeitsberiech zu manövrieren.

Durch das vielfache Erhitzen und Abkühlen  bei einem hyperbolischen Abbremsen ...

@Holleser
Nur um genau zu sein: Bei Aerobraking ist nur das ersten Bremsen aus einer hyperbolischen Bahn kommend. Danach befindet man sich schon auf einer hohen geschlossenen Ellipse, nicht mehr hyperbolisch, um den Planeten, mit folgenden kleineren Bremsungen.

Sorry, falsch ausgedrückt.
 
ich meinte, dass es bei den folgenden hochelliptischen Bahnen jedesmal zu einer Erhitzung und Abkühlung der Kacheln kommt. Bei jeder Beschädigung nimmt die Gefahr für weitere durch die erste Beschädigung ausgelöste Folgebeschädigungen zu. Der Anteil der durch das Starship absorbierten Wärme nimmt gegenüber einem direkten Eintritt zu. Nach außen gib es nur Wärmestrahlung, nach Innen kommt zusätzlich die Wärmeletung.
Die Methanverluste werden hier viel höher ausfallen.

Ist bekannt wie lange das Shuttle gebraucht hat um die gespeicherte Wärmekapazität nach der Landung an die Luft abzugeben?
Wurde das Innere des Shuttle nach der Landung aktiev gekühlt?


Tags: