Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

05. August 2020, 18:41:06
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • Falcon 9, Starlink-1, CC SLC-40, 04:30 MESZ: 24. Mai 2019
  • Falcon 9, Starlink-2, CC SLC-40, 15:56 MEZ: 11. November 2019
  • Falcon 9, Starlink-3, CC SLC-40, 03:19 MEZ: 07. Januar 2020
  • Falcon 9, Starlink-4, CC SLC-40, 15:06 MEZ: 29. Januar 2020
  • Falcon 9, Starlink-5, CC SLC-40, 16:05 MEZ: 17. Februar 2020
  • Falcon 9, Starlink-6, KSC LC -39A, 13:16 MEZ: 18. März 2020
  • Falcon 9, Starlink-7, KSC LC-39A, 21:30 MESZ: 22. April 2020
  • Falcon 9, Starlink-8, CC SLC-40, 03:25 MESZ: 04. Juni 2020
  • Falcon 9, Starlink-9 + Skysat 16-18, SLC-40, 11:21 MESZ: 13. Juni 2020
  • Falcon 9, Starlink-10 & BlackSky 5+6, LC -39A, 07:12 MESZ: 07. August 2020

Autor Thema: Starlink auf Falcon 9  (Gelesen 178232 mal)

Offline blackman

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1190
  • SpaceX to Mars!
Re: Starlink auf Falcon 9
« Antwort #300 am: 18. November 2019, 09:18:02 »
Hallo Hugo,

als Verfasser hat man im Forum die Verantwortung und Pflicht gute Quellen anzugeben, um die eigene Position nachvollziehbar zu belegen und mit Mitgliedern zun diskutieren. Das kannst du nicht lapidar auf den Leser mit "Such doch!" abwälzen. Das ist schlechter Stil, an der Grenze zum Unverschämten gegenüber den Lesern.

Stimme ich dir grundsätzlich zu. Viele hier schaffen es trotzdem nicht mal eine Seite nach vorne zu blättern und die vorherigen Posts mal durchzulesen, wo meist die Quelle zuvor diskutiert wurde ;D

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9725
Re: Starlink auf Falcon 9
« Antwort #301 am: 18. November 2019, 10:32:27 »
... Viele hier schaffen es trotzdem nicht mal eine Seite nach vorne zu blättern und die vorherigen Posts mal durchzulesen, wo meist die Quelle zuvor diskutiert wurde ;D
... passt aber eher in einen Chat ... HausD

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2934
Re: Starlink auf Falcon 9
« Antwort #302 am: 18. November 2019, 21:20:51 »
...  an der Grenze zum Unverschämten ...
Einfach nur Danke.

Die Folgen von solchen Aussagen muss sich jeder selber überlegen.

Online Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4729
Re: Starlink auf Falcon 9
« Antwort #303 am: 18. November 2019, 21:47:46 »
OT: das sind eigentlich 2 verschiedene Diskussionen:
1. Ja, es ist nervig, wenn hier fragen gestellt werden die nach 30 Sekunden googlen beantwortet wären.
2. Nein, dies trifft nicht auf unsere Situation hier zu. Denn:
- qualitative Aussagen SOLLTEN, nach Möglichkeit, belegt werden
- Konkret: Hugos Aussage ("SpaceX hat bereits nachgebessert für die nächste Charge von Satelliten.") ist immer noch nicht belegt. Und ich tendiere auch dazu, dass die Anpassungen jetzt beim 2. Start auch noch nicht implementiert wurden.

Bei weiterem Diskussionsbedarf zum Thema "Belege - ja oder nein oder vielleicht.." geht am besten in den Kritik-Thread.
/OT


Es gab eine erste Meldung auf Twitter, dass eine professionelle, Astronomische Messung (WideView Instrument DECam am "Cerro Tololo Inter-American Observatory" in Chiele) von Starlink stark beeinträchtigt wurde:

https://twitter.com/89Marvaz/status/1196356715270291456

Unter dieser Meldung gab es auch ein paar interessante Diskussionen. Und auch dort sind sich in ihrer Bewertung nicht alle einig.
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Offline jdark

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 346
Re: Starlink auf Falcon 9
« Antwort #304 am: 18. November 2019, 22:03:41 »
...  an der Grenze zum Unverschämten ...
Einfach nur Danke.

Die Folgen von solchen Aussagen muss sich jeder selber überlegen.

Diese "Unverschämt" Formulierung bezieht sich hier glaube ich nur auf Gertrud.
Jeder von ihren ebenso hochwertigen Posts ist immer mit Quellen belegt, und wenn du als hochwertiger Poster sagst, dass sie nach der Quelle googlen soll wirkt es irgendwie bizarr komisch.
Wäre es ein Zwischenruf von irgendeinem Captain gewesen, wäre es durchaus verständlich.
Gertruds Post hat in diesem Fall mehr Substanz für eine bessere Abhandlung ;) Obwohl ich muss sagen, dass sie mit Ihrer Art der Kritik an Starlink schon provozierend wirkte, eher ungewöhnlich. (Weihnachtsbeleuchtung am Himmel??)
Ich möchte aber auf keinen Fall deine Beiträge und Grafiken hier vermissen. Lass dich nicht abschrecken :)
Ach, und vergiss nicht den Müll aus dem Orbit rauszustellen...Ja, Schatz...

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14515
Re: Starlink auf Falcon 9
« Antwort #305 am: 19. November 2019, 02:31:07 »
SpaceX hat sicher nicht die Absicht, mit Starlink die Arbeit der Astronomen zu stören.
Elon Musk hat getwittert, dass sie an den Oberflächen etwas verändern wollen, damit die Satelliten nicht mehr so stark reflektieren.
Ich habe auch irgendwo gelesen, dass sie diesbezüglich Änderungen vorgenommen haben.
Weiß aber auch nicht mehr, wo das stand - habe also auch keine Quelle dafür.

Vielleicht hatte Gertrud nun schwarz lackierte Satelliten erwartet und ist enttäuscht, dass sie immernoch silberfarbig sind.
Ist es möglich, dass sie die Oberflächen so bearbeitet haben, dass sie trotz der Farbe weniger reflektieren?

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2473
Re: Starlink auf Falcon 9
« Antwort #306 am: 19. November 2019, 06:22:10 »
Ich sehe das Verhalten von SpaceX durchaus kritisch (das gilt im Prinzip natürlich auch für OneWeb und andere Anbieter).

Entweder hat man das Reflexionsverhalten der Satelliten vorher überhaupt nicht getestet, das wäre ziemlich fahrlässig.

Oder man hat es getestet und möchte die Daten nicht veröffentlichen, da sonst jede astronomische Einrichtung sehr genau den Einfluss auf die eigenen Beobachtungen berechnen kann. Es geht ja auch nicht nur darum, ob man die Teile sieht, sondern es geht um Langzeitbeobachtungen, die durch die Überflüge gestört werden.

Natürlich lassen sich diese Effekte herausrechnen, das macht man ja auch bei den bisherigen Satelliten, aber jede Änderung an den Originaldaten verschlechtert die Qualität der Beobachtung. Und wenn man beispielsweis statt einer oder zwei Korrekturen zukünftig ein Dutzend Filteroperationen an jeder Aufnahme vornehmen muss, hat man selbstverständlich eine Verschlechterung der Datenqualität.

Und die Behauptung, man würde die Reflexion der Satelliten jetzt oder zukünftig verringern ist natürlich völlig inhaltsleer, wenn man dazu keine überprüfbaren Messdaten vorlegt.

Aber das ist halt ein typisches Verhalten, man sieht einen Markt mit riesigen Gewinnchancen und schafft erstmal Fakten. Die Vergangenheit und die Gegenwart liefern jede Menge Beispiele für diese Vorgehensweise..

Offline Dublone

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 431
Re: Starlink auf Falcon 9
« Antwort #307 am: 19. November 2019, 07:26:03 »

Entweder hat man das Reflexionsverhalten der Satelliten vorher überhaupt nicht getestet, das wäre ziemlich fahrlässig.


Fahlässig handelt jemand der ne Rote Ampel überfährt. SpaceX muss hier überhaubt nix machen. Das ist ein freihwillige Aktion.


Offline krassus kraftlatz

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 44
Re: Starlink auf Falcon 9
« Antwort #308 am: 19. November 2019, 11:04:39 »
Man kann nicht immer die Ansprüche und Forderungen Anderer im Blick haben und so kommt es vor dass man Jemandem auf die Füße tritt. Es ist doch nur gut, wenn eine Zusammenarbeit der beteiligten Parteien zur Abmilderung oder Beseitigung von Schäden und Fehlern führt.

Offline SirFalcon

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 135
Re: Starlink auf Falcon 9
« Antwort #309 am: 19. November 2019, 12:57:44 »
Die Frage ist doch im Allgemeinen auch, ob es überhaupt als Anforderung definiert wurde.
Ich kenne das auch auch eigenem Erleben:
Man stößt bei eigenen Aufgaben auf ein Problem und löst dieses durch eigenen Aufwand ohne eine Rückkopplung an denjenigen, der den Aufwand erzeugt ("geht halt schneller und betrifft ja nur ein paar Fälle").
Wenn sich das Problem jetzt vervielfältigt, kommt man mit der "Einzellösung" nicht mehr hin und fängt an, die Auswirkungen auf seine Arbeit darzustellen.

Im konkreten Fall könnte es ebenfalls so sein:
Bei den Iridium Flares und den normalen Geostationären Sats wurden die Durchgänge noch "von Hand" rausgerechnet oder die Beobachtung unterbrochen. Das geht nun nicht mehr ohne eine ggf. eintretende Beeinträchtigung der Ergebnisse oder enorm erhöhtem Aufwand...
Was aber nicht heißt, dass man die Anforderungen an eine "nicht Beeinflussung" der eigenen Arbeit irgendwo definiert hätte. Falls dem so wäre, gäbe es doch auch Auflagen für die Genehmigung der Sats/Konstellation die SpaceX hätte berücksichtigen müssen.

Wie gesagt, aus eigenem Erleben habe ich so eine Situation schon durchgemacht und musste den langen Weg der nachträglichen Einigung gehen. Einen Vorwurf konnte ich damals aber erstmal nur mir machen.

Gruß
Sir Falcon

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2473
Re: Starlink auf Falcon 9
« Antwort #310 am: 19. November 2019, 15:57:08 »
Die Frage ist doch im Allgemeinen auch, ob es überhaupt als Anforderung definiert wurde.

Das ist leider das Problem, dass es im Weltraum im Prinzip kaum echte Regeln gibt, keine Schiedsgerichte, keine Strafen, keine Regressansprüche. Und selbst wenn es internationale Vereinbarungen gibt, wie z. B. das Verbot, atomare Waffen zu stationieren, wer will eine Großmacht daran hindern, es trotzdem zu tun? Das liegt leider an den Interessen der einzelnen Länder, die ihre Raumfahrtindustrie und ihre "Nutzungsrechte" nicht beeinträchtigt sehen wollen und daher alle Beschränkungen hauptsächlich unter egoistischen Aspekten sehen.

Mich erinnert das immer wieder an Szenen aus einer "Goldrausch-Situation", wo jeder in einem nahezu rechtsfreien Raum seine Ansprüche durchsetzt und sich allen Beschränkungen oder Kontrollen erfolgreich widersetzt. Und wer in dieser Situation zögert und zunächst das Gespräch mit anderen "Goldgräbern" sucht, der hat in der Regel seinen "claim" sehr schnell verloren.

Online Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4729
Re: Starlink auf Falcon 9
« Antwort #311 am: 19. November 2019, 16:13:43 »
Für den Funkbereich gibt es ja schon Auflagen. Zur Kollisionsvermeidung ist was in Arbeit. Die 25 Jahre Regel existiert auch schon eine Weile..

Lichtverschmutzung wäre dann auch das nächste auf der Liste.
Aber die Anwender auf der Erde müssen genau so Anpassungsmaßnahmen betreiben und nicht nur darauf bauen dass der Himmel schon immer gleich bleiben wird...
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4238
Re: Starlink auf Falcon 9
« Antwort #312 am: 19. November 2019, 16:42:40 »
Die Diskussion driftet jetzt sehr stark ab und sollte besser im Thread "Starlink Satellitenkonstellation" geführt werden. In diesem Thread geht es um Starlink Starts.

Eine Verschiebung macht leider keinen Sinn mehr, da die gleichen Themen dort auch diskutiert wurden und die Vermischung eine Übersichtlichkeit nicht mehr möglich macht.

Gru RonB
« Letzte Änderung: 20. November 2019, 16:13:41 von RonB »
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die Keiner kann.

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2473
Re: Starlink auf Falcon 9
« Antwort #313 am: 19. November 2019, 18:04:54 »
Guter Hinweis, alles klar.

Online TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1124
Re: Starlink auf Falcon 9
« Antwort #314 am: 25. November 2019, 22:59:23 »
Ein Artikel auf Teslarati erwähnt, dass Medienakkreditierungen seitens SpaceX darauf hinweisen, dass der nächste Starlink-Start in den letzten zwo Dezemberwochen stattfinden soll: https://www.teslarati.com/spacex-next-starlink-launch-worlds-largest-constellation/
Zitat
SpaceX announced media accreditation for its next Starlink launch, presumed to be Starlink-2. According to SpaceX, the mission is targeted for the last two weeks of December 2019

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4238
Re: Starlink auf Falcon 9
« Antwort #315 am: 26. November 2019, 08:57:24 »
Auch bei reddit erscheint wieder ein Start für Ende Dezember.

https://reddit.com/r/spacex/wiki/launches/manifest

Und hier ist ein Start für Dezember 2019 und die Januar Starts sind jetzt auch für Q1 2020 (Next Launches).

https://www.spacexstats.xyz/
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die Keiner kann.

Online TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1124
Re: Starlink auf Falcon 9
« Antwort #316 am: 10. Dezember 2019, 14:00:52 »
Der nächste Start wurde für in zwei Wochen angekündigt und die Medienakkreditierungen für den dritten Start (Anfang Januar) geöffnet: https://www.teslarati.com/spacex-starlink-satellite-launch-second-announcement/
Zitat
Barely two weeks after SpaceX opened media accreditation for Starlink-2, the second launch of finalized ‘v1.0’ satellites and third dedicated launch overall, the company has announced that that late-December mission will be followed by another Starlink launch in January 2020.
In dem Artikel wird zudem nochmals darauf eingegangen, dass aus den Aussagen, dass ei. Satellit unter 500.000 USD koste und dass der Start teurer sei als die Satelliten, gefolgert werden kann, dass die internen Startkosten bereits unter 30 Mio USD liegen. Zum einen eine beeindruckende Zahl und zum anderen eine ziemlich eindeutige Bestätigung der niedrigen Kosten (die ja bereits vermutet worden waren)

Offline greyfalcon

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 103
Re: Starlink auf Falcon 9
« Antwort #317 am: 11. Dezember 2019, 15:52:39 »
Habe das mal korrigiert. Da hattest Du wohl einen Verschreiber drin. Macht sonst ja auch keinen Sinn  ;)

Der nächste Start wurde für in zwei Wochen angekündigt und die Medienakkreditierungen für den dritten Start (Anfang Januar) geöffnet: https://www.teslarati.com/spacex-starlink-satellite-launch-second-announcement/
Zitat
Barely two weeks after SpaceX opened media accreditation for Starlink-2, the second launch of finalized ‘v1.0’ satellites and third dedicated launch overall, the company has announced that that late-December mission will be followed by another Starlink launch in January 2020.
In dem Artikel wird zudem nochmals darauf eingegangen, dass aus den Aussagen, dass ei. Satellit unter 500.000 USD koste und dass der Start teurer billiger sei als die Satelliten, gefolgert werden kann, dass die internen Startkosten bereits unter 30 Mio USD liegen. Zum einen eine beeindruckende Zahl und zum anderen eine ziemlich eindeutige Bestätigung der niedrigen Kosten (die ja bereits vermutet worden waren)



"If SpaceX and its executives are to be believed, as early as the very first dedicated Starlink launch (May 2019), the cost of launching Falcon 9 was already significantly less than the cost of its payload of 60 Starlink v0.9 satellite prototypes. CEO Elon Musk and COO Gwynne Shotwell have strongly implied that the per-satellite cost is already well below $500,000, meaning that the absolute worst-case internal cost of a Falcon 9 launch is less than $30M"

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4238
Re: Starlink auf Falcon 9
« Antwort #318 am: 11. Dezember 2019, 16:15:01 »
Habe das mal korrigiert. Da hattest Du wohl einen Verschreiber drin. Macht sonst ja auch keinen Sinn  ;)

"If SpaceX and its executives are to be believed, as early as the very first dedicated Starlink launch (May 2019), the cost of launching Falcon 9 was already significantly less than the cost of its payload of 60 Starlink v0.9 satellite prototypes. CEO Elon Musk and COO Gwynne Shotwell have strongly implied that the per-satellite cost is already well below $500,000, meaning that the absolute worst-case internal cost of a Falcon 9 launch is less than $30M"

Das macht schon Sinn. Die Aussage lautet imho, dass die 60 Starlink- Satelliten weniger kosten als die Startkosten einer F9 betragen.
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die Keiner kann.

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2041
Re: Starlink auf Falcon 9
« Antwort #319 am: 11. Dezember 2019, 18:45:04 »
Die Aussage war, der Start kostet weniger als die Satelliten, nicht mehr. Bei weniger als $500.000 pro Satellit, also weniger als $30 Millionen  für 60 Satelliten, muß der Start weniger als $30 Millionen kosten.

Jedenfalls war das die Aussage im Teslarati-Artikel. Ich glaube das. Ein Start, besonders mit Fairing-Wiederverwendung wird deutlich unter $30 Millionen kosten.

Online TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1124
Re: Starlink auf Falcon 9
« Antwort #320 am: 11. Dezember 2019, 20:28:51 »
Habe das mal korrigiert. Da hattest Du wohl einen Verschreiber drin. Macht sonst ja auch keinen Sinn  ;) [...]
Jap, danke dir, hatte da einen Denkfehler drin. Satellit pro Stück mittlerweile unter 550.000 USD und Start billiger als die Nutzlast. Rührt wahrscheinlich daher, dass afair Musk damals im Mai meinte, dass der Start selber das teuerste an der ganzen Mission sei...
Übrigens hab ich, wie ich das sehe, noch einen weiteren Denkfehler drin; So wie ich das mittlerweile verstehe, wollte Teslarati nicht aussagen, dass der nächste Start in zwei Wochen sein wird, sondern, dass der dritte Start zwei Wochen nach dem zweiten (Ende Dezember stattfindenden) Start stattfinden wird...

Offline Luki93

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 77
Re: Starlink auf Falcon 9
« Antwort #321 am: 13. Dezember 2019, 12:52:07 »
Nächster Starlink-Start hat nun einen Termin: Es soll am 31.Dezember um 05:40 MEZ soweit sein.
Also knapp vor Jahresende gibt SpaceX wirklich nochmals Gas.

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4238
Re: Starlink auf Falcon 9
« Antwort #322 am: 21. Dezember 2019, 08:41:49 »
In diesem Jahr gibt es keinen SpX Start mehr. Der Start von Starlink-3 wurde auf den 4. Januar 2020 um 04:45 Uhr MEZ verschoben.

https://reddit.com/r/spacex/wiki/launches/manifest
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die Keiner kann.

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8786
Re: Starlink auf Falcon 9
« Antwort #323 am: 21. Dezember 2019, 14:44:17 »
NOTAM für den Start:
Zitat
F3810/19 - ROCKET LAUNCH WILL TAKE PLACE FLW RECEIVED FROM GOVERNMENT OF UNITED STATES OF AMERICA: HAZARDOUS OPS WILL BE CONDUCTED FOR ATMOSPHERIC RE-ENTRY AND SPLASHDOWN OF LAUNCH VEHICLE STARLINK V1.0-L2 AND PARTICIPATING SUPPORT ACFT WI THE FOLLOWING AREAS: 2943S 06007E 2455S 06427E 3845S 08430E 4512S 09945E 4946S 11913E 5042S 13819E 4850S 15644E 5146S 15808E 5442S 14832E 5620S 13103E 5552S 10750E 4911S 08505E 3432S 06413E. SFC - UNL, 2001040502 TO 2001040620 2001050440 TO 2001050538, 04 JAN 05:02 2020 UNTIL 05 JAN 05:38 2020. CREATED: 20 DEC 20:05 2019

Hervorhebung von mir. Startfenster demnach ab 06:02 MEZ.

Gruß
roger50

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4238
Re: Starlink auf Falcon 9
« Antwort #324 am: 21. Dezember 2019, 16:48:26 »
NOTAM für den Start:
Zitat
F3810/19 - ROCKET LAUNCH WILL TAKE PLACE FLW RECEIVED FROM GOVERNMENT OF UNITED STATES OF AMERICA: HAZARDOUS OPS WILL BE CONDUCTED FOR ATMOSPHERIC RE-ENTRY AND SPLASHDOWN OF LAUNCH VEHICLE STARLINK V1.0-L2 AND PARTICIPATING SUPPORT ACFT WI THE FOLLOWING AREAS: 2943S 06007E 2455S 06427E 3845S 08430E 4512S 09945E 4946S 11913E 5042S 13819E 4850S 15644E 5146S 15808E 5442S 14832E 5620S 13103E 5552S 10750E 4911S 08505E 3432S 06413E. SFC - UNL, 2001040502 TO 2001040620 2001050440 TO 2001050538, 04 JAN 05:02 2020 UNTIL 05 JAN 05:38 2020. CREATED: 20 DEC 20:05 2019

Hervorhebung von mir. Startfenster demnach ab 06:02 MEZ.

Gruß
roger50

Ich bin mir zwar nicht sicher, aber das sieht mehr nach den Eintrittskoordinaten und der Wiedereintritszeit der zweiten Stufe aus. (Herausgegeben als Warnung für die Schifffahrt.)
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die Keiner kann.

Tags: