Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 3

24. Januar 2021, 22:48:07
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Chinesische CZ-11 Feststoffträgerstarts  (Gelesen 3517 mal)

Online wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2775
Re: Chinesische CZ-11 Feststoffträgerstarts
« Antwort #25 am: 17. September 2020, 12:51:17 »
Abgaspilz ist nicht ganz korrekt.
Das Triebwerk der 1.Stufe schweigt noch.
Die Rauchwolke kommt von dem Treibgas, mit dem die CZ-11 aus dem Container ausgeworfen wird.
Vergleiche Topol (als Trägerrakete Start) aus Russland.

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4976
Re: Chinesische CZ-11 Feststoffträgerstarts
« Antwort #26 am: 17. September 2020, 13:41:52 »
Was passiert eigentlich wenn die Rakete nach dem Auswurf mal nicht zündet? Wird dann ein neues Schiff gebraucht?
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die Keiner kann.

Online alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1833
Re: Chinesische CZ-11 Feststoffträgerstarts
« Antwort #27 am: 17. September 2020, 13:49:35 »
Schätze mal, daß da SpaceX auch sehr genau zuschauen wird.
CZ-11 ist zwar um mehrere Grössenordnungen kleiner als SS/SH und entspricht eher F1 (wenn auch fast doppelt so schwer und Feststoff statt flüssigem Treibstoff), aber z.Zt. einziger Träger mit Seestart.

Was passiert eigentlich wenn die Rakete nach dem Auswurf mal nicht zündet? Wird dann ein neues Schiff gebraucht?
Eine neue Rakete bestimmt!
Wenn sie Glück haben, explodiert das Ding nicht, ist ja Feststofftreibstoff.

Online wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2775
Re: Chinesische CZ-11 Feststoffträgerstarts
« Antwort #28 am: 17. September 2020, 22:25:19 »
Schätze mal, daß da SpaceX auch sehr genau zuschauen wird.
CZ-11 ist zwar um mehrere Grössenordnungen kleiner als SS/SH und entspricht eher F1 (wenn auch fast doppelt so schwer und Feststoff statt flüssigem Treibstoff), aber z.Zt. einziger Träger mit Seestart.

Ich denke nicht, daß die CZ-11H interessant für SpaceX ist.
Viel interessanter ist die Startplattform Odyssey (Sea Launch).
Die Zenit ist eine Rakete, die auch in der Größe und Auslegung der Falcon 9 sehr ähnlich ist.
Da wäre es in der Tat vorstellbar, die Odyssey für eine seegestützte Falcon 9 umzuarbeiten.
Aber diese Chance gibt es nicht mehr, Russland hat Odyssey und Sea Launch Commander gekauft und nach Wladiwostok gebracht.

Das alles ist an dieser Stelle off-topic.

Online wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2775
Re: Chinesische CZ-11 Feststoffträgerstarts
« Antwort #29 am: 19. September 2020, 22:29:38 »

Die erste CZ-11H startete 2019 von einer Barge.


Diesmal kam ein Schiff als Startplattform zum Einsatz.
Warum dieser schnelle Wechsel des Trägerfahrzeuges?

Mir erscheint das gesamte System CZ-11H noch als sehr experimentell, eher so ein Herantasten an seegestützte Trägersysteme.

Offline 8K82KM (-ex Rakete54-)

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1001
Re: Chinesische CZ-11 Feststoffträgerstarts
« Antwort #30 am: 20. September 2020, 11:02:35 »
Ein Schiff als Transport- und Startsystem für diesen Raketentyp hat wohl doch Vorteile. Beim ersten experimentellen Start scheute man das Verlustrisiko bei einem Startfehler sicher auch.
Der Wechsel zu neun Satelliten beim Start ist auch nicht so revolutionär, wie die Chinesen es in ihrem Forum unterstreichen. Schon beim ersten Seestart waren eigentlich 8 Satelliten geplant, doch einer wurde kurz vor dem Start wegen Fehlfunktion durch einen Massensimulator ersetzt. Nun kam noch ein Satellit oben über die darunterliegenden Nutzlasten, der Raum der Nutzlastverkleidung wurde ausgereizt. Und viel mehr als 40 kg wiegt keiner der Sateliten.

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4976
Re: Chinesische CZ-11 Feststoffträgerstarts
« Antwort #31 am: 26. Oktober 2020, 09:39:03 »
Für den 9. Dezember ist der Start einer CZ-11 mit dem Satelliten GECAM angekündigt worden. Der Startort (See- oder Landstart) wurde noch nicht mitgeteilt.

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=5060.msg2139146#msg2139146
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die Keiner kann.

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9009
Re: Chinesische CZ-11 Feststoffträgerstarts
« Antwort #32 am: 09. Dezember 2020, 13:32:40 »
Für heute Abend gegen 21:15 MEZ ist der nächste Start einer CZ-11 von Xichang aus geplant. NOTAM ist da.

An Bord werden sich 2 Satelliten befinden, GECAM-A und -B. Mehr über die Nutzlasten, mit Bildern, habe ich bei NSF gefunden.

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=52336.msg2164229#new

Gruß
roger50

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9009
Re: Chinesische CZ-11 Feststoffträgerstarts
« Antwort #33 am: 09. Dezember 2020, 23:24:24 »
Der Start der CZ-11 ist um 21:14 MEZ erfolgt und war erfolgreich, die beiden wissenschaftlichen GECAM-Sats sind in der geplanten Umlaufbahn angekommen.

https://mp.weixin.qq.com/s/EBjxYM-XMc-9yBjsQsIJmA

Gruß
roger50

Offline Pirx

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17386
Re: Chinesische CZ-11 Feststoffträgerstarts
« Antwort #34 am: 10. Dezember 2020, 15:13:52 »
Der Start der CZ-11 ist um 21:14 MEZ erfolgt und war erfolgreich, die beiden wissenschaftlichen GECAM-Sats sind in der geplanten Umlaufbahn angekommen....
Die beiden Satelliten des Projekts GECAM (Gravitational Wave High-energy Electromagnetic Counterpart All-sky Monitor) sind katalogisiert als COSPAR -Objekte 2020-094A und B.

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Tags: