Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

15. Oktober 2019, 16:36:31
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • Proton-M/Briz-M, Eutelsat 5 West B, Baikonur, 12:17 MESZ: 09. Oktober 2019

Autor Thema: Eutelsat 5 West B und MEV 1 auf Proton M  (Gelesen 6839 mal)

Offline Steffen

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 916
Re: Eutelsat 5 West B und MEV 1 auf Proton M
« Antwort #50 am: 09. Oktober 2019, 20:25:56 »
Hallo.

ich weiß nicht, woher die Beschreibung einer solch kuriosen Art der Steuerung bei der Proton stammt (das tauchte hier im Forum auch schon ein paar mal so auf), da is aber nichts dran. Tatsächlich wird Proton durch das Schwenken der Triebwerke gesteuert. Alle sechs Triebwerke sind um eine Achse schwenkbar, so dass in der Summe der Schubvektor in jede Richtung geschwenkt werden kann.
In hochauflösenden Fotos (ich finde leider gerade keins) war auch zu sehen, das diese braune Abgasfahne (NO2) nicht aus einem Triebwerk kommt.

viele Grüße
Steffen

Online RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2752
Re: Eutelsat 5 West B und MEV 1 auf Proton M
« Antwort #51 am: 09. Oktober 2019, 20:50:16 »
Danke Steffen,

habe mir das Startvideo von dem Fehlstart am 2. Juli 2013 intensiv angesehen. Dort kann man deutlich sehen, dass die Triebwerke schwenkbar sind. Aber auch da gab es diese Verfärbung im Flammenbild. Die braune Abgasfahne scheint nach genauer Betrachtung für eine bestimmte Zeit zwischen den Triebwerken zu entstehen - aber nur an einer Stelle. Es wäre schon mal interessant zu wissen was da passiert.
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Offline Steffen

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 916
Re: Eutelsat 5 West B und MEV 1 auf Proton M
« Antwort #52 am: 09. Oktober 2019, 21:01:55 »
ich habe bei Roskosmos noch ein passendes Foto gefunden und den betreffenden Teil ausgeschnitten:



Wie gesagt, hier im Forum stand auch schon mal die Erklärung dafür. In den vielen Threads hier so etwas spezielles wiederzufinden ist aber sehr schwierig.

viele Grüße
Steffen

Online RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2752
Re: Eutelsat 5 West B und MEV 1 auf Proton M
« Antwort #53 am: 09. Oktober 2019, 21:04:22 »
Wie gesagt, hier im Forum stand auch schon mal die Erklärung dafür. In den vielen Threads hier so etwas spezielles wiederzufinden ist aber sehr schwierig.

... wem sagst Du das  ;).
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Online HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8658
Re: Eutelsat 5 West B und MEV 1 auf Proton M
« Antwort #54 am: 09. Oktober 2019, 21:55:24 »
... Wie gesagt, hier im Forum stand auch schon mal die Erklärung dafür. ...
Es ist der "Auspuff" ... triebwerksaufbautypisch ... und man sieht, dass es nur eine Quelle ist ...

Offline whamburg

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 34
Re: Eutelsat 5 West B und MEV 1 auf Proton M
« Antwort #55 am: 09. Oktober 2019, 22:46:38 »
Moin moin,

IMHO sieht das schwer nach NO2 aus.  Die Proton arbeitet mit  1,1-Dimethylhydrazin und Distickstofftetroxid. Tritt da irgendwo da Distickstofftetroxid aus(warum auch immer), bildet sich sofort auch NO2, das ist rotbraun. Ungesund, aber was ist bei Raketentreibstoffen gesund? Diese rotbraunen Wolken sind fast immer bei Protonstarts zu sehen. NO2 wird schnell zu Nitraten, also nur kurzfristig wirklich schlimm.  8) Ist ja kein Diesel!  ;)

Grüße wolfgang

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2051
Re: Eutelsat 5 West B und MEV 1 auf Proton M
« Antwort #56 am: 09. Oktober 2019, 22:58:29 »
Die braune Abgasfahne scheint nach genauer Betrachtung für eine bestimmte Zeit zwischen den Triebwerken zu entstehen
Das sind die Abgase vom Preburner.

Offline Steffen

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 916
Re: Eutelsat 5 West B und MEV 1 auf Proton M
« Antwort #57 am: 10. Oktober 2019, 07:29:51 »
Hallo,

inzwischen ist bestätigt, dass beide Satelliten erfolgreich freigesetzt wurden.
https://www.ilslaunch.com/ils-proton-successfully-launches-eutelsat-5-west-b-/-mission-extension-vehicle-1-satellites/


@Hugo: Die Triebwerke der Proton arbeiten im Hauptstromverfahren (staged combustion cycle), da gibt es keinen "Auspuff", alles geht durch die Düse.


viele Grüße
Steffen

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1933
Re: Eutelsat 5 West B und MEV 1 auf Proton M
« Antwort #58 am: 10. Oktober 2019, 08:27:41 »
Das war also die letzte Proton für International Launch Services.
In den 1990er und den frühen 2000er Jahren haben die kommerzielle Einsätze der Proton die russische Raumfahrt
quasi gerettet. Das sollte man nie vergessen.
Ariane und Proton haben zeitweilig den kommerziellen Satellitentransport beherrscht, bis sich durch die Falcon 9 alles geändert hat.

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2326
Re: Eutelsat 5 West B und MEV 1 auf Proton M
« Antwort #59 am: 10. Oktober 2019, 13:27:25 »
Erst mal Gratulation an die Proton und ILS für den erflogreichen Start.
Als Nachtrag noch ein paar wunderbare Photos.






https://twitter.com/roscosmos/status/1182123852928819200






https://twitter.com/roscosmos/status/1182123870519738369
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline 8K82KM (-ex Rakete54-)

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 491
Re: Eutelsat 5 West B und MEV 1 auf Proton M
« Antwort #60 am: 10. Oktober 2019, 13:51:59 »
Und noch mehr Fotos! Hier: https://www.roscosmos.ru/26911/

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1787
Re: Eutelsat 5 West B und MEV 1 auf Proton M
« Antwort #61 am: 10. Oktober 2019, 19:52:27 »
Sorry wenn ich Unsinn verzapft habe.:-[
Man dar halt nicht alles glauben (selbst wenn es hier im Forum steht)!   ::)

Viele Grüße
Rücksturz

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1933
Re: Eutelsat 5 West B und MEV 1 auf Proton M
« Antwort #62 am: 11. Oktober 2019, 22:15:48 »
Zum Thema roter Rauch aus dem Heck der Proton empfehle ich folgende Thread zu lesen:

https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=11746.200

Wir sind damals zu dem Schluß gekommen, dass es Zerfallsprodukte (NO2) aus einem Überdruckventil des
Oxydatortanks (NTO) sind.

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2669
  • DON'T PANIC - 42
Re: Eutelsat 5 West B und MEV 1 auf Proton M
« Antwort #63 am: 12. Oktober 2019, 08:19:08 »
Hallo,

Wir sind damals zu dem Schluß gekommen, dass es Zerfallsprodukte (NO2) aus einem Überdruckventil des
Oxydatortanks (NTO) sind.

das wurde auch oben schon mal geschrieben und bei dem Foto kann ich als Chemiker nur zustimmen. 8)
ich habe bei Roskosmos noch ein passendes Foto gefunden und den betreffenden Teil ausgeschnitten:


viele Grüße
Steffen

Chemische Grüße

Mario
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2620
Re: Eutelsat 5 West B und MEV 1 auf Proton M
« Antwort #64 am: 12. Oktober 2019, 10:28:17 »
Wie schnell ist das in der leider trockenen Luft in Kasachstan zu HNO3 umgewandelt?
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2669
  • DON'T PANIC - 42
Re: Eutelsat 5 West B und MEV 1 auf Proton M
« Antwort #65 am: 12. Oktober 2019, 12:03:48 »
Wie schnell ist das in der leider trockenen Luft in Kasachstan zu HNO3 umgewandelt?

War mein erster Gedanke, ein kleiner Regenschauer beim Start und da tröpfelt etwas Salpetersäure vom Himmel. ;) ???
Aber wenn die Luft in Kasachstan so trocken ist, wird sich das NO2 sicher schnell verdünnen.
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Tags: