Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 3

26. Januar 2021, 16:56:04
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Seitenruder Buran  (Gelesen 3859 mal)

Offline fly-bert

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Seitenruder Buran
« am: 20. August 2019, 19:35:56 »
Hallo,
bin neu und habe gleich eine Frage an euch: beim Buran war doch das Seitenruder geteilt in eine rechte und linke Hälfte um eben die Bremswirkung zu erreichen, so wie ich das sehe :)

Wie wurde das Seitenruder normal bewegt, um wenn notwendig, rechts oder links zu steuern?
Schlug da jeweils eine Hälfte in die notwendige Richtung aus?

Grund meiner Frage ist ein fliegender Modellnachbau des Buran wie er für die atmosphärischen Flüge eingesetzt wude.

MfG
Herbert

Offline Gelmir

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 50
Re: Seitenruder Buran
« Antwort #1 am: 20. August 2019, 20:06:29 »
Ich gehe mal davon aus, das (nicht nur die Seitenruder) alle Steuerklappen des Buran per Fly-by-wire über entweder hydraulische oder elektrische Stellmotoren bewegt wurden. Somit hätte in diesem speziellen Fall ein entsprechender Befehl des Bordcomputers (der Flugsteuerung) im Ablauf des vollautomatischen Landeprozesses (der Erstflug in den Orbit war ja unbemannt und zum Großteil sicher Programmgesteuert) eine entsprechende Klappenstellung bewirkt.
Also im normalen Landeanflug durch die Atmosphäre wird sich das Seitenruder wie ein normales Seitenruder eines jeden Flugzeuges verhalten haben - also entweder Ausschlag der kompletten Seitenruderfläche nach links oder rechts (sprich: die Stellmotoren der beiden Hälften hätten jeweils Befehle für den gleichen Stellwinkel bekommen). Erst nach dem Aufsetzen auf der Landebahn, wenn es gilt innerhalb kürzester Strecke zum Halten zu kommen, werden die beiden Hälften jeweils nach links bzw. rechts geklappt worden sein, um maximale Bremswirkung zu erzielen (incl. Landeklappen an den Tragflächen, Radbremsen usw.).

Offline Sternfahrer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 143
Re: Seitenruder Buran
« Antwort #2 am: 20. August 2019, 23:45:59 »
Hallo fly-bert,

Zunächst mal: Willkomen im Forum!
Da hast Du Dir aber ein interessantes und tolles Projekt vorgenommen! Wie gross soll das fertige Modell denn werden, bzw, in welchem Massstab willst Du es bauen?
Es wäre toll, wenn Du hier im Forum ab und zu über den Bau und schliesslich das fertige Modell berichten würdest (im Unterforum "Raumfahrt-Modellbau"). Ich denke, dass viele Mitglieder hier daran interessiert sind. Dafür werden Dir hier im Forum sicher die meisten, wenn nicht alle Fragen zum Vorbild beantwortet, die während des Baus auftauchen können.

Zu Deiner Frage:
Das Seitenruder war tatsächlich geteilt (so wie beim Space Shuttle Orbiter der USA auch) und wurde hydraulisch bewegt.
Es gab drei verschiedene Modi:
1. Seitenrudermodus: Dabei wurden beide Hälften gemeinsam zur selben Seite ausgelenkt, bis maximal 23°, also wie ein normales Seitenruder bei einem Flugzeug.
2. Luftbremsenmodus: Dabei wurden beide Hälften symmetrisch zu beiden Seiten ausgelenkt, je nach Bedarf bis maximal 43,5°.
3. Kombinierter Modus: Dabei wurden die im Luftbremsenmodus geöffneten Hälften zusätzlich gemeinsam nach einer Seite ausgelenkt, um gleichzeitig zur Bremswirkung auch eine Steuerwirkung zu erreichen. D.h. der Oeffnungswinkel wurde beibehalten während beide Hälften zur selben Seite bewegt wurden.

Ich hoffe, meine Erklärung ist verständlich. Da ein Bild aber mehr sagt als tausend Worte, gibt es auf dieser russischen Website eine schöne Animation zu den drei Modi: http://www.buran.ru/htm/tail.htm

Noch etwas zum Einsatz der Modi:
Die Antwort von User "Gelmir" ist diesbezüglich falsch und scheint reine Spekulation zu sein.
In der Realität konnte der Luftbremsenmodus eingesetzt werden sobald der Anstellwinkel des Buran beim Wiedereintritt weniger als 32° betrug. (Bei höheren Anstellwinkeln war die Luftbremse unwirksam, da das Leitwerk noch im Windschatten des Rumpfes lag.) Der Rudermodus (und kombinierte Modus) konnte erst bei Anstellwinkeln unter 20° eingesetzt werden.
D.h. der Luftbremsenmodus konnte bereits während des Anflugs benutzt werden und nicht erst nach dem Aufsetzen, wie dies "Gelmir" behauptet.
Dies ist auch auf diversen Videos zu sehen, sowohl von den Testflügen mit dem Buran Analog BTS-002, den Du ja nachbaust, wie auch vom einzigen Orbitalflug des Buran Orbiters 1.01.

Falls Du weitere Fragen hast, frage einfach.
« Letzte Änderung: 21. August 2019, 10:07:00 von Sternfahrer »
Pojechali!

Offline fly-bert

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Seitenruder Buran
« Antwort #3 am: 21. August 2019, 13:04:05 »
Hallo Sternfahrer,
danke für das Video, jetzt ist alles geklärt. Jetzt muß ich das nur noch umsetzen... :)

Buran wird von mir in 1:14 nachgebaut, da passen die Gondeln mit den 2 Impellern größenmäßig dazu.
Die Flächen wurden für den Modellflug etwas angepasst, also vergrößert. Auch das Profil wurde nur dem Original  nachempfunden.
Bauweise ist alles was  leicht macht. Styropor, Depron, Blasa, Pappelsperrholz und viele Kohleroovings.

Als erstes habe ich mir ein fliegendes Model lmit Druckantrieb und ebener Platte als Profil gebaut, um auch den Schwerpunkt zun erfliegen. War dann doch überraschenderweise weit vorne. Und das ist das Problem beim Nachbau. Alls was schwer ist soll eigentlich nach dem SP nicht sein...

Ich stelle mal Bilder ein.

MfG
Herbert

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2776
Re: Seitenruder Buran
« Antwort #4 am: 21. August 2019, 20:41:57 »

Da steht das Seitenruder in Speyer beim OK-GLI also im Brems-Modus.

Offline Pirx

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17396
Re: Seitenruder Buran
« Antwort #5 am: 23. August 2019, 10:31:36 »
... Da steht das Seitenruder in Speyer beim OK-GLI also im Brems-Modus.
Genau. So hab´ ich das auch gesehen:


(Quelle: Icke)

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline fly-bert

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Seitenruder Buran
« Antwort #6 am: 16. September 2019, 09:16:14 »
Danke für die Bilder.
Kann ich nochmals den Link zur Seitenruder Demo haben?

MfG
Herbert

Offline Pirx

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17396
Re: Seitenruder Buran
« Antwort #7 am: 16. September 2019, 20:16:52 »
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline fl67

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2286
Re: Seitenruder Buran
« Antwort #8 am: 16. September 2019, 23:47:00 »
Danke für die Bilder.
Kann ich nochmals den Link zur Seitenruder Demo haben?

Du meinst wohl diese:  http://www.buran.ru/htm/tail.htm  ?

Offline fly-bert

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Seitenruder Buran
« Antwort #9 am: 17. September 2019, 11:22:58 »


meinst wohl diese:  http://www.buran.ru/htm/tail.htm  ?
[/quote]

Danke, genau das hab ich gemeint.

MfG
Herbert

Offline fly-bert

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Seitenruder Buran
« Antwort #10 am: 29. Oktober 2019, 14:28:54 »
Jetzt habe ich noch eine Frage zu Höhen- und Querruder: die Ruder sind ja geteilt. Gab es hier dann ein klassisches Höhenruder(der innere Teil) und außen die Querruder.
Oder eben, trotz Teilung, HR und QR in einem? Deltatypisch eben.

MfG
Herbert

Offline fly-bert

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Seitenruder Buran
« Antwort #11 am: 23. November 2020, 08:16:30 »
Buran hat es geschafft, noch ein bischen wackelig aber doch.


https://www.youtube.com/watch?v=Zjw0rM9HhAk


https://www.youtube.com/watch?v=RSKjLfYz-ng

MfG
Herbert

McPhönix

  • Gast
Re: Seitenruder Buran
« Antwort #12 am: 23. November 2020, 11:52:55 »
Da hat er wohl verdammt viel Triebwerk einbauen müssen in das Dingel. Denn zum Selbststart als Flugzeug ist die Form ja nicht gedacht. Alle Achtung !

Offline Pirx

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17396
Re: Seitenruder Buran
« Antwort #13 am: 23. November 2020, 12:52:28 »
Hat nicht mal jemand gesagt: "Mit ausreichend Schub bringe ich auch einen Ziegelstein ins Fliegen."
--
Hier ist möglicherweise die massstabsbezogene "fliegende MASSE geringer" als beim Original.
--
Herzlichen Glückwunsch zum gelungenen Jungfernflug.

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Online -eumel-

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14778
Re: Seitenruder Buran
« Antwort #14 am: 23. November 2020, 17:02:48 »
Da hat er wohl verdammt viel Triebwerk einbauen müssen in das Dingel. Denn zum Selbststart als Flugzeug ist die Form ja nicht gedacht. Alle Achtung !
Buran konnte wie ein Flugzeug starten.
Das Flugmodell mit Luftatmer-Triebwerken kann man in Sinsheim besichtigen.

McPhönix

  • Gast
Re: Seitenruder Buran
« Antwort #15 am: 23. November 2020, 19:09:35 »
War das nicht nur ein Testmodell, das vermutlich weit abgespeckt war, nur für Landeversuche unter verschiedenen Bedingungen ?

However, da war ich unpräzise :)

Offline Pirx

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17396
Re: Seitenruder Buran
« Antwort #16 am: 23. November 2020, 19:41:36 »
Nunja, die Flugmasse des atmosphärischen Testmodells würde man doch sinnvollerweise an der möglichen Landemasse einer orbitfähigen Variante orientieren, denke ich.

Das Testmodell hatte keine "wirksamen Hitzeschutzkacheln" und sicher so einiges anderes auch nicht, dafür nen dicken Treibstofftank in der Nutzlastbucht, vier Strahltriebwerke an Bord und daneben vermutlich auch eine Ansammlung zusätzlicher Messwertgeber, Aufzeichnungsgeräte etc ...

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Pirx

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17396
Re: Seitenruder Buran
« Antwort #17 am: 23. November 2020, 19:43:37 »
...
Das Flugmodell mit Luftatmer-Triebwerken kann man in Sinsheim besichtigen.
Für Bilder von dem konkreten Gerät: Hochscrollen! Äh ... Speyer.

Gruß   Pirx
« Letzte Änderung: 24. November 2020, 09:47:46 von Pirx »
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Online -eumel-

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14778
Re: Seitenruder Buran
« Antwort #18 am: 25. November 2020, 09:07:56 »
Ja richtig: Speyer!

Offline Andi Wuestner

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 108
Re: Seitenruder Buran
« Antwort #19 am: 26. November 2020, 08:11:45 »
Zumindest zwei der luftatmenden Triebwerke (die direkt neben dem Seitenmeitwerk) waren auch an den weltraumtauglichen Fähren vorgesehen. War damit tatsächlich ein Durchstarten vorgesehen?

Andi

Offline Ariane 42L

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 129
Re: Seitenruder Buran
« Antwort #20 am: 26. November 2020, 10:43:45 »
Zumindest zwei der luftatmenden Triebwerke (die direkt neben dem Seitenmeitwerk) waren auch an den weltraumtauglichen Fähren vorgesehen. War damit tatsächlich ein Durchstarten vorgesehen?

Andi
Die blaue Linie zeigt den geplanten Anflug der Columbia bei der Shuttle-Mission STS-107 auf die Landebahn (schwarze Line zwischen den zwei gelben Punkten). Die Landebahn wird zunächst überflogen und dann durch einen Bogen (Heading Alignment Cylinder) angeflogen. Dadurch ist ein Verfehlern der Landebahn nahezu ausgeschlossen.
Der Space Shuttle hat die Landebahn schräg angeflogen.


Herkunft des Photo: https://spaceflight.nasa.gov/realdata/groundtracs/sts-107/index.html

Der Buran wurde die Landebahn von vorne angeflogen, er müsste sie umfliegen um sie anschließend ebenfalls in einen Bogen zur Landung anzusetzen.


Herkunft des Photo: https://www.buran-energia.com/bourane-buran/bourane-versvol-1erVol.php

Durch diese Bogen wurde die Landebahn sehr genau angeflogen und dadurch war ein "Durchstarten" überflüssig.


McPhönix

  • Gast
Re: Seitenruder Buran
« Antwort #21 am: 26. November 2020, 11:55:29 »
Wieder was dazugelernt. Danke Euch. :)

Offline Andi Wuestner

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 108
Re: Seitenruder Buran
« Antwort #22 am: 27. November 2020, 18:29:37 »
Ich glaube, wir verstehen verschiedene Dinge unter "Durchstarten". Ich meinte den Abbruch eines Landeanflugs bei Problemen und das erneute Anfliegen der Landebahn.

Andi

Offline Pirx

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17396
Re: Seitenruder Buran
« Antwort #23 am: 27. November 2020, 19:33:11 »
Ich glaube, wir verstehen verschiedene Dinge unter "Durchstarten". Ich meinte den Abbruch eines Landeanflugs bei Problemen und das erneute Anfliegen der Landebahn.

Andi
Bei dem was konstruktiv schließlich an Orbitern gebaut wurde, konnten auch die Produkte aus der SU wie die aus den USA nicht durchstarten. Der Anflug musste "sitzen".

Bei der Buran-Rückkehr soll der Bordrechner die Anflugrichtung auf die Landebahn eigenständig und zur Überraschung mancher Beobachter variiert haben.

Gruß  Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Andi Wuestner

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 108
Re: Seitenruder Buran
« Antwort #24 am: 29. November 2020, 20:00:06 »
Richtig, ursprünglich vorgesehen waren die luftatmenden Triebwerke an den welteaumtauglichen Orbitern dennoch. Am einzigen geflogenen Orbiter konnte man die nachträglich verschlossenen Mulden für die beiden Triebwerke gut am Muster des Hitzeschilds erkennen.

Andi

Tags: