Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

14. Juli 2020, 04:53:09
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • Rocket 3.0, Testflug 1, Kodiak LPD: 20. Juli 2020

Autor Thema: Astra Trägerstarts  (Gelesen 11533 mal)

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3008
Re: Astra Trägerstarts
« Antwort #75 am: 03. März 2020, 17:34:55 »
Wie robuste, wenig störanfällige und damit zuverlässige Raketentechnik
aussieht kann man an Sojus und Langer Marsch sehen.
Aber deren Startinfrastruktur ist nicht mobil. Die Infrastruktur von Astra und das in die Insolvenz gegangene Vector Space Systems sind aber mobil und könnten von jeder ebenen Betonfläche gestartet werden.
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline wulfenx

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 394
Re: Astra Trägerstarts
« Antwort #76 am: 03. März 2020, 19:04:49 »
Schade für Astra, ich hätte gerne einen Start gesehen.

Hoffen wir mal, dass die fehlenden $$$ Astra nicht kaputtmachen, und sie sich dennoch etablieren können.
Zumindest, dass sie mal einen Start ihrer Rakete durchführen können.


Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2450
Re: Astra Trägerstarts
« Antwort #77 am: 03. März 2020, 19:47:30 »
Ich fürchte, wir werden nicht viel von "Astra Space"-Starts sehen. Von den ersten beiden Versuchen in 2018 ist nur bekannt, dass der Antrieb nach wenigen Sekunden ausgesetzt hat und die Rakete in der Nähe des Startplatzes abgestürzt ist. Selbst der kanadische Betreiber der Starteinrichtung auf der Insel Kodiak bekam einen Maulkorb verpasst.


DARPA ist dem letzten verbliebenen Unternehmen bei diesem Vergleichsschießen sehr weit entgegengekommen, so konnte sich Astra den Startplatz selbst aussuchen, den Beginn des 14-Tages-Startfenster mit festlegen und bekam noch zwei Bonustage, in denen sie wegen des Wetters nicht starten konnten, in denen sie aber den Countdown bis zu t - 15 min. getestet haben


Der dritte Mitbewerber war übrigens VOX Space, eine Tochter von Virgin Orbit, die sich aber schon vorher aus dem Wettbewerb verabschiedet hat.

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3393
Re: Astra Trägerstarts
« Antwort #78 am: 03. März 2020, 23:06:02 »
Mal 'ne blöde Frage - warum läßt sich das Militär darauf ein, daß NewComer herumexperimentieren an einer Sache, die sie letztlich ja doch ans Militär abgeben ?
Lohnt sich der Risikoexport wirklich? Das sind doch Peanuts, was die Militärs evtl. verlieren oder zahlen wollen, je nach dem. Bei der Knete, die denen zur Verfügung steht.

Warum also stampfen die nicht eine eine eigene Abteilung Miniraketen aus dem Boden? Straff geführt und ihr Eigenes. Und machen auch gleich ein Ding draus, das bei fast jedem Wetter starten kann.
Oder sind da politische (Schein)gründe ?
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18766
Re: Astra Trägerstarts
« Antwort #79 am: 04. März 2020, 07:58:26 »
DARPA beschafft/betreibt keine operationellen Systeme, sondern will Demonstrationen. Operationelle Systeme laufen heute wohl alle unter der Space-Force, vorher Air-Force.
Aus der Launch-Challenge käme kein direkt einsatzfähiges System raus, sondern mit den Erfahrungen könnte man beginnen so ein operationelles System zu planen. Und auch dann wird dieses System natürlich von der Industrie als Auftragnehmer kommen, nicht "irgendwie direkt" von der Space-Force. Von dort kommen die Anforderungen und Verträge.

Ich denke, DARPA hat auch aus dem Scheitern etwas gelernt, u.a. dass offenbar für die meisten Anbieter unter den Randbedingungen und Anfordeurngen hier kein Interesse/kein Business-Case existiert und dass es real schwer bis unmöglich wird so kurfristig und flexibel überhaupt zu starten ... also tatsächlich "responsive" zu sein. Von einem erfolgreichen Flug reden wir da noch nicht mal ...
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4682
Re: Astra Trägerstarts
« Antwort #80 am: 04. März 2020, 08:03:56 »
War ein Flüssigtreibstofftriebwerk Teil der Anforderung? Reine Festtreibstoffraketen würde hier die Startprozedur wesentlich vereinfachen.
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2450
Re: Astra Trägerstarts
« Antwort #81 am: 04. März 2020, 09:35:27 »
DARPA veranstaltet solche Wettbewerbe regelmäßig (beispielsweise auch für autonom steuernde Fahrzeuge) um neue Technologien zu testen bzw. anzuschieben. Zwei Feststoffraketen innerhalb kurzer Zeit zu starten ist aber nicht sonderlich innovativ, daher vermute ich, dass dies nicht Bestandteil des Wettbewerbs sein kann. (Der Link zu den Ausschreibungsunterlagen funktioniert leider nicht mehr)

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4130
Re: Astra Trägerstarts
« Antwort #82 am: 10. März 2020, 22:23:28 »
Der erste Astra- Start ist für die Zeit vom 23. bis 27. März um 20:30 Uhr von Kodiak aus angekündigt worden. Über die Nutzlasten gibt es unterschiedliche Angaben.

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?PHPSESSID=j1vakcu5ppa0g6tqbbrt3qbjr9&topic=8184.msg2052734#msg2052734
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die Keiner kann.

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4130
Re: Astra Trägerstarts
« Antwort #83 am: 22. März 2020, 10:13:35 »
Der Starttermin wurde auf den 25. bis 27 März eingeschränkt. Die Rakete wird in Kodiak vorbereitet.

Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die Keiner kann.

Offline Luki93

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 65
Re: Astra Trägerstarts
« Antwort #84 am: 24. März 2020, 09:16:57 »
Auf Twitter war zu lesen (leider finde ich den Tweet nicht mehr), dass es eine "Anomalie" beim Wet Dress Rehearsal gegeben haben soll.

Die Rakete hat es wohl zerlegt. Zum Glück niemand verletzt.

http://www.parabolicarc.com/2020/03/23/astra-space-rocket-suffers-anomaly-at-kodiak-island-spaceport/

Offline aasgeir

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 550
Re: Astra Trägerstarts
« Antwort #85 am: 24. März 2020, 15:43:31 »
Der Zwischenfall ist jetzt auch Thema auf SpaceNews:

https://spacenews.com/astra-rocket-damaged-in-pre-launch-tests/

Schon ärgerlich, dass diese Firma so "zugeknöpft" ist ...

Offline wulfenx

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 394
Re: Astra Trägerstarts
« Antwort #86 am: 24. März 2020, 17:02:05 »
Im Artikel sagt der CEO, dass es "ein bis zwei Wochen" dauern wird bis zum nächsten Startversuch.
Sehr optimistisch.

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8757
Re: Astra Trägerstarts
« Antwort #87 am: 25. März 2020, 00:40:10 »
Im Artikel sagt der CEO, dass es "ein bis zwei Wochen" dauern wird bis zum nächsten Startversuch.
Sehr optimistisch.


Sorry, aber diese Meldung finde ich nirgends im Spacenews-Artikel. Was aber erwähnt wird ist, daß jeder, egal woher er kommt, bei Einreise in Alaska jetzt erstmal in eine 14-tägige Quarantäne gehen muß.

Und solange wird es bestimmt keinen neuen Startversuch geben.

Schon ärgerlich, dass diese Firma so "zugeknöpft" ist ...

Yep, ist eben eine 'stealth company'....  8)

Gruß
roger50

Offline wulfenx

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 394
Re: Astra Trägerstarts
« Antwort #88 am: 25. März 2020, 07:53:58 »
Die Aussage steht ungefähr in der Mitte des Artikels:
Zitat
Kemp said at a post-scrub media teleconference that he expected it would be “a week or two” before the company would be ready to make another launch attempt.
Korrektur: DU hast Recht, die Aussage hatte er nach dem Startabbruch am 2.März getätigt.


Im Normalfall sehe ich diese Firma schon kurz vor der Pleite, nachdem sie auch von der DARPA Challenge kein Geld abschöpfen konnten...
aber was mich optimistisch stimmt, ist die Tatasache, dass sie bereits 2 weitere Raketen im Bau haben, die scheinbar zu 90% und 40% fertiggestellt sind (steht auch in dem Artikel).
Dann sollte es zumindest mal einen weiteren Versuch geben mit Rakete 2von3.
 

Offline Pirx

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16983
Re: Astra Trägerstarts
« Antwort #89 am: 25. März 2020, 08:52:54 »
Guten Morgen!

Hat schon jemand ein Info-Bit mehr, was da bei der Anomalie in Kodiak passiert war? Irgendwo hat jemand spekuliert, es könnte ein "Problem mit der Oberstufe" gegeben haben. Bisher hab ich nichts gesehen, wo man das meines Erachtens herauslesen könnte. Nach den Meldungen über vorhandene (Umwelt)gefahren vor Ort scheint mir ein Zerleger am Pad jedenfalls nicht unwahrscheinlich.

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3008
Re: Astra Trägerstarts
« Antwort #90 am: 25. März 2020, 09:56:08 »
Die lokale Feuerwehr musste 2,5h auf 3000 m² gegen das Feuer kämpfen. Da wird nicht viel übrig geblieben sein. Aber auch in diesem Report wird kann die Ursache nicht genannt werden:
Quelle: https://kmxt.org/2020/03/explosion-during-astra-launch-rehearsal-results-in-damage-and-small-fire/
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2357
Re: Astra Trägerstarts
« Antwort #91 am: 28. Mai 2020, 12:21:10 »
Ein weiterer Startversuch ist offenbar für den 30. Juni, 02.00 h MESZ geplant.
https://www.spacelaunchschedule.com/launch-schedule/launch-details.php?id=2038
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4130
Re: Astra Trägerstarts
« Antwort #92 am: 28. Mai 2020, 17:07:43 »
Der Start ist schon seit längerer Zeit für Q2 geplant. Bei dieser Quelle wird bei Ende des Monats der letzte Tag und bei Anfang des Monats der 1. eingetragen. Also alles nur geschätzt (TBD). Aber vielleicht klappt es ja wirklich im Juni :-\?
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die Keiner kann.

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2357
Re: Astra Trägerstarts
« Antwort #93 am: 15. Juni 2020, 17:44:49 »
Aber vielleicht klappt es ja wirklich im Juni :-\?

Nö, doch nicht, jetzt wird der 20. Juli gehandelt. https://www.rocketlaunch.live/?filter=astra-space
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Tags: