Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 6

19. November 2019, 13:59:07
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Die lange Reise: Tagebuch einer Astronautin; Samantha Cristoforetti  (Gelesen 707 mal)

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1809
Die lange Reise: Tagebuch einer Astronautin
Samantha Cristoforetti
496 Seiten
Penguin Verlag
24 €

Ich habe das Buch (noch) nicht gelesen, deshalb kann ich zur Qualität nicht viel sagen.
Vielleicht findet sich jemand, der schon mal reingeschaut hat?

Darauf gekommen bin ich durch ein ganzseitiges Interview in meiner Lokalzeitung (Nürnberger Nachrichten und Ableger) mit Samantha, darin wird ihr Buch auch erwähnt.

Darüber hinaus könnte auch eine Veranstaltung auf der kommenden Frankfurter Buchmesse interessant werden.
Dort stellt sie u.a. auch ihr Buch vor:

"Privileg, Erde aus anderer Perspektive zu sehen

Wie wird man Astronaut? Diese Frage beantwortet ESA-Astronautin und Buchautorin Samantha Cristoforetti ausführlich auf der Frankfurter Buchmesse (Messe-Samstag, 19. Oktober 2019, 14.30-15.30 Uhr, Halle 4.2 N101, Academic & Business Information Stage). Vorab spricht sie im Interview über ihre Lieblingsbücher im Weltall und vieles mehr. Wiedergabe mit Genehmigung der Frankfurter Buchmesse GmbH."


Bildquelle: ESA/NASA, CC BY-SA 3.0 IGO

Wer mehr wissen will liest den Rest der Mitteilung in unserem Portal:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/30092019140825.shtml

Viele Grüße
Rücksturz

Online fl67

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2120

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2756
Re: Die lange Reise: Tagebuch einer Astronautin; Samantha Cristoforetti
« Antwort #2 am: 11. November 2019, 02:17:47 »
Aufgrund der Info hier hab ich mir das Buch gleich gekauft. Ist freilich kein kleines Werkchen mit seinen 495 Seiten. Aber lohnt sich durchaus. Allein schon wegen der vielen kleinen und großen Hintergrundinformationen. Dabei unterhaltsam geschrieben, also kein technisches Kompendium. Empfehlenswert für Leute, die glauben "Naja ein paar Jahre hartes Lernen und dann gehts los". Nein da hängt doch schon ein bissel mehr dran, was man absolut nicht vermutet hätte. Ich habe während des Lesens fast ein bissel Mitleid aufgebaut, was das Mädel alles durchmachen und lernen muß. Freilich auch alle Anderen, klar.
Wie bei vielen Büchern ist der Anfang etwas zäh, aber das sind nur wenige Seiten. Und daß auf Seite 175 die Bremsraketen der Sojus radargesteuert zünden, kann man durchgehen lassen. Wie das in den Text geraten ist ? Angefragt habe ich mal, ob das auf irgend einem Tisch landet, wer weiß...
Jedenfalls Fazit - feines Buch, gut daß ichs habe.
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Tags: