Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 3

23. Januar 2021, 11:58:50
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: AEVUM Space Logistics  (Gelesen 1756 mal)

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4960
AEVUM Space Logistics
« am: 30. Oktober 2019, 16:03:48 »
Es gibt ein Start-up aus Alabama das mit einer neuen Idee auf den Markt drängt. Jason Skylus, der 28-jährige Gründer und CEO von Aevum, will mit Hilfe einer von einer Drone mit Turbostrahltriebwerk abgefeuerten Rakete eine Nutzlast von bis zu 100 kg in eine 500 km Umlaufbahn befördern. Für die Realisierung dieser Mission (Name: ASLON-45) erhielt er einen Startvertrag für die US-Luftwaffe in Höhe von 4,9 Millionen $. Laut Vertrag muss dieser Start vor dem 1. Oktober 2021 erfolgen.

https://www.aevumspace.com/

Außerdem wurde AEVUM eins von acht augesuchten Unternehmen die sich über neun Jahre um kleine und mittlere Startmissionen im Wert von 986 Millionen US-Dollar bewarben. Das Unternehmen will mit Hilfe des Startsystems namens Ravn X eine schnelle und kurzfristige Startrealisierung umsetzen. Das Ziel ist den Startablauf so zu gestalten, dass von der Anlieferung der Nutzlast bis zum Absetzen im Orbit nicht mehr als drei Stunden vergehen sollen.

https://spacenews.com/vectors-lost-contract-gives-wings-to-new-startup-aevum/
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die Keiner kann.

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9007
Re: AEVUM Space Logistics
« Antwort #1 am: 03. Dezember 2020, 16:24:06 »
Von dieser Firma hat man lange nichts gehört, sie hielt sich bisher völlig bedeckt.

Jetzt aber gibt es wohl Neuigkeiten. Hier ist erstmal ein Video ihres Trägerkonzepts Ravn-X, das aus einem unbemanntem Überschallflugzeug und einer 2-stufigen Flüssigkeitsrakete besteht und 100 kg Nutzlast in einen 500 km SSO bringen soll:


https://www.youtube.com/watch?v=NKDIfEYS-tw&feature=emb_logo

Und jetzt wird es spannend: heute, am 3.12.20 um 18:00 MEZ soll der Rollout von Ravn-X erfolgen. Übertragung ist angekündigt.

https://www.aevumlaunch.com/

Link zum YT-Livestream:


https://www.youtube.com/watch?v=sYMqpL1DtV0&feature=youtu.be

Na, schaun mer mal.... ;)

Gruß
roger50

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4960
Re: AEVUM Space Logistics
« Antwort #2 am: 03. Dezember 2020, 18:41:36 »
Aus der Präsentation: Ist das ein reales Bild?

Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die Keiner kann.

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9007
Re: AEVUM Space Logistics
« Antwort #3 am: 03. Dezember 2020, 18:43:44 »
Sah auf den ersten Blick so aus. Bin mir aber nicht sicher. Hollywood ist ja auch sehr gut mit "realen" Filmszenen...

Gruß
roger50

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9007
Re: AEVUM Space Logistics
« Antwort #4 am: 03. Dezember 2020, 19:16:23 »
Habe mir die Filmszenen nochmals in Ruhe angesehen (ab -23:18 min im Livestream). Also das Ravn X UAV scheint echt zu sein, auch wenn manche Szenen sehr dunkel sind. Aber man sieht auch Menschen herumlaufen.

Da ich mir nicht vorstellen kann, daß eine kleine Firma (2016 gegründet) mit relativ wenig Geld und wenigen Leuten in weniger als 4 Jahren das weltgrößte (so gesagt) UAV entwickeln und bauen kann, gibt es für mich im Moment nur 2 Möglichkeiten: 1) das Ding ist ein Holzmodell (man sah extrem glatte Oberflächen), oder 2), Ravn X ist eine militärische Geheimentwicklung (Skunk Works), dessen Entwicklung schon viel früher begann. Dafür spricht vielleicht, daß man der US Space Force (ganz am Anfang) viel Platz in der Präsentation einräumte.

Schaun mer mal...

Gruß
roger50

Offline Schillrich

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18900
Re: AEVUM Space Logistics
« Antwort #5 am: 03. Dezember 2020, 19:57:53 »
Schaut euch das Fahrwerk im Video an ... das Ding ist ein Holz-Mockup. Und das Leitwerk hat auch keine Ruderflächen (außer es währe ein komplettes Pendelruder).
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6357
  • Real-Optimist
Re: AEVUM Space Logistics
« Antwort #6 am: 03. Dezember 2020, 20:55:37 »
Meines Erachtens ist das nicht Holz sondern "nur" Software.

Online alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1826
Re: AEVUM Space Logistics
« Antwort #7 am: 03. Dezember 2020, 21:39:02 »
Wohl viel Software und etwas Holz/Plastik.
Nicht umsonst sind die Szenen so kurz und so dunkel.
Da ist SX sogar mit dem Mond-Starship schon eindeutig weiter.
Aber verkaufen tun sie ihre Idee recht gut!  ;)

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9007
Re: AEVUM Space Logistics
« Antwort #8 am: 04. Dezember 2020, 01:50:37 »
Wie schon gesagt, meine Vermutung #1 ist Holz/Plastik. Was mich irritiert ist die starke Einbindung der US Space Force im Livestream. Die sind eigentlich recht zurückhaltend mit ihren Auftritten..  :o

Da ist SX sogar mit dem Mond-Starship schon eindeutig weiter.

Nun laß doch bloß mal SpaceX aus dem Spiel . >:(  Hier geht es um Aevum und einen potentiellen Träger mit 100 kg Nutzlast und 2 Mio. Startkosten und nicht um einen mit 100 t im x hundert Mio. Bereich...

Gruß
roger50

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4960
Re: AEVUM Space Logistics
« Antwort #9 am: 04. Dezember 2020, 08:30:41 »
Es sieht tatsächlich so aus, dass wir diesen Thread bald in den Bereich unbemannte Raumfahrt verschieben können. Offensichtlich wurde hier intensiv und ohne großen Rummel an einem Konzept gearbeitet, das jetzt realisiert werden kann.

https://spacenews.com/aevum-unveils-autonomous-aircraft-that-launches-rockets/
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die Keiner kann.

Offline Schillrich

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18900
Re: AEVUM Space Logistics
« Antwort #10 am: 04. Dezember 2020, 10:51:53 »
Also das passt für mich nicht zusammen. Der Artikel sagt, sie hätten ihr "full vehicle" gezeigt und würden jetzt "vehicle level tests" mit dem Ziel "airworthiness certification" machen, um dann  18 Monate später in Betrieb zu gehen ...

Und das Video zeigt: ein Mockup! Das ist doch kein flugbereiter Prototyp ... auch kein Testmodell, um irgendwelche "airworthiness tests" zu machen.

Das liest sich wie ein "scam" ... sorry.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Online alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1826
Re: AEVUM Space Logistics
« Antwort #11 am: 04. Dezember 2020, 13:35:40 »
Aus dem spacenews-Artikel geht hervor, daß sie bereits 90% der Arbeiten erledigt hätten und es ständen jetzt nur noch die letzten 10 härtesten Prozent bevor.
Demnächst soll das Ding zum Cecil Spaceport Jacksonville/Florida für die ersten Testflüge verlegt werden.
Die enge Vedbindung zum Militär würde auch die bisherige Geheimhaltung und die etwas diffuse Darstellung erklären.

Offline TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1600
Re: AEVUM Space Logistics
« Antwort #12 am: 06. Dezember 2020, 14:24:13 »
Schaut euch das Fahrwerk im Video an [...]
Da warst du auf der richtigen Spur. Michael Sheetz hatte die Gelegenheit mit CEO Jay Skylus zu sprechen:
Zitat
Skylus said Ravn X SN00 has flight ready engines, control surfaces/actuators, avionics.
But the landing gear is not for flight (it's "for ground ops and testing") and the fiber airframe is "heavy," with "materials that we wouldn't use for flight."
Der gezeigte Prototyp, SN00 habe zwar flugbereite Triebwerke, Steuerflächen, Aktuatoren und Avionik, das Fahrwerk ist allerdings nur für Bodentests ausgelegt und die Flugzelle aus Fiber sei schwer und aus Materialien, die man nicht für flugfähige Zellen nutzen würde.
Und dann wird`s interessant:
Zitat
Skylus: "Pretty much the landing gear is the only thing on this aircraft that isn't meant to fly and the airframe is heavier than the flight versions ... it's not a flight structure, for sure." "The other two airborne airframes look exactly the same ... just made with different materials." "All we do between this one and the subsequent airframes is that we unbolt everything from the first one and literally integrate it onto [SN01] and we're good for takeoff."
Zunächst etwas Kontext, den ich nicht als Zitat herkopieren wollte; Das Unternehmen plant, drei Maschinen herzustellen, die erste, SN00, ist momentan ca. 20 Prozent schwerer als die zweite (SN01, diese soll dann als erste auch abheben können).
Das Fahrwerk sei so ziemlich das einzige, das nicht darauf ausgelegt ist abzuheben (abgesehen von dem zu hohen Gewicht). Darum muss man bei den zwei nächsten Drohnen lediglich SN00 nachbauen aber mit anderen Materialien, richtigem Fahrwerk und einer Fluggenehmigung der FAA...
Alles andere will man buchstäblich aus SN00 `rausschrauben und in SN01 einbauen. Na da sollte es dorch wirklich noch was werden mit dem Erstflug 2021...
Quelle: https://twitter.com/thesheetztweetz/status/1334952747540639746

Offline Schillrich

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18900
Re: AEVUM Space Logistics
« Antwort #13 am: 07. Dezember 2020, 11:08:21 »
Dann schauen wir mal ... (ob da) was kommt ... ;) Wäre auch interessant zu wissen, welche Triebwerke sie verwenden.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9007
Re: AEVUM Space Logistics
« Antwort #14 am: 07. Dezember 2020, 18:02:21 »
Als kleiner Nachtrag: das Video mit den Ravn-Filmaufnahmen aus der Präsentation.


https://www.youtube.com/watch?v=DQd6_nYkADs

Greuß
roger50
« Letzte Änderung: 07. Dezember 2020, 23:59:25 von roger50 »

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2645
Re: AEVUM Space Logistics
« Antwort #15 am: 26. Dezember 2020, 14:06:53 »
Selbst wenn das halbwegs stimmt, was da behauptet wird, bleiben mir doch einige Fragen offen...

1. Bei praktisch jedem Fluggerät (in der Atmosphäre) macht man Roll- und Traktor-Tests, um das Fahrverhalten am Boden zu testen, bevor das Gerät zum ersten mal abhebt.
Aber wie sinnvoll ist das mit einem offensichtlich starren Fahrwerk, das nichts mit der späteren Hardware zu tun hat?
2. Im Video sieht man auf einem Schaubild dass die Drohne mal 925 km/h schnell fliegen soll, was mir für eine 1. Stufe (auch mit luftatmenden Triebwerken) doch recht wenig vor kommt.
Man will zwar bis auf 18 km steigen, so dass man etwas Luftwiderstand für die 2. und 3. Stufe spart, aber wichtiger wäre doch Geschwindigkeit aufzubauen?
3. Das System soll mit 6 Personen innerhalb von 3 Stunden gestartet werden.
Dabei wissen wir, dass gerade "luftstartende" Raketen (man denke nur an Pegasus, Virgin Galactic oder Stratolaunch) mit die komplexesten Startsysteme sind die wir kennen.
4. Das System ist dreistufig angelegt, 2. und 3. Stufe sollen exakt das gleiche Triebwerk verwnden, nur mit Vakuumanpassung der Düse (wahrscheinlich 3. Stufe).
In der Animation hat die 3. Stufe aber eindeutig ein Aerospike während ich bei der 2. Stufe zwei konventionelle Düsen zu erkennen glaube.
Da passt einiges nicht zusammen, oder Animation und das was erzählt wurde sind nicht auf dem gleichen Stand.
5. Es heißt 70% wird wiederverwendet. Die 2. und 3. Stufen scheinen nicht wiederverwendet zu werden, das Fairing auch nicht.
Bleibt also nur die luftatmende 1. Stufe.
Worauf beziehen sich die 70%, auf die Leermasse, auf die Investitonskosten?

Ich glaube man hat sich da zu viel vorgenommen.
Gerade wenn man mit wenig Personal in sehr kurzer Zeit starten möchte, sollte man es nicht zu kompliziert machen.
Und man darf beim Start nicht nur die Leute zählen, die an der Tastatur sitzen und Kaffee trinken.
Man braucht vorher und nachher Luftfahrtmechaniker und zusätzlich Raketeningenieure....

Ich persönlich halte das Konzept "luftatmende 1. Stufe + Raketenoberstufe" durchaus für vielversprechend, aber es ist eines der komplexesten und warum sollte gerade ein Start-up das in so extrem kurzer Zeit hinbekommen?

Viele Grüße
Rücksturz



Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Offline Schillrich

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18900
Re: AEVUM Space Logistics
« Antwort #16 am: 26. Dezember 2020, 18:10:18 »
Naja, zur luftatmenden Erststufe gibt es zwei Konzepte:
  • nur Höhe schaffen, um dann mit optimaler ausgelegter Rakete außerhalb der dichten Atmosphäre zu beschleunigen ...
  • Höhe und Geschwindigkeit schaffen, um dann nur noch mit einer Kickstufe in den Orbit zu springen
Beides hat seine Berechtigung.
Das Erste sind halt die typischen, schon realisierten Luftstarts. Die sind in allen Elementen technisch einfacher, da an sich schon realisiert (normale Flugzeugtechnik + normale Raketentechnick), brauchen dafür aber eine zweistufge Rakete für den "Rest des Weges".
Das Zweite ist noch unrealisiert, bzw. nur in militärischen, kleinen Flugkörpern. Hier ist die Erststufe technisch sehr herausfordernd (siehe Skylon, neue Flugzeugtechnik, um in der Atmosphäre hohe Geschwindigkeiten zu erreichen).
Dass AEVUM den ersten Weg nimmt, zeigt, dass sie eigentlich technisch risikoarm arbeiten wollen. Dann ist da aus meiner Sicht auch keine echte Innovation drin. UAV-Technolgie ist heute auch schon weit verbreitet und realisiert. Ob die Mischung tatsächlich kostenärmerer und flexibler/schneller ist als ein einfacher, klassischer Träger, muss sich zeigen. Wir kennen ihre Kennzahlen nicht ... sie scheinen aber daran zu glauben.

Ich halte das Präsentierte/Vorgezeigte ja aber auch für unschlüssig und nicht handfest ...

\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Tags: