Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

01. Dezember 2020, 00:58:13
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Voyager / Pioneer 10 + 11  (Gelesen 237377 mal)

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3814
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #700 am: 06. Februar 2020, 21:38:03 »
Zitat
Hoch leben die Radioisotopen Batterien. 

Finde ich auch. Wenn "hier unten" nur Fachleute zu entscheiden hätten, würde man mehr Plutonium herstellen können. Und für alles über Marsbahn nur noch RTG einsetzen. Denn irgendwie ist dann wohl das Gewicht von Solarzellen plus einmal (!) gebrauchter Klappmechanik größer als ein RTG. Abgesehen vom größeren Unsicherheitsfaktor. 
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline Enki

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 462
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #701 am: 06. Februar 2020, 21:47:34 »
Abgesehen davon, dass Solarzellen, auch wenn ich sie im Garten habe, da draußen überhaupt nicht mehr funktionieren. Ohne diese Technik (RTG) funktioniert im Außenbereich des Sonnensystems nichts, absolut gar nichts.
Harvard-Professor Avi Loeb: „Wissenschaft ist keine Glaubenssache, sondern eine Frage von Beweisen. Vor der Zeit zu entscheiden, was wahrscheinlich ist, begrenzt die Möglichkeiten. Es ist wert, Ideen auszusprechen und später die Daten richten zu lassen.“

Offline DF2MZ

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 414
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #702 am: 06. Februar 2020, 22:03:08 »
Sind das beim voyager pogramm nur die 80 jährigen? oder haben sie auch jüngeren nachschub bekommen? wie groß ist deren Team?

Welche Rolle spielt denn Deiner Meinung nach das Alter der Team-Mitglieder?

Offline wulfenx

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 422
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #703 am: 07. Februar 2020, 17:56:19 »
Halleluja!

Also darauf trinke ich nachher einen Kräuter-Likör!
Toll, dass diese Langzeitmission weitergehen kann.

Offline double-p

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 138
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #704 am: 08. Februar 2020, 08:34:58 »
Welche Rolle spielt denn Deiner Meinung nach das Alter der Team-Mitglieder?
Irgendwann liegt das Know-How nunmal auf dem Friedhof  ???

Offline Ariane 42L

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 124
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #705 am: 13. Februar 2020, 20:43:15 »
Eines der letzten Bilder die Voyager 1 am 14. Februar 1990 aufgenommen hatte, zeigt einen blassblauen Punkt (englisch Pale Blue Dot).
Das Foto wurde von Nasa/JPL-Caltech zum 30. Jahrestag neu bearbeitet.


Photo: Nasa/JPL-Caltech


Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7625
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #706 am: 06. März 2020, 16:38:04 »
Hallo Zusammen,

die DSS43 im Canberra Complex.

Die DSS43 ist eine 70 Meter breite Parabolantenne im Canberra Deep Space Communication Complex (CDSCC) des Deep Space Network(DSN) in Australien. Es ist die einzige Antenne, die Befehle an das Raumschiff Voyager 2 senden kann. Es ist die größte bewegliche Parabolantenne auf der Südhalbkugel.
Kredit: NASA/Canberra Deep Space Communication Complex
https://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA23682

Beste Grüße
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4613
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #707 am: 06. März 2020, 21:04:56 »
Die DSS43 ist eine 70 Meter breite Parabolantenne im Canberra Deep Space Communication Complex (CDSCC) des Deep Space Network(DSN) in Australien. Es ist die einzige Antenne, die Befehle an das Raumschiff Voyager 2 senden kann.

... und das ist deshalb akut von Interesse, weil bei dieser Antenne nach 48 Jahren Betrieb jetzt kritische Teile ausgetauscht werden, weshalb 11 Monate lang keinerlei Befehle an Voyager 2 gesendet werden können.

Es ist zwar weiterhin möglich, Daten der Sonde zu empfangen, aber wenn es an Bord Probleme geben sollte, kann man erst nach Abschluss der Sanierung eingreifen.

https://www.jpl.nasa.gov/news/news.php?feature=7611

Offline James

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1504
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #708 am: 07. März 2020, 09:23:06 »
Es ist die einzige Antenne, die Befehle an das Raumschiff Voyager 2 senden kann.

Während DSS-43 gewartet wird, übernehmen anscheinend DSS-34, 35 und 36 den Empfang
Zitat
The three Canberra 34-meter (111-foot) antennas can be configured to listen to Voyager 2's signal; they just won't be able to transmit commands

Ist es die einzige Antenne die Befehle an Voyager schicken kann, oder ist es die einzige Antenne des DSN (weil sie die einzige des DSN auf der Südhalbkugel ist) die Befehle zu Voyager senden kann?

Es gibt ja Abkommen zwischen ESTRACK und DSN (wie immer die auch im Detail aussehen mögen).
Zitat
ESTRACK kann Funktionen des DSN übernehmen oder umgekehrt. Beide Netzwerke können sich in Notfällen unterstützen, Antennen zusammenschalten und gegenseitig Daten austauschen. Ein Abkommen zur generellen gegenseitigen Unterstützung wurde zwischen NASA und ESA am 21. März 2007 abgeschlossen.
Und ESTRACK hat ja auch zwei Antennen der 35m Klasse auf der Südhalbkugel (also nicht so ein 70m Brummer wie DSS-43).
Mit New Norcia, ebenfalls in Australien, auch, wie DSS-49, eine Antenne im S und X Band und mit Malargüe in Argentinien eine im X Band.

Also irgendwie gehe ich davon aus, daß sich die NASA da schon nach einem Ausweg für den Fall der Fälle umgesehen hat.

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4613
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #709 am: 07. März 2020, 14:28:45 »
Ist es die einzige Antenne die Befehle an Voyager schicken kann, oder ist es die einzige Antenne des DSN (weil sie die einzige des DSN auf der Südhalbkugel ist) die Befehle zu Voyager senden kann?

Es gibt ja Abkommen zwischen ESTRACK und DSN Also irgendwie gehe ich davon aus, daß sich die NASA da schon nach einem Ausweg für den Fall der Fälle umgesehen hat.

Wenn es so wäre, wäre das doch bestimmt in dem Artikel erwähnt worden. :-\

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7625
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #710 am: 07. März 2020, 15:10:51 »
Hallo @James,

jetzt habe ich den Artikel, der von Terminus gepostet wurde, :)
gelesen.
Dort steht folgendes:
Zitat
The three Canberra 34-meter (111-foot) antennas can be configured to listen to Voyager 2's signal; they just won't be able to transmit commands. In the meantime, said Dodd, the Voyager team will put the spacecraft into a quiescent state, which will still allow it to send back science data during the 11-month downtime.
Die drei Canberra 34-Meter-Antennen können so konfiguriert werden, dass sie das Signal von Voyager 2 hören können. Sie können aber keine Befehle übertragen. In der Zwischenzeit, so Dodd, werde das Voyager-Team das Raumschiff in einen Ruhezustand versetzen, in dem Voyager während der elfmonatigen Ausfallzeit weiterhin wissenschaftliche Daten zurücksenden könne.

So ist anscheinend keine andere Antenne zu Verfügung, die einen Befehl an Voyager 2 senden kann.

Die DSS-43 war als 64-m-Antenne gebaut worden. Sie wurde 1987 wegen des Vorbeiflugs von Voyager 2 an Neptun auf 70 m erweitert.

Die Arbeiten an der DSN-Station in Canberra werden voraussichtlich im Januar 2021 abgeschlossen sein.

Quelle : https://www.jpl.nasa.gov/news/news.php?feature=7611
 Nachtrag: hatte die Quelle vergessen.

Beste Grüße
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline Ariane 42L

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 124
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #711 am: 07. März 2020, 17:17:29 »
Ich habe folgende Theorie dazu

Die Signallaufzeiten von der Erde zu Voyager 2 verändern sich ständig. Dadurch kommen die Signale, die man von der Erde zur Sonde schickt in unterschiedlichen Frequenzen an.
Bei Voyager 2 ist die Elektronik defekt die diese unterschiedliche Frequenzen ausgleichen kann, dies bereits seit April 1978.
Beim Senden von der Erde müssen die Signalfrequenzen so verändert werden, so dass sie bei der Sonde immer in der gleichen Frequenz ankommen. Und die dafür notwendige Hardware wurde nur in den Antennen von Australien installiert.

Theorie ist es deshalb, weil ich denke ich habe das mal irgendwo gelesen, kann aber nicht sagen wo.

Offline ragger65

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 205
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #712 am: 08. März 2020, 02:48:32 »
Übrigens, zum Thema Signallaufzeiten: Die auf DSN Now (https://eyes.nasa.gov/dsn/dsn.html) angegebenen Werte sind "ROUND-TRIP LIGHT TIME", also für hin und zurück. Die tatsächlichen Entfernungen in Lichttagen sind nur die Hälfte davon. Also derzeit für Voyager 1: (1,72/2) = 0,86 Lichttage, und für Voyager 2: (1,43/2) = 0,72 Lichttage.

Offline Ariane 42L

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 124
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #713 am: 13. März 2020, 13:35:39 »
Die Verbindung von der Erde zu den Sonden (uplink) erfolgt im S-Band. Von den Sonden zur Erde (downlink) erfolgt im X- als auch im S-Band.

Zitat
Moreover, a special S-band transmitter is required to send commands to Voyager 2 - one both powerful enough to reach interstellar space and on a frequency that can communicate with Voyager's dated technology. The Canberra 70-meter antenna (called "DSS43") is the only such antenna in the southern hemisphere.
https://www.jpl.nasa.gov/news/news.php?release=2020-044&rn=news.xml&rst=7611

übersetzt mit Google
Darüber hinaus ist ein spezieller S-Band-Sender erforderlich, um Befehle an Voyager 2 zu senden - einer, der sowohl leistungsstark genug ist, um den interstellaren Raum zu erreichen, als auch auf einer Frequenz, die mit der datierten Technologie von Voyager kommunizieren kann. Die Canberra 70-Meter-Antenne ("DSS43" genannt) ist die einzige derartige Antenne auf der südlichen Hemisphäre.

Auf S-Band können alle Antennen empfangen, aber nicht senden.

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7625
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #714 am: 03. November 2020, 21:20:40 »
Hallo Zusammen,

Voyager 2 hat ein Hallo an die Erde gesandt.

In den letzten 8 Monaten wurde die Deep Space Station 43 aktualisiert.
 Voyager 2 hat darauf gewartet, dass wir ihm wieder Befehle senden können. Am Freitag, den 30. Oktober 2020, haben wir diese Befehle gesendet und nach einer 34-stündigen 48-minütigen Hin- und Rückfahrt kam ein "Hallo" zurück!#DSS43
 Quelle:
https://twitter.com/CanberraDSN/status/1323404433670070272

Während Deep Space Station 43 wieder Befehlskontakt mit  Voyager2 herstellen kann, falls es erforderlich ist, verbleiben noch einige Monate, bis das Upgrade-Projekt für die 70-Meter-Antenne abgeschlossen ist.
#DSS43 wird voraussichtlich Anfang Februar 2021 wieder voll funktionsfähig sein.
https://twitter.com/CanberraDSN/status/1323497825485746177

Beste Grüße, Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7625
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #715 am: 03. November 2020, 21:49:45 »
Halle zusammen,

habe etwas vergessen,
Sowohl S / X 20 kW-Sender als auch die alten 400 kW (auf 100 kW begrenzt) wurden entfernt. Sie wurden durch einen neuen S-100kw / X-80kw ersetzt. Dies sind neue Sender von CEC (Continental Electronics). Die aktuelle Bitrate beträgt 160 Bit / s und RTLT 34H: 49M: 30S.

Zitat
Both S/X 20kw transmitters and the old 400kw (limited to 100Kw) were removed. They were replaced with a new S-100kw/ X-80kw. These are new transmitters manufactured by CEC (Continental Electronics). Current bit rate is 160bps and RTLT 34H:49M:30S
Quelle:
https://twitter.com/nascom1/status/1323510124384645121

Hoffentlich hält der Kontakt noch lange,
hofft Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3814
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #716 am: 04. November 2020, 00:35:17 »
Zitat
Hoffentlich hält der Kontakt noch lange

Da schließ ich mich an :)

Brave Gerätchen....
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7625
Re: Voyager / Pioneer 10 + 11
« Antwort #717 am: 25. November 2020, 17:01:58 »
Hallo Zusammen,

die DSN-Antennen DSS-35 und -34 von @CanberraDSN unternahmen einen 225-minütigen Array-RCV-Durchlauf, um die beste Sperrfrequenz zum Abhören zu finden, um den beschädigten Tracking-Loop-Kondensator von  NSFVoyager2 zu korrigieren.

Quelle:
https://twitter.com/NSFVoyager2/status/1331617466527739908

Beste Grüße, Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Tags: