Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

29. Oktober 2020, 21:15:54
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Russische Trägerstarts  (Gelesen 19848 mal)

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8863
Re: Russische Trägerstarts
« Antwort #50 am: 25. November 2019, 23:30:31 »
Das russ. Militär verkündet die erfolgreiche Aussetzung des Satelliten.

https://www.militarynews.ru/story.asp?rid=1&nid=522436&lang=RU

Typ ist weiterhin unbekannt, Kosmos-Nr. auch (-2542?), als Aufgabe wird lediglich die Beobachtung anderer Satelliten genannt.

Auf NSF wird 'gemunkelt', daß es sich um den gleichen Typ handelt, der erstmals 2017 als Kosmos-2519 gestartet wurde (Typ 14F150).

Gruß
roger50

Online HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 10067
Re: Russische Trägerstarts
« Antwort #51 am: 26. November 2019, 11:12:52 »
Start und Vorbereitung von Sojus-2.1w

Vom Kosmodrom Plessezk in der Region Archangelsk wurde eine von  RKK/Progress entwickelte Sojus-2.1w-Trägerrakete gestartet. Davon gibt es bei VK Roskosmos Bilder, davon einige hier nachfolgend:


Die von  RKK/Progress entwickelte Sojus-2.1w bereit zum Rollout


Das Aufrichten mit dem modifizierten Transport- und Aufrichtaggregat (TUA)


Start der Sojus-2.1w mit der Oberstufe und Nutzlast                         Fotostrecke, Fotos: MinOboron RF

Gruß, HausD

Online HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 10067
Re: Russische Trägerstarts
« Antwort #52 am: 26. November 2019, 11:26:35 »

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3681
Re: Russische Trägerstarts
« Antwort #53 am: 26. November 2019, 12:05:04 »
Nee das ist keine Sojus ! ;)  ;) ;) ???
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline krassus kraftlatz

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 47
Re: Russische Trägerstarts
« Antwort #54 am: 26. November 2019, 12:27:46 »
Doch!

Online HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 10067
Re: Russische Trägerstarts
« Antwort #55 am: 26. November 2019, 19:58:46 »
Wolga-Oberstufe

... Der Start ist erfolgt... Trägerrakete Sojus 2.1w. 
Ergänzung: Mit Wolga-Oberstufe
Der Beschleunigungsblock Wolga, mit dessen Hilfe am Montag ein Militärsatellit gestartet wurde, wurde in den Pazifik gesteuert. Das wurde Reportern am Dienstag vom russischen Verteidigungsministerium gemeldet.
... Typ ist weiterhin unbekannt, Kosmos-Nr. auch (-2542?), als Aufgabe wird lediglich die Beobachtung anderer Satelliten genannt. ...
"Nach dem Start in die Umlaufbahn wurde dem Raumschiff die Seriennummer Kosmos-2542 zugewiesen", sagte das Ministerium.
Die Bahnverfolgung erfolgt über das Haupt-Forschungs-Kosmos-Zentrum (GIKZ) "G.S. Titow".       Quelle: TASS

Gruß, HausD

Online HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 10067

Online Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1528
Re: Russische Trägerstarts
« Antwort #57 am: 06. Dezember 2019, 16:52:11 »
Das russ. Militär verkündet die erfolgreiche Aussetzung des Satelliten.

https://www.militarynews.ru/story.asp?rid=1&nid=522436&lang=RU

Typ ist weiterhin unbekannt, Kosmos-Nr. auch (-2542?), als Aufgabe wird lediglich die Beobachtung anderer Satelliten genannt.

Auf NSF wird 'gemunkelt', daß es sich um den gleichen Typ handelt, der erstmals 2017 als Kosmos-2519 gestartet wurde (Typ 14F150).

Gruß
roger50
Da wäre zu ergänzen: von Kosmos 2542 wurde heute ein Satellit abgetrennt, dessen Aufgabe sein soll: "...den technischen Zustand inländischer Satelliten weiter zu beobachten."
Von Kosmos 2519 wurden damals auch 2 Satelliten abgetrennt, einer davon war auch ein Inspektionssatellit.
Hold on to your dreams !

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4632
Re: Russische Trägerstarts
« Antwort #58 am: 12. Dezember 2019, 21:12:11 »
Für dieses Jahr gibt es im russischen Startkalender noch zwei Einträge.

Am 24. Dezember um 13:20 Uhr MEZ soll eine Proton-M / DM-03 den Satelliten Elektro-L3 von Baikonur aus in eine Umlaufbahn transportieren.
Am 27. Dezember um 00:12 Uhr MEZ wird eine von Plesezk startende Rokot / Breeze-KM die Satelliten Gonza-M 24 bis 26 ins All schießen.

http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/forum21/topic16307/?PAGEN_1=62
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die Keiner kann.

Offline max-q

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 280
    • Olafs Raumfahrtkalender
Re: Russische Trägerstarts
« Antwort #59 am: 12. Dezember 2019, 21:29:37 »
Für dieses Jahr gibt es im russischen Startkalender noch zwei Einträge.

Am 24. Dezember um 13:20 Uhr MEZ soll eine Proton-M / DM-03 den Satelliten Elektro-L3 von Baikonur aus in eine Umlaufbahn transportieren.
Am 27. Dezember um 00:12 Uhr MEZ wird eine von Plesezk startende Rokot / Breeze-KM die Satelliten Gonza-M 24 bis 26 ins All schießen.

http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/forum21/topic16307/?PAGEN_1=62

für den Westeuropäer Gonza  = "Gonetse" oder eben 3x Gonets-M   ;D
Gonza find ich aber auch schön  ;)
Geschichte und Geschichten aus sechs Jahrzehnten Raumfahrt:
http://www.raumfahrtkalender.de

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4632
Re: Russische Trägerstarts
« Antwort #60 am: 12. Dezember 2019, 21:33:52 »
für den Westeuropäer Gonza  = "Gonetse" oder eben 3x Gonets-M   ;D
Gonza find ich aber auch schön  ;)

Habe die Bezeichnung aus dem zitierten Link übernommen:

 три Гонца-М (№24, 25, 26)
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die Keiner kann.

Offline max-q

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 280
    • Olafs Raumfahrtkalender
Re: Russische Trägerstarts
« Antwort #61 am: 13. Dezember 2019, 09:46:48 »
für den Westeuropäer Gonza  = "Gonetse" oder eben 3x Gonets-M   ;D
Gonza find ich aber auch schön  ;)

Habe die Bezeichnung aus dem zitierten Link übernommen:

 три Гонца-М (№24, 25, 26)

Tücken der russischen Grammatik (man möge mich schlagen, aber meine Schulzeit liegt über 30 Jahre zurück): Гонца ist die Mehrzahl von Гонец
Daher meine Wortschöpfung "Gonetse"
Geschichte und Geschichten aus sechs Jahrzehnten Raumfahrt:
http://www.raumfahrtkalender.de

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4632
Re: Russische Trägerstarts
« Antwort #62 am: 13. Dezember 2019, 11:08:34 »
Tücken der russischen Grammatik (man möge mich schlagen, aber meine Schulzeit liegt über 30 Jahre zurück): Гонца ist die Mehrzahl von Гонец
Daher meine Wortschöpfung "Gonetse"

@ max-q
Danke für die Korrektur. Mein Russischunterricht liegt fast doppelt so lange zurück, deshalb bitte ich um Nachsicht.

Gruß RonB
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die Keiner kann.

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8863
Re: Russische Trägerstarts
« Antwort #63 am: 27. Dezember 2019, 00:34:04 »
Der Start der Rokot/Briz-KM mit den 3 Gonets-Satelliten ist pünktlich am 26.12. um 23:11:58 UTC erfolgt.

Die Rokot hat einwandfrei gearbeitet, im Moment ist die Briz noch dabei, die Satelliten zu plazieren.

http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/messages/forum12/topic15438/message1929750/#message1929750

Gruß
roger50

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8863
Re: Russische Trägerstarts
« Antwort #64 am: 27. Dezember 2019, 00:47:32 »
Gonets-Aufbau:


Anatoly Zak/RussianSpaceWeb

Gruß
roger50

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8863
Re: Russische Trägerstarts
« Antwort #65 am: 27. Dezember 2019, 02:55:04 »
Die drei Gonets-Satelliten wurden wie geplant ausgesetzt.... :)

https://www.militarynews.ru/story.asp?rid=1&nid=524429&lang=RU

Gruß
roger50

Online HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 10067
Re: Russische Trägerstarts
« Antwort #66 am: 27. Dezember 2019, 08:55:54 »
Rokot - Bris-KM - 3  GONEZ

Bei Chrunitschew/Roskosmos gibt es Bilder vom Start des Rokot mit den 3 Gonez-M.
- (Gonets-M mit ts ist die engl./am. Umschreibung des Buchstaben z, die im Deutschen nicht nötig ist)


Die Rokot mit den Satelliten GONEZ hebt vom Kosmodrom Plesezk ab    Foto: Chrunitschew/Roskosmos

Gruß, HausD

Offline orion

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 260
Re: Russische Trägerstarts
« Antwort #67 am: 27. Dezember 2019, 09:22:42 »
Das war für 2019 der 22. russische Start (ohne Kourou und Militär) - alle erfolgreich.

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8863
Re: Russische Trägerstarts
« Antwort #68 am: 27. Dezember 2019, 21:04:33 »
Nach diesem Artikel in 'Spaceflight Now'

https://spaceflightnow.com/2019/12/27/russia-retires-rockot-launcher-after-liftoff-with-four-satellites/

Befand sich Bord der Rokot No.34 noch ein vierter Satellit, ein kleiner 22 cm messender Retroreflektor names BLITS-M. Er dient der Verbesserung geodätischer Modelle der Erde.

Die drei Gonets-Satelliten (Gewicht je 280 kg) befinden sich in einer zirkularen Umlaufbahn von 1500 km, inkliniert mit 82,5°. Es sind 'store & dump' Komminikationssatelliten, d.h., sie empfangen Nachrichten, speichern sie an Bord und strahlen sie dann beim Empfänger wieder ab. Die UdSSR/RUS startet und nutzt solche Typen von Satelliten (Rodnick, Strela) zumindest seit 1964 in großer Anzahl, in erster Linie für militärische Anwendungen.

Hier noch ein Photo eines Gonets (aus dem Link), zwecks Veranschaulichung der realen Größe, die aus der obigen Zeichnung nicht ersichtlich ist.



Gruß
roger50

Offline 8K82KM (-ex Rakete54-)

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 857
Re: Russische Trägerstarts
« Antwort #69 am: 27. Dezember 2019, 22:53:40 »
Das war für 2019 der 22. russische Start (ohne Kourou und Militär) - alle erfolgreich.

Sorry, aber hier komme ich stark ins Grübeln... 22 Starts stimmen, wenn die Raketen, die von Russland aus gestartet wurden, gezählt werden. Aber ohne Militärstarts? Folgende Missionen sind nur oder größtenteils für das Militär:

Kosmos 2534 ()GLONASS,
Kosmos 2535 bis 2538,
Meridian 18L
Kosmos 2539 (Blagowest 14L),
Kosmos 2540 (Geo-IK),
Kosmos 2541 (Kupon-3L),
Kosmos 2542/2543,
Kosmos 2544 (GLONASS).

Also 8 aller gestarteten Missionen sind nur bedingt, bzw. nicht für die zivile Nutzung.

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8863
Re: Russische Trägerstarts
« Antwort #70 am: 28. Dezember 2019, 00:16:50 »
Ohne 'orion' vorgreifen zu wollen, ich habe seinen post so verstanden, daß die Zahl ohne "ballistische Militärraketen" gemeint ist.

Denn die Zahl der Raumfahrtstarts in Rußland war, wie bestätigt 22. In der langen Geschichte der russischen Raumfahrt gab es  weniger erfolgreiche Starts (16/18/16) nur in den vorherigen drei Jahren.

Durchgeführt wurde die 22 Starts mit 15x Sojusvarianten, 5x mit der Proton, 2x mit den letzten Rokot-Raketen. 3x starteten weitere Sojus-Träger für Arianespace in Kourou. Die gute alte R7 mit ihren Enkeln und Urenkeln bleibt also weiterhin die am häufigsten genutzte Trägerrakete. Ja, sie baute ihren Vorsprung sogar noch aus, denn auch 2019 startete keine andere Rakete häufiger als die Sojus.

Unter den von '8K82KM' als zivil eingestuften 14 Starts waren 2 für ausländische Kunden (EgyptSAT-A, Eutelsat 5), sowie 7 für den Betrieb der ISS (4 Sojus-Kapseln, 3 Progress).

An eigenen 5 'zivilen' Starts gab es 2 Kommunikationsmissionen (Yamal-601, Gonets-M 24-26), 2 Wettersatelliten (Meteor-2 #2, Elektro-L #3), sowie eine Forschungsmission (Spektr-RG).

Zu guter Letzt: 100% aller bemannten Flüge in 2019 führte Rußland durch!

Gruß
roger50

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5564
Re: Russische Trägerstarts
« Antwort #71 am: 29. Dezember 2019, 17:35:04 »
Zukünftig fliegt die Rokot-2 (Bisher Rokot-M) mit rein russischer Steuerung.

Gibt es dazu schon genauere Infos, zum Beispiel ab wann mit der Einführung zu rechnen ist oder ob es noch weitere Unterschiede zur bisherigen Rokot geben soll?
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4632
Re: Russische Trägerstarts
« Antwort #72 am: 29. Dezember 2019, 18:18:03 »
Gibt es dazu schon genauere Infos, zum Beispiel ab wann mit der Einführung zu rechnen ist oder ob es noch weitere Unterschiede zur bisherigen Rokot geben soll?

Für 2020 und 2021 ist bei NK noch kein Starteintrag für eine Rokot zu finden.
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die Keiner kann.

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8863
Re: Russische Trägerstarts
« Antwort #73 am: 30. Dezember 2019, 01:55:36 »
Ich drücke die Daumen, daß es die Rokot-2 geben wird. Glauben tue ich es aber erst, wenn sie auf der Rampe steht.

Ich habe in den letzten 5-10 Jahren zu viele Ankündigungen neuer russischer Trägerraketen gehört/gelesen, von denen keine einzige realisiert wurde.

Schade, aber ist so.... :(

Gruß
roger50

Online Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1528
Re: Russische Trägerstarts
« Antwort #74 am: 30. Dezember 2019, 09:59:08 »
Da kann ich roger50 nur zustimmen. Es gab viele interessante Pläne, aber nur ein Bruchteil wurde verwirklicht.
Es wird wohl oft an fehlenden finanziellen Mitteln gelegen haben.
Die Raumfahrt hat nicht mehr den Stellenwert wie zu Zeiten des kalten Krieges, als Geld für Rüstung und Raumfahrt scheinbar unbegrenzt vorhanden war.
Es gab in den letzten Jahren eine breite Palette von Trägerraketen-Projekten. Letzten Endes fiel vieles dem Rotstift zum Opfer. Es ist noch nicht lange her, als die Mittelklassen-Proton angekündigt wurde.
Von der Angara wurden auch Varianten gestrichen.
Eine Rokot-2 wäre bestimmt sinnvoll, aber ich bin erst mal skeptisch, ob sie wirklich gebaut wird.
Hold on to your dreams !

Tags: