Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

29. Oktober 2020, 21:07:16
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Russische Trägerstarts  (Gelesen 19847 mal)

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8863
Re: Russische Trägerstarts
« Antwort #75 am: 15. Januar 2020, 22:17:56 »
Jetzt steht auch der Termin für den ersten russischen Start in 2020 fest.

Am 24.01. ab 12:00 MEZ soll eine Sojus-2.1a/Fregat-M von Plesetzk, Platz 43/3, aus den militärischen Kommunikationssatelliten Meridian-M 19L in den Orbit bringen.

NOTAM:
F0178/20 - ROCKET LAUNCH FROM RUSSIA WILL TAKE PLACE FLW RECEIVED FROM GOVERNMENT OF RUSSIA: THE MINISTRY OF DEFENSE OF RUSSIA PLANS TO LAUNCH MISSILE IN THE SPACE AND TO SINK ITS FRAGMENTS IN THE WATERS OF THE OCEAN. CHARACTERISTICS OF IMPACT AREA: S56 23 00 E163 00 00 S49 15 00 E151 00 00 S46 30 00 E155 00 00 S51 33 00 E163 00 00 S56 23 00 E163 00 00. SFC - UNL, PRI LAUNCH DATE 200124 1000-1200 ALT LAUNCH DATE 200125 1000-1200, 24 JAN 10:00 2020 UNTIL 25 JAN 12:00 2020. CREATED: 15 JAN 10:54 2020

Wie bei Militärstarts von Plesetzk aus üblich wird es (höchstwahrscheinlich) keine Live-Bilder zu sehen geben.

Gruß
roger50

Edit: Name Satellit korrigiert. Danke.
« Letzte Änderung: 16. Januar 2020, 13:20:23 von roger50 »

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4632
Re: Russische Trägerstarts
« Antwort #76 am: 16. Januar 2020, 11:05:28 »
Die korrekte Bezeichnung des Satelliten ist Meridian-M19L.

http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/forum21/topic16307/?PAGEN_1=66
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die Keiner kann.

Offline Minotaur IV

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 846
Re: Russische Trägerstarts
« Antwort #77 am: 23. Januar 2020, 23:24:54 »
Der Start soll morgen laut NK um 11:24 MEZ stattfinden:

http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/messages/forum12/topic17153/message1938187/#message1938187

Paar Infos zum Satteliten:
  • Meridian-M19L ist ein militärischer Kommunikationssatellit für das russische Verteidigungsminsterium
  • Gebaut von ISS Reshetnev (https://tass.ru/armiya-i-opk/6495532)
  • Meridian-M ist eine verbesserte Version der Meridian Satelliten, die in der Vergangenheit das eine und andere Mal Startpech hatten (2 mal verlief der Start der Sojus nicht nach Plan).
  • Der Arbeitsorbit wird vorraussichtlich der hochelliptischer Molniya Orbit sein
  • Lebensdauer: 7 Jahre
  • Masse etwa 2100 kg
Quelle: http://www.iss-reshetnev.com/spacecraft/spacecraft-communications/meridian

Gruß
Minotaur IV
« Letzte Änderung: 24. Januar 2020, 09:55:31 von Minotaur IV »

Offline Minotaur IV

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 846
Re: Russische Trägerstarts
« Antwort #78 am: 24. Januar 2020, 09:50:21 »
Laut NSF scheint der Start auf morgen verschoben zu sein. Startzeitpunkt diesmal um 11:18 MEZ

Gruß
Minotaur IV

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8863
Re: Russische Trägerstarts
« Antwort #79 am: 24. Januar 2020, 16:46:50 »
Nochmals kurz zum Namen des Satelliten: Die Bezeichnung '19L' ist die Produktionsnummer des Sats, aber erst der 9.Satellit der gestartet wird, da die Nummern 1- 10 traditionell für Entwicklungs. und Testmodelle genutzt werden. Es ist erst der zweite Meridian-M.  'Meridian-9' ist also auch korrekt.

Meridian-1 startete am 24.12.2006, der letzte, Meridian-8 (M #1) am 30.7.19.

Anatoly Zak hat mich hier schlau gemacht.

http://www.russianspaceweb.com/meridian9.html

Gruß
roger50
« Letzte Änderung: 24. Januar 2020, 19:16:34 von roger50 »

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2632
Re: Russische Trägerstarts
« Antwort #80 am: 24. Januar 2020, 20:27:28 »
Der Start von Meridian-M Nr.19L verschiebt sich weiter. Die Rakete Sojus-2.1a   muss in die Montagehalle zurück.
Es gibt ein Problem mit der dritten Stufe Block-I.

https://twitter.com/anik1982space/status/1220723028096700416?s=20

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8863
Re: Russische Trägerstarts
« Antwort #81 am: 26. Januar 2020, 17:38:27 »
Vorläufiger neuer Starttermin ist jetzt NET 9.2.20.

https://ria.ru/20200126/1563884578.html

Das Problem im Block-I betrifft die Verkabelung der Stufe. Der obige Termin ist aber nur möglich, falls eine Reparatur der Stufe vor Ort möglich ist. Falls nicht, muß eine neue Stufe beschafft werden. Dann würde sich der Start nochmals deutlich verschieben.

Gruß
roger50

Online Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1528
Re: Russische Trägerstarts
« Antwort #82 am: 29. Januar 2020, 21:48:38 »
Das russ. Militär verkündet die erfolgreiche Aussetzung des Satelliten.

https://www.militarynews.ru/story.asp?rid=1&nid=522436&lang=RU

Typ ist weiterhin unbekannt, Kosmos-Nr. auch (-2542?), als Aufgabe wird lediglich die Beobachtung anderer Satelliten genannt.

Auf NSF wird 'gemunkelt', daß es sich um den gleichen Typ handelt, der erstmals 2017 als Kosmos-2519 gestartet wurde (Typ 14F150).

Gruß
roger50
Da wäre zu ergänzen: von Kosmos 2542 wurde heute ein Satellit abgetrennt, dessen Aufgabe sein soll: "...den technischen Zustand inländischer Satelliten weiter zu beobachten."
Von Kosmos 2519 wurden damals auch 2 Satelliten abgetrennt, einer davon war auch ein Inspektionssatellit.
Kosmos 2543 (dient vermutlich zur Inspektion anderer Satelliten) hat mehrmals seine Umlaufbahn angehoben.
Von anfangs 368x858 km auf 588x861 km.
Nun hat auch der Hauptsatellit Kosmos 2542 seinen Orbit verändert auf 369x915 km.
Interessant daran ist: seine Bahnebene weicht nur um 0,55° von der von USA 245 ab, seine Umlaufzeit nur um 1 Sekunde.
USA 245 ist ein 2013 gestarteter etwa 17 Tonnen schwerer Satellit der KH-11-Klasse, der hochauflösende Fotos für das US-Militär gewinnt.
Ein Schelm, der Böses dabei denkt...

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=49501.msg2040106#msg2040106

http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/forum12/topic17001/?PAGEN_1=17

Hold on to your dreams !

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3681
Re: Russische Trägerstarts
« Antwort #83 am: 30. Januar 2020, 00:31:03 »
Zitat
Ein Schelm, der Böses dabei denkt...

Immerhin kann Putin jetzt sagen "Bau Du nur, Towaritsch Trump, bau Du nur Deine Satellitchen..."

Soll da ein neuer Aspekt des Wettrüstens im Weltraum draus werden ?
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Online Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1528
Re: Russische Trägerstarts
« Antwort #84 am: 30. Januar 2020, 15:24:39 »
Die Amerikaner und Chinesen haben ähnliche Satelliten getestet bzw. im Einsatz.
Solange sie sich nur annähern und Bilder machen, dass kann wahrscheinlich keiner verhindern.
Die "Killersatelliten", die 1968 bis 1982 getestet wurden, waren da bedrohlicher.
Hold on to your dreams !

Offline 8K82KM (-ex Rakete54-)

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 857
Re: Russische Trägerstarts
« Antwort #85 am: 31. Januar 2020, 21:28:49 »
Vorläufiger neuer Starttermin ist jetzt NET 9.2.20.

https://ria.ru/20200126/1563884578.html

Das Problem im Block-I betrifft die Verkabelung der Stufe. Der obige Termin ist aber nur möglich, falls eine Reparatur der Stufe vor Ort möglich ist. Falls nicht, muß eine neue Stufe beschafft werden. Dann würde sich der Start nochmals deutlich verschieben.

Gruß
roger50




Der neue Starttermin ist wirklich nur ein Zieldatum. Die Fehlersuche soll sich sehr schwierig gestalten, es ist von möglichen 10 Tagen bis zu zwei Monaten auszugehen. So steht es hier: https://tass.ru/kosmos/7651023

Das die Rakete auf das Grundpaket eine neue Oberstufe (Block-I) aus einer anderen Rakete erhält, ist nicht unbedingt sicher. Die Raketen sind in ihren Stufen 1 bis 3 als Einheit bestellt und getestet und man macht das nicht gerne. Letztes Mal kenne ich so einen Fall bei den von Arianespace genutzten Sojus-ST-A, Missionen VS2 und VS4 in den Jahren 2011 und 2013. Damals auf ausdrücklichen Wunsch des Kunden, der das Risiko annahm. In Sowjetzeiten sind die Raketen durch die schnellen Folgen der Starts der verschiedenen Aufklärungssatelliten schneller "gemischt" worden, den militärischen Startmannschaften damals blieb auch nicht die Zeit, auf Reparatur genau dieser einen Rakete zu warten. (Diese Erklärung habe ich in einer russischen Quelle gelesen, habe aber jetzt nicht die Quelle schnell gefunden...)


Online Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1528
Re: Russische Trägerstarts
« Antwort #86 am: 31. Januar 2020, 22:12:50 »
Meridian M 19L
Der Termin rutscht weiter nach hinten, demnach auf den 14.02. oder 28.02.

https://twitter.com/katlinegrey/status/1223138916078931968
Hold on to your dreams !

Offline 8K82KM (-ex Rakete54-)

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 857
Re: Russische Trägerstarts
« Antwort #87 am: 01. Februar 2020, 11:06:12 »
Hallo.
Nun hat man sich doch entschlossen, die dritte Stufe zu ersetzen, da vor Ort der Fehler nicht lokalisiert und behoben werden kann. Man erwartet  einen neuen Block-I und damit verschieben sich die Starts von Meridian №19L und auch der nächste Glonass-M auf das letzte Februardrittel und für Glonass sogar in den März. (Die Rakete für Glonass-M ist eine Sojus-2-1B, hat also die neue Variante der dritten Stufe und kann somit nicht entnommen werden.)

Quelle: https://twitter.com/anik1982space/status/1223527699064524801

Online Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1528
Re: Russische Trägerstarts
« Antwort #88 am: 01. Februar 2020, 11:46:46 »
Für alle, für die russische Sprache ein Rätsel ist: der neue Starttermin ist jetzt der 20.Februar, für Glonass etwa der 15. März.
Hold on to your dreams !

Offline 8K82KM (-ex Rakete54-)

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 857
Re: Russische Trägerstarts
« Antwort #89 am: 01. Februar 2020, 12:21:41 »
Für alle, für die russische Sprache ein Rätsel ist: der neue Starttermin ist jetzt der 20.Februar, für Glonass etwa der 15. März.

Ich habe bewusst kein exaktes Datum übersetzt und genannt, da dieses Jahr wohl noch keine Rakete wirklich pünktlich nach Planung abgehoben hat. Da sind technische Probleme am Träger, neuerdings oft die Wettersituation oder auch verspätete Nutzlastanlieferungen  die Gründe. Auch heute gibt es schon wieder in russischen Veröffentlichungen verschiedene Startdaten zu beiden Missionen. Alles recht vage und nicht sicher. Einfach nur abwarten, die Jungs bemühen sich schon! Wenn die Rakete dampfend auf der Rampe steht, wissen wir es.

Offline 8K82KM (-ex Rakete54-)

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 857
Re: Russische Trägerstarts
« Antwort #90 am: 06. Februar 2020, 21:30:26 »
Hier: https://tass.ru/kosmos/7696087
wird berichtet, das die Ersatz-Drittstufe inzwischen vom Hersteller nach Plesetzk ausgeliefert wurde.

Online Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1528
Re: Russische Trägerstarts
« Antwort #91 am: 06. Februar 2020, 21:44:49 »
Dann sollte dem Start demnächst nichts im Wege stehen.  :)
Hold on to your dreams !

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8863
Re: Russische Trägerstarts
« Antwort #92 am: 11. Februar 2020, 13:45:23 »
Das NOTAM für die Meridian-Mission ist jetzt raus, am 20.Februar soll der Start erfolgen.

Aufgrund der Verschiebung rutscht auch die nächste Mission, Start eines Glonass-M in den März, wobei der 15.3. anvisiert ist.

Gruß
roger50

Online Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1528
Re: Russische Trägerstarts
« Antwort #93 am: 12. Februar 2020, 09:41:26 »
Nochmal zu Kosmos 2542/2543
Kosmos 2542, der sich USA-245 angenähert hat, ist scheinbar in ein Katze-Maus-Spiel verwickelt.
Nach einer Annäherung hat der amerikanische Satellit seinen Orbit verändert (23.01.2020).
Am 31.01. änderte Kosmos 2542 wieder seinen Orbit, um eine weitere Annäherung vorzubereiten.
USA-245 änderte darauf am 3.02. seine Umlaufbahn, um das zu verhindern.

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=49501.msg2042755#msg2042755
Hold on to your dreams !

Offline pehy

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 136
Re: Russische Trägerstarts
« Antwort #94 am: 12. Februar 2020, 15:37:32 »
Mal sehen, wer mehr Treibstoff hat!  ;D Auf jeden Fall schlecht für die Betriebsdauer des beobachteten Satelliten, denn der muss Treibstoff für ungeplante Manöver verpulvern. Andererseits muß er ja nicht ausweichen, wenn er sich darauf verlässt, dass der Begleiter unter Kontrolle ist und ihn nicht beschädigen wird.

Online Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1528
Re: Russische Trägerstarts
« Antwort #95 am: 12. Februar 2020, 18:06:29 »
Und nicht zu vergessen, der Inspektor wiegt nicht viel, vielleicht 100 kg. Der beobachtete Satellit wiegt zwischen 16 und 19 Tonnen, braucht für die Manöver mehr Treibstoff. Wenn der"Inspektor" keinen Treibstoff mehr hat, kann man den nächsten starten.
USA 245 hat schon fast 7 Jahre auf dem Buckel.
Hold on to your dreams !

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3681
Re: Russische Trägerstarts
« Antwort #96 am: 12. Februar 2020, 22:53:01 »
Ist das wirklich so eine dumme Spielerei?
Ich mein, das provoziert doch nur, daß die Amis bei wirklich geheimen Sats eine kleine Kanone einbauen. Sowas wiegt trotz erheblicher Performance heute nicht mehr als 12 Kilo. Dazu vlt 5 kilo Muni. Man braucht ja nicht pausenlos feuern. Die paar Kilo hat man immer übrig.
Das muß den Russen doch klar sein oder?
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8863
Re: Russische Trägerstarts
« Antwort #97 am: 20. Februar 2020, 02:39:06 »
Der Start der Sojus-2.1a/Fregat-M mit dem Satelliten Meridian M-9 in Plesetzk soll heute, Do., 20.2.20 um 9:24:54 MEZ erfolgen:

http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/messages/forum12/topic17153/message1953913/#message1953913

Livebilder wie üblich bei Plesetzk-Starts - nitschewo….

Gruß
roger50

Offline 8K82KM (-ex Rakete54-)

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 857
Re: Russische Trägerstarts
« Antwort #98 am: 20. Februar 2020, 11:01:58 »
Der Start erfolgte inzwischen von der erneuerten Rampe 3 in Plesetzk. Z.Z. wird die Bahn mit der Fregat-Stufe (nicht Fregat-M wie Roger50 schreibt) angehoben, etwa 2 Stunden und 10 Minuten nach dem Start sollte der Satellit dann frei sein.

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8863
Re: Russische Trägerstarts
« Antwort #99 am: 20. Februar 2020, 16:23:50 »
Laut TASS wurde Meridian erfolgreich ausgesetzt.

https://tass.ru/kosmos/7805787

Ein Video vom Abheben der Sojus aus verschiedenen Perspektiven gibt's inzwischen auch:


https://www.youtube.com/watch?v=KO5AhypgUO8&feature=emb_logo

Fällt da Schnee von den Köpfen der 4 Haltearme beim Zurückklappen?

Gruß
roger50

Tags: