Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 4

28. Januar 2021, 09:49:39
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: SpaceX-Komplex "Roberts Road" am KSC  (Gelesen 5029 mal)

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6217
Re: SpaceX-Komplex "Roberts Road" am KSC
« Antwort #25 am: 17. Februar 2020, 20:03:37 »
Florida wird sicher so ausgebaut das man mit der BFR dort starten können wird, auch bemannt.
Egal ob man dann bemannt zurück zum Mond oder zum Mars fliegt, der Symbolwert ist ein ganz anderer wenn die von Florida aus passieren wird.
Wenn man von beiden Plätzen aus starten kann, so wird der erste Start sicherlich von dort gemacht, selbst dann wenn das zweite Starship nur eine Stunde später von Boca Cica aus erfolgt, so wäre dies nur um so bedeutender, hier (in Florida) in Anknüpfung an die Apollo Mission, dort der Ort wo die neue Rakete gerade gebaut und bald gestest wird, so wird das Alte mit dem Neuen verbunden, denkt irgend jemand das man sich dessen bei SpaceX nicht bewust ist?

Offline Bogeyman

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 662
Re: SpaceX-Komplex "Roberts Road" am KSC
« Antwort #26 am: 22. Juni 2020, 19:46:01 »
In Roberts Road scheint es langsam voran zu gehen.
Diese Animation ist vom Mai:
https://youtu.be/7Yjwca7i-T4

Offline greyfalcon

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 158
Re: SpaceX-Komplex "Roberts Road" am KSC
« Antwort #27 am: 22. Juni 2020, 21:19:07 »
Auch wenn das Video, welches übrigens von einem unserer Forumsmitglieder stammt, aus dem Mai ist, ist der dort dargestellte Zustand schon etwas älter. Am Standort Roberts Road ist seit ca. Anfang diesen Jahres nichts mehr passiert

Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1849
Re: SpaceX-Komplex "Roberts Road" am KSC
« Antwort #28 am: 22. Juni 2020, 23:33:29 »
SpaceX wird hier und an noch ganz anderen Stellen Produktiosanlagen errichten müssen, wenn die wirklich mal tausende Starships zum Mars schicken wollen.
Und tausend Starship sind etwa vierzigtausend Raptoren.
Praktischerweise wird es mehrere Startplätze geben und sinnvollerweise bei jedem Produktionsanlagen und idealerweise auch Testanlagen.
Zurzeit liegt das Hauptgewicht auf der Entwicklung von Starship,SH und der Infrastruktur.
Wenn sie erstmal genau wissen was und wie sie bauen wollen, werden wir auch recht schnell die Serienproduktionsanlagen sehen. (Siehe Tesla !! )

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2127
Re: SpaceX-Komplex "Roberts Road" am KSC
« Antwort #29 am: 23. Juni 2020, 07:08:11 »
SpaceX wird hier und an noch ganz anderen Stellen Produktiosanlagen errichten müssen, wenn die wirklich mal tausende Starships zum Mars schicken wollen.
Und tausend Starship sind etwa vierzigtausend Raptoren.
Praktischerweise wird es mehrere Startplätze geben und sinnvollerweise bei jedem Produktionsanlagen und idealerweise auch Testanlagen.
Zurzeit liegt das Hauptgewicht auf der Entwicklung von Starship,SH und der Infrastruktur.
Wenn sie erstmal genau wissen was und wie sie bauen wollen, werden wir auch recht schnell die Serienproduktionsanlagen sehen. (Siehe Tesla !! )

Pläne ändern sich schnell bei SpaceX. Die Fertigung in Boca Chica soll jetzt 100 Starships im Jahr produzieren können. Das reicht für den Anfang. Sie haben dort die Fabrik und das Personal wird ausgebildet sein. Also kein Bedarf auf absehbare Zeit für volle Produktion in Roberts Road.  Ein Wartungscenter wird es wohl werden.

Zu den 40.000 Raptor-Triebwerken. Es wird viel mehr Starships mit nur 6 oder 7 Triebwerken geben als Booster mit 31.

Zur Startrate zum Mars. Elon Musk geht noch davon aus, daß fast alle Starships zurückkomen und die Startrate sich durch Wiederverwendung erhöht. Dafür würden 100 pro Jahr, ca 200 je Startfenster als Produktion in Boca Chica reichen. Nach 5 Startfenstern, 10 Jahren hätten sie 1000 Starships.

Meine Meinung dazu ist aber, daß bei den geplanten Baukosten von nur $5 Millionen der Rückflug sich nicht lohnt. Stahl der Hülle und Kupfer aus den Triebwerksdüsen sind auf dem Mars auch wertvoll und das Methan für den Rückflug kann die chemische Industrie dort auch gut brauchen. Wenn es so kommt, müßten sie die Produktion auf der Erde tatsächlich nochmal auf mindestens das fünffache erhöhen.

McPhönix

  • Gast
Re: SpaceX-Komplex "Roberts Road" am KSC
« Antwort #30 am: 23. Juni 2020, 10:05:44 »
Pläne ändern sich schnell bei SpaceX. Die Fertigung in Boca Chica soll jetzt 100 Starships im Jahr produzieren können. Das reicht für den Anfang. Sie haben dort die Fabrik und das Personal wird ausgebildet sein. Also kein Bedarf auf absehbare Zeit für volle Produktion in Roberts Road.  Ein Wartungscenter wird es wohl werden.
Das wären also 3,65 Tage pro Ship. Ich stelle mir gerade die Logistik dafür vor. Angefangen von den notwendigen Transportwegen/-kapazitäten über Arbeitsplätze/Werkstätten bis hin zur Versorgung/medizinischen Einrichtungen. Vlt lohnt sich auch ein eigenes Stahlwerk.
Und nicht zuletzt stelle ich mir vor, wie das alles an einem (ja ok erweitertem) Standort passiert.
Oder stelle ich mir das lieber nicht vor ?  ;)

Zitat
Meine Meinung dazu ist aber, daß bei den geplanten Baukosten von nur $5 Millionen der Rückflug sich nicht lohnt. Stahl der Hülle und Kupfer aus den Triebwerksdüsen sind auf dem Mars auch wertvoll und das Methan für den Rückflug kann die chemische Industrie dort auch gut brauchen. Wenn es so kommt, müßten sie die Produktion auf der Erde tatsächlich nochmal auf mindestens das fünffache erhöhen.
Das sehe ich auch so. Allein schon durch zwei Hüllen übereinander geschoben plus vorhandenem Material lassen sich relativ sichere Wohn- und Arbeitsstätten herstellen.
Und auch betreffs aller Materialien gilt - alles läßt sich von geschickten Technikern wiederverwenden. Deshalb wird noch viele Jahre immer wieder die Frage auftauchen : Legen wir alle Kraft in die Errichtung "einheimischer" Produktion oder nutzen wir besser weiterhin die Material-Nabelschnur zur Erde und Erweitern damit unsere Wirkungssphäre an weiteren Standorten des Mars.

Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1849
Re: SpaceX-Komplex "Roberts Road" am KSC
« Antwort #31 am: 23. Juni 2020, 10:11:26 »
Starship werden vom Mars nur zurückkommen, wenn da was transportiert werden muss.
Anfangs werden wohl schon Marssand/-steine einen nicht zu verachtenden Preis haben und Astronauten zurück wollen, die Methanproduktion muss aber auch erstmal voll anlaufen.
Soll heissen , es werden sicher einige zurückkommen, aber in welchem Zustand die dann sind, muss sich auch erstmal zeigen.
Die Infrastruktur ist relativ preiswert und die Starships sind es auch, also wird SpaceX sowohl das eine wie das andere in grösseren Mengen bauen, wo und wann sie es brauchen und da bietet sich *Roberts Road* geradezu an.
Ausserdem werden da dann mehrere Varationen vom Starship und mindestens eine SH-Variation gebraucht. Dies alles an nur einem Standort in der jeweils erforderlichen Menge zu bauen, werden sie sich sicher nicht antun.
Die haben sicher nicht vor nur in einem nur erweitertem Boca Chica auf ewige Zeiten so weiterzuwerkeln wie jetzt und alles wieder wegreissen werden sie wohl vorläufig auch nicht.
Sobald sie sich darüber klar sind, wie eine Serienfertigung funktioniert, wird sicher eine Fabrik auch hier in RR entstehen.

Offline Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5228
Re: SpaceX-Komplex "Roberts Road" am KSC
« Antwort #32 am: 23. Juni 2020, 10:28:34 »
Und wohin verschieben wir diese Diskussion jetzt schon wieder?  ::)
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Beiträge in Blaugrün sind Äußerungen in offizieller Funktion als ein Moderator des Forums.

Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1849
Re: SpaceX-Komplex "Roberts Road" am KSC
« Antwort #33 am: 23. Juni 2020, 10:30:54 »
Lass es doch einfach hier !
Geht doch im Endeffekt ständig um die Frage *Roberts Road ja oder nein*   :)

Offline Philip Lynx

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 477
Re: SpaceX-Komplex "Roberts Road" am KSC
« Antwort #34 am: 23. Juni 2020, 18:46:19 »
SpaceX bleibt SpaceX, wie es singt und lacht startet und landet. ;)
Flinx

Greta Thunberg in den tagesthemen: "Mit Physik kann man keine Deals machen"
16.10.2020
https://www.tagesschau.de/ausland/thunberg-139.html

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6217
Re: SpaceX-Komplex "Roberts Road" am KSC
« Antwort #35 am: 23. Juni 2020, 19:19:28 »
Sehr gut wäre ein Startplatz nahe dem Äquator und möglichst hoch, also z.B. in den Hochanden, denn das würde die direkten Verluste durch den Luftdruck halbieren und man muss auch die Arbeit um die Rakete vielleicht 5000m höher zu bringen nicht durch die Triebwerke machen lassen.

Offline Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5228
Re: SpaceX-Komplex "Roberts Road" am KSC
« Antwort #36 am: 23. Juni 2020, 19:32:30 »
Ernsthaft: die nächsten Beiträge, welche nichts mit Roberts Road zu tun haben, werde ich kommentarlos löschen.

“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Beiträge in Blaugrün sind Äußerungen in offizieller Funktion als ein Moderator des Forums.

Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1849
Re: SpaceX-Komplex "Roberts Road" am KSC
« Antwort #37 am: 23. Juni 2020, 19:35:16 »
Sehr gut wäre ein Startplatz nahe dem Äquator und möglichst hoch, also z.B. in den Hochanden, denn das würde die direkten Verluste durch den Luftdruck halbieren und man muss auch die Arbeit um die Rakete vielleicht 5000m höher zu bringen nicht durch die Triebwerke machen lassen.

Jetzt driftet es aber recht weit ab vom 'SpaceX-Komplex "Roberts Road" am KSC'   ;)

Tags: