Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

28. Oktober 2020, 12:42:15
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • Proton-M/Briz-M, Express-80 & 103, Baikonur, 23:25 MESZ: 30. Juli 2020

Autor Thema: Express 80 und Express 103 auf Proton-M von Baikonur  (Gelesen 7104 mal)

Online roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8861
Re: Express 80 und Express 103 auf Proton-M von Baikonur
« Antwort #50 am: 30. Juli 2020, 23:40:40 »
3.Stufe läuft.
Ja, Proton ist eine alte Rakete, die braucht drei Stufen, um in den Orbit zu kommen.

Aber nicht, weil sie alt ist, sondern weil der spezifische Impuls der lagerfähigen Treibstoffe zu gering ist. Brauchbar für eine immer startbereite ICBM, aber nicht für eine Trägerrakete.

Gruß
roger50

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2628
Re: Express 80 und Express 103 auf Proton-M von Baikonur
« Antwort #51 am: 30. Juli 2020, 23:41:33 »
Leider hat Roskosmos nur den Lauf der ersten drei Stufen direkt übertragen.
Das folgt der Logik, daß Bris-M zur "Nutzlast" (= Kopfblock) gehört.

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2628
Re: Express 80 und Express 103 auf Proton-M von Baikonur
« Antwort #52 am: 30. Juli 2020, 23:43:09 »
3.Stufe läuft.
Ja, Proton ist eine alte Rakete, die braucht drei Stufen, um in den Orbit zu kommen.

Aber nicht, weil sie alt ist, sondern weil der spezifische Impuls der lagerfähigen Treibstoffe zu gering ist. Brauchbar für eine immer startbereite ICBM, aber nicht für eine Trägerrakete.

Gruß
roger50

Mhmm, ist HIER off-topic, daher kurz: es gibt auch zweistufige Raketen mit UDMH+NTO als Treibstoffkombination .
Die Kosmos-3M zum Beispiel.

Offline 8K82KM (-ex Rakete54-)

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 856
Re: Express 80 und Express 103 auf Proton-M von Baikonur
« Antwort #53 am: 30. Juli 2020, 23:44:01 »
Mein Russisch ist echt schlecht. Ich verstehe nix.

Die Animation hat doch alles gut gezeigt. Manchmal sagen auch Bilder mehr als Worte, :)

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2628
Re: Express 80 und Express 103 auf Proton-M von Baikonur
« Antwort #54 am: 30. Juli 2020, 23:45:39 »
Ja, die Animation war sehr schön.
Aber jetzt ist Schweigen und es heisst lange warten, bis wir wissen, ob Bris-M ihre Sache gut macht.

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2628
Re: Express 80 und Express 103 auf Proton-M von Baikonur
« Antwort #55 am: 30. Juli 2020, 23:46:27 »
Diesmal ist die Sache besonders anspruchsvoll, wegen des extrem langen Einsatzes der Bris-M.

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2628
Re: Express 80 und Express 103 auf Proton-M von Baikonur
« Antwort #56 am: 30. Juli 2020, 23:47:20 »
Beim nächsten Mal könnte auch mal auf einer Proton eine Kamera mitfliegen.

Offline 8K82KM (-ex Rakete54-)

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 856
Re: Express 80 und Express 103 auf Proton-M von Baikonur
« Antwort #57 am: 30. Juli 2020, 23:49:45 »
Auf die Bris-M-Oberstufe kommt es jetzt für viele Stunden an. Sie hat ein anspruchsvolles Programm. Erst morgen Nachmittag ist die Mission beendet. Ich wünsche Erfolg. Viele Proton-Starts wird es nicht mehr geben. Nur noch etwa 10 oder 11 Raketen sind vorhanden bzw in der Fertigung!

Online roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8861
Re: Express 80 und Express 103 auf Proton-M von Baikonur
« Antwort #58 am: 30. Juli 2020, 23:50:12 »
Mir fiel heute bewußt auf, daß die Nutzlastverkleidung extrem spät abgeworfen wurde. Erst als die 3.Stufe schon feuerte und 140 km hoch war.

Andere Träger lösen das Fairing bereits bei 100-110 km Höhe, um keine unnötige Trockenmasse mitschleppen zu müssen.

Gibt es dafür eine Erklärung?

Gruß
roger50

Offline 8K82KM (-ex Rakete54-)

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 856
Re: Express 80 und Express 103 auf Proton-M von Baikonur
« Antwort #59 am: 30. Juli 2020, 23:54:24 »
4,4 Tonnen Nutzlast ist nicht zu viel für die Proton, da sind Reserven. Der Aufbau der Nutzlaststruktur (Material der Adapter) bedarf die längere Mitnahme der Schutzhülle. (Habe ich irgendwo gelesen...)

Offline 8K82KM (-ex Rakete54-)

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 856
Re: Express 80 und Express 103 auf Proton-M von Baikonur
« Antwort #60 am: 31. Juli 2020, 00:00:23 »
Beim nächsten Mal könnte auch mal auf einer Proton eine Kamera mitfliegen.

Kameramitflug bleibt ein frommer Wunsch. Die Rakete müßte Übertragungselektronik, Änderungen am Bordnetz etc erhalten. Diese Umkonstruktion ist für die "alten Modelle" zu aufwendig. Das war auch bei der Sojus-FG schon das Problem, geht erst jetzt Bei der Sojus-2, weil generell dort konstruktiv eingearbeitet.

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2628
Re: Express 80 und Express 103 auf Proton-M von Baikonur
« Antwort #61 am: 31. Juli 2020, 00:01:08 »
Je nach Fragilität der Nutzlast wird die Verkleidung später abgeworfen.
Das war schon immer ein Unterschied zwischen den kommerziellen Flügen für ILS und klassischen nationalen Nutzlasten.
Moderne russische Satelliten werden da genauso behandelt wie die internationalen Nutzlasten.

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2628
Re: Express 80 und Express 103 auf Proton-M von Baikonur
« Antwort #62 am: 31. Juli 2020, 00:02:31 »
Bordkameras und Proton:
Schon klar, der Aufwand lohnt nicht.Andererseits, selbst Nordkorea und Iran haben Bordkameras mit.
Okay, vorher eingeplant, schon klar.

Online roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8861
Re: Express 80 und Express 103 auf Proton-M von Baikonur
« Antwort #63 am: 31. Juli 2020, 00:43:06 »
Viele Proton-Starts wird es nicht mehr geben. Nur noch etwa 10 oder 11 Raketen sind vorhanden bzw in der Fertigung!

Ich sehe das mit einem weinenden und einem lachendem Auge. Lachend, weil damit endlich eine "Giftschleuder" durch eine sauberere Rakete (Angara) ersetzt wird.   :)

Weinend, weil damit die Karriere einer Rakete endet, die die interessantesten Nutzlasten der sowjetischen/russischen Raumfahrtgeschichte gestartet hat. Um nur einige zu nennen: die schweren Mond-, Mars-, Venus- und Kometenmissionen, alle großen Raumstationsmodule von Saljut-1 bis Zwesda, usw. :'(

Mit heute gab es 424 Starts der Proton.

Gruß
roger50

Offline 8K82KM (-ex Rakete54-)

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 856
Re: Express 80 und Express 103 auf Proton-M von Baikonur
« Antwort #64 am: 31. Juli 2020, 12:43:54 »
Eine weitere Fotostrecke ist hier zu finden: https://www.roscosmos.ru/28895/

Offline 8K82KM (-ex Rakete54-)

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 856
Re: Express 80 und Express 103 auf Proton-M von Baikonur
« Antwort #65 am: 31. Juli 2020, 12:54:59 »
Im Beitrag vorher sprach ich die Fotoserie an. Da sind drei spektakuläre Aufnahmen der Triebwerkssektion dabei, man kann sogar noch die aufgemalten Seriennummern der Triebwerke erkennen! Echt gute Fotos! Was die Technik heute so hergibt, ist enorm !

Offline 8K82KM (-ex Rakete54-)

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 856
Re: Express 80 und Express 103 auf Proton-M von Baikonur
« Antwort #66 am: 31. Juli 2020, 18:36:40 »
Alles hat perfekt mit der Bries-M funktioniert. Die Satelliten sind inzwischen abgetrennt.

Quelle: https://www.roscosmos.ru/28903/

Offline Pirx

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17103
Re: Express 80 und Express 103 auf Proton-M von Baikonur
« Antwort #67 am: 09. September 2020, 09:22:47 »
Weltraumschrott im GEO? Oder doch "einfaches Hardwareversagen"? Kommersant berichtet mit Bezug auf RIAN, Express 80 habe einen Schaden an Bordsystemen erlitten.

Der Schaden könne durch Weltraumschrott entstanden sein. Das Antriebssystem des Satelliten sei nicht betroffen.

Die Folgen des Schadens würden sich im Rahmen des weiteren Inbetriebnahmeprozesses herausstellen.

Ob der Schaden vor dem Erreichen des Arbeitsorbits oder im Arbeitsorbit entstand, kann ich da nicht herauslesen.

Quelle: https://www.kommersant.ru/doc/4483970

Edit: Ok, Weder Objekt A noch B aus dem Start (2020-053) scheinen schon GEO-mässig unterwegs. Express 80 hat also noch einiges an Bahnanpassung vor sich.

Laut VM ( https://vm.ru/news/826465-rossijskij-sputnik-ekspress-80-poluchil-povrezhdeniya-v-kosmose ) könne RSCC zum Satelliten bzw. dem Vorfall nichts sagen, da sich der Satellit noch nicht unter Kontrolle seines künftigen Betreibers (>RSCC ) befände.

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Tags: