Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

31. Mai 2020, 21:31:00
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: "Neues Bemanntes Raumschiff" auf "Langer Marsch 5B (CZ-5B)"  (Gelesen 20606 mal)

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3261
Re: "Neues Bemanntes Raumschiff" auf "Langer Marsch 5B (CZ-5B)"
« Antwort #250 am: Gestern um 16:56:13 »
...aber garnicht drüber reden ist keine Lösung.
Nicht darüber reden ist Totschweigen. Und das ist eine politische Lösung hoher Effizienz, weil sie immer in Begleitung von raumfüllenden Medienlärm stattfindet.


Und was das "nicht alles erreichen" betrifft - ist vielleicht ganz gut so - siehe meine Fußnote :D
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Online HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9496
Re: "Neues Bemanntes Raumschiff" auf "Langer Marsch 5B (CZ-5B)"
« Antwort #251 am: Gestern um 18:08:24 »
Es ist traurig, dass solche Ereignisse in unserer westlichen Berichterstattung überhaupt nicht stattfinden. ...
Daher gibt es eben soziale Medien, die auch in Zeiten von Widerspüchen über Sachereignisse berichten.
Warum waren eigentlich keine ESA-Vertreter dabei? ...
Zur Sache: Mir ist kein Experiment oder Gerät bekannt, das in Zusammenarbeit mit der ESA vorbereitet und mitgeflogen wäre.
Ich weiß, das das ein Politikum ersten Ranges ist, aber garnicht drüber reden ist keine Lösung. ...
Einer der Hauptpartner der ESA kommen aus den USA. Dessen jetzt scheidender Botschafter in der Bundesrepublik hat ja in seiner kurzen Amtszeit genügend Warnungen gegen eine Zusammenarbeit mit dem "Biest" Russland, aber auch mit den an der Situation in den USA bezüglich Corona dazu verlauten lassen.
Mich würde zum Beispiel interessieren, an wen alles Einladungen zu diesem Ereignis rausgegangen waren ...
Sicher bin ich mir, dass Argentinien/Amerika-Süd wegen seiner Bereitschaft der Stationierung des Bahnverfolgungsschiffs in seinem Hafen und Gewässern und Pakistan wegen der Gewährung einer Bahnverfolgungsstation auf seinem Staatsgebiet als Hauptgaranten der Missionsdurchführung zu der Zeremonie eingeladen waren.

Gruß,  bleib gesund und locker, aber auch weiterhin diszipliniert, HausD

Tags: