Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

29. Oktober 2020, 05:53:50
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: SaturnV 3D-drucken  (Gelesen 1265 mal)

Offline Chriske

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 90
SaturnV 3D-drucken
« am: 03. März 2020, 12:40:38 »
Hallo,

Weil ich nicht erlaubt bin in einer anderen Sprache schreiben dann Deutsch verwende ich einen Online-Übersetzer hier auf dem Forum.
Übersetzen durch ein Werkzeug auf der Leitung ist nicht der beste Weg , um zu kommunizieren, ich weiß, ich schon die ein paar Lacher hatte , als ich das Ergebnis noch einmal lesen.
Entschuldigung für die Unannehmlichkeiten. Und vor allem entschuldigt sich für die sehr schlechte Übersetzung ..!
Ich mag in beitreten , weil es kein anderes Forum von seiner Art, soweit ich weiß. Die Kombination von Modellierung und Astronomie, vor allem Raketen und andere Raumschiffe.

Wie auch immer, ich bin beschäftigt , ein paar Raumschiff - Modelle zu machen. Vier der Raketen im Bild sind bereits gemacht worden.
Diese (4) SaturnV Raketen gedruckt wurden in unserem lokalen Observatorium Urania in Hove (Belgien) zu zeigen ,
um diese zwei Meter hohen Raketen hat mich nur 48 Stunden zu drucken jeder. Die kurze Druckzeit hat alles zu tun , weil die Rakete nur eine 1,5 mm dicke Schale ist. Jeder einzelne Teile durch Gewindestangen, Muttern und Unterlegscheiben unterstützt. Ich tat dies Absacken der Rakete in der Zeit zu vermeiden.
Der zweite Grund für die kurze Druckzeit ist , weil ich den ‚SpiralVase‘ modus in meinem Slicer verwenden. Ich benutze eine 1,5mm Düse, um diese Raketen zu machen.

Jetzt bin ich damit beschäftigt Drucken eines 4 (vier) Meter hohen SaturnV. Dazu gehört auch die Crawler und die launchplatform. Für die großen Raketen werde ich eine 2,0 mm Düse verwenden.
Ich habe auch ein paar Teleskope gedruckt, in dem Bild zunächst immer mein sehr taten, ein Newt 250mm auf einem Dob montieren.

Chris



Offline 8K82KM (-ex Rakete54-)

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 857
Re: SaturnV 3D-drucken
« Antwort #1 am: 03. März 2020, 13:47:06 »
Willkommen und viel Erfolg noch für Deine Projekte, "Chriske"! Ich hoffe auf weitere Zusendungen von Dir.

Schön, mal wieder was über Druckprojekte zu lesen, unsere Experten sind ja alle leise "dahingegangen"...

Offline Chriske

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 90
Re: SaturnV 3D-drucken
« Antwort #2 am: 03. März 2020, 14:44:01 »
Hi,

Der 2 - Meter - SaturnV im Bild kann mit einem Standard 200x200mm 3D-Drucker ausgedruckt werden. Der größte Durchmesser dieser Rakete ist 199mm
Maßstab dieser 2meter Rakete = 1:55.
Das einzige , was ist mit einer 1,5 mm Düse zur Arbeit zu lernen.

Ein genauerer Blick in die Rakete







Chris

Offline Chriske

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 90
Re: SaturnV 3D-drucken
« Antwort #3 am: 03. März 2020, 14:52:15 »
Ein paar Leute hier in diesem Forum bauen auch SaturnV Modelle, aber mit viel mehr Details dann , was ich tue.
Ich kann nur sagen: Respekt..! für diese Leute, ich bin erstaunt , wie viel Mühe und Details , die sie in ihre Raketen setzen.

Offline Chriske

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 90
Re: SaturnV 3D-drucken
« Antwort #4 am: 14. April 2020, 23:11:48 »
Ich zeichne immer noch auf LUT (SaturnV war bereits fertig) und werde wahrscheinlich nächste Woche mit dem Drucken beginnen.

Offline Chriske

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 90
Re: SaturnV 3D-drucken
« Antwort #5 am: 21. August 2020, 12:54:54 »
Overhauling alle (4) SaturnV-Raketen in unserem Observatorium.
Ein bisschen mehr Details in den oberen Teilen der Raketen.




Offline spacegirl20

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Re: SaturnV 3D-drucken
« Antwort #6 am: 18. September 2020, 16:24:33 »
Ein Bekannter hat auch einen 3D Drucker und alles, und ich habe mich gefragt welches Filament sich dafür eignet (das würde ich ihm, falls meine Idee funktioniert, natürlich bezahlen)? Ich dachte da an das hier https://www.technikhiwi.de/filament-test/#Das_beste_wei__e_PLA_Filament , oder habt ihr vielleicht Vorschläge was sich dazu besser eignet? Soll jetzt keine 2m SaturnV werden, eher so 50cm  ???

Offline Blondi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 600
Re: SaturnV 3D-drucken
« Antwort #7 am: 18. September 2020, 20:20:50 »
Ein Bekannter hat auch einen 3D Drucker und alles, und ich habe mich gefragt welches Filament sich dafür eignet (das würde ich ihm, falls meine Idee funktioniert, natürlich bezahlen)? Ich dachte da an das hier https://www.technikhiwi.de/filament-test/#Das_beste_wei__e_PLA_Filament , oder habt ihr vielleicht Vorschläge was sich dazu besser eignet? Soll jetzt keine 2m SaturnV werden, eher so 50cm  ???


PLA ist für dieses Vorhaben bestens geeignet, wenig bis kein Stringing, keine Geruchsbelästigung und das wichtigste: es ist Maisstärkebasierend. Ich habe schon einiges an Modellen damit gedruckt und hat gut fuktioniert. Was aber noch ein Problem werden kann ist der Detailierungsgrad der Vorlage: wenn der Konstrukteur viele Details vorgesehen hat sind unter Umständen eine 0.25 oder 0.2 mm Düse und Schichtstärken von unter 0.1 mm (0.06 oder 0.05 mm) gefragt damit die Details fein genug gedruckt werden. Das würde ich der Erfahrung des Druckerbesitzers überlassen, der kennt seinen Drucker und sollte daher wissen was sein Drucker kann. Ich habe mit einem stark modifizierten Anycubic Mega S mit einer 0.2 mm Düse und 0.06 Schichstärke ganz gute Druckergebnisse erzielt :)

lg Werner

Tags: